Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Rosenrabbatz

Licht und Luft, Volume III

Recommended Posts

Guten Morgen,

 

auch ich gehöre eher zu den stillen Lesern, habe mich aber sehr gefreut, daß es hier weitergeht.

 

Zu dem Strickkleid habe ich eine Frage: Nach welchen Kriterien wählst Du die Wolle für ein Kleid? Ich möchte auch ein Kleid stricken (Strickmuster liegt schon hier) und habe Angst, eine Wolle zu erwischen, welche dann (am Po) anfängt zu verfilzen.

 

LG,

Gabi

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, OK, OK... am Sonntag dann... irgendwann MUSS es ja wohl sein :rolleyes: :o

:bussi:

Share this post


Link to post
Share on other sites
OK, OK, OK... am Sonntag dann... irgendwann MUSS es ja wohl sein :rolleyes: :o

 

:freu::freu::freu:

Share this post


Link to post
Share on other sites

so jetzt reihe ich mich auch mal ein und abonniere (denn UWYH ist bei mir eigentlich auf ignore)

 

Die Kisssen sind der Hammer.

Und das Strickleid einfach toll.

Wie schon geschrieben: Du strickst und nähst schneller als ich mit Lesen hinterherkomme ;)

 

Gruss,

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstaunt. Dass Du die Anleitung so anders empfindest als ich. Es ist nun ja schon 2 Monate her, aber ich fand sie besser als sonst so. ZM ist ja fast nie anfängertauglich, anleitungsmässig. An ein Problem mit dem Wie der Ärmelfalten kann ich mich nicht erinnern. Nur, dass ich, auch am Rockteil, die Faltenbrüche auf die ganze Länge umsonst durchgeradelt habe... denn sie legten sich eigentlich ganz von selbst. Die Brüche sind nur oben an der Kante wichtig. Ach: überprüf gut die Taschentiefe, damit es gut fällt. Der Ärmelsaum trägt sich gut, bei korrekter Ärmellänge. Die Falten im Ärmel nerven mich eigentlich beim Drübertragen einer Strickjacke. Alles Geschmacksache.

Ich habe meins genau einen Tag lang getragen, dann war ich überzeugt, es ist zu gross :(

 

Ich muss jetzt mal auf Ravelry, Dein Kleid bestaunen. Schönen Sonntag!

LiLo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zu dem Strickkleid habe ich eine Frage: Nach welchen Kriterien wählst Du die Wolle für ein Kleid? Ich möchte auch ein Kleid stricken (Strickmuster liegt schon hier) und habe Angst, eine Wolle zu erwischen, welche dann (am Po) anfängt zu verfilzen.

 

Hallo Gabi,

dieses Kleid stricke ich aus reiner Alpakawolle - mein einziges Kriterium ist das Gefallen.

Strickkleider sind selten strapazierfähig, ein Verfilzen am Po :eek: habe ich aber

noch nie feststellen können. Strickkleider sind etwas Besonderes und so trage ich

sie auch: Selten und vorsichtig ;)

 

Du strickst und nähst schneller als ich mit Lesen hinterherkomme ;)

 

Herzlich Willkommen Doris,

wohl nicht ganz - mein Kleid ist schließlich immer noch nicht fertig. Aber da jede

auch noch so kurze Naht geheftet wird, dauert es ein Weilchen. Ich hoffe nur, dass

sich der Aufwand auch lohnt...

 

Erstaunt. Dass Du die Anleitung so anders empfindest als ich.

 

So langsam glaube ich, dass Du eine andere Anleitung hast, als ich...

 

[...] dass ich, auch am Rockteil, die Faltenbrüche auf die ganze Länge umsonst durchgeradelt habe...

 

Den Fehler habe ich auch gemacht - was für ein Quatsch auch, das auf dem Schnitt

anzuzeichnen...

 

[...]überprüf gut die Taschentiefe, damit es gut fällt.

 

Danke, mach' ich...

 

Ich habe meins genau einen Tag lang getragen, dann war ich überzeugt, es ist zu gross :(

 

Definitiv ist Dir Dein Kleid zu groß, keine Frage. Ich bin gespannt, ob es dann bei

mir auf Anhieb passen wird :rolleyes:

 

Falls jemand von Euch auf den Madeira-Post warten sollte: Bitte schön!

 

Habt einen schönen Start in die neue Woche!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich habe unzählige Kleider, röcke und Mäntel gestrickt, vor allem für eine ehemalige Deutschlehrerin. Und natürlich für mich. Ein Verfilzen des Pos konnte ich nie feststellen, ich habe immer einen festeren Unterrock darunter getragen und die Röcke hab ich immer gedreht, damit sich schon gar kein Po ausbeulte.

 

In dem Jahr hab ich mirsogar wieder Wolle für einen Strickmantel bestellt, realisieren werde ich das Projekt erst im nächsten Herbst.

 

lg

petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht, dass ich nicht an meinem Probekleid weiter arbeiten würde - nein, das tue ich

täglich, aber es dauert halt. Das nächste Mal überlege ich mir gut, ob ich ein Kleid

mit so vielen Teilen wirklich jetzt nähen möchte... Andererseits bin ich zur Zeit,

nach dem Urlaub, wohl in der geeignet gelassenen Stimmung, um so ein Teil zu nähen.

Ich darf nur nicht darüber nachdenken, wie lange es schon dauert...

 

Für morgen habe ich mir spontan einen freien Tag genommen und möchte deshalb

an diesem Wochenende mit der 'Außenhaut' fertig werden, damit ich die erste Anprobe

machen kann. Und wehe, es passt nicht... :mad:

 

Was noch zu tun ist:

- Taschenbeutel 1 steppen

- Taschenbeutel 2 heften und steppen

- ein kleines Stück naht an einer Armkugel korrigieren (Fältchen!)

- Ober- und Rockteil miteinander verbinden

- RV provisorisch einnähen

 

Nach der Anprobe - wenn es denn ohne Änderungen passt:

- Ausschnittbelege heften und steppen

- RV einsetzen

- Ärmelsaumbeleg heften und steppen

- Futter für Rockteile zuschneiden

- gesamtes Futter heften und steppen

- Futter einsetzen

- Kleid säumen

- Futter säumen

 

Nach so viel sieht es jetzt gar nicht mehr aus, Land in Sicht. Manchmal muss man

die Dinge wirklich 'zu Papier' bringen, damit man die Lust nicht verliert :rolleyes:

 

Nun seid Ihr wieder auf dem letzten Stand - sonst hat man noch den Eindruck, bei

mir bewegt sich nichts... :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da hat sich bei Dir viel mehr bewegt als bei mir in den letzten Tagen. Ich habe die gefühlt 2273 Teile für mein Kleid noch nicht mal alle zugeschnitten seit Samstag... (aber fast :)).

Dafür habe ich jetzt auch einen Rockabpuster (oder Rockabrunder) und ein Paket neue Wolle... Es lebe das abendliche Shoppingerlebnis :D

 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Endspurt und freue mich auf das Ergebnis!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe die gefühlt 2273 Teile für mein Kleid noch nicht mal alle zugeschnitten seit Samstag... (aber fast :)).

 

What I tell you... Ich freue mich jedenfalls auf das burda-Kleid, 8 Schnitt-Teile,

einfach himmlisch :engel: Und was hast Du mit der Wolle vor?

 

Was noch zu tun ist:

- Taschenbeutel 1 steppen

- Taschenbeutel 2 heften und steppen

- ein kleines Stück naht an einer Armkugel korrigieren (Fältchen!)

- Ober- und Rockteil miteinander verbinden

- RV provisorisch einnähen

 

Nach der Anprobe - wenn es denn ohne Änderungen passt:

- Ausschnittbelege heften und steppen

- RV einsetzen

- Ärmelsaumbeleg heften und steppen

- Futter für Rockteile zuschneiden

- gesamtes Futter heften und steppen

- Futter einsetzen

- Kleid säumen

- Futter säumen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, die Nacht-Eule ist wieder aktiv - bzw. immer noch ;) Um die Zeit war ich kurz wach, lag aber jedenfalls im Bett...

 

Für so ein umfangreiches Projekt fehlt mir definitiv die Geduld, deshalb meine Hochachtung vor Deiner!

 

Liebe Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin gespannt auf Dein Kleid.

Ich hatte mir den Schnitt angesehen und gedacht, sehr schön aber nichts für mich.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und was hast Du mit der Wolle vor?

 

Danke - ich glaube, das hat sich erledigt :rolleyes: :engel:

 

Für so ein umfangreiches Projekt fehlt mir definitiv die Geduld, deshalb meine Hochachtung vor Deiner!

 

Typisch ist das für mich auch nicht - ich will mir wohl etwas beweisen, nehme ich

an. Und dann muss ich auch mal da durch.

 

Übrigens habe ich in meiner Auflistung der noch auszuführenden Arbeiten etwas

vergessen: Das Anpassen der Rundungen an den Tascheneingriffen und am Kragen

('clip curves') und das anschließende wieder Versäubern - natürlich mit der Hand,

diese engen Rundungen gehen ja gar nicht mit der Maschine. Da der Stoff aber so

schnell franselt, geht es auch nicht ohne Versäuberung, denn abgesteppt wird hier

nichts :cool:

 

Ich hatte mir den Schnitt angesehen und gedacht, sehr schön aber nichts für mich.

 

Wegen dem Schnitt als solchem, oder weil er so viel Arbeit macht? - Man kann es

sich auch leichter machen, als ich es gerade tue (ich bin gerade auf dem 'Couture-

Technique'-Trip, da darf man nicht zu ernst nehmen, was ich so treibe)...

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Wegen dem Schnitt als solchem, oder weil er so viel Arbeit macht? - Man kann es

sich auch leichter machen, als ich es gerade tue (ich bin gerade auf dem 'Couture-

Technique'-Trip, da darf man nicht zu ernst nehmen, was ich so treibe)...

 

Ich denke, dass ich etwas zu klein bin, für dieses Kleid. Es sieht nach reichlich Stoff aus.

Und ob ich mir soviel Arbeit machen würde, kann ich nicht sagen. Im meinem Nähkreis ist auch eine gelernte Schneiderin, die die Augen auf uns Hobbydamen hat.Sie hat mich am Montag dazu gebracht, bei einem T-Shirt alle Passzeichen auf den Stoff zu übertragen :). Allein, in meinem Nähzimmer hätte ich das niiiiiee gemacht.

Grüß`le

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich denke, dass ich etwas zu klein bin, für dieses Kleid. Es sieht nach reichlich Stoff aus. [...] Sie hat mich am Montag dazu gebracht, bei einem T-Shirt alle Passzeichen auf den Stoff zu übertragen :). Allein, in meinem Nähzimmer hätte ich das niiiiiee gemacht.

Den Schnitt gibt es aber auch in Kurzgrößen, das sollte also kein Problem sein. Und

Passzeichen sollte man wirklich immer anzeichnen - ist doch kein Mehr an Arbeit

und verbessert das Ergebnis ungemein...

 

Was noch zu tun ist:

- Taschenbeutel 1 steppen

- Taschenbeutel 2 heften und steppen

- ein kleines Stück naht an einer Armkugel korrigieren (Fältchen!)

- Ober- und Rockteil miteinander verbinden

- RV provisorisch einnähen

 

1277.jpg

 

Nicht das beste Foto, aber man kann schon mal was erkennen. Fotos von der Anprobe

dann morgen - ich hab' es aber bereits angehabt und wollte es nicht mehr ausziehen,

es sieht schon ziemlich gut aus, bis auf die üblichen Probleme: Ich muss die Taille

hinten höher legen, ca. 1,5 cm. Aber das kenne ich ja schon. Der Rest ist in Ordnung.

Bis auf die Taschen:

 

2163.jpg

 

Aber das kann ich erst dann genau beurteilen, wenn ich die Taille verlegt habe, vorne

ist nämlich alles ok.

 

Es wird Zeit, dass ich endlich meine Thermobüste anpasse, dann sollten solche Änderungen

auch einfacher sein - es ist schon ziemlich blöd, dass ich ein Kleid erst nahezu komplett

fertig nähen muss, damit ich feststellen kann, wo ich etwas ändern muss :cool:

 

Und das fehlt noch:

 

- Taille korrigieren

- (Taschen korrigieren)

- Ausschnittbelege heften und steppen

- RV einsetzen

- Ärmelsaumbeleg heften und steppen

- Futter für Rockteile zuschneiden

- gesamtes Futter heften und steppen

- Futter einsetzen

- Kleid säumen

- Futter säumen

- auf ein einfaches burda-Kleid freuen...

 

Schlaft schön! :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Kleid sieht wieder mal sehr schön und kuschelig aus, wieder ein typisches Liese-Kleid. Hab mich im ersten Moment nur gefragt wo die ganzen Teile sind:confused: ...na ja, im 2. immer noch.

 

Liebe Grüße,

 

Lieby

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schick, das Kleid, und wirkt trotzdem gemütlich. Aber mir geht es auch wie Lieby und ich suche nach den vielen Teilen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Kleid hat vordere und hintere mittlere und seitliche Teile, vordere und hintere Tasche, vorderer u. hinterer Taschenbeutel, Rockteile, Ärmel- und Ärmelsaumbesätze, Ausschnittbesätze und bestimmt hab ich noch was vergessen. Ach ja, Teil für Zuschnitt der Einlage am Tascheneingriff.

 

Liese: es muss also am Schnitt liegen und so konstruiert sein, an Deiner Püppi sind die vorderen Teilungsnähte auch so weit (aussen) neben den Brustpunkten (seitlich). Das irritiert mich. Ich dachte, deshalb ist meines zu weit.... Ich hab zu viel Stoff in der Mitte.

LiLo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Kleid sieht wieder mal sehr schön und kuschelig aus [...]

 

Kuschelig? :eek: Poly-Krepp kuschelt eher so gar nicht, ich freue mich schon auf das

Kleid aus Woll-Krepp :rolleyes:

 

Ich habe mal im Geiste durchgezählt: Wenn das Kleid fertig ist, besteht es aus sage

und schreibe 33 Einzelteilen - und bei mir kommen noch 2 dazu, weil ich die Armausschnitte

am Futter mit Schrägband einfassen werde. Aber Ihr habt Recht, man sieht es wirklich

nicht, deshalb war ich ja so schockiert, als ich die vielen Schnitt-Teile gesehen habe...

 

@ LiLo:

Also das mit den Wiener Nähten ist mir bisher nicht aufgefallen. Die erste Anprobe

ergab bei mir aber auch kein 'zu viel Stoff im Oberteil'. Allerdings fällt so ein Krepp

auch sehr schwer, vielleicht hatte ich deshalb nicht das Gefühl von zu viel Weite. Andererseits

habe ich noch nie Wiener Nähte gesehen, die genau durch den Brustpunkt laufen.

Ich denke, das würde ich selber auch eher als unangenehm empfinden. Muss das wirklich

so sein??? Darüber habe ich noch nie nachgedacht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sag ja auch nur: Sieht so aus:o Poly"gedöns" auf der Haut kann ich mir ja auch so gar nicht vorstellen.

 

Liebe Grüße,

 

Lieby

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es wird Zeit, dass ich endlich meine Thermobüste anpasse...

 

Hallo Liese, was ist das denn: eine Thermobüste?? Habe ich bislang weder gelesen, geschweige denn gesehen. Erwärmt die sich auf Knopfdruck und bügelt gleich das Teil??

 

Das Kleid hat vordere und hintere mittlere und seitliche Teile, vordere und hintere Tasche, vorderer u. hinterer Taschenbeutel, Rockteile, Ärmel- und Ärmelsaumbesätze, Ausschnittbesätze und bestimmt hab ich noch was vergessen. Ach ja, Teil für Zuschnitt der Einlage am Tascheneingriff.

 

...LiLo, bitte lass nach!!! Mir wird schon beim Lesen der notwendigen Teile ganz schwummerig... :ohnmacht:

 

Kuschelig? :eek: Poly-Krepp kuschelt eher so gar nicht...

 

...aber beim Anschauen der Bilder überkommt mich auch so ein Gefühl von 'kuschelweich'.

 

Übrigens, wenn die Farbe gut getroffen ist auf den Fotos, dann ist das - für mein Empfinden - ein schönes, edles Grau. Gefällt mir sehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Sache mit den Wiener Nähten irritiert mich.

Ich habe ja schon einige Schnitte von Zwischenmass mit Wiener N. genäht. Den letzten hab ich leicht verändert in Jersey umgesetzt Dieses Kleid passt super, die Nähte verlaufen über den Brustpunkt (warum sollte das unbequem sein?)

Vielleicht versteht wer mehr als ich?

(Man hat sie natürlich auch auf dem Rücken...)

LiLo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Liese, was ist das denn: eine Thermobüste?? Habe ich bislang weder gelesen, geschweige denn gesehen. Erwärmt die sich auf Knopfdruck und bügelt gleich das Teil??

 

Na, das wäre doch mal eine tolle Erfindung :D :super:

 

Nein, die Büste erwärmt sich, wenn ich sie anziehe - und formt meinen Body genau

ab, damit ich dann an der Büste anpassen kann. Das Teil war gar nicht so teuer, wie

ich befürchtet hatte und schön warm wird mir auch dabei... :rolleyes:

 

Übrigens, wenn die Farbe gut getroffen ist auf den Fotos, dann ist das - für mein Empfinden - ein schönes, edles Grau. Gefällt mir sehr.

 

Ja, die Farbe passt, es ist wirklich ein schönes Grau. Und der Stoff fühlt sich auch

angenehmer an, als befürchtet. Da das Kleid auch noch gefüttert wird, habe ich auch

keine Bedenken, es wirklich zu tragen. Außerdem ist es absolut bügelfrei, ich kann

mich draufsetzen, es sind einfach keine Knitterfalten reinzukriegen :cool:

 

Also die Sache mit den Wiener Nähten irritiert mich. [...] Dieses Kleid passt super, die Nähte verlaufen über den Brustpunkt (warum sollte das unbequem sein?)

 

Irritiert bin ich jetzt auch, vielleicht sollten wir einen eigenen Fred dazu aufmachen?

Übrigens meinte ich nicht 'unbequem', sondern unangenehm - das ist ein Unterschied ;)

 

Man müsste mal schauen, ob die Höhe des Seitenteils gleich ist zu den anderen Kleidern,

auch die Breite des Teils. Hast Du mal aufeinander gelegt?

 

Gestern war ich übrigens nicht mehr im Nähzimmer, sondern bereits um 10 Uhr im

Bett - am liebsten wäre ich schon um 8 schlafen gegangen, aber da war mein Bett

noch nicht vorgewärmt, da hätte ich niemals einschlafen können. Durchgeschlafen

bis 7 Uhr heute Morgen - ich dachte, mich tritt ein Pferd, als GöGa mich geweckt hat.

'Jetzt schon???' - Irgend etwas stimmt da nicht...

 

Nu' hab' ich irre Kopfschmerzen, ich bin mal gespannt, wie lang mein heutiger Abend wird...

 

Bis später.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Na, das wäre doch mal eine tolle Erfindung :D :super:

 

Nein, die Büste erwärmt sich, wenn ich sie anziehe - und formt meinen Body genau

ab, damit ich dann an der Büste anpassen kann. Das Teil war gar nicht so teuer, wie ich befürchtet hatte und schön warm wird mir auch dabei... :rolleyes:

...

Nu' hab' ich irre Kopfschmerzen, ich bin mal gespannt, wie lang mein heutiger Abend wird...

 

Bis später.

 

- ich wünsche gute Besserung und drücke Dir die Daumen dass es nichts schlimmes ist.

 

Das mit der Büste hört sich ja richtig toll an! Muss ich mal suchen, momentan bin ich dabei noch ein paar Kilo abzubauen und da wäre das vielleicht ganz hilfreich. Es ändert sich ale paar Wochen doch etwas.

Wie lässt sie sich formen - kannst Du das alleine oder benötigst Du dazu eine zweite Person?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wiener-Naht, Prinzessnaht, Englische Naht, Flankennaht....

 

Hallo,

 

das Thema "Naht" hat mich jetzt doch interessiert, so dass ich in meiner Lektürensammlung auf Suche ging. Im Buch "Bekleidung-Schnittkonstruktion für Damen" vom Europa Lehrmittel-Verlag habe ich folgendes gefunden:

 

Wiener-Naht

Eine Längsteilungsnaht, die vom Armloch ausgehend bis zur Taille oder zum Saum geführt wird.

Die Naht sollte über bzw. knapp neben dem Brustpunkt entlang führen.

 

Englische Naht

Eine Längsteilungsnaht, die von der Schulter am Vorderteil über den Brustpunkt bis zur Taille oder zum Saum geführt wird. (Der Begriff "Englische Naht" war mir vollkommen fremd.)

 

Flankennaht

Eine Längsteilungsnaht, die seitlich am unteren Armloch entspringt und bis zur Taille oder zum Saum verläuft.

Die Naht ist weit vom Brustpunkt entfernt. Für die körpernahe Formung an der Brust wird ein seitlicher Brustabnäher aus der Flankennaht geformt. (Verständlich??? Ich habe es einfach. Die haben das im Buch sehr schön skizziert.)

 

Über die Prinzessnaht wird gar nichts geschrieben. Ich habe aber aus den Weiten des Internets erfahren, dass Wiener-Naht und Prinzessnaht im Prinzip das Gleiche sein sollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.