Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

*mika*

2013 - Was so alles zwischen den 4 Jahreszeiten passiert

Recommended Posts

Hallo Mika,

hatte Dein Geschirrtuch denn vor Deiner Verarbeitung keine Knitter? Dann muss

es ja möglich sein, das Ganze wieder glatt hinzubekommen. Feuchtes Tuch? In feuchtem

zustand bügeln? Sprühstärke? Irgendwie geht das bestimmt...

 

In einem Schrank gibt es bei uns auch Spitze am Regalboden, die ist aber nicht

selber gemacht :rolleyes: Deine Muster sind sehr schön, hast Du ein altes Buch,

aus dem Du nachhäkelst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Mica,

 

hier noch einen Tipp. Wenn der verwendete Stoff aus Leinen oder Baumwolle ist, dann ist es eventuell möglich, denn Stoff gut zu wässern - über Nacht in einem Becken mit möglichst keinen Falten einlegen - und dann zum Trocknen auf ein Froteetuch legen. Noch leicht feucht bügeln.

 

Eigentlich sollten alle Leinen / Baumwollstoffe so behandelt werden, da in der Waschmaschine beim Schleudern diese unschönen Falten entstehen.

 

Liebe Grüsse

Ruth

 

Edith: Deine Sachen sind wunderschön, die Spitzen ein haben wollen, doch leider fehlt mir die Zeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst einmal euch Dreien vielen Dank für die Tipps zur Behebung der Knitterfalten.

 

Hallo Mika, bin auch fleissig am häkeln, ich möchte den Saum und den Ausschnitt eines Rockes verziehren. LG lydiane

 

Lydiane, bitte dann zeig doch mal deine fertige Arbeit. Das würde mich auch interessieren.

 

Wenn der verwendete Stoff aus Leinen oder Baumwolle ist, dann ist es eventuell möglich, denn Stoff gut zu wässern - über Nacht in einem Becken mit möglichst keinen Falten einlegen - und dann zum Trocknen auf ein Froteetuch legen. Noch leicht feucht bügeln.

 

Eigentlich sollten alle Leinen / Baumwollstoffe so behandelt werden, da in der Waschmaschine beim Schleudern diese unschönen Falten entstehen.

 

Liebe Grüsse Ruth

 

Liebe Ruth, deinen Tipp habe ich aufgegriffen und es ist mir tatsächlich gelungen, die Falten zu entschärfen. Beim Bügeln habe ich den Stoff immer wieder straff gezogen und das Bügeleisen bei höchster Stufe auf dem Stoff verweilen lassen.

 

Da ich das Platzdeckchen verschenke möchte, muss ich unbedingt eine Waschanleitung mitgeben, sonst hält die Freude darüber nicht lange an.

 

Liebe Grüße *Mika*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute ist der richtige Tag um die versprochene Anleitung zu erarbeiten. Gestern noch Sommer- heute Wintertemperaturen.

 

Bilder sagen mehr als Worte

 

Wie gesagt, keine große Sache. Und mit den vielen Bilder können sich auch AnfängerInnen an Regalborte heran.

 

Diese Borte bietet weitaus mehr Möglichkeiten als nur ein Regal zu verzieren.

 

Es geht los:

 

IMG_3115.jpg.46d0377c7ca9d4d4fe00aec25c958e24.jpg

In einen Fadenring werden drei Luftmaschen für das 1. Doppelstäbchen gehäkelt und zusätzlich zur Verbindung des 2. Doppelstäbchen noch 3 Luftmaschen (siehe Bild 2).

 

IMG_3116.jpg.d18ff87e64ec33f9e01cf2cac3d28bad.jpg

 

IMG_3119.jpg.a39f3f98ea75d51b555471f475103f4b.jpg

 

IMG_3120.jpg.4205aa4081cd289ff72f8ebf5cbb14a9.jpg

Insgesamt werden abwechselnd 8 Doppelstäbchen und je 3 Luftmachen in den Faden gehäkelt.

 

IMG_3121.JPG.6fec18865d2f0bcc9f1962586200c9f9.JPG

Nun wird der Fadenring mit einer Kettmasche geschlossen.

 

Fortsetzung folgt mit der 2. Runde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Regalborte 2. Runde

 

IMG_3122.JPG.e0bb4896194ea24b7dedd03275af4f5a.JPG

Nach der Kettmasche häkele ich zusätzlich noch eine Luftmasche.

Danach werden 5 feste Maschen zwischen zwei Doppelstäbchen gehäkelt, wobei die 5. feste Maschen genau in das Doppelstäbchen gestochen wird.

 

IMG_3123.JPG.039d05fa04e2a7ea30eb2dab391996c7.JPG

Die Runde wird geschlossen mit einer Kettmasche.

 

Fortsetzung folgt mit Runde 3.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Regalborte 3. Runde

 

IMG_3124.JPG.f2811c29d907442b88ff4e414253b800.JPG

Nun werden 10 Luftmaschen zwischen den zwei Doppelstäbchen gehäkelt und eine feste Masche über dem Doppelstäbchen.

 

IMG_3125.JPG.c67e7e4357fd985512c9d44b0cf706ef.JPG

Geschlossen wird der Ring wieder mit einer Kettmasche.

 

Fortsetzung folgt mit Runde 4.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Regalborte 4. Runde

 

IMG_3126.JPG.fa39bf418442712e3e0f97805ebbb50b.JPG

Nach der Kettmasche habe ich noch eine Luftmschasche gehäkelt. So kann man dann beim Schließen des Ringes besser einstechen. (Sollte jeder für sich entscheiden). Ich häkel eher fest.

 

IMG_3127.JPG.56dd2a3702d2a84754b34e4b3e603cb3.JPG

Nun werden abwechselnd 10 Luftmaschen gehäkelt ...

 

IMG_3128.JPG.33d4abc4361b2280573c81b6b2ebd284.JPG

... und 1 feste Masche. Die feste Masche steche ich tiefer ein, so wird der Bogen schöner.

 

IMG_3129.jpg.1c5b010c575c13e6f0818846160e9404.jpg

Geschlossen wird wieder mit einer Kettmasche. Die Blüte ist fertig. Faden abschneiden, ein Stückchen zum Vernähen übrig lassen.

 

Fortsetzung der 2. Blüte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Regalborte: 1. und 2. Blüte verbinden

 

IMG_3134.JPG.6ab6fe4bd23827283c057ed9110ba644.JPG

Die 2. Blüte ist fast fertig. Nun muss sie in der letzten Runde mit der 1. Blüte verbunden werden.

 

Ich habe lange probiert und herausgefunden, dass es am günstigsten ist die Verbindung im 6. Bogen auszuführen.

 

IMG_3135.JPG.aed12bef616c810b35e5dbff0fddbc39.JPG

Es werden im 6. Bogen 5 feste Maschen gehäkelt. Die zu verbindende Blüte liegt immer rechts. Nun steche ich mit der Häkelnadel in die Mitte eines Bogens der rechten Blüte und ziehe die Fadenschlinge der linksliegenden Blüte durch die rechte Blüte.

 

IMG_3136.JPG.83acc56a779b6182da635623fad57f52.JPG

Nun werdendie restlichen 5 festen Maschen.

 

IMG_3137.JPG.78992d4c5dd6e6fba0f9cbbb04e6b6a8.JPG

Verbindung des nächsten Bogens: 5 feste Maschen, Häkelnadel in den Bogen der rechte Blüte, Schlinge holen und 5 feste Maschen.

 

IMG_3138.JPG.f5d0ba9853a4483c03fe0d53ec26b900.JPG

 

 

IMG_3139.JPG.39b706f90ab7bf12815f0c09f46f2e74.JPG

In den letzten Bogen 10 feste Maschen.

 

IMG_3140.JPG.517c9d11e37799d797b3ccbcc5bd551d.JPG

Abschließen mit einer Kettmasche.

 

Fortsetzung: Befestigung der Blüten

Edited by *mika*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Regalborte: Abschluss Befestigung

 

Ist die gewünschte Bortenlänge erreicht, werden alle Blüten mit einer Luftmaschen- und Stäbchenreihe verbunden.

 

IMG_3141.JPG.ed0c111dcbd235317846eb4cf325f894.JPG

Faden in der Mitte eines Bogens mit einer festen Maschen neu anchlingen.

 

IMG_3142.JPG.07d54deb944100760fbaf0452d779b04.JPG

Bis zum nächsten Bogen 5 Luftmaschen und bis zur nächsten Blüte 10 Luftmaschen. Das muss man ausprobieren. Die Luftmaschenreihe darf weder zu locker noch zu fest sein.

 

IMG_3143.JPG.e3ee09ec96860c4c132e353df505b73c.JPG

Am Ende der Reihe angekommen, Faden abschneiden und mit der nächsten Reihe wieder am Anfang begingen.

 

IMG_3145.JPG.acc6e9de965d732771ee1e67a5947eb0.JPG

Zu Beginn werden für das erste Stäbchen 3 Luftmaschen und 1 Luftmasche zusätzlich zur Verbindung des nächsten Stäbchens angeschlagen.

 

Es folgen abwechselnd 1 Stäbchen und eine Luftmasche, die jeweils in der unteren Reihe immer eine L.-Masche überspringen. So das jeweils ein leeres Kästchen entsteht.

 

IMG_3146.JPG.ce24176a4f126012dc569813c14031e9.JPG

Am Ende angekommen, Faden abschneiden und ...

 

IMG_3147.JPG.7c34cab3eaa1fb0362b44dda22ed492b.JPG

... mit neuem Faden beginnen und die letzte Reihe mit mit festen Maschen abschließen.

 

Beim Nacharbeiten wünsche ich viel Spaß *Mika*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einer trostlosen Gardine wird Leben eingehaucht.

 

Das langverschollene Bild hat sich wieder angefunden. Und weil wir noch beim Häkeln sind, möchte ich euch das Bild nicht vorenthalten.

 

Hier ist noch eine Möglichkeit, wie man Fades aufhübschen kann.

IMG_2051.JPG.36ffc21b3d21517641dcc258b9f26687.JPG

 

Diese Borte fristete nun auch schon einige Jahre ungenutzt ihr Dasein.

 

Als ich die Gardine nun zum Kürzen bekam, erinnerte ich mich an die Häkelborte. Und wie ich finde - perfekt.

 

Aufgenäht habe ich sie per Hand. So kann sie vor dem Waschen schnell abgetrennt werden, denn der Stoff färbt stark ab.

 

*Mika*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke *mika*, für deine Häkelbortenanleitung und die Idee mit den Übervorhängen, ein paar alte selbst gehäkelte Borten hab ich hier auch liegen:D Bisher hatte ich da keine Idee dazu.

 

Liebe Grüße,

 

Lieby

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke *mika* für die tollen Bilder und Anleitungen. Ich wollte eigentlich nur kurz mal reinschauen und habe nun doch den ganzen Thread gelesen :-)

 

Sehr rührig fand ich die Geschichte um den "Bürgermeister", er ist toll geworden und ein schönes Andenken an Deine Schwiegermutter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo mika,

 

vielen Dank für deine ausführlicje Anleitung. Die Blumen muß ich unbedingt mal häkeln.

 

LG

 

flocke1972

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch zwei Motive für den Quilt.

 

Hier muss ich noch nachdenken, ob ich die Blumen in dieser Variante aufnähe oder ich halbiere das Tuch und nähe die Blumen in einer waagenrechten Linie auf. Kommt Zeit kommt Rat!

 

Die Blumen sind in einem Stück gehäkelt.

 

IMG_3205.JPG.973c50990cc3b675d72d425d8bd62727.JPG

 

Noch ein Motiv aus dem Buch "Schattenstich Monogramme Sticken"

 

Das Motiv stellt einen Farnwedel dar. Die Knötchen symbolisieren die Sporen. Gestickt wurde mit zweifädigem Sticktwist. Für den Farnwedel habe ich den Stielstich verwendet.

 

IMG_3208.JPG.40c9900e11b9bdd0d86a8266d8e6ba04.JPG

 

Der Buchstabe wurde im Schattenstich gearbeitet.

 

IMG_3156.JPG.c1db4eb62086b7a0089144c452beef3f.JPG

 

Durch den Rückstich entstehen auf der Rückseite Kreuze, die dann auf der Vorderseite wie ein Schatten durchscheinen.

 

IMG_3151.JPG.4387fb9094c3ce420b45ec7de334b382.JPG

 

Über den Sommer werde ich mich mit der Schwälmer Weißstickerei beschäftigen. Das dauert, denn das ist für mich Neuland.

 

Außer einer angefangenen Tischdecke zum Aussticken, habe ich alles aufgearbeitet.

 

Darüber bin ich sehr froh, denn einige Arbeiten mussten jahrelang ausharrem, um endlich mal beendet zu werden.

 

Einen Dank an alle, die mich dabei so fleißig unterstützt haben und immer mal in meinen Thread reinschauten. Es hat mir mit euch großen Spaß gemacht und enorm motiviert.

 

*Mika*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mika, das sieht ja alles so schön aus, ich staune immer wieder wie Du das alles machst. Man sieht so richtig mit wie viel liebe zum Detail du Deine Arbeiten fertig stellst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puh, warst Du wieder fleißig!

 

Ich war ein paar Tage nicht hier und obwohl Du hier auch ein paar Tage Auszeit genommen hast war doch wieder viel zu lesen und anzusehen.

 

Ich liebe Deine Arbeiten!

 

Ein paar Häkelborten hab ich auch im Schrank - so 30 Jahre alt.

Habe lange nicht mehr gehäkelt. Durch Dich bekomme ich wieder Lust zu Häkeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wahnsinnig schön sind deine Häkeleien und Stickereien. Ich bewundere dich dafür, dass du so schön per Hand sticken kannst! Da bekommt man glatt Lust auch zu sticken :hug:

Ich gestehe, ich stehe eigentlich nicht auf Stickereien, aber deine haben irgendwas. Ich kann dir nicht sagen was, aber sie sehen irgendwie fein und edel aus :) Gefällt mir sehr!

 

LG Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

*mika* deine Blümchen sind ja wieder total schön geworden, die könnte ich dir glatt mopsen;)

 

...dein letzter Post hört sich an, als wolltest du aufhören:confused: das Jahr ist doch gar nicht vorbei!

 

Liebe Grüße,

 

Lieby

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mika, das hört sich nach Aufhören an. Das wäre aber sehr schade, denn ich schaue hier so gern rein!

 

Liebe Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites
:confused: das Jahr ist doch gar nicht vorbei! Liebe Grüße, Lieby

 

Das stimmt. Jetzt wird genäht.

 

Bitte folgen *Mika*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das stimmt. Jetzt wird genäht.

 

Bitte folgen *Mika*

 

Das heißt also, Du arbeitest Dich Technik für Technik durch die zugehörigen Materialberge? Cleveres Vorgehen, so perfektionierst Du das jeweilige Verfahren, musst nicht bei jedem Teil durch Unterbrechungen bedingt überlegen, wie das jetzt nochmal geht, und hast richtig "abgeschlossene" geleerte Vorräte. :super:

 

Ich freue mich schon drauf!

 

lg AnneQ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hilfe, ich habe nichts anzuziehen!

 

Ein Shirt, Laut Nähanleitung 2 Punkte = erfordert etwas Näherfahrung. Keine Abnäher, kein nix - das wird wohl zu machen sein.

 

IMG_3172.jpg.8a5ed81f909dd21c725da0e8869933bc.jpg

 

Seit mindestens einem Jahr fristet nun schon das Teil als Ufo sein dasein. Es scheitert immer wieder an der Ausschnittsblende. Hier der erste Versuch. (Die alberne Kette habe ich umgehängt, damit ich beim Messen weiß, wo der Hals beginnt).

 

Es lässt sich gut erkennen, dass hinten die Blende absteht und vorn wellt sie ein wenig.

 

Die Blende habe ich beidseitig mit aufbügelbarer Vlieseline hinterlegt. Änderungen habe ich immer an den Schulternähten vorgenommen.

 

IMG_3165.JPG.8175a2e7dcc47d320c0aaa844c327903.JPG

 

2. Versuch mit dem Originalstoff - das Ergebnis sieht auch nicht viel besser aus. Der Stoff lässt sich sehr schwer verarbeiten. Er ist durchscheinend und sehr instabil. Immer wieder Änderungen an den Seitennähten vorgenommen. Ohne Ergebnis - aufgegeben:(. Die Ärmel kann ich schon mal anziehen.

 

IMG_3169.JPG.d32ba9a4587fb37e4e292e2c510289e8.JPG

 

Nach einem Jahr Auszeit kam mir die Idee, dass ich die Blende doch eine Nummer kleiner machen könnte, denn oben herum passt mir ehe eine 40/42 als 44. Sollte wohl nicht sein:(.

 

3. Versuch: So habe ich ein bischen herumgewerkelt und diesmal nicht an den Seitennähten geändert, sondern am Stoffbruch des Vorderteiles 2 cm und am Abschluss des Rückenteiles je 1 cm weggenommen.

 

Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden.

 

IMG_3221.JPG.5a0cc84117826b93f50ae33843d76960.JPG

 

IMG_3217.JPG.aafd91127acf2bc8f406a73bc8082c34.JPG

 

Und nun kommt meine Frage. Da sich der Stoff so schlecht verarbeiten lässt und ständig verrutscht, könnte ich die Ausschnitt-Blende in einem Stück zuschneiden, d.h. ohne Schulternähte?

 

Nun werdet ihr gleich sagen: "Nein, das geht nicht, wegen dem Stoffbruch und in der hinteren Blende wegen dem Fadenlauf".

 

Z.B. bei einem Tellerrock ist doch der Schnitt auch nicht ringsherum im Fadenlauf? Weshalb geht es da?

 

IMG_3212.JPG.804aebf220fef34d8b68da5322f30cb5.JPG

 

Bin neugierig auf eure Antworten *Mika*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da die Ausschnittblende mit Vlieseline hinterbügelt wird, kannst du das meiner Meinung nach ruhig so am Stück zuschneiden. :)

Die Blende liegt eh am Körper auf, da ist nichts was am längeren Stück irgendwie besonders "fallen" muss ;) da sollte der Fadenlauf keine Rolle spielen.

Etwas anderes wäre der eventuelle Musterverlauf ;) der einem den Grund gäbe nach Fadenlauf zuzuschneiden ;)

 

vlg

Ariane

Share this post


Link to post
Share on other sites

genau, das muster wird schief, wenn du es aus einem stück zuschneidest. aber ansonsten .. es ist vlieseline hintergebügelt, und solange die blende sich so formt wie du möchtest, wieso nicht?

 

welcher schnitt aus welcher burda ist das denn eigentlich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.