Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Ich zeige jetzt hier grob noch den neuen Hundemantel. Der ist ohne Kragen, wegen der Verletzungsgefahr, weil die Galgos die meiste Zeit allein sind, nicht daß sich da noch einer erwürgt oder so.

 

Wenn der Thread dann fertig ist, lade ich den Schnitt in meinem Blog hoch und poste es hier mitsamt Link, wo Ihr zum Download kommt.

 

Aber jetzt erst einmal die Instruktionen, vor allem wie man diesen blöden Schnitt zusammenklebt, denn die Markierungen sind nicht so gut, finde ich.

 

Ich hab daher ganz oft "1 cm NGZ" kreuz und quer über den Schnitt geschrieben, damit man dann, wenn man zwei Blätter gegen das Licht hält - am besten an eine Fensterscheibe pressen - genau sieht, wie das übereinander muß, die Buchstaben müssen dann deckend sein.

 

Aber ich zeig hier auch noch kurz ein paar Bilder wegen des Zusammenklebens des Schnittes.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schaut Euch die folgenden Bilder an, ich glaub, da sieht man gut, wie das mit dem Zusammenkleben geht. Wenn es nicht 100%ig paßt, gleicht Ihr halt den Rand beim Ausschneiden aus. Ich hab es so hinbekommen, daß alles gepaßt hat.

 

Auf den Bildern seht Ihr zwei Größen der Lasche - ich hab sie einfach übereinander gesetzt. Dann kann man sich aussuchen, welche man nehmen will. Ich finde die etwas größere besser, sie ist nicht zu groß, daß sie behindert, aber auch breit genug, um den Mantel gut am Hund zu halten. Auch der Ansatz der Lasche im Schnitt ist für die größere Lasche ausgelegt. Wenn Ihr die kleinere unbedingt machen wollt, dann setzt sie halt in die von der Laschen-Ansatz-Markierung.

 

 

5.jpg

 

Im Folgebild hab ich Euch Pfeile gemacht, da seht Ihr, was übereinander kommt. Und wenn Ihr das gegen ein Fenster preßt, könnt Ihr genau sehen, wann die Buchstaben und alles was da so übereinander liegen muß, genau richtig liegen.

 

4.jpg

 

6.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst habe ich die Lasche gemacht. Die größere ist am Schluß ca. 17 cm breit.

 

Seht die Bilder, sind auch - wie immer - beschriftet, dann könnt Ihr gleich beim Anschauen lesen. Aber lest ruhig auch den Text, dort schreib ich auch wichtige Sachen.

 

1.jpg

 

 

Rundum zusammennähen, Wendeöffnung nicht vergessen, in den Kurven Nahtzugaben zurückschneiden.

 

2.jpg

 

 

Wenden, rings herum absteppen, dabei die Wendöffnung schließen. Dann mittig Klettbänder (FLAUSCHBAND-TEIL) aufnähen, wie im Bild.

 

3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann den Hauptschnitt ausschneiden

 

2 x Außenstoff gegengleich

2 x Futterstoff gegengleich

 

GANZ WICHTIG:

Knipst Euch die Markierungen (diese Strichlein) am Rand in den Stoff, das hilft ungemein beim Zusammennähen und auch später wenn der gesamte Mantel rechts auf rechts außen herum zusammengesteckt und dann zusammengenäht werden muß, damit sich dort nichts verschieben und verzieht.

 

 

Im Folgebild seht Ihr den Futterstoff. Rechts auf rechts gelegt, dann schön außen herum ÜBERALL feststecken und oben am Rücken bis zur Markierung zusammennähen, ebenso vorn an der Brust.

 

8.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

An EINEM Außenteil mit Bleistift die Ansatznaht für die Lasche markieren. Ich hab beim ersten Mantel erklärt, wie man das am besten mit Stecknadeln macht und dann die Punkte verbindet. (Posting 11)

 

 

7.jpg

 

 

Nachdem Ihr beide Außenteile und beide Futterteile an den Nähten zusammengenäht habt, steckt Ihr Außen- und Futterteil rechts auf rechts aufeinander.

 

ACHTUNG

Ich habe hier die Anleitung so gemacht, daß der Hals vorn nicht rechts auf rechts zusammengenäht wird, sondern nach dem Verstürzen 1 cm eingeschlagen und dann abgesteppt wird, wie wenn man eine Wendeöffnung schließt.

 

Ich selbst habe den Hals verstürzt genäht, dann muß man aber vorn die Brustnaht bei Futter und Außenstoff offen lassen und nach dem Zusammennähen des Halsrandes und dem Verstürzen des ganzen Mantels wieder nach außen ziehen, um dann die Brustnaht des Außen- und des Futterstoffs getrennt zu schließen, sonst kann man Mantel nicht wenden.

 

Daher hab ich, weil das für Euch einfacher ist. die Erklärung so gemacht, daß der Hals nachträglich am Rand umgeschlagen und abgesteppt wird, also nicht verstürzt wird, sieht aber ja praktisch genauso aus.

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Ihr steckt Außen- und Futterteil am ganzen äußeren Rand rund herum entlang rechts auf rechts aufeinander. Dabei helfen jetzt die Markierungen ungemein, daß sich das große Teil nicht verzieht. Ihr könnt erst die Markierungen aufeinander stecken und dann die Stoffstreckend dazwischen mit Stecknadeln fixieren.

 

Der Halsausschnitt wird erst einmal außer Acht gelassen.

 

Dann rund herum zusammennähen, WENDEÖFFNUNG nicht zunähen. Die Wendeöffnung ist dort, wo später auch die Lasche drüber kommt, dann sieht man das sowieso nicht mehr. Das solltet Ihr euch vorher auffällig markieren. Ich hab mir schon oft im Eifer des Gefechts die Wendeöffnung zugenäht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor dem Wenden die Nahtzugaben an der engen Kurve rechts neben der Wendeöffnung zurückschneiden (auf einem der Folgebilder ist die Stelle eingezeichnet). Wenn man dort die Nahtzugabe nicht zurückschneidet, legt sich das nicht schön nach dem Wenden, sondern zieht so komisch.

 

Dann durch die Wendeöffnung den ganzen Mantel wenden und an der außen herum führenden Naht schön die Kurven rausdrücken, damit alles schön in Form liegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann vor dem Absteppen rings herum den Rand so legen, daß die Naht nicht nach innen oder außen verschoben ist, sondern am Falz läuft. Schön mit Stecknadeln feststecken. Dann rings herum absteppen und die Wendeöffnung dabei schließen. Schaut das Bild.

 

9.jpg

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf obigem Bild ist der Hals ja schon versäubert, weil ich den verstürzt habe.

 

Ihr müßtet jetzt oben am Hals, wo noch alles offen ist nach der jetzigen Anleitung, ca. 1 cm die Stoffränder umschlagen und rings herum absteppen, wie dort, wo Ihr gerade die Wendeöffnung geschlossen habt, das gleiche Prinzip.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So sieht das bis jetzt aus

 

10.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt kommt die Lasche dran.

 

Legt die Lasche über die Laschen-Ansatz-Markierung. Ihr könnt ruhig etwas weiter nach oben (1 cm oder so), damit auch die Markierung für den Ansatz gut verdeckt ist.

 

11.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt die beiden kurzen Seiten und die zum Rand parallel laufende Seite der Lasche auf den Mantel steppen. Dann den Mantel umdrehen und von innen, weil man den Rand des Mantels nur von dort sieht, direkt am Rand durch alle Lagen die zweite große Ansteppnaht für die Lasche nähen. Seht das Bild mit Beschriftung.

 

12.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt müssen wir genau die Gegenstücke zu den Klettstreifen auf der Lasche am Mantel plazieren.

 

Zuerst die Gegenstücke quer zu den auf der Lasche angenähten Klettstreifen auflegen.

 

14.jpg

 

 

Alles also umdrehen, schön hinlegen und die Lasche mal wie auf dem Bild legen. Damit habt Ihr dann den richtigen Winkel, weil die Lasche genau um die Unterseite des Mantels laufen muß.

 

15.jpg

 

 

Es ist wichtig, daß der Winkel stimmt, sonst schiebt sich durch falsches Schließen der Mantel auf, dann ziehts dem Hund. Daher die Lasche genau umlegen wie auf dem obigen Bild.

 

Danach etwas zurückziehen mitsamt der Klettbänder, die auf den Mantel genäht werden, so kommt der Ansatz der Klettbänder mehr Richtung unterer Rand.

 

Ihr müßt aber beim Runterschieben exakt in der Richtung bleiben, in der die Lasche jetzt liegt. Versucht mal die Lasche etwas zu drehen, dann seht Ihr, daß sich sofort Hohlräume und Falten bilden, dann kann das nicht richtig sitzen später.

 

Auf dem Folgebild seht Ihr, daß unten durch das Herunterschieben die Lasche so eine Art Schlinge macht, das ist ok so, da kommt ja noch der Bauch rein vom Hund. Und durch die langen Streifen am Mantel direkt, kann man gut schrittchenweise den Mantel weiter oder enger machen, direkt am Hund.

 

 

16.jpg

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorsichtig die Lasche an den Ecken anheben, ohne sie zu verschieben, dann seht Ihr die oberen Ecken der noch aufzunähenden Klettbänder. Dort die Ecke und ein Stück an der Senkrechten runter mit Kuli oder Wassermarker oder so markieren. Es macht nichts, wenn das ein Stift ist, der nicht mehr rausgeht, wir nähen ja die Klettbänder drüber.

 

17.jpg

 

 

Die Lage der beiden äußeren Klettbänder markieren. Das dritte wird dann genau mittig nach Augenmaß aufgenäht. Vorher den Futterstoff unter der Fläche, auf die jetzt die Klettbänder kommen, schön glatt streichen und am besten auch mit Stecknadeln Außen- und Futterstoff feststecken, damit sich da keine Wülste vom Futter drunter bilden und die Klettstreifen schön glatt liegen.

 

18.jpg

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Linkes und rechts Klettband jetzt genau an der Markierung aufnähen und rings herum annähen.

 

19.jpg

 

Dann das mittlere Klettband auch noch, dann sieht es aus wie auf dem Folgebild.

 

20.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, und jetzt isser fertig, der Mantel.

 

21.jpg

 

Auf dem Folgebild hab ich noch den ersten Mantel und den jetzigen übereinander gelegt. Ihr seht, der ist wesentlich größer.

 

Naja, der erste paßt vielleicht einem kleineren Galgo. Der neue Mantel ist für einen großen Galgo. Ich habe inzwischen den Kragen von dem ersten Mantel genau an der Ansatznaht abgeschnitten und alles nochmal mit 3fach-Zick-Zack versäubert. Der erste Mantel sieht also um den Hals herum aus wie der jetzige, ist aber 48 cm im Umfang, der neue hat 50 cm, dafür ist er aber insgesamt auch größer.

 

22.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Schnitt ist online unter dem folgenden Link.

 

Ihr braucht 1 m Außenstoff und 1 m Futterstoff.

 

Link entfernt

Edited by sticki
Link zu gewerblichen Angeboten gelöscht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja eine ganz tolle und genaue Anleitung! Vielen Dank:hug:

 

Nur eine ganz kleine Frage: könnte man oben zwischen Kragen und Hauptteil

noch eine kleine Oeffnung frei lassen um den Hund anleinen zu können?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du, diese Anleitung ist ohne Kragen.

 

Ich hab ja auch Mäntel für meinen eigenen Hund gemacht, als er noch gelebt hat, aber ich hab immer ein Geschirr genommen, das ist sowieso besser für den Hund. Das Geschirr kannst Du über den Mantel ziehen, dann sitzt er auch noch fiel fester.

 

Zwischen Kragen und Hals wäre sowieso der falsche Platz für ein Loch, das ist viel zu weit oben. Das Halsband sitzt weiter unten.

 

Wenn Du unbedingt kein Geschirr nehmen willst, was, wie gesagt, sowieso besser für den Hund ist, weil der Hals-/Kehlkopf geschont wird, dann würde ich dem Hund das Halsband anziehen und den Mantel drüber, wie er gut sitzt. Dann fühlen, wo der Ring vom Halsband ist.

 

Dann, während der Hund den Mantel anhant, einen kleinen Schnitt dort machen. Mantel ausziehen, ein kleines Loch für den Ring reinschneiden, rings herum das Loch mit feinem Zick-Zack festigen. Dann kannst Du immer den Ring dort durchfädeln und den Hund anleinen.

 

Aber bitte denk wirklich mal über ein Geschirr nach.

 

Hast Du auch gelesen, was ich über Stoff geschrieben habe, wenn Du auch bei Regen oder nasser Straße raus willst, ja? Das ist wichtig. Ein Hund kann da wirklich todkrank werden, wenn er mit nassem oder feuchtem Mantel in der Kälte rumläuft.

 

Man denkt oft, es ist ja nur die Straße feucht, kommt ja nix von oben,aber der Hund ist immer am Bauch naß, auch wenn es nicht regnet, sobald die Straße feucht ist. Beim Laufen wirft er die Nässe hoch an den Bauch, wie das auch beim Fahrradfahren ist, da wird man auch total naß, weil die Reifen die Feuchtigkeit hochschleudern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls Du einen Kragen dran machen willst, kannst Du schnell einen basteln, rechts auf rechts zusammennähen, verstürzen.

 

Dann als Arbeitsschritt wie folgt einfügen:

 

Da wo der Zentimeter am offenen Hals bei Futter- und Außenstoff umgeschlagen und abgesteppt wird, schiebst Du den Kragen dazwischen.

 

Ich würde dann aber den Zentimeter, der am Hals umgeschlagen wird, vorher mit Stylefix festmachen. Dann Kragen dazwischen schieben und rings herum feststeppen. Meinst Du, Du bekommst das hin, einen Kragen zu machen?

 

Wenn nicht, könnte ich noch ein zusätzliches Schnitt-Teil hochladen.

 

Ich glaub aber - wie gesagt - daß die Höhe der Ansatznaht die falsche Stelle wäre für die Leine, vielleicht würde auch die Naht nach und nach aufreißen. Ein Loch an der Stelle, wo sowieso das Halsband bzw. der Ring vom Halsband natürlicherweise sitzt, wäre besser.

 

Oder Du könntest das Halsband über den Mantel ziehen, mach es halt etwas weiter?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer einen Galgo-Hundemantel für Spanien nähen möchte, bitte nur den Schnitt nehmen, keinen Extra-Kragen dran basteln wegen Verletzungsgefahr. Die Hunde sind dort ziemlich auf sich allein gestellt.

 

Wohin die Mäntel geschickt werden sollen, erfahrt Ihr von mir (PN) oder, wer keine PNs schreiben kann, hier bitte posten, dann nehme ich Kontakt auf.

 

Wahrscheinlich sammle ich zusammen mit Stoffkörbchen bis zum 15.1. die Mäntel, die bis dahin fertig sind. Dann verschicken wir sie insgesamt.

 

Wie gesagt, Genaues dann per PN.

 

Ihr könnt aber auch die Galgo-Organisation, die in meinem ersten Posting genannt ist, kontaktieren, wenn Ihr möchtet, und auch dorthin Mäntel schicken. Es gibt ja so viel Elend bei den armen Tieren.

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du bist ja schneller als der Wind:D

Es geht mir hier um den Galgo, denn ich habe nach einem grossen Hund jetzt einen Mini und ein

eigenes Schnittmuster für ihn.

Ich möchte hier einfach helfen und wenn ich das Muster herunterladen kann (geht im Moment nicht) bin ich sehr froh keines selber erstellen zu müssen, denn sonst würde mir die Zeit etwas zu knapp bis am 15. Januar 2013.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Miri,

 

das ist ja eine super Anleitung. :super:

 

Was für eine Arbeit...., puhh. :cool:

 

Kann es sein, daß der Schnitt-Download auf Deinem Blog (noch) nicht funktioniert?

Oder war ich nur zu schnell?

 

Grüße, Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Miri,

 

 

Kann es sein, daß der Schnitt-Download auf Deinem Blog (noch) nicht funktioniert?

Oder war ich nur zu schnell?

 

Grüße, Sabine

 

Was funktioniert nicht? Du mußt auf den Link zu meinem Blog klicken, dann im Blog den ersten Beitrag durchlesen, dort ist der Link zum Blog-Download, dort steht dann der Schnitt zum Download bereit, lies den neuesten Beitrag in meinem Blog durch. Sag Bescheid, wenn was nicht funktioniert.

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du bist ja schneller als der Wind:D

Es geht mir hier um den Galgo, denn ich habe nach einem grossen Hund jetzt einen Mini und ein

eigenes Schnittmuster für ihn.

Ich möchte hier einfach helfen und wenn ich das Muster herunterladen kann (geht im Moment nicht) bin ich sehr froh keines selber erstellen zu müssen, denn sonst würde mir die Zeit etwas zu knapp bis am 15. Januar 2013.

 

Jetzt sagt mir bitte mal, was nicht geht. Ich hab auch meinen Kindergarten-Rucksack zum Download zur Verfügung gestellt, das ging einwandfrei. Hab ich nicht anders gemacht.

 

Also gut, wenn es um die Hilfe geht, diese Galgos brauchen keine Möglichkeit für eine Leine. Das ist für Galgos, die noch im Tierheim sind und dort frei herumlaufen in Gruppen im Zwinger. Die bekommen die Mäntel an, damit sie nicht frieren. Sie sind die meiste Zeit allein, deshalb darf da nichts sein, womit sie sich verletzen, ersticken, strangulieren könnten.

 

Leinen gibts dort nicht. Die werden sicherlich nicht Gassi geführt.

 

Bitte sagt mir Bescheid, ob das mit dem Download geht, also im Blog im ersten Beitrag auf den Link klicken, wo steht DOWNLOAD SCHNITT GALGOMANTEL. ist der erste Beitrag, der jetzt erscheint.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.