Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo Moni,

 

der Podimantel sieht ja soooooooooooooo klein aus gegenüber den Galgomänteln:D:D:D, aber klasse !!!!!!!!!!!!!!!!

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, deshalb hab ich jetzt mal nur einen mitgegeben, bin gerade dabei, noch 3 zu machen, dann warte ich erst mal.

 

Ich weiß ja nicht, ob Dein Podenco, auf den wir diesen Mantel zugeschnitten hat, kleiner ist als normale Podencos, der Mantel ist knapp 60 cm lang. Die Galgomäntel halt etwas über 70 cm und auch vom Körper her sind sie halt größer.

 

Nur der Hals ist beim Podencomantel so groß wie beim Galgo. Die mit ihren Schwanenhälsen :-))))

 

PS: Ich glaub es liegt auch an der FotografierPerspektive, hab das etwas schräg aufgenommen.

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites

kommt wahrscheinlich drauf an was für ein podenco :)

aber 60 rückenlänge passt tendenziell wahrscheinlich einer sehr kleinen zarten galga oder eventuell podenco andaluz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich melde mich dann hier auch mal, weil das Mantelthema mich schon länger beschäftigt.

Der Galgo-Schnitt wäre für unsere Hündin ja viel zu groß, der osteuropäische passt überhaupt nicht, da ist von allem zuviel für sie dran und vor allen Dingen der Rücken zu gerade.

 

Inca hat inzwischen ganz viele Kaufmodelle anprobieren müssen, und einen konnte ich nehmen. RL 45cm, "Slim-fit". Leider ohne Brust-/Bauchlatz, aber immerhin wasserfest. Am Bauchgurt habe ich 8cm Klettband angenäht, damit der Mantel sich eng schließen lässt, am Kragen muss ich das noch machen, da aber Klett- und Flausch.

 

Dürfte ich dann mal ein Foto zeigen, damit ihr schauen könnt, welcher Schnitt am besten wäre?

Vom Podenco-Schnitt habe ich vorher noch nichts gelesen gehabt, erst bei den letzten Beiträgen.

Eine Naht auf dem Rücken fände ich nicht so schlimm, sie trägt den Mantel ja nicht den ganzen Tag bzw. ist nicht ständig Dauerregen ausgesetzt.

 

Mit trockener Kälte kommt sie ganz gut zurecht, ist ihr erster Winter fern von Spanien, auch im Schnee (wenige Zentimeter) ist sie herumgelaufen, nur feucht-kalt mit Gegenwind liebt sie nicht, das geht sofort durch bis auf die Haut...

 

Und dann wird sich alle 3 Schritte geschüttelt ;)

 

Danke und Gruß

AnneQ

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Galgo-Schnitt wäre für unsere Hündin ja viel zu groß, der osteuropäische passt überhaupt nicht, da ist von allem zuviel für sie dran und vor allen Dingen der Rücken zu gerade.

 

Das schmiegt sich doch aber normalerweise an. Wenn man halt keine Naht am Rücken will, gehen Kurven nicht.

 

RL 45cm, "Slim-fit". Leider ohne Brust-/Bauchlatz, aber immerhin wasserfest.

Gerade mal nach dem gegooglet. Der hat aber auch oben keine Kurve, sondern ist gerade.

 

Dürfte ich dann mal ein Foto zeigen, damit ihr schauen könnt, welcher Schnitt am besten wäre?

Klar

 

Vom Podenco-Schnitt habe ich vorher noch nichts gelesen gehabt, erst bei den letzten Beiträgen.

Den gab es ja vorher auch nicht. Den wollte ich schon seit einem Jahr entwickeln, konnte aber niemals Rückmeldungen bekommen. Jetzt hat ihn Andrea genäht für ihren Podenco, daher wissen wir jetzt, daß er paßt.

 

Eine Naht auf dem Rücken fände ich nicht so schlimm, sie trägt den Mantel ja nicht den ganzen Tag bzw. ist nicht ständig Dauerregen ausgesetzt.

Ich hab einen Galgomantel schon über den Arm gehängt und lange mit der Brause von der Dusche oben drauf gehalten. Da ging nichts durch. Außerdem: Wenn etwas durchgeht, dann nur nach und nach, und der Hund ist wie eine kleine Heizung, die gleich die Feuchtigkeit weg dampft. Daher muß der Außenstoff immer atmungsaktiv sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@AnneQ : was hast Du für einen Hund?

Nein, die gekauften Mäntel passen den Windis( Windhunde) eigentlich nie.

Ja, mein Podi hat eine mittlere Größe und einen nicht ganz so schlanken Hals.

Sobald ich dazu komme mach ich den Mantel auch fertig :o

@ Moni : ich bin gespannt was Du für eine Reaktion auf den Mantel bekommst.

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ Moni : ich bin gespannt was Du für eine Reaktion auf den Mantel bekommst.

 

LG Andrea

 

Das ist ja scbon der zweite. Die Spanier, die die Matratzen und Galgomäntel abgeholt haben, haben ja auch einen mitgenommen.

 

Irgendwo wird hoffentlich eine Reaktion kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch ein paar auf Vorrat gemacht. Die, die jetzt Mäntel bekommen haben, werden sicherlich noch welche brauchen. Dann komm ich nicht so in Streß, vor allem wenn alle anderen im Weihnachtsstreß sind und nicht mitnähen können.

 

DSCN4082.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gestern bei Tageslicht Mantelbilder knipsen können.

 

Inca_mit_Kaufmantel.JPG.105b3d050763672437273bb208535ac5.JPG

 

Es ist ein Mantel mit 45cm Rückenlänge, 48cm wären wohl besser.

Der 50er war zu lang und auch viel zu weit, den hätte ich nicht "fitten" können.

Am Hals habe ich zwei Stücke KV angesetzt, insgesamt 8cm, dadurch lässt er sich halsnah schließen und hält die Sache an Ort und Stelle.

 

Bauchansicht_Mantel.JPG.ff357f2ebf0e502446dc2dba6d894dd8.JPG

 

Hier noch ein Bild, auf dem man den Bauchgurt sehen kann. Da habe ich auch 8cm KV dazugenäht, damit es enger geschlossen werden kann.

Inca hat eine Schulterhöhe von ca. 47cm bei einem Gewicht von 11kg.

In der "Taille" kann ich auch mit zwei Händen den Hund ganz umfassen, die sind wirklich sehr schmal (nur weil die andere Moni sich so darüber gewundert hatte).

 

Und der Mantel hat eine Mittelnaht auf dem Rücken und eine leichte Krümmung, die man auf den Abbildungen des Herstellers und auch beim liegenden Mantel kaum erkennen kann.

Für einen gekauften finde ich ihn gar nicht so übel, klar am Bauch ist praktisch gar nichts, aber sie hat wenigsten einen trockenen Rücken.

 

Übrigens ist Inca aufgrund des Galgo-Threads zu uns gekommen :)

Letztes Jahr hat Mel-mum von ihrem Aurelio-Lutz geschrieben, und ab da habe ich immer mal wieder nach Auslandshunden geschaut.

Bei uns gibt es ein Welpenwaisenhaus, das auch mit einem spanischen Verein zusammen arbeitet. Und so bin ich zu Inca gekommen, die mit ihren zwei Welpen nach Deutschland gebracht wurde.

Ist zwar kein Galgo, aber sehr wahrscheinlich ein Podengo portugues.

Der Verein heißt übrigens ALBA Madrid, auf der HP kann man sich ausführlich informieren.

 

Und jetzt gebt mal bitte eure Meinung ab, welcher Schnitt für meinen Hund am besten passen könnte. Würde mich über Hinweise sehr freuen, damit meine Witwe Schlotterbeck nicht immer so zittern muss...

 

Gruß AnneQ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klasse, daß unser Thread schon einigen Hunden ein Zuhause verschafft hat. Das ist ein super Weihnachtsgeschenk.

 

Jetzt sag mal, was ist KV???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du könntest den anderen Schnitt nehmen aus dem anderen Thread und von hinten auch einen Abnäher machen, wie Monica das gemacht hat.

 

Ich würde den anderen Schnitt zur Hälfte legen (das Papierteil), dann hinten so eine Rundung einzeichnen, dann muß nicht am gesamten Rücken eine Naht sein. Schau mal hier auf dem Bild hab ich das bei einem Welpenmantel gemacht. Die sollen ja auch hinten rum gehen.

 

Bei den Fleecemänteln hab ich ja an den Rändern Richtung Rücken Abnäher auf Stoß gemacht, aber das ist ja bei wasserfestem Stoff so nicht möglich. Und wenn Du im andere Thread meinen neuen Dackelmantel für Elisabeth anschaust, da sind die Abnäher im wasserfesten Außenstoff von den Rändern nach oben, und das finde ich nicht so schön.

 

Hier schau, so kann man das machen, daß man lediglich ein gebogenes Dreieck hinten weg nimmt.

 

DSCN4058.jpg.f90a8fec40ff8d2b21ec35765a27bd31.jpg

 

Von der Seite ist das dann so, natürlich viel kleiner als bei den 50er Mänteln, aber im Prinzip genauso.

DSCN4056.jpg.799553e16217db6706a8ae593ee4f6af.jpg

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann müßtest Du wahrscheinlich die Laschen vom Latz kürzen, da würde ich evtl. einen Latz nach dem normalen Schnitt machen und schauen, den Latz nur einheften. Dann siehst Du, was zuviel ist.

 

Den Latz kannst Du doch dann für einen Tierschutz-Hundemantel nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch was:

Wieso nähst Du nicht eine schöne breite Lasche an diesen gekauften Mantel, so breit wie unsere Galglasche und genau nach diesem Prinzip auch annähen und Klett aufnähen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Klasse, daß unser Thread schon einigen Hunden ein Zuhause verschafft hat. Das ist ein super Weihnachtsgeschenk.

 

Jetzt sag mal, was ist KV???

 

Klettverschluss...

 

Sorry, ich dachte, die Abkürzung ist bekannt.

 

Deine Schnittüberlegungen muss ich mir mal ganz in Ruhe zu Gemüte führen.

Evtl. könnte ich den gekauften auch als Vorlage nehmen, und einen Brustlatz ergänzen.

An dem will ich jetzt nicht mehr herumpfuschen. Für Regenwetter ist der in Ordnung so.

 

Danke schonmal, das muss sich noch etwas bei mir setzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Klettverschluss...

 

Evtl. könnte ich den gekauften auch als Vorlage nehmen, und einen Brustlatz ergänzen.

.

 

Ja fühlt sich der Hund warm in dem Mantel? Mir kommt der ziemlich luftig vor, daß der nicht rings herum gut warm gibt? Der hängt so locker.

 

Ich hab auch gehört, daß die Oberschenkel warm brauchen wegen Muskelriss und so, aber dieser Mantel liegt ja wirklich praktisch nur auf dem Rücken und wellt sich ansonsten um den Körper, so daß es überall rein wehen kann.

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht haben die anderen noch eine Idee.:hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja fühlt sich der Hund warm in dem Mantel? Mir kommt der ziemlich luftig vor, daß der nicht rings herum gut warm gibt? Der hängt so locker.

 

Ich hab auch gehört, daß die Oberschenkel warm brauchen wegen Muskelriss und so, aber dieser Mantel liegt ja wirklich praktisch nur auf dem Rücken und wellt sich ansonsten um den Körper, so daß es überall rein wehen kann.

 

Zumindest ist die Rücken- und Nierenpartie warm und trocken.

Gegen den unbehaarten Bauch hilft er natürlich nicht, aber Inca scheint am empfindlichsten gegen Nässe von oben zu sein - okay, wir hatten bisher als Kältestes nur -5°C.

 

Die Flügel passen auch nicht so recht, von hinten oder vorn sieht sie wie ein Schlachtross in Rüstung aus.

 

Ich werde auch eher einen längeren Verschlussstreifen wählen, der über dem Rücken gekreuzt wird und nicht an der Seite aufhört. Das gefiel mir bei einem anderen anprobierten Mantel im Geschäft gut, der stand aber leider am Rücken wie ein Brett ab.

 

Ansonsten lasse ich sie nur von der Leine, wenn wir schon eine Weile gelaufen sind. Einen Kaltstart sollte man keinem dieser Renner zumuten.

 

Ein Fleecesuit für kalte trockene Tage wäre auch noch denkbar, sie ist sehr geduldig beim Angezogenwerden und Pfotendurchziehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe gestern bei Tageslicht Mantelbilder knipsen können.

 

[ATTACH]174986[/ATTACH]

 

Es ist ein Mantel mit 45cm Rückenlänge, 48cm wären wohl besser.

Der 50er war zu lang und auch viel zu weit, den hätte ich nicht "fitten" können.

Am Hals habe ich zwei Stücke KV angesetzt, insgesamt 8cm, dadurch lässt er sich halsnah schließen und hält die Sache an Ort und Stelle.

 

[ATTACH]174987[/ATTACH]

 

Hier noch ein Bild, auf dem man den Bauchgurt sehen kann. Da habe ich auch 8cm KV dazugenäht, damit es enger geschlossen werden kann.

Inca hat eine Schulterhöhe von ca. 47cm bei einem Gewicht von 11kg.

In der "Taille" kann ich auch mit zwei Händen den Hund ganz umfassen, die sind wirklich sehr schmal (nur weil die andere Moni sich so darüber gewundert hatte).

 

Und der Mantel hat eine Mittelnaht auf dem Rücken und eine leichte Krümmung, die man auf den Abbildungen des Herstellers und auch beim liegenden Mantel kaum erkennen kann.

Für einen gekauften finde ich ihn gar nicht so übel, klar am Bauch ist praktisch gar nichts, aber sie hat wenigsten einen trockenen Rücken.

 

Übrigens ist Inca aufgrund des Galgo-Threads zu uns gekommen :)

Letztes Jahr hat Mel-mum von ihrem Aurelio-Lutz geschrieben, und ab da habe ich immer mal wieder nach Auslandshunden geschaut.

Bei uns gibt es ein Welpenwaisenhaus, das auch mit einem spanischen Verein zusammen arbeitet. Und so bin ich zu Inca gekommen, die mit ihren zwei Welpen nach Deutschland gebracht wurde.

Ist zwar kein Galgo, aber sehr wahrscheinlich ein Podengo portugues.

Der Verein heißt übrigens ALBA Madrid, auf der HP kann man sich ausführlich informieren.

 

Und jetzt gebt mal bitte eure Meinung ab, welcher Schnitt für meinen Hund am besten passen könnte. Würde mich über Hinweise sehr freuen, damit meine Witwe Schlotterbeck nicht immer so zittern muss...

 

Gruß AnneQ

 

ich find den schon nicht schlecht, allerdings find ich den brustkorb zu frei.

die vorderbeine sind ganz gut eingefasst, hinten sollte er weiter runter.

auch würde ich den mantel ein paar cm länger wählen und dafür nen rutenschlitz einarbeiten.

der hals wäre mir persönlich zu eng und starr, halsband oder geschirr da noch drüber könnte drücken :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich find den schon nicht schlecht, allerdings find ich den brustkorb zu frei.

die vorderbeine sind ganz gut eingefasst, hinten sollte er weiter runter.

auch würde ich den mantel ein paar cm länger wählen und dafür nen rutenschlitz einarbeiten.

der hals wäre mir persönlich zu eng und starr, halsband oder geschirr da noch drüber könnte drücken :)

 

Der Kragen ist eigentlich kein Problem, ihr Halsband ist relativ locker und rutscht dann so, dass es geht. Außerdem habe ich die zusätzlichen Klettstücke unterteilt, so wie Moni das bei den Osteuropäern erklärt hat. Das Starre kommt eher von diesem gummierten Label.

Wenn der Mantel "normal" angezogen wäre, gäbe es gar keine Überlappung im Brustbereich.

Aber wie gesagt, besser als nichts. Und im Vergleich zu vielen anderen Anprobierten doch recht gut.

 

Bei einem Selbstgenähten würde ich einen Anleinschlitz einarbeiten.

 

Danke für Deine Hinweise!

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Bei einem Selbstgenähten würde ich einen Anleinschlitz einarbeiten.

 

Danke für Deine Hinweise!

 

Ich würde lieber ein Geschirr DRÜBER ziehen, dann wird der Mantel schön am Körper gehalten. Alles was DRUNTER ist (also auch das Halsband, wofür der Schlitz wäre), hält ja den Mantel davon ab, direkt schön am Körper zu liegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich ziehe bei meinen auch schon mal das geschirr drüber, aber das kann reiben (windige sind da oft sehr empfindlich) und wo wir ja hier von nem ts-podi reden, das ist dann natürlich alles nicht mehr sehr sicher weil man das geschirr doch lockerer stellen muss ;)

wenn ich denn dann endlich mal meinen beiden auch einen selbstgenähten verpasse wird anlein und rutenschlitz das wichtigste sein.

momentan haben die beiden nen zooplusmantel der auch wirklich gut passt aber einfach viel zu warm ist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für das halbe Jahr bei uns sind wir ganz gut fortgeschritten, Inca geht inzwischen mit schleifender Schleppleine (dann natürlich mit Geschirr!) und kann auf freien Wiesen auch losgemacht werden, problematisch sind schmale Wege, wo sie nicht ausweichen kann (beim Toben mit anderen Hunden). Und hier ist überall Stacheldraht an den Weiden. Aber da stoppt sie brav vorher, wenn sie doch mal auf eingezäuntes Gelände gekommen ist und lässt sich den Draht hochheben zum Zurückkommen ;)

Prinzipiell bin ich auch eher für Geschirr über Mantel, aber es geht eben immer nur eins nach dem anderen :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Geschirr über dem Mantel ist bei Podis so ne Sache. Die winden sich da gerne raus. Geschirr unter dem Mantel bedeutet nicht, dass der Mantel nicht an liegt, aber mit dem Festmachen der Leine ist das so eine Sache, da bräuchte man dann einen Schlitz.

Sonst wäre mir der Mantel zu klein, da zieht es zu stark rein. Hinten auf jeden Fall länger, auch um den Bauch länger und eine breitere Schnalle, oder ein Bauchlatz.

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich hab ein paar Fragen:

 

Wieso soll das Geschirr drücken, wenn es auf dem Mantel liegt? Das kommt doch nirgends mit dem Körper in Kontakt?

 

Dann hab ich gehört, daß es ausbruchsichere Geschirre gibt, extra für solche Wildfänge.

 

Und drittens, wieso nimmt man nicht ein gepolstertes Geschirr, wenn man Angst hat, daß es drückt?

 

Ich finde auf jeden Fall, Geschirr unter dem Mantel ist kontraproduktiv, denn der Mantel wird mit dem Geschirr oben drauf nochmal schön angedrückt. Hab ich bei meinem Hund, als ich noch einen hatte, immer so gemacht.

 

Stellt Euch doch nur mal vor, Ihr zieht einen Pullover an, der so runter hängt, und dann macht Ihr irgendwas drunter, so daß der nicht mehr am Körper anliegt, sondern unten schön ein Spalt offen ist, dann kommt doch da die Kälte rein. Ich merk das ja sogar, wenn ich so ein Hängeshirt habe und es nicht in die Hose stecke. In der Hose drin ist es schön warm, wenn ich es hängen lasse, friere ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Moni,

 

Geschirre sollten " immer" gepolstert sein. Ja, ich weiß es gibt viele nur aus Gurtband, aber speziell für Windis ist es viel angenehmer, weicher, Fell schonender, wenn es mit Fleece gefüttert/unterlegt ist. Windis haben kein Unterfett und keine Unterwolle.

Ein Geschirr auf dem Mantel drückt nicht, wenn es verstellbar ist( dann kann man es weiter machen und den Mantel drunter ziehen). Speziell bei Podencos ist das aber mit einem Risiko verbunden. Die winden sich gerne aus allem raus( Halsband, Geschirr) und mit dem Mantel rutsch es noch leichter über den schlanken Kopf( hab damit genug Erfahrung:mad: )

Ausbruchsicher ist ein Geschirr nur, wenn es hundert Prozent passt, d.h. es sollte masgeschneidert sein auf den jeweiligen Hund. Passt es nicht richtig, kann der Hund raus, oder es ist zu eng, oder es drückt und reibt, besonders an den hinteren Rippen.

Ich selbst mag Geschirre nicht. Mein Podi hat sehr breite Halsbänder, aus denen er auch nicht raus kommt, egal wie er sich windet;) .Mein Halsbänder ziehen sich zu, aber nur bis zu einem gewissen Punkt( NEIN, sie ziehen den Hals nicht zu !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ). Aufgrund der Breite des HB schnürt da auch nix ein am Hals. Außerdem sind sie ganz weich.

Ich versthe aber die Leute, die lieber ein Geschirr anziehen, nur , es muss passen.

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.