Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Naht sieht nicht gut aus, Wieso?


Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe die Nähmaschine erst seit kurzem und habe mich heut daran gemacht ein Hemd enger zu nähen, das ich noch nie getragen habe weil es immer zu weit war. Leider sehen die Nähte von außen nicht ganz sauber aus. Ich habe auch etwas an der Oberfadenspannung rumgespielt aber ich weiß nicht ob es daran liegt. Oder muss ich das Hemd an der Naht einfach nur überbügeln? (Habe noch kein Bügeleisen)

 

tfhqixsxyfg.jpg

 

Außerdem möchte ich es kürzen, habe aber Probleme, den Stoff unten umzunähen, wenn der Stoff nicht gerade verläuft, sondern diese Wellenform hat /siehe Foto). Gibt es da Tricks, die das Umnähen des Stoffes unten vereinfachen ??

 

Danke, Kai

Link to post
Share on other sites
  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Ohne Bügeleisen sollte man gar nicht erst anfangen zu nähen :D

 

Leider sieht man auf dem Foto nur, dass sich die Naht ein bisschen kräuselt.

Mach doch mal (scharfe!) Fotos von den Stichen (oben und unten) bzw. schau Dir mal die Steppnaht genau an: Sieht man auf einer Seite zwischen den Stichen kleine Fadenschlingen? Dann stimmt die Fadenspannung nicht: die Verschlingung von Ober- und Unterfaden muss genau zwischen den Stofflagen liegen.

Welche Stichlänge hast Du gewählt? Und was für ein Nähgarn?

 

An runden Säumen macht man einen sehr schmalen Saum, hier ist eine Beschreibung: Hobbyschneiderin 24 - Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - schöner ordentlicher Blusensaum in Batist

Oder mal hier im Forum nach "Babysaum" suchen.

Aber ohne Bügeleisen geht da nichts!

 

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Ich würde zuerst einmal bügeln - ohne geht es nicht.

Ob die Ober- oder Unterfadenspannung richtig eingestellt ist, kann man so nicht sehen. Dazu sollte man die Naht sehen. Besser auch die Naht fotografieren. Das passende Garn ist auch wichtig. Die Rundung ist ganz einfach. Fertige Länge abstecken, markieren - dann Saumzugabe (Einschlag 0,5 cm + 1 cm Umschlag = 1,5 cm) dazu, hier abschneiden und dann bügeln. Zuerst 0,5 cm dann die restlichen 1cm, jetzt nähen. Klappt bei mir immer so. Evt. zuerst an einem ähnlichen Stoff ausprobieren.

Link to post
Share on other sites
IDie Rundung ist ganz einfach. Fertige Länge abstecken, markieren - dann Saumzugabe (Einschlag 0,5 cm + 1 cm Umschlag = 1,5 cm) dazu, hier abschneiden und dann bügeln. Zuerst 0,5 cm dann die restlichen 1cm, jetzt nähen. Klappt bei mir immer so. Evt. zuerst an einem ähnlichen Stoff ausprobieren.
Ich glaube ihr Problem liegt daran, dass sie bei der Rundung innen mehr Stoff hat :D

 

Evtl. musst Du den Stoff einschneiden. Kommt darauf an wie viel kürzer es werden soll.

Link to post
Share on other sites
Ich glaube ihr Problem liegt daran, dass sie bei der Rundung innen mehr Stoff hat :D

Ich weiß dass Kai auch ein weiblicher Vorname ist (aus sehr zuverlässiger Quelle), aber Hemd und "ich noch nicht getragen habe" läßt mich doch Mann vermuten.

Link to post
Share on other sites
Ich weiß dass Kai auch ein weiblicher Vorname ist (aus sehr zuverlässiger Quelle), aber Hemd und "ich noch nicht getragen habe" läßt mich doch Mann vermuten.

Meinst du er hat was dagegen, dass ich das Geschlecht verwechselt habe? :D

Hallo Kai, solltest Du ein Mann sein, tut es mir wirklich sehr leid, dass Dich in die Frauenbütt gesteckt habe. Hoffe Du nimmst mir das nicht übel :engel:

 

Besser?

Link to post
Share on other sites

Hi und herzlich willkommen hier :winke:

 

Vielleicht solltest du auch eine dünnere Nadel und dünneres Garn benutzen. Der Stoff sieht aus wie Popeline, da ist Verdrängungskräuseln möglich. Größere Stichlänge ist glaub ich nicht sinnvoll, die ist schon groß genug, was ich erkennen kann.

Gib nicht auf, das wird schon!

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

Ich habe auch mal ein Problem,ich habe ein extra starkes Garn 16/ 3 und verzweifle da ich nicht weiß was für eine nähmaschinennadel ich dazu nehmen muss!Der oberfaden verheddelt immer :-(

Link to post
Share on other sites
Es kann sein dass du das Garn mit einer normalen Haushaltsnähmaschine überhaupt nicht vernähen kannst.

 

Welche Nadel verwendest du? Das Garn muss, ohne gebremst zu werden, durch das Öhr laufen können.

 

Hallo,

 

falls das Garn für die Nadeln zu dick ist, wäre noch eine Möglichkeit, das Garn auf die Spule zu wickeln und dann quasi "verkehrt herum" zu arbeiten. ;)

Das ist aber nur sinnvoll, wenn das dicke Garn nur zum Absteppen wie ein Zierstich genutzt werden soll.

Wenn es als Nahtgarn für ganz dicke Materialien sein soll, dann sind die meisten Haushaltmaschinen dafür nicht geeignet.

 

Grüße, Sabine

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.