Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Broody

Bügelband nach innen geklappt annähen-hilfreiche Tips erbeten

Empfohlene Beiträge

Da ich gerade an mir und meiner Näherfahrung zweifle, wende ich mich hier mal an Euch mit einem Problem.

Bei einem BH, dessen Schnitt ich von einem gekauften und vorsichtig zerlegten BH abgenommen habe, muß das Bügelband nach innen geklappt werden. Ich bekomme das Bügelband nicht sauber angenäht. Trotz Heftens verschiebt es sich aufgrund der 4 Lagen darunter und die Naht wird bucklig und rutscht weg. Nicht geholfen hat das zurückschneiden der Nahtzugaben vor dem Setzen der ersten Naht. Nähe ich von innen, treffe ich außen nicht die Cupnaht. Nähe ich außen in der Cupnaht, landet die Naht auf dem gehefteten Bügelband innen teilweise in der Mitte...ich kriege es nicht hin. Habe jetzt 3 Mal alles getrennt, der Stoff fängt an zu leiden und verzweifle. Ich hasse es, wenn die Nähte schief werden und trenne gnadenlos auf, wenn es nicht ordentlich ist.

Gibt es einen guten Tip für mich? Warum ist das beim Rebecca so viel einfacher, ein sauberes Ergebnis zu bekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast thimble

Könnten Prittstift oder Wondertape helfen? Kannst du evtl. einen deiner Nähfüsse zweckentfremden, um das Bügelband nicht aus Versehen in der Mitte zu treffen? Kannst du zusätzlich die Nadelposition verstellen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ein Bild vom BH wäre für mich hilfreich, vom Origianal und vom Nachbau!

 

Ich hefte eigentlich gar nichts beim BH nähen, die stecke höchstens mal :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@thimble, ich habe mit verschiedenen Nähfüßchen und verschiedenen Nadelpositionen probiert. Wondertape wäre vielleicht eine Idee! Was meinst Du mit Zweckentfremden eines Nähfüßchens?

 

@Ika, ich hoffe, Du kannst mit den Bildern etwas anfangen. Bei dem braunen Original ist das Bügelband und auch das Unterbrustgummi abgetrennt. Bei dem grünen Neuen ist auf einer Seite die noch unbeschnittene Nahtzugabe, auf der anderen Seite habe ich die zurückgeschnitten. Schemenhaft kann man noch Reste der verpatzten Naht auf dem Bügelband erkennen.

100_3767.jpg.2982b256ff7d9937013ff4b339141a51.jpg

100_3768.jpg.38b292c75218be8ed27fffffb0490e49.jpg

100_3769.jpg.fc43dd195af974c9a641c47974349f9d.jpg

100_3772.jpg.660538fa676de047c4330d81c034c2ed.jpg

100_3774.jpg.6a72baddb911e576e298f20ab034b845.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast thimble

Z.B. Die Verwendung eines Kantenfußes, wenn du am Bügelband entlang nähst.

Ulla hat ja gerade in ihrem WIP (falsche Kappnaht) den offenen Stickfuß zweckentfremdet. Je nachdem, was du so hast, könnte man evtl. Hilfsmittel finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich brauche für das Bügelband auch immer so lange wie für den Rest des BH's. Entweder nähe ich das Band schmaler, oder ich fasse das Band gar nicht mir, der Abstand der beiden Nähte ist völlig unterschiedlich. Von der rechten Seite sieht es meistens aus wie S..

Ich hab schon fast keine Lust mehr BH's zu nähen. Der Kantenfuss ist allerdings nochmal eine Idee.

Ich würde mich über den ein oder anderen Trick auch sehr freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Fadenfee: Ich bin vom Rebecca-Nähen verwöhnt. Da klappt das mit dem Bügelband super, da liegen die einzelnen Schichten irgendwie anders und es drückt nicht so extrem in eine Richtung...ich kann das nicht gut beschreiben. Jedenfalls haut mein Bügelband einfach ab bei diesem neuen Schnitt, egal wie ich es fixiere.

@thimble: Wondertape liegt schon da und auf diese spezielle Art, Nähfüße zu benutzen, muss man erst mal kommen. Den Kantenfuß hatte ich übrigens schon im Einsatz, das hat aber nichts gebracht. Das mit dem Stickfuß (und was ich sonst noch finde, ich habe einige im Kästchen) probiere ich auf jeden Fall aus und sag schon mal Danke! Werde von meinem weiteren Werkeln berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du mal versucht die Nahtzugaben Stufenweise zurückzuschneiden?

die unterste 1mm, die nächste 1,5mm usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schneide meistens die beiden äußeren Lagen auf 2-3mm und die beiden inneren Schichten eine auf 3-4 und die andere 4-5mm zurück. Vielleicht sollte ich da eine andere Technik ausprobieren. Bei den Rebeccas bin ich mit meiner Methode bislang gut gefahren, die mir damals auch hier jemand empfohlen hatte. Ich merk schon, es war höchste Zeit, mal die eingefahrenen Kreise zu verlassen und nicht nur immer den selben Schnitt zu nähen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast thimble

Wie hast du geheftet, mit Vorstich? Vielleicht bringt ein Hexenstich mehr Stabilität gegen das seitliche Verrutschen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei ganz andere Fragen ... Wird das Bügelband bei dem BH mit UBB echt nach innen geklappt? Das wundert mich. Und zweitens, warum hast Du an der oberen Kante schon das Gummi dran, bevor das Bügelband dran ist? Das würde ich immer anders herum machen. Ich finde es ja immer ganz spannend, warum andere Leute Sachen ganz anders machen als ich ;)

 

Grüßlis,

 

frieda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
... Bügelband nach innen geklappt werden.

Nähe ich von innen, treffe ich außen nicht die Cupnaht.

Welche Cup-Naht willst Du denn treffen?

Ich habe da gerade ein Verständnis Problem.

 

Ich mache das so:

NZG in voller Breite lassen - sind bei mit 8mm, da der Fuß meiner Maschine bei Mittelstellung der Nadel 8mm misst bis zur Kante.

Bügelband nach unten, darauf die NZG - so dass ich noch 1 mm Bügelbandf rausgucken sehen

in oder minimal außerhalb der Einsatznaht steppen

NZG zurückschneiden (oder auch nicht)

Bügelband nach innen klappen

stecken, von rechts oder links absteppen - meint geht es für mich besser, wenn ich auf dem Bügelband bleibe.

 

So schaut das Bügelband etwas raus, was sehr gut aussieht, weil die Gummibänder ja auch rausschauen.

Eine Zweite Naht haben meine BH alle nicht, weil meine Maschine ungern näht, wenn das Nahtgut buckelig ist. direkt neben der Nadel.

 

???

Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Mal überlegen:

ich glaube, dass ich das Bügelband an der ersten Seite annähe bevor der Unterbrustgummi befestigt wird und bevor der Gummi unter dem Arm dran ist.

Dann den Unterbrustgummi, die zweite Seite Bügelband (weil die eventuell auf dem Unterbrustgummi aufgenäht ist) und dann den Gummi unterm Arm (weil der ja das Bügelband verschließt)

bearbeitet von Ika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe nochmals deine Bilder studiert:

 

wenn die Nahtzugabe schon im Unterarmgummi ist kannst du m. E. das Bügelband nicht mehr richtig drannähen.

 

Die erste Seite des Bügelbandes nähe ich innen an die NZG, außen also nicht zu sehen ;)!

 

Dann nach der Fertigstellung des Unterbrustbandes wird das Bügelband nach außen geklappt (Rebecca) und von außen (oder innen) im gleichmäßigen Abstand zu den unteren Körbchenteilen genäht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine erste Antwort habe ich direkt nach dem Belderanschauen geschrieben,deshalb sind die Anworten drunter nicht berücksiichtigt gewesen.

 

Also ich hefte beim Bügelband nicht, ich stecke höchstens, aber meistens nicht mal das. Mache Bügelbänder haben eine leichte Wölbung, die beachte ich natürlich beim Einnähen ;)

 

Wenn bei deinem BH die Bügelbänder nach innen gekippt werden, (sieht fast so aus und steht auch so im Titel - so man lesen kann :o) dann würd ich die Bügelbänder drannähen bevor ich die Gummis annähe. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, Ihr seid super! Also, ich erkläre mal, warum ich so vorgegangen bin. Ich habe den alten BH systematisch aufgetrennt, dort ist tatsächlich das Bügelband über dem Unterarmgummi. Fand ich auch komisch, wollte aber alles so nähen wie bei dem gekauften Exemplar. Beim Auftrennen liegen ja manche Teile über anderen, müssen demnach auch später angenäht worden sein. Warum die Nahtzugabe in die Cups gelegt wird und dann auch das Bügelband so dämlich angenäht werden muß, erschließt sich mir nicht. Aber das kann ich ja nicht ändern, weil sonst die Cups zu groß sind.

Treffen wollte ich die Naht, mit der die Cups im Unterbrustband eingenäht sind. Dann verschwindet die nämlich. Beim Rebecca klappt das (jaja, immer wieder der Rebecca:rolleyes:).

Ich habe übrigens mit einem halben Hexenstich , also quasi diagonal geheftet. Die Nadel ließ sich kaum durchstechen, das ließ sich so am besten nähen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
IDie erste Seite des Bügelbandes nähe ich innen an die NZG, außen also nicht zu sehen ;)!

Genau - so mache ich das auch - übrigens immer auch bei Rebekka oder was auch immer nach außen klappt - wobei ich das stecke und dann klappe, um zu sehen, ob es korrekt ist, manchmal geht das in der Eile sonst schief.

 

Das Bügelband muss mit dem Gummi versteppt werden .

 

Nähst Du erst das Bügelband, nähst Du es mit den Gummis zu - am Arm ist das eine gute Idee, unten nicht.

 

Viel Erfolg

Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Genau - so mache ich das auch - übrigens immer auch bei Rebekka oder was auch immer nach außen klappt - wobei ich das stecke und dann klappe, um zu sehen, ob es korrekt ist, manchmal geht das in der Eile sonst schief.

 

Das Bügelband muss mit dem Gummi versteppt werden .

 

Nähst Du erst das Bügelband, nähst Du es mit den Gummis zu - am Arm ist das eine gute Idee, unten nicht.

 

Viel Erfolg

Rita

 

Rita, schau mal Post 13 ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin froh, hier gefragt zu haben! Der BH ist fast fertig und die Bügelbänder habe ich drin, ziemlich stressfrei und ordentlich nach der Methode von Monika und Rita. Ich habe das Unterarmgummi nochmal aufgetrennt und hab die Bänder nur mit Stecken fixiert, war kein Problem. Danke! Das Nähfüßchenexperiment mache ich dann mit Probestoff, weil ich das sehr spannend finde.

Bild vom fertigen Teil gibt es morgen im Nähcafe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gratulation! Siehst du, nachfragen lohnt. Wozu sind wir sonst da? :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabine,

 

den Rebecca kenne ich nur aus den verschiedenen Nähkursen, wo sich dann andere Teilnehmer versucht haben.

Aber der Schnitt Julie wird so ähnlich wie Dein zerschnittenes Modell genäht. Das Bügelband zuerst auf die Nahtzugabe, wenn möglich, fast auf die vorhandene Naht steppen, dann umklappen und von außen die äußere Naht steppen. Das Bügelband klappt sich eigentlich gut um, wenn man die vorhandene Naht gut getroffen hat. Und dann passt auch die Parallelnaht mit Sicherheit.

Übrigens ist das Geschmacksache mit dem Gummi am Achselbereich. Ich persönlich nähe auch zuerst das Gummi dort zuerst, mache einen Einschnitt an den Zugaben wegen des Bügelbandes und zum Schluss verriegele ich das Bügelband auf dem Gummiband. Oft sitzt mein Bügelende genau an der Stelle, wo das Gummi am Achselbereich aufhört. Dadurch hatte ich auch genau da immer ein Loch. Seitdem ich das umgedreht annähe, nicht mehr. ;)

 

Viel Erfolg noch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.