Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

klein-evi

Covermaschine und Overlock - aber welche?

Recommended Posts

Hallo,

 

ich benötige mal wieder eure Unterstützung und Beratung beim Kauf einer Cover und Overlock.

Als Covermaschine habe ich mir die Janome CoverPro 1000 CPX gedacht und als Overlock die Bernina 1150 MDA. Was haltet ihr von dieser Kombi?

Es werden ja immer lieber 2 Maschinen empfohlen als eine Combi, wegen dem nervigen Umbau. Für mich wäre aber eher der größere Durchlaß der Janome ein Argument für 2 Einzelmaschinen.

Von der Janome habe ich schon oft gehört, dass sie zickt, aber die reine Cover von Babylock ist mir einfach zu teuer und hat ja auch nur diesen kleinen Durchlaß, wo ich bestimmt Probleme haben werde, wenn ich eine Cover-Naht mitten auf einem Kleidungsstück machen will, z.B. bei Shirts mit Teilungsnähten, als Deko-Stich oder auch bei Jeansjacken z. B. die Nähte im Rückenteil.

Da hat die Janome ja einen schönen großen Durchlaß.

Aber produziert sie wirklich so viele Fehlstiche und zickt bei Fleece und Nicki usw.?

Und die Bernina 1150 MDA - was meint ihr dazu? Hat sie ein gutes Stichbild?

Ich habe mal gehört, dass die Berninas einen sehr schönen Rollsaum machen. Könnt ihr das bestätigen?

 

Vom Preis her könnte ich mir diese beiden Maschinen leisten. Babylock liegt leider etwas über meinem Budget. Ich muß allerdings zugeben, dass ich doch schon etwas zur Evolution rüber geschielt habe. :rolleyes:

Wenn, dann sollte es aber wirklich nur die Evolution sein, nicht noch die Janome Cover extra. Dann müßte ich die Evolution halt immer umbauen, was ja keine große Sache ist und mich nicht weiter stören würde.

Dagegen spricht wieder nur der kleine Durchlaß und, wie ich schon gelesen habe, das große, klobige Füßchen, wo man schlecht um die Ecken oder in Rundungen nähen soll. Außerdem habe ich mal in einem Beitrag von Ulla gelesen, dass sie keine besonders schönen Rollsäume macht.

 

Einen Händler hatte ich mal auf die Evolution angesprochen, ob er sie mal besorgen und zeigen könne, aber der meinte, dass Babylock Puste-System sei extrem anfällig, würde leicht verstauben und es könnten leicht Ölreste reingeraten, da die zu ölenden Stellen sehr dicht am Jet-Air-System liegen. Das System wieder sauber und frei zu bekommen sei extrem aufwändig und teuer und auf gar keinen Fall im Rahmen der Garantie usw. Die Ersatzteile von Babylock hätten schon mal eine Wartezeit von bis zu 6 Monaten und der Service von Babylock sei sowieso grottenschlecht. Also wie gesagt nicht meine Meinung, sondern die vom Händler (der auch 2 getrennte Maschinen empfielt und zwar auch die Bernina Ovi in Kombi mit der Janome Cover). Also alles in allem total gegen Babylock. Was sagt ihr dazu? Hat schonmal jemand der Babylock-Besitzer Ärger mit der "Rohrpost" gehabt oder lange auf die Reperatur gewartet, weil Babylock nicht mit den Teilen rüber kam usw.?

 

Also was soll ich denn nun machen - Bernina-Ovi und Janome-Cover oder noch sparen auf die Evolution? Wobei der Preisunterschied ja glatt ´nen

Tausender ausmacht und das ist mir eigentlich zu viel. Und ich hätte ja wieder nur eine Maschine und das mit kleinem Durchlaß.

Die Bernina und die Janome sind doch qualitativ auch gut, oder? Sie würden mir jedenfalls vom Anspruch her reichen.

Was meint ihr? Ach, es ist so schwer sich zu entscheiden, denn man will ja nur einmal kaufen und alles richtig machen und nicht in ein paar Monaten feststellen, dass man es doch hätte anders machen sollen...:o

 

Noch @ Ulla oder an andere, die wissen was ich meine;)

Es gab doch mal einen Test von Ulla ürer die Janome CoverPro oder eine Vorstellung der Maschine, oder irre ich mich da so? Ich habe schon gesucht, aber kann diesen Bericht nirgends mehr finden. Oder war Anne daran beteiligt und der fred ist futsch?

 

Liebe Grüße, Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich meine mich zu erinnern, dass der Thread von Anne war (in ihrer Küche mit Ulla getestet??).

 

Zur Janome Cover kann ich Dir nur positives berichten. Ich habe diese Maschine schon über 1 Jahr und bisher keine Probleme gehabt. Sie näht einwandfrei und ohne Fehlstiche (vorausgesetzt der Mensch davor macht nicht nen riesigen Fehler :rolleyes:). Keinerlei Probleme mit Billiggarn (Stoffmarkt) und mit Markengarnen. Wichtig sind halt nur die richtigen Nadeln.

Du merkst bestimmt schon, ich liebe meine Cover.

Die Cover von Babylock habe ich auch probegenäht, aber abgesehen vom Preis, war mir persönlich der Durchlass viel zu klein.

 

LG Margret

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

ich würde auf jeden fall probenähen gehen. dazu werfe ich mal die baby lock imaginé in den raum.

 

ich persönlich würde lieber auf die janome cover verzichten und die babylock ovi nehmen, dann auf eine cover sparen. wer weiß, vielleicht wird es ja mal eine andere geben mit großem durchlaß.;)

 

eine combimaschine würde ich nicht wieder nehmen. das gefummel mit den nadeln ging mir echt auf den keks.

 

gruß marion

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andrea,

 

ich hatte die janome Cover pro, wir sind aber keine Freunde geworden, da sie mir regelmäßig an Seitennahtübergängen Stiche ausgelassen hat. Und am Stoff ziehen durfte ich auch nicht, da war das gleiche. Kurz um wir haben uns halt wieder getrennt.

 

Von einer Kombi würde ich auch auf jeden Fall abraten, da die meisten Maschinen nicht wirklich einwandfrei funktionieren.

 

Jetzt hab ich eine BLCS von Babylock die näht sogar gedehnten Gummibund mit 3 Lagen Stoff einwandfrei. Hatte sie gebraucht in ebay gekauft, war dann auch nicht mehr ganz so teuer. Ist halt immer mit etwas Restrisiko verbunden. Ich weiss, sie hat einen stolzer Preis, aber dafür mußte ich mich noch nie Ärgern.

 

Die Combimaschinen von Babylock funktionieren sind aber noch teurer.

 

Auf jeden Fall probenähen, eigenes Material mitnehmen und verschiedenen Stoffstücke wo bereits eine Naht vorhanden ist wie bei der Seitennaht von Shirts. Einfachen Stoff nähen alle in der Regel problemfrei. Eine Herausforderung sind vor allem dicke Stoffe und deren Nahtübergänge.

 

Meine Ovi von Babylock (imagine) hat noch nie Probleme gemacht. Mein Händler verkauft sehr viele Babylocks und empfielt sie nach wie vor gerne. Er reapiert sie auch selbst und macht den Kundendienst, dass würde er sicher nicht machen, wenn er ständig Probleme damit hätte. Auch nach dem Kundendienst gibt es keine Probleme mit der Air-jet system. Mein Händler nimmt aber kein Öl sondern eine Schmierpaste. Weiß ich, da ich ihm schon über die Schulter schauen durfte.

 

Viel Erfolg bei der Suche

Edited by intina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ja auch noch nirgends gelesen oder gehört, dass Babylock in irgend einer Art und Weise schlecht sein soll und war deshalb über die Aussage des Händlers sehr verwundert. Wahrscheinlich will oder kann er sie nicht besorgen, oder hat einfach an seinen "Hausmarken" einen höheren Verdienst.

Ulla und auch Peter lassen ja auf Babylock nichts kommen. Wenn man Babylock in die Suche eingibt kommt nur Positives. Ich habe jedenfalls noch keinen Beitrag gefunden, wo von blockierten Jet-Air-Systemen die Rede war oder von langen Service-Zeiten.

Ich bin also am Schwanken. Aber der Preisunterschied ist eben auch nicht zu verachten und ich überlege halt, ob ich nicht auch mit der günstigeren Variante glücklich werden kann. Sooo viel nähe ich dann doch keinen Jersey usw. wo man covert. Allerdings möchte ich mir die Zeit auch nicht mit verzweifelten Nähversuchen und Fehlstichen um die Ohren schlagen.

 

Probe nähen ist auch schlecht, da ich nur die Bernina und Janome testen könnte, die Evolution ja nicht und somit habe ich keinen Vergleich.

 

Jetzt nochmal eine Frage an die Techniker, falls einer von euch mitliest:

 

Wie ist denn das technisch gesehen? Mein Händler meinte auch, dass 2 getrennte Maschinen besser wären, weil eben jede nur das eine macht, was sie kann und wofür sie gebaut wurde. Eine Kombi wäre ein Kompromiß, d. h. im Overlockbereich einigermaßen, aber das Covern wäre immer ein Kompromiß und nie so gut wie auf einer reinen Cover, weil sie sich Transporteur, Fuß usw. "teilen" müssen. Könnt ihr das bestätigen, oder macht die Evolution beide Bereiche perfekt?

 

Liebe Grüße, Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine gute Bekannte von mir näht schon lange auf der evolution, und sie ist super zufrieden.

 

Das einzige Manko, man muß die Machine zum covern etwas umbauen. Hab gerade nachgesehen was das Teilchen kostet:eek: , da bekommst du doch locker die imagine und die BLCS für diesen Preis und hast auch noch zwei getrennte Maschinen ohne umbauen zu müssen.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich finde es furchtbar, wenn ein Händler eine Maschinenmarke runtermacht, weil er sie nicht führt.

 

Also das mit dem Pustesystem ist einfach ein Schwachsinn, was die Dame von sich gibt. Ich habe hier noch niemanden gehört, der damit Probleme hat. Auch Peterle hat vor kurzem erst in einem Thread geschrieben, dass er nur gute Erfahrungen damit hat.

 

Als Over ist die Maschine schon ein Hammer. Man braucht nichts einzustellen, man kann also einfach los nähen und vorallem das Einfädeln geht natürlich schnell.

 

Combi oder 2 getrennte Maschinen ist einfach eine Frage, die man sich selbst stellen muss.

Vorteil ist halt, dass man beim Nähen von einer Maschine zur anderen springen kann, ohne vorher zu überlegen, was man wann näht, aber man braucht natürlich auch das Garn doppelt.

Der Umbau der Babylock ist einfach, sind nur ein paar Handgriffe.

 

Laß Dir einfach Zeit und überlege genau

 

Irmi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu den Ovis kann ich nichts sagen, da habe ich eine sehr schöne von Janome. Und zur Cover: meine zickt nie! Nur wenn ich mich blöd anstelle.

 

Ich musste/ muss mich echt an die Cover gewöhnen. Sie ist total anders als eine normale Nähma.... also vom Nähgefühl her.

 

Die zickigen gab es vermehrt unter den Vorgängern der CPX.... bei der neuen habe ich soviel schlechtes noch nicht gelesen. Mittlerweile ist sie ja sehr verbreitet ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ intina:

 

klar, der Preis ist schon heftig, deshalb überlege ich ja auch schon so lange für mich alleine und frage nun nochmal nach:o

Aber ich habe gedacht "wenn schon denn schon" und die Evolution bietet mir eben alle Stichoptionen und der nette Wave-Stich ist auch auch nicht zu verachten. Deshalb hatte ich nicht die Imagine, sondern wenn dann die Enlighten auf´m Zettel. Aber da nochmal die BLCS dazu, nein, das geht dann finanziell gar nicht mehr.

 

@ all:

 

Und die Enlighten mit der Janome Cover Pro? Da habe ich dann aber wieder die Janome mit Zicken und Fehlstichen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Stoffkörbchen:

 

so sagt das mein Händler übrigens auch mit den Janomes. Die zickige Zeit soll vorbei sein und bei der CPX hätte sich technisch auch einiges verändert, z.B. das man jetzt einstellen kann ob man dicke oder dünne Stoffe näht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selbst habe ich die Cover Pro 1000CPX , das ist ein Schätzchen! :):):)

Sie covert sehr gut. Es ist wahrscheinlich der Vorgänger hiervon, worüber Du nicht immer positives gelesen hast. Meine Bernina Lockmaschine ist schon über 14 jahre alt und ist einfach nur gut.

Meine Nachbarin hat gerade die Bernina 1150 gekauft, wegen des Hebels um die Nadeln einzufädeln. Ich habe den ganzen Kaufprozess gerade mitgemacht und mir alle Vorteile und Nachteile (waren keine) angehört.

Nähtechnisch sei diese der Babylock vorzuziehen. Das Einfädelsystem der Babylock sei allerdings unique. Das war die Aussage unseres Nähmaschinenmonteurs der nichts daran verdient, was er auch empfehlt. Er kommt in so viele Nähzimmer und sieht Nähmaschinen, Covers und Lockers nach, repariert sie und kennt die schwachen Punkte der einzelnen Maschinen. Seine Meinungen finde ich immer recht objektiv.

Vielleicht hilft Dir mein Beitrag eine gute Wahl zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie ist denn das technisch gesehen? Mein Händler meinte auch, dass 2 getrennte Maschinen besser wären, weil eben jede nur das eine macht, was sie kann und wofür sie gebaut wurde. Eine Kombi wäre ein Kompromiß, d. h. im Overlockbereich einigermaßen, aber das Covern wäre immer ein Kompromiß und nie so gut wie auf einer reinen Cover, weil sie sich Transporteur, Fuß usw. "teilen" müssen. Könnt ihr das bestätigen, oder macht die Evolution beide Bereiche perfekt?

Mein Händler meinte das auch, allerdings mit der Einschränkung, die Babylock sei die einzige Kombimaschine, die wirklich funktioniert.

 

Ich habe eine ältere Bernina-Kombi (2500 DCE) und inzwischen (siehe oben :rolleyes:) eine Janome Cover dazu.

Wenn man das Umbauen und Umfädeln ein Dutzend mal geübt hat, geht das recht fix. Lästig ist es trotzdem, weil man die Arbeiten nicht immer so planen kann, dass das Covern die letzte Arbeit an einem Teil ist.

Ausschlaggebend für die zusätzliche Cover war für mich aber, dass das Covern und der Kettenstich auf der Kombi so schlecht funktionierten.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich muss auch eine Lanze brechen für die Janome Cover, die seit über 1 Jahr über dick und dünn OHNE Probleme näht! Ich nähe alle Shirts selber und hab auch mit dem flutschigsten jersey und mit dem dicksten Sweat keine Probleme. Über die dicken Stellen nähe ich dann etwas langsamer, aber es wurde noch nie ein Stich ausgelassen.

Als Overlock hab ich seit mindestens 15 Jahren eine Huskylock von Viking husqvarna, die auch noch nie gezickt hat.

Sollte es mal ein Problem bei beiden geben: immer Faden neu einfädeln und evtl. Nadeln tauschen - der Fehler sitzt immer vor der Maschine:D

Edited by Gabriella1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau Dich doch hier im Forum mal nach der aktuellen Cover von Janome um ;-) Die Probleme wirst Du vermehrt bei der alten finden, nicht bei der CPX ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmal vielen Dank für eure Anregungen.

 

Ich fahre nächste Woche in Urlaub zu meinen Eltern und dort habe ich die Gelegenheit, mir alle 3 Modelle mal anzusehen. Ich habe recherchiert, dass von dort aus noch ca. 40 km zu fahren sind, zu einem Händler, der alle Marken führt. Ich habe schon Kontakt aufgenommen und kann mir dort sämtliche Babylocks und auch die Janome Cover zeigen lassen und ausprobieren. Das werde ich erstmal machen und mich dann in Ruhe entscheiden. Meine Omi gibt zu Weihnachten auch grünes Licht für die Evolution. Sie will mir die Differenz schenken, die mir noch zu meinem Glück fehlt. Lieb, gell? Aber wie gesagt, erstmal in Ruhe nochmal alle Möglichkeiten ansehen.

Ich schreibe dann wie ich mich entschieden habe.

LG, Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andrea,

 

ich habe beide Maschinen und bin mit Ihnen sehr zufrieden.

 

Die Babylock habe ich mir auch im Juni zeigen lassen und halt die Bernina 1150 mda. Die Babylock gelief mir so weit auch ganz gut, aber beim säubern

kann man die Maschine auf der linken Seite nicht öffnen und das fand ich für

nicht toll, da ich meine Ovi schon sehr viel brauche.

 

Vielleicht könnte ich dir noch ein bisschen weiter helfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe seit montag die janome cpx,probleme macht mit noch die naht beenden, bzw ich habe es noch nicht so richtig raus wie man die faeden trennt ohne das es hakelt, auf dem video sieht es so leicht aus, aber ich bekomme das noch nicht hin, nun gut ich habe sie erst einen tag, aber mit meiner overlock hatt ich alles nach 3 std raus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

wenn es hakt, dann öffne mal die Klappe und drehe am Handrad so, dass der Faden in einer Linie durch alle 3 Ösen läuft , d.h. die bewegliche mittlere Öse auf der Höhe der beiden anderen ist.

 

Es hilft evlt. auch, das Handrad leicht zu bewegen, wenn Du die Nadelfäden schon nach vorne gezogen hast.

Diese Fäden immer gespannt halten und leicht nachgeben, wenn sie nach hinten gezogen werden.

....und die Fäden nicht zu kurz herausziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.