Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

nosfox

Kapuze doppeln, wie Innenkapuze an Halsuauschnitt festnähen?

Recommended Posts

Hallo, ich nähe immer noch das Burda Cape 101 B aus dem Heft 10/2011.

Der RV und ich sind mittlerweile Freunde und es sieht wirklich gut aus.

Nun stehe ich vor dem Problem Kapuze.

 

Diese wird gedoppelt, also habe ich zunächst die Außenkaputze an das Cape an den Halsausschnitt gesteppt.

 

Nun habe ich die Innenkaputze an die RV Blende genäht und dann den RV festgenäht.

 

Jetzt habe ich an der Kaputze ja zwei offene Kanten. Die Vorne (also was man quasi an der Stirn hätte wenn man sie aufsetzt) und die am Halsausschnitt.

 

Nun habe ich die vordere Kante gesteckt und würde sie jetzt nähen.

Ich frage mich allerdings wie ich die Innenkaputze sauber an dem ganzen Teil fest mache.

 

Mit einem Besatz? Oder geht das auch ohne?

 

Müsste ich den Besatz dann rechts auf recht auf die Innenkaputze legen, feststeppen, umklappen und diesen Besatz dann noch einmal feststeppen und zwar in der bereits vorhandenen Naht von der Außenkapuze?

 

Habe auch mal zwei Bilder angehängt....

 

Danke schon einmal

Cape.jpg.30f0faba60f088586b7a85275703feeb.jpg

712653650_Cape1.jpg.ab1c4e31c5c5d07833f37cd148167a82.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das machst Du genauso wie bei einem Kragen: Du schneidest die inneren Nahtzugaben stufig zurück, bügelst sie flach, legst die innere-Kapuze- Nahtzugabe um und nähst sie entweder von Hand an den Nahtzugaben von Rumpfteil und äußerer Kapuze an oder steppst knappkantig per Maschine durch.

 

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kragen??? Ich kann Dir Baumwollkindersachen nähen aber was DOB Konfektion angeht bin ich ein absoluter Neuling :-)

 

Ok....das alles geht also auch OHNE Besatz, ja? Hier ist nämlich ein Besatz mit im Schnittmuster. Der Stoff ist nicht gerade dünn.....das wird so schon recht dick.

 

Ich habe nun den Besatz mal angeheftet und dann nach innen gelegt. Nun könnte ich auch hier knappkantig in der bereits vorhandenen Kaputzennaht die Innenkaputze ansteppen, oder?

 

Würde es Sinn machen den Besatz aus einem dünneren Stoff zu schneiden damit es nicht so dick wird oder macht man so was nicht?

cape2.jpg.80e8e6a133392a470afae48cfaa4fdfd.jpg

cape3.jpg.67fb6b1647154a681e1a5b96dbd2404c.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich kannst Du einen Besatz aus Schrägband (keinesfalls fadengerades Band verwenden) oder einen Beleg aus einem hübschen dünneren Baumwollgewebe zuschneiden und gegennähen. Das ändert nichts daran, daß am Ansatz von Halsausschnitt zu Kapuze die Naht recht dick ist. Das würde den Ansatz etwas verschönern, ändert aber nichts an der Technik des versäubern und vernähen müssens.

 

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK .. naja also ein klein weni dünner wäre es ja schon denn diese "untere" Lage die nach innen gebückt wird, wäre dann ja nicht sooo dick. Man sieht aber schon eine "wulstige" Kante...das stimmt.

 

Ich schaue mal was ich mache. Vielen Dank aber für die Hilfe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Vorteil eines Beleges kann sein, dass 1mal die NZG in die Kapuze geht und 1mal in den Körper. Am schönsten fände ich es dann, wenn das ganze Teil gefüttert wäre. Dann kann man auch noch durchsteppen, damit sich innen und außen nicht gegeneinander verschieben im Bereich der hinteren Hals-Naht. Aber das geht auch ohne komplettes Futter

 

Viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.