Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

:confused:

 

Hallo an Alle. Ich möchte gern meinen Nähmaschinen"park" aufstocken bzw. verbessern und bin auf der Suche nach Tipps, um das Für und Wider abzuwägen.

 

Ich möchte gern eine zuverlässige neue Nähmaschine kaufen, aber liebäugele gleichzeitig auch schon lange mit einer Stickmaschine. Im Moment ist es mir eher egal, ob das 2 einzelne Maschinen werden oder eine Kombi. Wichtig sind mir folgende Dinge, deren Vorhandensein am Ende meine Entscheidung beeinflussen werden.

 

(Als) Nähmaschine:

- super saubere Nähte, egal auf welchem Stoff, sowohl auf elastischen/dünnen als auch bei BW und dicken Stoffen

- akkurate Stichbilder bei den Zierstichen, KEINE Aussetzer, auch wenns mal nicht in Zeitlupe genäht wird

- akkurate Stichqualität auch bei mehreren Stofflagen/dicken Stoffen (zum Beispiel wenn ich Jeans in mehreren Lagen nähe), also KEINE Aussetzer, weil der Unterfaden nicht gegriffen wird oder solche Spirenzchen

- annehmbares Tempo beim Nähen

Im Grossen und Ganzen also ein professionelles Aussehen aller Nähte, egal was unter dem Nähfuss lang flutscht.

 

(Als) Stickmaschine:

- grosser Stickbereich

- grosser Arbeitsbereich/Arm (für Platz für dicke Stoffrollen - aber ich bin kein Quilter, mir geht es mehr um Klamotten am Ende, als um Bettdecken)

- akkurat saubere Stickbilder

- einfacher Datenaustausch, einfache Kommunikation zwischen PC und Maschine

- Sticksoftware, die mehr als nur ein Hersteller-Dateiformat erkennt, einliest und ausgibt (beim Export/Speichern)

- Sticksoftware, die es mir ermöglicht, auch eigene Muster zu erstellen sowie vorhandene zu modifizieren

 

Naturgemäß wird der Nähmodus (so es denn eine Kombi wird) bei mir extrem mehr beansprucht werden, der Stickmodus wäre für mich das i-Tüpfelchen. Da ich (im Vergleich zu vielen Hobbynäher/innen vermutlich) eher ein Vielnäher bin, bei dem die Maschinen funktionieren müssen und nicht nur zum Ausbessern auf dem Tisch stehen, muss die Maschine(n) entsprechend belastbar sein. Deshalb auch der Blick auf die Nähgeschwindigkeit und die Qualität der Stiche auch bei mehreren Stofflagen.

 

Bezüglich der Handhabung der Sticksoftware sehe ich keine Probleme, da ich mit Grafikprogrammen und der Handhabungen von Computern topfit bin und mich schnell in neue Programme einarbeite. Vermutlich werde ich viel mehr Zeit im Lernmodus direkt beim Sticken zubringen als im Lernmodus an der Software :D.

 

Nun zu meinen Überlegungen, welche Maschinen mir vorschweben. Da ich in Bezug auf Stickmaschinen oder Kombis ein absoluter Neuling bin, habe ich mir im Internet erst mal angeschaut, was mich generell interessiert. Die Frage an Euch ist jetzt, WELCHES Fabrikat könnt Ihr mit Hinblick auf meine Ansprüche und Eure Erfahrungen empfehlen, wovon sollte ich die Finger lassen - oder gibt es generell noch was viel besseres, was mir noch garnicht vor die Augen kam?

 

Ich nähe seit über 20 Jahren und habe aktuell eine Haushaltsnähma, eine Coverlook und eine Ovi.

 

Für meine Haushaltsnähmaschine ist es (meinen Qualitätsansprüchen an das Stichbild und die Leistungsfähigkeit entsprechend) Zeit, Platz für was Besseres zu machen. Es ist aktuell eine Brother NX200, hat inzwischen einige Jahre auf dem Buckel und hat ihre Sache gut gemacht, obwohl sie mich leider nie 100%ig überzeugen konnte - ich dachte immer, es liegt an mir, aber sie ist mir einfach zu empfindlich und zickt mir zu oft. Ein Arbeitstier ist jedenfalls was anderes (da war die billige Privileg, die ich Anfang der 90er gekauft habe, um Längen besser, was die Qualität der Stiche anbelangt).

 

In meiner Auswahl stehen:

 

Husquarna (Topaz30 oder Ruby? Wie ist die Nähqualität der Diamond?)

Bernina (sind das reine Stickmaschinen oder Kombis?)

Pfaff

Janome

 

Wenn ich die Nähmaschine und Stickmaschine jeweils einzeln kaufen würde, dann würde ich als Nähmaschine wohl zu Pfaff greifen. Platzmangel habe ich nicht, also sind 2 Maschinen durchaus sinnvoll(er) für mich, denke ich.

 

Welche wäre dann eine geeignete (Nur)Stickmaschine?

 

Wenn ich im Forum hier so lese, dann sehe ich, dass eine extrem grosse Anzahl von Leuten eine Brother Kombi hat. Brother kommt mir eigentlich ungern wieder ins Haus. Es sei denn, es gibt einen Fachmann, der mich vom Gegenteil überzeugen kann. ;)

 

Ich würde mich freuen, wenn die eine oder andere erfahrene Näherin (oder auch DER Näher :D ) mir hilfreiche Tips, Pro und Kontras nennen könnte. Ganz lieben Dank vorab an alle, die sich Zeit zum Lesen genommen haben. Und erst Recht Dank an alle, die sich auch noch die Zeit zum Antworten nehmen.

 

GLG und fröhliches Schneidern!

Link to post
Share on other sites
  • Replies 7
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hallo,

 

ich würde bei Bernina schauen. Ich habe selbst eine und das passende Stickmodul dazu.

 

Das sind Nähmaschinen, wo du das Stickmodul zukaufen kannst. Bei der neuen 7er Serie sind die Stickmodule schon dabei.

 

Was willst du denn ausgeben?

 

 

LG Heike

Link to post
Share on other sites

Naja, ich weiss, dass ich mich auf jeden Fall im 4stelligen Bereich bewege. Wenn ich Qualität für wenig Geld kriegen würde, wäre das natürlich ideal, aber das wünscht sich wohl jeder.

 

Allerdings gebe ich KEINE 10.000 Euro aus. Die Hälfte ist eigentlich meine Schmerzgrenze. :) Ich möchte eigentlich, nach dem ich in den letzten 20 Jahren immer wieder nachgekauft habe, weil die Nähmaschine gut geschafft hatte, nun endlich mal was eher "Dauerhaftes", mit dem ich gern alt werden kann. Ich hab zwar noch 4 Handvoll Jahre bis zur Rente, falls ich nicht im Lotto gewinne, aber ich will auch nicht in 5 Jahren schon wieder was neues kaufen (müssen).

 

Ich möchte also was robustes, langlebiges und arbeitssames, treues einziehen lassen, wobei die Nähmaschine als solche sowieso erneuert werden MUSS, da beisst die Maus keinen Faden ab :D.

 

Ich habe mir gerade die Bernina Videos zur 780er auf Youtube bei einer Tasse Kaffee gegönnt. Sieht gut und verwirrend aus ... verwirrend deshalb, weil ich mich frage: hat die Bernina ne eigene Sticksoftware für den Computer oder kann man "jede" X-Beliebige nehmen (Embird ?).

Link to post
Share on other sites

Der Händler bei uns in der Ecke hat mir heute nach einem ausführlichen Gespräch die Husquarna Topaz 30 (und die Software als Professinal Paket) empfohlen. Ich würde ja gern auch die Ruby oder die Ruby deluxe ... eventuell in Betracht ziehen.

 

Gibt es hier bei Euch FÜR und WIDER zu diesen Maschinen bzw. im Vergleich zu Bernina (oder Pfaff)?

 

Gibt es wirklich niemanden, der seine Erfahrungen mit den Models hat und sie mit mir/uns allen teilen möchte?

 

:schneider:

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Hallo Flippinchen,

 

falls deine Anfrage noch aktuell ist, kann ich dir evtl. weiterhelfen.

 

Ich hatte eine Janome 350e. Super Stickmaschine, tolles Stichbild, keine Zicken. Vor einigen Monaten kam bei mir aber der Wunsch nach einem größeren Stickfeld auf und somit auch Husqvarna & Pfaff in die nähere Auswahl.

 

Jetzt hab ich mir endlich mal bei einem Händler mehrere Maschinen angeschaut und mich beraten lassen. Er sagte, als reine Stickmaschine ist brother recht gut, wenn man eine Näh-/Stickkombi haben möchte rät er davon ab, da sind Husquvarna und Pfaff (die beide aus dem selben Haus kommen) vom Nahtbild besser. Janome ist natürlich auch gut, allerdings ist hier der Stickbereich nur 14x20 cm groß. Aber falls dir das ausreicht, hättest du auf jeden Fall eine schöne verlässliche Maschine.

 

Letztendlich hab ich zwischen Ruby und Ruby deLuxe geschwankt, wobei die deLuxe über meinem Budget lag. Als mir die der Händler aber für 3000,-€ angeboten hat, hab ich nicht lange gezögert!

 

Was die Sticksoftware angeht, würde ich vermutlich Embird nehmen. Selbst wenn du da alle Module kaufst, liegst du preislich immer noch meilenweit von den Markensoftwares entfernt. Und da du ja geschrieben hast, dass du mit PC-Software leicht klarkommst, wirst du dir das Digitalisieren vermutlich auch ohne superausführliche Handbücher beibringen können.

 

Berichte doch, wenn's bei dir soweit ist, wofür du dich entschieden hast (und warum).

 

LG

Silvana

Link to post
Share on other sites

Ich war bei meiner Suche vor einem dreiviertelJahr erst total auf Bernina eingeschossen... die 5er Serie hätte mir gefallen... Aber beim Probenähen kam keine mit feiner Seide klar....

So landete ich bei Brother. Die Innovis 2200 hatte ich dann Probegenäht. gleich daneben stand aber die Innovis 1e und die hat ein ganz tolles "Spielzeug", nämich ein Zeichentablett auf dem man Malen oder schreiben kann, was die Maschine dann stickt!

Das war Liebe auf den ersten Blick:bussi:

 

Und sie macht bisher keinerlei Zicken! Sie näht dicken Fleece genauso lieb wie feine Seide, Sie stickt brav alle Garne und Materialien...

 

(als ich mich dann für die 1e entschieden hatte habe ich natürlich auch noch die Bernina 830 "getestet", aber die Brother ist deutlich intuitiver zu bedienen:rolleyes: und sie hat mir auch bei der Seide gezickt...)

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.