Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Bruddeltante

Welche Schals/Tücher/Verhüllung für Rubensfrauen?

Recommended Posts

Hallo zusammen!

 

Langsam wird es Herbst und damit stelle ich mir, wie in jedem Jahr, die Frage, was für eine Art von Schal oder Tuch oder warmer Verhüllung mir als üppiger Rubensfrau steht. Wegen meiner Schilddrüse kann ich eng anliegende Teile nicht vertragen, Rollkragen, hohe Schalkragen etc. geht nicht.

 

In weiteren Tüchern oder üppigen Schals komme ich mir aber etwas verkleidet vor und finde, dass ich dadurch noch runder aussehe. Von einer Freundin habe ich eine sehr schöne nachtblaue Rüschenwolle geschenkt bekommen, die ich zu einem Loop verstrickt habe. Ich würde mal sagen, fertig gestrickt und zweimal locker um den Hals gewickelt hat das was von einer Schildkröte...:rolleyes:

 

Daher meine Frage, was tragen denn hier die Rubensfrauen für Halswärmer?? Was findet ihr gut, was steht euch, was empfehlt ihr so???

 

LG Astrid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm

also für meine Figur finde ich prinzipiell Kragen gut. Und habe mir auf dem Stoffmarkt so dicke Wolltücher gekauft aus gekochter Wolle, zB 50 x Stoffbreite oder noch etwas breiter. Die trage ich zu Hause als Stola (im Sessel mit Laptop zB) oder auch als Schal, dann einmal gefaltet und in den Nacken gelegt, vorn alles locker runter hängend (strukturiert dann vertikal ;) ) bzw. wie früher als Schal übereinander geschlagen unterm Mantel. Das hab ich für mich deshalb erfunden, weil ich dieses voluminöse Tuch auch nach oben über die Ohren ziehen kann und dann nicht unbedingt eine Kopfbedeckung brauche.

Wenn es ganz kalt ist, wickel ich mir das aber auch mehrfach um... :cool: Schildkröte hin oder her ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich gehört ein Tuch eigentlich dazu :D.

Es gibt doch jede Menge leichte Tücher, damit sieht man weder verkleidet noch wie Wurst in Pelle aus.

 

Ich mag ganz gerne Dreieckstücher, die locker und halsfern getragen werden können. Loops gerne - aber so, dass sie locker getragen werden können.

Vierecktücher in ausreichender Größe, damit sie mehrfache Faltmöglichkeiten

bieten.

 

Bei meinen selbstgenähten Tüchern habe ich auf die Stoffauswahl geachtet, also leichte Stoffe bzw. Stoff die nicht so kompakt wirken.

 

Da sind der Schaffenskraft eigentlich keine Grenzen gesetzt und es läßt sich zu jedem Kleidungsstück das passende Tuch herstellen ;)

 

Außerdem gibt es ganz tolle Faltmöglichkeiten, damit die Tücher auf verschiedene Arten getragen werden können. Hier bietet auch Google den einen oder anderen Vorschlag.

 

Viel Spaß bei der Eigenproduktion

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das kommt weniger auf "Rubens" an sich an, sondern auf die Proportionen... also auf deine :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe Nowak recht, es kommt auf die Proportionen an. Für mich selbst kann ich sagen, dass ich Pashminaschals und Seidenschals sehr liebe, aber sie müssen vorsichtig eingesetzt werden und wenn, dann eher in Längsrichtung.

 

So habe ich gute Erfahrungen gemacht mit V- und Blusenausschnitten, in denen die Seidentücher dann innen, aber ohne Knoten getragen werden - also als eine Art innere Ausschnittkante. So sieht man noch etwas Haut, einen Ausschnitt und der Hals ist trotzdem warm, denn ich friere vor allem hinten im Nacken.

 

Ansonsten würde ich konsequent nur Oberteile mit Kragen und Steg machen, die sind wärmer als kragenloses.

 

Isebill

Share this post


Link to post
Share on other sites
... mit V- und Blusenausschnitten, in denen die Seidentücher dann innen, aber ohne Knoten getragen werden - also als eine Art innere Ausschnittkante. ...

 

Isebill

 

als Halsfröstler mit Vorliebe für V-Ausschnitte trage ich jetzt in der Übergangszeit leichte Seiden-Carrés, so etwa 50x50, zum Dreieck gelegt und im Nacken gebunden. Die Spitze steckt im Ausschnitt, das Tuch ist locker gelegt, ähnlich einem Wasserfallkragen (ich kenne das Problem Schilddrüse von früher vor der OP) und entweder hält das Tuch ein lockerer Knoten im Nacken, seitlich versetzt, so drückt er nicht auf die Halswirbel. Oder es wird mit einem schmalen Ring bzw. schlichten Haargummi ohne Deko zusammengenommen. Die Zipfel und Seiten des Dreiecktuchs stecken rundherum im Halsausschnitt bzw. liegen unter'm Kragen.

 

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst einmal lieben Dank für eure Anregungen!

 

Dreieckstücher oder rechteckige Seiden-/Tücher gefaltet, innen im Ausschnitt oder locker geschlungen trage ich auch öfters. Wenn es aber richtig kalt ist, dann reicht das nicht ganz aus. Ich habe den Schildkrötenloop wieder aufgeriffelt, der wird neu gestrickt. Als Variante habe ich aus einer anderen Strickwolle einen Loop gestrickt, der sehr hoch ist, nur einmal um den Hals getragen wird, durch die Höhe variabel getragen werden kann, umgeschlagen Haut zeigend, hochgeschlagen wenn es richtig kalt ist, locker in Falten gelegt für zwischendurch und zur Not auch über den Kopf gezogen werden kann.

 

@Marion und Isebill: ich habe unten mehr Weite als oben, bei 1,70m Größe. Wenn ich da zu voluminöse Tücher trage, staucht das.

 

LG Astrid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm,

 

wenn du unten mehr hast als oben, wäre nach den Regeln, die ich kenne, etwas, was das "oben" betont, eigentlich gut, weil das die Proportionen optisch ausgleicht und den Blick weg von der "Problemzone" zieht. :)

 

Es sollte natürlich im Rahmen bleiben und nicht zu voluminös sein. Die goldene Mitte halt. :)

 

Vielleicht kannst du mit dem Material spielen? Ich hatte mir dieses Jahr einen schmalen Schal aus einem Mohair-Gemisch gestrickt, und der ist irre warm, obwohl es ein sehr löchriges Lace-Muster ist. Kaschmir ist auch leicht und warm zugleich (und kratzt/juckt wohl nicht so, wenn es zu warm wird).

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin relativ groß, 1,76, und ich mag lange und schmale Tücher/Schals am liebsten. Diese dann doppelt gelegt, der Länge nach und um den Hals gelegt. Dann beide Enden durch die Schlaufe gezogen und die Enden Richtung Bauchnabel hängen lassen, so dass die Schlaufe auf den Schlüsselbeinen liegt. Kann man dann enger oder weiter lassen. Ich bilde mir ein, dass diese langen Enden die Figur strecken. Und auf jeden Fall der Schal als farbiger Akzent zur sonstigen Kleidung. Das Unterteil (bei mir auch stärker ausgeprägt) dann eher dunkel.

Einen Loop könnte ich mir aber auch gut vorstellen. Auf jeden Fall so weit, dass man ihn bequem mit zwei Runden um den Hals tragen kann und wenns kalt wird, noch einmal enger in drei Runden.

 

Vielleicht probierst Du mal im Kaufhaus unterschiedliche Varianten aus.

 

Gruß, Judith

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.