Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Neu hier - T-Shirt versucht und gleich paar Fragen


Recommended Posts

Hallo,

 

da bei meinem Mann durch knieen auf Arbeit ständig die Arbeitshosen reißen, haben wir uns eine Nähmaschine ersteigert.

Da ich überhaupt keine Ahnung von Nähmaschinen habe, habe ich in der Zwischenzeit (bis die Maschine da war) im Internet gesucht, wie man das Nähen eigentlich lernen kann.

Am Freitag ist sie nun eingetroffen und ich habe erst mit Papier und dann mit Stofffetzen "probiert".

Bei der Suche im Internet bin ich auch auf dieses Forum gestoßen und habe die vielen schönen Sachen die ihr so näht, gesehen. Gleich war ich neidisch und der Ehrgeiz hat mich gepackt. Dachte mir so, das probiere ich auch mal.

Also habe ich aus einem weißen alten T-Shirt meines Mannes eine kleine Kinderhose probiert. Hat gepasst - war aber nicht zum Anziehen gedacht.

Danach habe ich zwei alte Shirts von mir genommen und das das T-Shirt im Anhang ist herausgekommen (von innen darf man es sich allerdings nicht anschauen ;-) (aber das lern ich noch). Habe die Vorlagen von Farbenmix-Längsgeteilt, den Tipp hab ich über das Forum hier gefunden.

 

Irgendwie hat mich nun das Fieber gepackt und ich habe Stoffproben bestellt um ein Gefühl für Stoff zu bekommen.

Irgendwie glaub ich, mein Garn war das Falsche oder zu dünn (war Allesnäher Stärke 120).

Wo kann ich den solche Sachen nachlesen, welches Garn mit welcher Stärke man wann nimmt?

Außerdem brauche ich Hilfe für die Innenkanten, habe versucht mit Zick-Zack einen Rand hinzubekommen, glaub aber nicht, dass das ewig hält.

Das Bündchen und die Ärmel waren ganz schöne Fummelei, aber das macht sicher dann die Übung.

Wie oft näht man z.B. den Bund unten? (oder wie auch immer das heißt)

 

Vielen Dank für die Hilfe

Claudia

P1110362.jpg.83e1790b7ada79755c5a6b7cef6e0ccc.jpg

P1110365.jpg.7a1c1993fdc88ae09fd453f6855d2229.jpg

Link to post
Share on other sites
  • Replies 20
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Das sind jetzt viele Fragen! Ein Teil Antworten:

 

- Jersey ist für erste Versuche nicht gut geeignet.

 

- Gerade Steppnähte auf Jersey reissen bald, da der Jersey dehnbar ist, die Naht aber nicht.

 

- Jersey muss man nicht versäubern. Zickzack leiert den Stoff aus.

 

- Das unten heisst "Saum".

 

 

Ich würde dir empfehlen, anfangs gewebten Baumwollstoffen zu nähen.

Oft werden zum anfangen Kissen etc. empfohlen. Wenn du unbedingt gleich ein Kleidungsstück nähen willst, kauf dir einen guten, einfachen Einzelschnitt (Burda) und beiss dich durch. Die "Fachbegriffe" (Saum etc.) lernst du dabei. Am Anfang lohnt es sich wirklich, etwas Geld in gute Anleitungen (Grundlagenbuch, Kurs, Einzelschnitte) zu investieren und nicht nur Gratisangebote im Netz zu nutzen.

Und: nimm dir für die ersten Projekte viel Zeit.

Lies sehr genau, überlege, was jedes Wort heisst, schlage es sonst nach, schneide genau zu, stecke, nähe, versäubere, bügle. Schnell schnell funktioniert nicht ordentlich. Schneller wird man erst mit der Zeit.

 

 

Nutz mal die Suchfunktion mit den Stichworten: Anfänger, Anfängerprojekte,

(und allenfalls "Jersey nähen", falls dich das interessiert. Ist aber für den Anfang wirklich nicht empfehlenswert).

Link to post
Share on other sites

Aha, da hat jemand Blut geleckt - willkommen im Forum!

Für das Erstlingswerk sieht das doch prima aus!

Ich würde Die empfehlen, Dir ein Grundlagenbuch anzuschaffen (z.B. "Burda Nähen leicht gemacht" oder was in dieser Art - schau mal ins Unterforum mit den Nähbüchern.

Dort sind alle Fachbegriffe erklärt und die einzelnen Arbeitsschritte beschrieben.

 

Was Du den "Bund unten" nennst, ist der Saum ;) Einmal nähen reicht, aber bei Jersey ist es ratsam, einen dehnbaren Stich zu wählen oder die Zwillingsnadel zu nehmen, weil die Naht sonst über kurz oder lang reisst.

Mit Innenkanten meinst Du wahrscheinlich die Nahtzugaben? Die versäubert man normalerweise mit Zickzack, bei Jersey ist es nicht unbedingt notwendig, aber schöner.

 

Allesnäher 120 ist für leichtere Stoffe völlig in Ordnung; für Hosen, Jacken usw. würde man eher 100er nehmen.

Falls Du mit dem Faden nicht zufrieden bist, könnte das übrigens auch an der Qualität liegen :cool:

Weiterhin viel Spass beim Nähen!

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Hallo lea,

 

Jersey braucht nicht versäubert werden (also mit Zickzacksstich oder wenn doch, dann besser mit der Overlock), denn er franzt nicht aus ;)

 

Der untere Saum wird am schönsten mit der Cover, sonst eventuell mit der Zwilllingsnadel. Sollte es ein Bündchensaum werden, dann kannst du ein Stück Jersey der Breite nach zusammennähen und dann doppeln und unten dann leicht gedehnt annähen (Bündchen dehnen, Rest nicht ;))

 

Ein leichter Zickzackstich ist gut bei den Nähten damit das Ganze dehnbar ist.

Link to post
Share on other sites

Hey, das sieht doch für ein erstes Werk schon prima aus. Willkommen im Club.:D

Wenn ich mir die Längsnähte so ansehe, dann scheint deine Nähmaschine auch ganz gut mit Jersey/Sweat zurecht zu kommen. Was hast du denn für eine?

 

Wie die anderen schon sagten: Jersey/Sweat etc. nähst du am besten mit einem dehnbaren Stich, z.B. leichtem Zickzack (da reicht schon ganz leicht zackig), damit die Nähte nicht reißen. Beim Saum und Ärmelsaum wellt es sich bei dir doch etwas ... das kann dran liegen, dass du irgendwas gedehnt hast beim Nähen. Übung macht da den Meister.

Versäubern (das "von innen") würde ich Jersey nie und nimmer mit Zickzack, einfach so lassen.

(Wenn du viel mit Jersey nähen willst/wirst ... dann kommt ohnehin schnell der Wunsch nach einer Overlock auf, die löst dann sowohl das Problem der dehnbaren Stiche als auch des Versäuberns ... es geht aber auch ohne.)

 

Was du für ein Näh- und Lerntyp bist, musst du selber wissen. Rumpelstilz plädiert ja für die Methode "richtig von Anfang an", es gibt aber auch die Variante "einfach mal probieren" ... dann wirst du später auf Bücher etc. zurück greifen, wenn dich das Ergebnis nicht mehr zufrieden stellt. ICH finde, man darf bei Kinderklamotten auch ruhig einfach mal probieren, bei Klamotten für sich selbst sind die Ansprüche meist höher, da rächt sich oft das Pfuschen.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

erstmal vielen Dank für die vielen netten Antworten.

Ja, irgendwie habe ich Blut geleckt. Ich bin eher vom Typ "Learning by doing" und gerade für die Kinderklamotten (die z.B. in der KiTa getragen werden) spielt die Qualität eine sekundäre Rolle. Deshalb würde ich gerne bei dem Thema bleiben und darüber lernen. Mein Ansporn wäre es natürlich schon, auch Kleidung für mich zu nähen - aber das ist sicher ein langer weg - da habe ich schon einen anderen Anspruch daran.

Ich habe mir eine Necchi 559 ersteigert, glaub jetzt eher nicht, dass die so besonders ist. Das ursprüngliche Ansinnen war eh ein anderes, und dafür ist sie wohl mehr als ausreichend. Ich werde einfach auch sehen, wie ich damit klarkomme.

Ich werde nun auf alle Fälle im Forum nach den Anfängersachen suchen und auch mal nach so einem Grundlagenbuch schauen. Gerade jetzt, wo der Winter vor der Tür steht, ich also nicht mehr so viel im Garten bin, ist der ideale Zeitpunkt für die Versuche.

 

Zum Thema Zwillingsnadel: würde ich hiermit trotzdem einen geraden Stich machen? Hält das dann besser?

 

Danke

Claudia

Link to post
Share on other sites

Ich meckere ja sonst gerne mal an den gezeigten Modellen herum - vor allem an Kindermodellen - aber echt, hier hat jemand wirklich Talent !!

 

Nicht bange machen lassen - die Technik kommt schon noch. Wer auf Anhieb so ein Teil macht, von dem möchte ich auch in Zukunft gerne noch was lesen.

 

Isebill

Link to post
Share on other sites

Ich habe mir eine Necchi 559 ersteigert, glaub jetzt eher nicht, dass die so besonders ist.

Wenn die vernünftig eingestellt ist, dann ist die Maschine echt toll. Ich habe da 10 Jahre alles drauf genäht und sie tut es bei einem Bekannten von mir immer noch. Das ist eine solide Anfängermaschine würde ich sagen. Wenn Du dabei bleibst kannst Du Dir immernoch später was moderneres kaufen

Link to post
Share on other sites
gerade für die Kinderklamotten (die z.B. in der KiTa getragen werden) spielt die Qualität eine sekundäre Rolle.

 

Wirklich? Ich finde, gerade die wird besonders belastet und muss deshalb gut halten. Oder meinst du mit "Qualität" die Optik??

 

Ich werde nun auf alle Fälle im Forum nach den Anfängersachen suchen und auch mal nach so einem Grundlagenbuch schauen.

Ich kann aus Erfahrung in meinem Umfeld sagen, dass für viele ein Grundlagenbuch am Anfang total unverständlich erscheint. Nützlich ist das, wenn du verkürzte Anleitungen hast (z.B. aus Schnittmusterheften) und die einzelnen Details (RV einnähen, Passentaschen, Bund,...) gerne ausführlich nachliest.

Ein Grundlagenbuch braucht man als Nachschlagewerk irgendwann auf jeden Fall, aber es kann sein, dass es einem am Anfang "erschlägt"

Die Leute in meinem Umfeld, die nähen lernen, gehen lieber nach bebilderten Einzelschnitten vor, weil man dort die erklärte Technik direkt anwendet.

Kann aber auch sein, dass es dir anders geht!

 

Zum Thema Zwillingsnadel: würde ich hiermit trotzdem einen geraden Stich machen? Hält das dann besser

 

Ja, mit der Zwillingsnadel unbedingt gerade Stiche machen. Der Faden unten wird dann "von selber" Zickzack.

 

Aber ich möchte es nochmal wiederholen: Ich würde dir wirklich empfehlen, am Anfang nicht grad Jersey zu nähen. Die Zwillingsnadel z.B. erfordert etwas Tüftelei, man muss die Fadenspannung verstellen, bis die Naht schön wird. Ich halte das nicht für sinnvoll, wenn du deine Maschine noch nicht so kennst ,dass du z.B. normale Nähte in Webstoff nähen kannst.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ja, ich meinte mit "Qualität" die Optik, d.h. auch wenn es nicht ganz gerade ist, find ich das nicht so schlimm. Die Kinder kommen manchmal nach Hause mit diversen Flecken, die mehr oder weniger gut rausgehen. Gerade da hab ich viel Möglichkeiten zum probieren, da eben viel gebraucht wird.

Ich habe wie gesagt nun mehrere Stoffproben bestellt und werde versuchen, mal was nicht-dehnbares zu schaffen.

Stelle mir da eine Hose oder ein Langarmshirt vor, muss den Stoff aber nun erstmal anfassen, damit ich ein Gefühl dafür bekomme. Dabei sollen es natürlich auch paar kindlichere Farben werden ;-)

Ist eine Zwillingsnadel auch für andere Stoffe sinnvoll?

Aktuell lese ich grad sehr viel, durchstöbere das Forum und bin für jeden Tipp dankbar. Ich glaub das könnt zu einem weiteren Hobby werden. Mehr Zeit müsste Frau haben.

 

Viele Grüße

Claudia

Link to post
Share on other sites

Die Zwillingsnadel ist ideal zum Ansteppen von Säumen bei Jerseys, weil diese Naht dehnbar ist. Für andere Materialien kann man sie zwar nehmen, aber eigentlich hat es keinen Sinn.

 

Bei Deiner Stoffauswahl solltest Du auch darauf achten, was für einen Stoff der Schnitt verlangt (das steht i.a. dabei). Shirtschnitte sind für Jersey konstruiert und Du kannst nicht stattdessen einen Webstoff nehmen.

 

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites
ja, ich meinte mit "Qualität" die Optik, d.h. auch wenn es nicht ganz gerade ist, find ich das nicht so schlimm.

 

Das finde ich auch!

 

Stelle mir da eine Hose oder ein Langarmshirt vor,

 

Shirts näht man immer aus dehnbaren Stoffen. Aus Webstoffen kannst du höchstens ein Hemd/Tunika nähen. Welche Stoffe man für welchen Schnitt braucht steht normalerweise dabei. Daran würde ich mich - vor allem am Anfang - unbedingt halten.

Eine Möglichkeit wäre auch Sweat, das ist einfacher als Jersey, muss man auch nicht versäubern und geht gut für Oberteile.

 

Magst du eine einfacheGummizugHose probieren, dann kann ich dir diesen Gratisschnitt empfehlen. Das ist ein einfaches Modell, aber der Schnitt ist gut und die Anleitung mit Fotos hervorragend, finde ich, jeder Arbeitsschritt wird genau gezeigt (danke an Rosa, schon sehr oft verwendet!).

 

Zum lernen eignen sich übrigens alte Leintücher oder ausgediente Bettwäsche sehr gut.

 

Für den "ausgedehnten Anfang" könnte ich dir z.B. diese oder diese diese Kombipackung empfehlen (je nach Grösse): Da bekommst du je einen Schnitt für eine Hose mit Gummizug und ein Sweater/Jacke - und das alles mit ordentlicher Anleitung.

 

 

 

Ist eine Zwillingsnadel auch für andere Stoffe sinnvoll?

Die Zwillingsnadel braucht man bei Webstoffen nicht. Ich würde am Anfang wirklich die Finger davon lassen, da man die Fadenspannung verstellen muss, damit die Nähte erträglich werden. Und wenn du die Maschine noch nicht gut kennst und noch völlig ungeübt bist, dann ist das m.E. etwas vom Dümmsten, was du machen könntest.

 

Viel Spass beim Nähen!

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

vielen Dank für die vielen Tipps. Jersey/dehnbares werde ich also erstmal lassen.

Wie sieht es denn mit Fleece aus? Jetzt, wo der Winter kommt, könnte ich ja Fleecehosen für den Kleinen probieren. Muss nur noch die passenden Stoffmuster abwarten, damit es auch nicht zu "flauschig" wird. Leicht find ich ok, aber nicht so extrem viel.

Aus welchem Stoff werden denn üblicherweise die Kinderhosen gemacht? Ich meine die Stoffhosen, innen leicht angeraut, so wie ein Hausanzug? Da steht halt immer nur Baumwolle oder so drin, da kann ich mir leider noch nichts draus nehmen.

Der Burda-Schnitt mit der Latzhose (NR. 9828-V), welchen Stoff würdet ihr dafür nehmen?

 

Ich muss mal noch eins sagen. Das Forum hier ist super, hab mich schon lang im WiP-Forum aufgehalten, da kann man sich die ganze Sache richtig gut vorstellen.

 

Viele Grüße

Claudia

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich finde das auch super für ein Erstlingswerk! :)

 

Hat schon jemand gesagt, dass man für Jersey am besten die dazu passende Nadel verwenden sollte? Sie heißen je nach Hersteller Jersey-/Stretch-/Supertstretch-Nadel, und du bekommst sie eigentlich in jeder Kurzwarenabteilung.

 

Es gibt auch Zwillingsnadeln für Jersey.

 

Der Allesnäher ist schon richtig, der heißt nicht umsonst so. Den kannst du von Batist bis Jeans für so ziemlich alles verwenden. :)

 

Für das Einfassen von Hals- und Armausschnitten klick mal unten in meiner Signatur das englische Video an; da wird es sehr schön gezeigt.

 

Liebe Grüße,

Kerstin

Link to post
Share on other sites
Wie sieht es denn mit Fleece aus? Jetzt, wo der Winter kommt, könnte ich ja Fleecehosen für den Kleinen probieren.

Fleece ist auch ein elastischer Stoff. Er ist einfacher zu nähen als Jersey, aber man muss doch einiges beachten: Die Richtung, in die er (stärker) dehnbar ist, elastischen Stich verwenden (zickzack, Säume mit Zwillingsnadeln etc.).

Ich habe schon öfters gelesen, dass sich besonders Anfänger gern günstige Fleecedecken kaufen, um Pullies und Fleecehosen zu nähen. Ich find's nicht ideal, aber sicher einfacher als Jersey. Ich finde Fleecehosen sehr "schwitzig", aber das ist nur meine Meinung.

 

Aus welchem Stoff werden denn üblicherweise die Kinderhosen gemacht? Ich meine die Stoffhosen, innen leicht angeraut, so wie ein Hausanzug?

Wahrscheinlich meinst du Sweat. Das ist so "Trainingshosenstoff".

Sweat ist auch ein elastischer Stoff, meines Erachtens aber nochmal etwas einfacher zu nähen als Fleece.

 

 

Der Burda-Schnitt mit der Latzhose (NR. 9828-V), welchen Stoff würdet ihr dafür nehmen?

Da würde ich ganz normale Baumwolle nehmen, vielleicht eine etwas festere Qualität.

Die Latzhosen sind aber schon ein bisschn schwieriger/aufwendiger als die Gummizughosen (nur als Hinweis, das ist schon machbar).

 

Für kleinere Kinderkleidung verwende ich übrigens auch oft Stoffe von abgelegten Erwachsenenkleidungsstücken (z.b. Sweatshirts, Hosen). Die sind sicher schon gut durchgewaschen.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

habe nun viele Stoffseiten im Internet durchsucht, um die passenden Stoffe zu finden. Einige Stoffproben sind auch schon gekommen.

Baumwolle hab ich wohl immer die falsche erwischt, ist so von der Art her wie alte "Opa-Hemden". Ich weiß nun inzwischen, wenn da was von steht, ist es falsch.

Auch bei den Sweatstoffe hab ich wohl irgendwie nicht die richtigen getroffen. Was ich meinte sind Stoffe schon so wie Trainingshosen, aber mit einer eher glatten Oberfläche.

Wonach muss ich suchen, um genau das zu finden?

Darf mir jemand Linktipps zu Shops mit den entsprechenden Stoffen geben?

Sollte ich diese Fragen eigentlich hier noch stellen, oder doch lieber im Stoffforum?

 

Danke

Claudia

Link to post
Share on other sites

Shops darf man hier nicht verlinken.

Es wäre (für den Anfang) sicher sinnvoll, wenn du mal in einen Stoffladen gehst,wenn du die Möglichkeit hast. Dort kannst du die Stoffe anlangen und dann lesen, wie das heisst, was du meinst,

 

Günstige Baumwollstoffe gibt es z.B. auch bei Ikea. Sie sind nicht als Bekleidungsstoffe gedacht, darum vorher unbedingt waschen (muss man eigentlich sowieso immer).

 

Oder es eben mal mit aussortierter Kleidung von Erwachsenen probieren. Habt ihr keine Sweatshrits, die ihr nicht tragt?

Link to post
Share on other sites

So,

 

war gestern abend noch bei einem Stoffladen, der macht allerdings Freitag schon 14 Uhr zu, heute bin ich extra wieder hin gefahren, die haben aber fast nur Jersey oder Dekostoffe. Sie meinte, Sweatstoffe werden nicht nachgefragt.

Bin also doch wohl eher auf das Internet angewiesen, einer ist noch in der "Nähe", da komm ich aber wohl auch in nächster Zeit nicht hin, da es in der völlig falschen Richtung liegt. Naja, falls ich mal Zeit hab, ruf ich auf alle Fälle vorher an und frage nach Sweat-Stoffen oder anderen strafferen Baumwollstoffen für Hosen.

 

Leider hatte ich unsere Kleidung vor kurzem aussortiert. Die Sachen vom Großen bekommt eh immer der Kleine, die vom Kleinen bekommen Freunde, meine Sachen hatte ich weggegeben. Also leider grad nicht mehr viel da, evtl. noch 1-2 Sachen.

 

Noch sind nicht alle Stoffmuster rein, vielleicht ist ja da was dabei. Muss halt noch bissl suchen.

 

Gruß

Claudia

Link to post
Share on other sites

es gibt kein falsch und richtig - verwende wie Du es magst.

Das wird hier oft geschrieben. Sehe ich auch so.

Bei Sweat ist die kuschelige Seite innen. Guck doch mal gekaufte Sweatshirts oder Jogginghosen an.

Link to post
Share on other sites

Hm. Stimmt. Meine Sweatjacke ist auch so. Na da hätte ich ja auch selbst drauf kommen können.

Danke für eure Hilfe, ich denke, ich weiß jetzt erstmal, in welche Richtung ich suchen muss. Bin auf die restlichen Stoffmuster gespannt, aber ich denke, da wird was passendes dabei sein.

Melde mich auf alle Fälle, wenn ich was Neues probiert habe.

Bis dahin durchstöbere ich das Forum nach weiteren Tipps.

 

Viele Grüße

Claudia

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.