Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Von welchem Hersteller ist "Ultra firm & flex", double fusible interfacing?


Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

in zwei englischen Shops habe ich o. g. Einlage gesehen, aber Tante Google zeigt mir davon abgesehen nur Unmengen "artfremder" Treffer. Da es mich sehr an Peltex II erinnert, habe ich auf der Hersteller-HP PellonProjects.com. Products

gesucht (und gelernt, dass Pellon eine Marke von Freudenberg ist), dort habe ich es aber nicht gefunden.

 

Wenn jemand den Hersteller kennt, würde ich mich sehr über einen Link zu dessen Seite freuen, dann kann ich eine Mail schicken.

 

Bitte keine Shoplinks, sonst ist dieser Thread schneller geschlossen als ich gucken kann, denn Bezugsquellensuchen gehören bekanntlich in den Markt.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 10
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Popular Days

Top Posters In This Topic

Ggf. bei Freudenberg anfragen, was der Name in Deutschland ist. In der Regel (So habe ich mir auf einer Messe mal sagen lassen) sind die Produkte identisch, werden in D nur unter einem anderen Namen verkauft.

Link to post
Share on other sites
Nein, ich meine Peltex 72f.

 

Peltex II ist was anderes.

 

Wo Du das in Deutschland bekommst weiß ich nicht.

 

Hm... bei einem deutschen Quiltshop habe ich

 

Peltex Stabilisator II - Pellon 72F

ArtNr.: Pellon-72F

Original Peltex 2-sided Fusible Ultra Firm Stabilizer aus den USA wie er auch von Designerinnen Heather Bailey, Anna Maria Horner & Amy Butler in Ihren Schnittmustern empfohlen wird. Ideal für Taschen und Wohndekor nicht so schwer wie Fast2Fuse und flexibler als dieses, aber in der Verwendung gleich.

 

gelesen. Du meinst, das stimmt nicht?

 

Ich hätte das nie angezweifelt, aber klar, Freudenberg anschreiben ob's dasselbe ist, wäre eine Möglichkeit.

 

Wofür brauchst Du es denn, ist HH650 nix?

 

Das hab ich mir noch gar nicht näher angeguckt, da muß ich erstmal die "Vlieseline-Bibel" rauskramen, guter Tip :).

 

Danke.

Link to post
Share on other sites

Hallöchen,

hab gerade mal danach gesucht um eine Vorstellung von dem ganzen zu bekommen. So wie es aussieht ist es das Decovil 1 von Freudenberg. Mit dem Begriff solltest Du in der Suchmaschine sofort fündig werden. Ich hab eine Rolle hier, jedoch noch nicht wirklich was mit verarbeitet. Gedacht hab ich es für Taschen zum stabilisieren. Ist aber für so viel anderes einsetzbar. Wenn man es einmal in der Hand hatte, kommen auch die Ideen. Freudenberg hat das ganz gut beschrieben.

Hoffe ich konnte helfen.

Grüßle

Kerlocke

Link to post
Share on other sites

Decovil I hab ich hier, aber das klebt eben nur einseitig und ist relativ dick, wie das Peltex wohl auch.

 

Ich bastle an einem Doppelbügel-Portemonnaie mit mehreren Trennwänden. Die eine Seite soll vier Fächer für Scheine, Papiere und Zettelgedöns bekommen, die andere ein geteiltes Münzfach.

 

Ich hab Teil 1 jetzt aus alten (wirklich dünnen) Oberhemden des baE nach diesem Prinzip gebaut Schnabelinas Welt: Postkarten - Fächerordner Nähanleitung, aber das ist alles zu dick. Sind ja nichts anderes als verstürzte Rechtecke, die aufeinander genäht werden, beim Schließen der Kanten hab ich also 4 Lagen Stoff + die entsprechenden NZG. Statt verstürzen mit Schrägband einfassen möchte ich nicht.

 

Mir gefällt das Prinzip so gut, weil die Fächer wirklich komplett abgetrennt sind und ziemlich flach liegen, aber aufspringen können. Funktioniert aber eben nicht für meinen Zweck.

 

Jetzt mache ich mir also Gedanken über eingesetzte Trennwände, die im Seitenteil zwischengefaßt werden und dafür wäre etwas beidseitig klebendes praktisch. Da kommt aber dann wohl nur Vliesofix in Frage.

 

An der Variante stört mich nur, daß die Fächer am Boden offen sind. Ich muß mal ausprobieren, ob auseinanderbügeln, einschlagen und feststeppen der unteren NZG eine Lösung wäre.

Link to post
Share on other sites
Guest sanvean
Decovil I hab ich hier, aber das klebt eben nur einseitig und ist relativ dick, wie das Peltex wohl auch.

 

Hattest Du schon einmal das Decovil light in der Hand, das ist dünner. Allerdings klebt es auch nur einseitig.

 

Ein schwarzer Labrador ist einfach klasse, das wollte ich angesichts Deines Bildes schon immer mal loswerden :)

 

Liebe Grüße

Susanne

Link to post
Share on other sites

wie ich mir in ähnlichen Fällen (beidseitig Kleber, stabilfest, aber dünn) beholfen habe: ich habe starke Vlieseline genommen, mindestes ab Bundfix-Stärke, auf eine Stoffseite aufgeklebt, auf die Gegenseite Vliesofix und dann beide Stofflagen zusammengebügelt. Funktionierte von der Festigkeit und dem Transportverhalten unter'm Nähfüßchen ausgezeichnet.

Ich hatte Decovil getestet, das Ergebnis hat mich nicht überzeugt, für mich besser = angenehmer zu verarbeiten sind die klassischen Schneider-Bügelvliese.

 

Kerstin

Link to post
Share on other sites
Ein schwarzer Labrador ist einfach klasse, das wollte ich angesichts Deines Bildes schon immer mal loswerden :)

 

Shadow läßt ausrichten, du verfügst über einen bemerkenswert guten Geschmack ;).

 

Kerstin, das ist ein genialer Tip, damit ist man ja absolut frei alles mögliche mit Vliesofix zu kombinieren!

 

Danke euch allen :).

Link to post
Share on other sites
@Marion: es gibt von Pellon andere Sachen als von Vlieseline in Deutschland. Fusible thermolam ist zum Beispiel was anderes als h630 und h640.

 

Deswegen sagte ich ja auch "in der Regel"... :rolleyes:

Ein paar Ausnahmen gibt es immer.

Aber bei Freudenberg anfragen kostet ja sicher nicht viel, dann weiß man wenigstens, ob sich die Suche in Deutschland auch lohnt.

 

(Und Freudenberg bekommt mit, wofür deutsche Näherinnen sich interessieren, was ggf. zu mehr Produkten auf dem hiesigen Markt führt.)

Link to post
Share on other sites
...

Kerstin, ... damit ist man ja absolut frei alles mögliche mit Vliesofix zu kombinieren! ... :).

 

ja natürlich. Die normalen Vliese für die Schneiderei hat wohl jeder mehr oder weniger im Bestand. Die geben dem Stoff die gewünschte Festigkeit. Das Vliesofix ist ja eine reine Klebeschicht ohne irgendeine Verstärkungsfunktion.

 

Ich wollte ein Holzbord mit Stoff beziehen. Ein transparenter Store mit tollem Muster, aber eben transparent und dadurch suboptimal. Ich hab per Vliesofix schlichten Nessel mit dem toll bedruckten Store verklebt und das Bord damit bezogen. Das Nähverhalten der vervliesofixten Stoffe: ideal, wie eine Stofflage, mit normaler 80er Universalnadel und normaler Sticheinstellung.

 

Kerstin

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.