Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mausohr

Ärmel zwischen Schulternaht und Achsel "verkürzen"

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Forums-Mitglieder :)

 

ich bin zum ersten Mal hier und hoffe, mit meinem Problem hier richtig zu sein ... ich benötige dringend Eure fachmännische Hilfe ... bin schon fast am Verzweifeln ...

 

Mein Problem:

wie kann ich einen Ärmel/Armausschnitt eines ganz normalen Langarm-Jerseys in der "Höhe" - sprich zwischen Schulternaht und Achsel - verkürzen? Ich habe einen super Schnitt (Burda 2/2011 Schnitt 106), der Ärmel schlägt keine Falten oder hat ähnliche Macken, er ist nur zu groß ... sieht an meinem Körper leicht "fledermausig" aus.

 

Nun hab ich schon versucht, einfach Vorder- und Rückenteil hochzuziehen, um überschüssigen Stoff wegzubekommen, aber diese Änderung muss ich auf den Ärmel übertragen, nur wie ? Oder habe ich einen komplett falschen Denkansatz?

 

Kurz zu meinem Nähtalent:

Learning by doing, meistens zeichne ich Schnitte von gut sitzenden Kleidungsstücken (Oberteile, Röcke) ab, und bastel dann so lange, bis es passt.

Nur jetzt bin ich dabei, mein erstes Ringeljersey zu vernähen und da möchte ich auf einen wirklich professionellen Schnitt zurück greifen ... nur mein Körper passt nicht zum Schnitt :(

 

Ich danke Euch schon mal für Eure Hilfe

Grüße

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lisa,

 

erst mal willkommen hier. Ich würde mal versuchen in der Armkugel das überflüssige wegzufalten und da dir dann aber der Armauschnitt zugroß ist müsstes du auch im Vorder und Rückenteil etwa das gleiche rausnehmen, das wird dir dann aber an der gesamt länge fehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was wäre, wenn Du nur den vorderen Ärmel bis kurz vorm Ellebogen deutlich verjüngst, verkleinerst. Es gibt viele dieser Schnitte, nennt sich sogar Fledermausärmel und das Shirt bekommt einen anderen, "Gewollten" Look, ohne dass Du an Länge verlierst.

 

Wenn es tailliert ist, müsstest Du den gesamten Schnitt verlagern, wenn Du die Armkugeln nach oben ziehst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr beiden,

 

vielen Dank für Eure Tips ....

 

@Angel56

... von der Armkugel oben etwas wegnehmen und das "Leibchen" nach oben ziehen hatte ich mir auch schon vorgestellt; die dann fehlende Länge ist kein Problem, verlängern kann ich allemal.

Das Shirt ist ziemlich körpernah geschnitten und dementsprechend tailliert. Wenn durchs Hochziehen das Leibchen unterhalb der Achseln nicht mehr passt - kein Problem, kann ich ändern.

Nur weiß ich nicht, wie ich das Weggenommene von der Armkugel auf den Armausschnitt übertragen soll. Selbst wenn ich es am Körper abstecke ... wie bekomme ich das auf's Papier? :confused:

 

@ilsebilse

... nur den vorderen Ärmel abnehmen? Und hinten? Sorry, aber dann habe ich doch eine Stufe drin? Außerdem ... ich möchte ja keine Fledermaus im Ärmel, sondern ihn enger anliegend.

 

Grüße

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

kannst du vielleicht ein Bild von dem Shirt mit dir drin hier zeigen?

 

Ich verstehe es derzeit so, dass das Armloch nach unten zu groß ist, richtig? Da müsstest du entweder schon den Schnitt ändern, und das Armloch verengen - dabei fügst du also Stoff im unteren Teil des Armausschnittes hinzu!

 

An einem fertigen Shirt könntest du das nur durch das "Hochziehen" des kompletten Oberteils nach oben ändern, müsstest dann die überschüssige Länge oben im Bereich der Schulter wegschneiden, und der Ärmel am besten ganz raus und ebenfalls im oberen Bereich kürzen. Aber da wäre ich sehr skeptisch wegen der Passform.... (Halsausschnitt dann wiederum tiefer ausschneiden.)

 

Und was für einen Stoff hast du? Die Anleitung sagt, Elastikjersey; da würde ich einen nicht zu dicken, und sehr elastischen Stoff mit einem gut Teil Elasthan verwenden. In einem dickeren Baumwolljersey ohne Stretch dagegen könnte dieser Schnitt nicht so gut funktionieren, denke ich.

 

Zeig doch mal ein Bild, dann kann man das besser einschätzen. :)

 

Liebe Grüße,

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Hallo Lisa,

 

ich bin leider nicht sicher, ob ich Dich richtig verstanden habe. Der Arm ist zu groß, aber auch das Armloch?

 

Wenn beides zu groß ist, würdest Du im rechten Winkel zur Fadenlauflinie eine waagrechte Linie ungefähr in der halben Höhe der Armkugel einzeichnen. Dort wird der Ärmelschnitt dann geteilt und um die benötigte Länge übereinandergeschoben und wieder festgeklebt. Die Rundungen (es ergibt eine Stufe) werden angeglichen.

 

Gleichzeitig muss dann das Armloch etwas verkleinert werden. Ich zeichne dazu von der Seitennaht bis ca. zum ersten Passzeichen den Betrag wieder ein, den ich am Arm weggenommen habe.

 

Äh, ich habe irgendwo Fotos in einem Beitrag dazu. Ich suche die mal und poste den Link, wenn ich sie gefunden habe.

 

Liebe Grüße, haniah

 

 

 

P.S: gefunden! DSCF2880.jpg.86af7262c809b7f3687334b2a96f6693.jpg

 

Hier zu sehen die Stelle, wo man an der Seitennaht von Vorder- und Rückenteil etwas zugibt. Die rote Linie im Ärmel zeigt die ungefähre Position, wo ich die Armkugel durchschneiden würde. Die kleinen roten Ecken am Arm bitte nicht beachten, die betrafen ein anderes Problem.

bearbeitet von haniah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen :)

 

Es ist wirklich super nett von Euch, mich meinem Problem anzunehmen, danke :-)

 

So, ich hab jetzt mal ein Foto geschossen .... die Streifen sehen hier irgendwie schief aus, liegt aber am Foto, in Wirklichkeit sind sie sehr schön gerade geworden (wenigstens ein Erfolg...).

Das Problem liegt, wie gesagt, unter der Achsel, dort muss es enger werden. Das Leibchen werde ich insgesamt auch etwas enger machen, aber damit bleibt das Fledermausproblem bestehen - ist einfach alles zu weit!

 

(Ich weiß, an diesem Exemplar ist nicht mehr viel zu retten, aber ich möchte gern für's nächste Shirt den Schnitt verbessern.)

 

Ach ja, der Stoff: 96% Viskose, 4 % Elastan - fühlt sich gut an, nicht zu leicht und nicht zu schwer.

 

werde mir jetzt das WE mit diesem Problem um die Ohren schlagen :rolleyes:

Bis später

Lisa

002.jpg.e13a9f389aae1d8f89447ab12a10a100.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich finde, dass das Armloch zu klein ist und der Ärmel auch etwas zu eng sitzt. Daher zieht es den Stoff so rüber. Ich denke dass eine Armlochvertiefung- d.h. Du nimmst etwas von der Seitennaht nach unten hin weg. Dann sitzt der Ärmel körpernaher und ist auch etwas passender geschnitten. Allerdings musst Du den Ärmel der Länge nach aufschneiden und etwas in der Kugel öffnen, damit Armlochumfang und Armkugelumfang noch zueinander passen.

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen :)

 

So, Shirt ist fertig - ich werde es mal als ein etwas weiteres "Wohlfühl-Shirt" betrachten ;) Das ganze jetzt hoch einmal auseinanderzunehmen hatte ich jetzt echt keinen Nerv mehr ...

 

@metamorphoe81

... das Armloch ich zu klein ?! :confused: Wenn ich es vergrößere, wird es doch noch schlimmer, oder?:confused: Dass der Stoff so rüberzieht kann auch am Foto liegen, weil ich den Arm so abspreize, dass die "Fledermaus" besser zu erkennen ist. Bei normaler Körperhaltung sitzt der Ärmel sehr gut - ich darf mich nur nicht bewegen ....:D

 

@haniah

... ich werde mich nun mal an Deinem Schnitt-Änderungs-Vorschlag versuchen; nur noch eine grundlegende Frage:

 

wenn ich z.B. in der Armkugel 3 cm wegnehme, um wieviel sollte ich dann den Armausschnitt am Leibchen verkleinern? Vorn und hinten je 1,5 cm oder je 3 cm oder ...? (steh grad auf dem Schlauch)

 

Vielen Dank & einen schönen Sonntag :)

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

3 cm sind zuviel, denke ich. Taste Dich lieber mal vorsichtig ran mit 1,0-1,5 cm. Und der gleiche Betrag, wie Du im Armloch wegnimmst-/zugibst, änderst Du auch an der Armkugel. Also immer 1:1. Und wenn das Armloch genau passend ist, dann darfst Du eigentlich den Arm nimmer heben - es gibt hier irgendwo ein schönes Bild von eboli, das eine Mode-Ikone zeigt in einer ausgezeichnet sitzenden Jacke, aber bewegt hat die sich darin sicher nicht...Also ein bischen Bewegungszugabe musst Du schon noch haben.

 

Ich glaube, bei dem Schnitt würde ich eine kleine Änderung am Armloch vornehmen (also unten an der Seitennaht 1 cm höher einzeichnen, so dass das Armloch kleiner wird) und am Ärmelschnitt nicht die Armkugel ändern, sondern an der Seitennaht des Ärmels auch vorne und hinten jeweils 1 cm zugeben. Ich hätte sonst die Befürchtung, dass die Armkugel zu knapp wird.

 

Hast Du einen günstigen Probestoff, um das mal auszuprobieren?

 

Liebe Grüße, haniah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Haniah,

 

ich habe jetzt mal meinen eigenen alten Schnitt auf meinen neuen (abzuändernden) gelegt -> die Differenz ist 2,5 cm -> also werde ich tatsächlich so ca. 1,5 cm wegnehmen.

 

wegen der Armkugel:

an und für sich ist es mir schlüssig, dass ich - wir du mir schön bildhaft erklärt hattest - etwas von der Armkugel wegnehmen sollte; falls der Stoff dann aber wirklich nicht reichen sollte, springt das sofort ins Auge, weil ich ja Streifen verarbeiten will, und die wären dann krumm und buckelig!

 

Also vielen Dank noch einmal - ich werde mich jetzt ans Werk machen; mal schauen, ob es so klappt, wie ich mir das vorstelle.

 

Ach ja, über Probestoff kann ich nicht klagen - kommt wenigstens mal der dran, der sonst nieeee vernäht werden würde :D

 

Liebe Grüße

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lisa, zeigste dann mal? Ich bin selbst gespannt, wie sich das auswirkt. Ich finde Ärmel sehr spannend, habe gerade selbst wieder ein Problemchen damit.

 

Wenn ich das nächste Mal zu Ikea komme, müssen die viel Ditte da haben :D Ich würde gern mal verschiedene Änderungsmöglichkeiten durchprobieren um die für mich geeigneteste Variante herauszufinden. Ach ja, wenn ich mal Rentner bin...:D

 

Liebe Grüße, haniah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Haniah & alle!

 

So, hat ein paar Tage gedauert ... und ich hab's geschafft ! :) :jump:

 

Foto stelle ich später rein - wenn das Shirt aus richtigem Stoff fertig ist; das Probenstück ist nicht präsentabel (zu kurzes Leibchen, verschiedene Ärmel, halt aus "Abfall" genäht ;) )

 

Ich habe den Original-Schnitt noch einmal eine Nummer kleiner abgezeichtnet -> Größe 36 statt 38 (ich hab noch nieeee in eine 36 gepasst!) und dann 1 cm weggenommen/zugegeben.

 

Hätte ich alleine nie so hinbekommen - Vielen Dank :super:

 

Schönen Abend noch

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.