Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

quilten per Hand oder mit Nähmaschine


Recommended Posts

Hallo,

ich bin im quilten eine totale Anfängerin und habe dazu eine Frage.

Mein Projekt soll folgendes werden: ich möchte eine schöne Kuscheldecke für das Sofa im Wintergarten machen.

Wie die einzelnen Arbeitsschritte sind weiß ich, aber bei zweien bin ich unsicher und wollte gerne wissen, wie ihr es macht.

Zum einen das Baumwollvlies, es läuft ja beim waschen ein. Sollte man es vor dem verarbeiten einmal in die Waschmaschine schmeissen?

Dann noch das quilten selbst. Ich habe eine stinknormale Nähmaschine und habe gelesen, dass man mit Stopffuss auch gute Erfolge erzielt. Nun bin ich mir aber unsicher, ob ich lieber von Hand quilte oder mit der Maschine. Ich weiß das es mit der Hand wesentlich länger dauert und würde gerne eure Meinung dazu hören.

Ich freue mich jetzt schon auf eure zahlreichen Antworten.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 34
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

hallo, ich persönlich finde das Handquilten attraktiver.

Es ist zwar mühselig, dauert mitunter Wochen.

Es ist Geschmacksache.

 

Dein Baumwollvlies würde ich vorwaschen.

Abdämpfen geht auch, lese ich hier oft, ich kann zum Ergebnis aber nichts sagen.

 

Gutes Gelingen!

Link to post
Share on other sites

Ich mag alles ;) Ob Maschinenquilten oder von Hand entscheide ich immer nach Art und Ausführung des Quilts.

Modernere Quilts quilte ich sehr gerne mit der Maschine, mal Free-Motion oder im Nahtschatten.

Quilts mit aufwändigeren Quilt- oder Patchworkmustern, klassischen Blöcken oder aus verspielteren Stoffen quilte ich wiederum lieber von Hand. Auch wenn es länger dauert, aber für mich ist Handnähen sehr entspannend.

 

Meist abends, im Sommer unter dem Sonnenschirm oder ganz besonders gerne wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, drinnen der Ofen knistert und der Kandis in der heißen Teetasse knackt, mein vierbeiniger Quiltfreund liegt mir zu Füßen (natürlich standesgemäß auf einem Quilt) - ja, dann sitze ich wie Großmütterchen im Sessel und quilte so richtig gemütlich vor mich hin :)) - Stich für Stich bekommt der Quilt seinen letzten Schliff :) Hach, watt schön;)

Link to post
Share on other sites

Baumwollvlies habe ich kürzlich verarbeitet, ich empfehle, es vorzuwaschen, es schrumpft ein und der genähte Quilt wird schrumpelig (es sei denn, es ist gewünschter Antik-look). Allerdings war ich vom Baumwoll-Vlies (hobbs heirloom 80 % Baumwolle) gar nicht so begeistert, es wird recht platt. Ich werde zukünftig wieder auf ein hochwertiges Poly-Vlies zurückgreifen.

Ob hand-oder Maschinenquilting, ist reine Geschmakcssache, ich würde hier auch zu einem Probestück raten. Handquilten solltest Du sowieso erst mal an einem kleinen Stück ausprobieren, ob es dir liegt.

Gruß von Karin

Link to post
Share on other sites

Ich bin total begeistert, ja ehrlich und zwar von euch :hug:

Kaum habe ich einen Beitrag erstellt und schon kommen die Antworten.

Vielen,vielen Dank.

 

Ich hoffe es ist erlaubt hier einen link von meinem ausgesuchten Vlies hier einzustellen. Versuch macht klug, gegebenenfalls bitte löschen und ich habe dann wieder etwas dazu gelernt.

 

"gelöscht"

 

Wie gesagt soll es eine dünne Decke werden. Was meint ihr, ist dieses Vlies dafür geeignet :confused:

Edited by hobbymaus09
Link to post
Share on other sites

Danke für die Info Bianca, jetzt habe ich was dazu gelernt.

 

Vielleicht kann ich die Frage auch anderes stellen und zwar ist es ein Volumenvlies 275 - 100 % Baumwolle / Cotton Hochwertiges Baumwollvlies für Patchwork- und Quiltarbeiten 4mm dick.

Ist sowas geeignet, was meint ihr :confused:

Link to post
Share on other sites

N'abend!

 

Nein, das 275 würde ich nicht für eine Decke nehmen: Mir wär's zu platt. Und recht schwer. (Das sind Baumwollvlies im Vergleich zu Polytierchen aber immer.)

 

Schau mal nach dem 277 (selber Hersteller), das ist mMn geeigneter. Bauschiger. Gibt ein -mMn - schönes Deckengefühl. Lässt sich gut quilten, sowohl von Hand als auch mit Maschine. Ist aber auch relativ schwer.

Muß nicht vorgewaschen werden- schrumpft nicht.

 

Wenn Du eine leichte, dünne Decke möchtest (Betonung auf: leicht!), solltest Du aber auf ein Polyvlies , z.B. 249 (extra dünn, eigentlich für Tischdecken u. Ähnliches) oder 281 (dünn, für Decken) übergehen.

 

LG

SiRu

Link to post
Share on other sites

Ich glaube, den Namen nennen darf man schon, das ist keine Werbung wie ein Link eher wäre. Ihr sprecht von Freudenberg Vlies, gell?

Ich hab das "normale" Polyvlies von Freudenberg für einen Einzelbettquilt genommen, sehr schön bauschig, ich glaube, er war gut zu quilten (Näma). Wie es sich weiter verhält, weiß ich nicht, weil mein lieber Göga den Quilt erstmal nur auf dem Schrank liegen hat. Aber stimmt, schwer ist der Quilt irgendwie, aber das war mir gar nicht so richtig aufgefallen.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich liebe auch Baumwollvlies, weil sich da so angenehm darunter schlafen lässt. Aber das ist Geschmackssache und empfindet jeder anders.

 

Gegen das Einlaufen wasche ich nicht vor, sonder mache das Vlies mit einer Sprühflasche nass und gebe es mit einem feuchten (nicht zu nassen) Handtuch in den Trockner, danach schrumpelt nichts mehr.

 

Handquilten und Maschinenquilten sind beides toll. Das musst Du ausprobieren, was Dir besser gefällt. Für den 1. Quilt würde ich aber nicht mit dem Stopffuß quilten, wenn Du die Maschine nimmst sonder mit dem Obertransport im Nahtschatten. Freihandquilten des 1. großen Quiltes würde nur frustrieren, weil es doch eine gewisse Übung und Erfahrung erfordert.

 

Liebe Grüße

 

Birgit

Link to post
Share on other sites

Erstmal vielen Dank für die vielen Meinungen und Ansichten, ihr habt mir sehr weitergeholfen.

 

Ich werde wahrscheinlich ein Polyvlies nehmen, ob 249 oder 281 weiß ich noch nicht genau. Die Decke soll ja nicht zu dick oder schwer werden und ist für das Sofa im Wintergarten vorgesehen. Für ein kleines Mittagsschläfchen usw.

Quilten werde ich nach genauer Überlegung mit der Hand. Es ist zwar um einiges aufwändiger, aber im endeffekt wertvoller. Ist jedenfalls meine Meinung und ich will Maschinen quilten damit auch keineswegs abwerten.

 

Dann werde ich mir jetzt erstmal Stoff aussuchen, bestellen und dann geht es auch los.

 

Sowie ich die Decke fertig habe, werde ich sie mal einstellen um mit meinem Erstlingswerk anzugeben ;)

 

Ich bin ja gespannt wie lange ich dazu brauche, da ich noch auf dem Zettel habe, was zu erledigen ist. Wie ich mich kenne springe ich von einem Projekt zum nächsten.

 

Nochmals vielen Dank und noch einen schönen Abend sowie ein super Wochenende :winke:

Link to post
Share on other sites

Hallo Quiltfreunde,

 

ich habe jetzt noch mal eine Frage, über die viele vielleicht schmunzeln werden.

 

Es geht um die Stoffqualität. Ich habe Stoffe entedeckt die mir sehr gefallen, aber es sind alles Dekostoffe mit einem Gewicht um die 200g/m2.

 

Kann man die für eine Sofadecke verwenden, oder sind sie zu dick (steif)

 

Wäre toll, wenn ihr mir hierbei noch mit Rat zur Seite stehen würdet.

 

Tschüüß :winke:

Link to post
Share on other sites

Hallo hobbymaus,

 

mir wär's zu schwer - sind die Dekostoffe denn wirklich reine Baumwolle?

Für die Rückseite gibt's doch so viele "leichtere" Möglichkeiten, von widebacks über einmal zusammengenähte Rückseiten bis hin zu alten Bettlaken (mache ich gerne für Kuschelquilts).

Für das Top würde ich abraten, da dann die Nahtzugaben sehr dick werden können, das wir dann unhandlich.

 

Viele Grüße,

snailstrail

Link to post
Share on other sites

Hallo Cutiepie, kannst Du mir sagen, woher Du Wollvlies für eine Patchworkdecke beziehst? Oder wer weiß dass noch? Würde mich doch sher interessieren. Und kann man das auch waschen? wenigstens kalt in der Maschine?

Link to post
Share on other sites

Guck dir doch mal meinen "Sommerquilt" in der Galerie an. Mit Baumwollvlies (keine Ahnung mehr, welcher Hersteller, vermutlich Freudenberg), handgequiltet, richtig schön dünn (ich schlaf nicht gerne unter dicken Quilts - gehört ja eh noch ein Laken drunter), mindestens 30 mal gewaschen in der Wama inzwischen, leider schon im Oberstoff (alte Oberhemden) an einigen Stellen etwas "antik", aber das Ding ist eindeutig immer noch mein Lieblingsstück.

Jeder muss sich entscheiden, was er gerne mag, aaaaber: Handquilten ist einfach und lernt sich schnell. Maschinenquilten muss man üben und immer wieder über. Ob man es je wirklich beherrscht, ich weiss nicht. Einen Quilt mit schönen Baumwollvlies per Hand zu quilten, ist wirklich keine Affäre. Die Quiltstiche müssen ja nicht sooo mini sein.

Von einem Dekostoff als Rückseite würde ich ablassen. Das zeug mag nicht so gerne gequiltet werden, egal ob mit der Hand oder der Maschine.

Du könntest deine Arbeit auch einem professionellen Quilter geben - so teuer ist das nicht, aber es geht flott.

Da, ist er:

Message - Hobbyschneiderin + Galerie

Edited by ennertblume
Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Lieben,

 

erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten.

Die Zutaten habe ich noch nicht besorgen können, da mich eine Freundin drum gebeten hat, ihrem Mann ein Schal zum Geburtstag zu stricken. Das geht dann natürlich erstmal vor.

 

Wegen der Stoffqualität bin ich total hin und her gerissen.

Für das Sofa habe ich ja Patchworkkissen gemacht, ohne quilten und solchen Stoff würde ich natürlich gerne in der Decke drinhaben. Damit es sich wiederholt.

 

Vlies werde ich das von Freudenberg 281 nehmen und für die Rückseite einen dünneren Baumwollstoff. Ich weiß bloss nicht ob ich es riskieren soll, für das Top den Baumwolldekostoff zu nehmen.

In verschieden Geschäften, auch online habe ich schon nachgeschaut, ob es dünneren Stoff gibt, der dem ähnelt den ich für die Kissen verwendet habe.

Leider bin ich nicht fündig geworden und ich möchte mir so gerne schon alles bestellen, denn es kribbelt richtig in meinen Fingern.

 

Ich denke ich muss einfach noch ein paar schlaflose Nächte hinter mir bringen, bis ich eine Entscheidung getroffen habe.

 

Erstmal danke für alles und ich melde mich wieder.

 

:winke:

Link to post
Share on other sites

Du könntest deine Arbeit auch einem professionellen Quilter geben - so teuer ist das nicht, aber es geht flott.

 

Davon habe ich ja noch nie gelesen. Und bin ganz neugierig, denn das würde mir die "Angst" vor meinem ersten Quilt nehmen. Wie teuer ist sowas denn in etwa und wie findet man solche Quilter?

Link to post
Share on other sites

Hm, war das nicht zu Andis Shop? ;)

Aber danke fürs Entfernen, so sind nun mal die Regeln, leider können sie nicht alle Fälle genau und schön abdecken. Ich sag das mal, hab eigentlich nicht den Job dafür und würde ihn auch nicht wollen/ können

 

Einen schönen Abend :D

Link to post
Share on other sites

Hallo, ich bin´s wieder.

 

Die Frage zu den Stoffen ist jetzt endgültig geklärt, ich werde Patchworkstoff kaufen.

Nun möchte ich gerne eure Meinung zu dem Garn hören.

Auf verschiedenen Seiten habe ich gelesen, dass man zum quilten Overlockgarn nehmen kann.

Meine Frage: ist es gleichzeitig Quiltgarn oder doch ein anderes Garn?

 

Es wäre lieb, wenn ihr mir hierbei auch helfen könntet.

Ich denke das ihr dann erstmal von weiteren Fragen meinerseits verschont bleibt :D

 

Einen schönen Abend

Link to post
Share on other sites

Handquiltgarn ist gewachstes Baumwollgarn in tausend Farben auf Holzdöckchen gespult. Das Garn muss mit jedem Stich eine Menge (3Lagen Stoff!) aushalten und darf nicht reissen.

Es gibt auch spezielle Nadeln dafür.

Fingerhüte sind auch kein Luxus.

Und praktisch wäre ein Stickrahmen.

Link to post
Share on other sites

Hallo Kasha,

 

erstmal danke.

 

Quilt Nadeln, ein Fingerhut und Stickrahmen stehen schon auf meiner Einkaufsliste.

Bloss wegen dem Garn weiß ich jetzt nicht so genau, da auf verschiedenen Seiten steht, dass Quilt und Overlockgarn das selbe ist.

Link to post
Share on other sites

Hallo Quiltjule,

 

ich habe das auf zwei verschiedenen Internet Seiten zum Thema Quilten gelesen. Ehrlich gesagt konnte ich es mir aber auch nicht vorstellen.

 

Morgen muss ich mir endlich das ganze Zubehör aussuchen, den Schal habe ich bald fertig gestrickt und dann soll es endlich losgehen. Ich freu mich schon richtig darauf :)

 

Einen schönen Abend noch

Link to post
Share on other sites

Overlockgarn ist sehr dünn.

Quiltgarn ist etwas ganz anderes. Das wirst Du im Geschäft schon sehen.

 

@Cutiepie, der Unterschied zwischen Quilt- und Stickrahmen scheint mir ausschliesslich in der Größe zu liegen? Das Prinzip ist doch sonst identisch.

Innenrahmen, Aussenrahmen mit Stellschraube?

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.