Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

foxis

Pfaff 332 Automatic defekt ??

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben

ich habe mir eine gebrauchte Pfaff gekauft. Doch leider funktioniert die Automatik nicht.:(

Ich habe die Maschine sauber gemacht und eingeölt. Der Zickzack-Drehknopf ging ganz schwer, habe es aber mit WD40 wieder hin bekommen.

Ansonsten sieht der Geradstich und Zickzack gut aus, die Maschine geht auch leise und gleichmäßig.

Ich hab ein Video gemacht, wo man sieht, daß sich die Automatik(bzw die Scheiben) nur dreht, wenn ich den Musterlängeneinstellhebel von 7 auf 1 stelle.

Auf der Musterscheibe ist das Muster, was eingestellt war.

http://www.youtube.com/watch?v=ho4sMUBvH0I&feature=plcp

 

Was hat meine NäMa? Ist es reparapel??

Vielen Dank für eure Hilfe

 

Irgendwie sieht man das Video nicht :-(

Edited by foxis

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd10.gif

 

zeig bitte eine gesamt-ansicht der maschine als foto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich kann nur für die 230 sprechen. Bei der konnte ich den Schieber zur Musterlängeneinstellung rel. schnell und effektiv nur durch Ausbau der Automatik wieder gängig machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1003527x.jpg

 

bekommt man das selber hin? Oder nur der Nähmaschinenfritze?

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

das video ist nun sichtbar

jedoch zeigt es für eine diagnose keine relevanten dinge

ich denk es ist doch besser, mit bildern zu arbeiten, wie ich schon geschrieben habe

 

hast du eine gebrauchsanleitung ?

 

ooops du hast ja inzwischen was gemacht

 

(nicht so hektisch)

1003527x.jpg.254b97c3587f13e7efd5ddc6b873fb93.jpg

Edited by josef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Josef

ich habe schon alles richtig eingestellt, wie es auf der Musterkarte steht, bin auch nach Bedienungsanleitung gegangen.

Das Foto zeigt nicht die Einstellungen, wie im Video :)

 

zum Bild: Wieso ist deine Grafik "angehangen" und mein Bild "intigriert"

Edited by foxis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maren,

 

erstmal meinen Glückwunsch zur Neuen! Alte Maschinen verkleben gerne mal etwas intensiver. Bei Josef und Flickschneider bist du in den besten Händen;)

Mit etwas Geduld das WD40 einwirken lassen, meistens hilft das schon.

Bitte auch mal obere Abdeckung vom Gehäuse öffnen und die Pfaff fotografieren.

 

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

habe schon gelesen, daß es hier Profis gibt :D:D

reicht das Bild, oder soll ich noch mehr machen?

1003526v.jpg

 

Ich habe sie schon paar Wochen und seit dem im Internet gesucht, was sie wohl hat, aber man findet nicht wirklich was darüber.

habe hier die Threads gefunden, was entharzen betrifft. Obwohl sie sehr gut lief habe ich sie eingesprüht und alles einwirken lassen und nach paar Tagen mit NäMa-öl gefüttert.

Edited by foxis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

1003526v.jpg

 

am vorderen Rand der Automatik sitzt unterseitig der Schieber der Musterlängeneinstellung. Zwei Flächen gleiten "geschmiert" mit verharztem Öl aufeinander. Die rot umrandete Bohrung ist die zugehörige Ölstelle. Da kannst Du WD 40 reinsprühen. Ein Stück weiter links greift der Stift des Musterlängenknopfes ein, auch da kann man WD 40 anbringen. Vielleicht kommt auch entlang der Kante etwas WD 40 an den Schieber. Nach dem Einweichen den Schieber mit einem Stück Holz (anstatt dem Knopf) hin und her bewegen. Mit etwas Glück geht es immer leichter und du kommst um den Ausbau der Automatik herum.

Edited by Flickschneider

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich mich (noch) nicht so gut mit der Mechanik auskenne, wärst du so lieb und könntest das im Bild rein malen Wo was gemacht werden soll??

*ganz lieb mit den Augen klimper*:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

flickschneider hat blos das bild nicht "bemalt"

1003526v.jpg.22f13d89163091134bb4d5fa8f28af6d.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke :D

melde mich morgen wieder, gute Nacht

Share this post


Link to post
Share on other sites

also, ich habe gestern den Bereich noch mit WD40 eingesprüht. Und heut Abend hab ich dann mit einem Kurzem Schraubendrehr den Schieber hin und her geschoben, also das geht ganz schön schwer, vor allem in Richtung Handrad!

Nach links ging es erst nur bis zur Mitte, dann doch noch bis ganz nach links :)

1003726r.jpg

 

1003727g.jpg

 

1003728x.jpg

 

1003736m.jpg :-)

 

EIN Muster hab ich heut hin bekommen, juhu! aber dann "harkt" es wieder, sie nähte nur noch zickzack :mad:

 

Kann man die Automatic einfach rausbauen, oder zerfliegt dann was?

 

Heut at auch der Knopf "B" irgendwie geharkt. Ich hatte den Eindruck, das die Einstellungen nicht richtig einschnappen

Video: (Wie kann man das hier gleich einbinden?- Was ist denn der Youtube-Code??)

 

Frage: für was ist der Knopf?

http://www.youtube.com/watch?v=4Xj-i63fpXc

 

Danke euch:hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites
a...

EIN Muster hab ich heut hin bekommen, juhu! aber dann "harkt" es wieder, sie nähte nur noch zickzack :mad:

 

Kann man die Automatic einfach rausbauen, oder zerfliegt dann was?

 

Heut at auch der Knopf "B" irgendwie geharkt. Ich hatte den Eindruck, das die Einstellungen nicht richtig einschnappen

Video: (Wie kann man das hier gleich einbinden?- Was ist denn der Youtube-Code??)

 

Frage: für was ist der Knopf?

http://www.youtube.com/watch?v=4Xj-i63fpXc

 

Danke euch:hug:

 

Hallo,

 

hast Du mit richtig aufgesetztem Deckel genäht? Wenn der Stift des Knopfes nicht in die Gabel greift, rutscht der Schieber mit Federkraft wieder zurück. Ist der der Schieber richtig gängig sogar sehr schnell.

Wenn der Schieber ganz links steht, drehen sich die Musterschablonen am schnellsten. Konzentriere Dich zunächst darauf.

Damit die mit Knopf B gewählte Einstellung einrastet, braucht es manchmal einige Umdrehungen des Handrades. Das liegt in der normalen Funktion der Hebel begründet.

Den letzten von Dir erwähnten Knopf solltest Du nicht lösen, damit kann man die Musterschablonen ausbauen. Habe ich aber auch noch nie getan.

 

Die Automatik ist rel. leicht auszubauen, zum Einbau braucht man aber doch etwas Geschick. Besonders die Federn auf den Hebeln machen Mühe.

Versuche es zu vermeiden.

 

Anbei noch ein Bild von unten (genau von der 230) damit Du eine Vorstellung hast, um was es geht. Wenn das Öl zwischen diesen Flächen zäh ist, erzeugt es bei Bewegung einen kräftigen Widerstand.

549389453_E5261951640.JPG.074b206d0a383478710a79a6a60fc7dd.JPG

Edited by Flickschneider

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Flickschneider

naja, ich habe mal ohne Deckel genäht, mal mit. Werde es heut abend noch mal testen. meinst du mit "links" die Seite der Nadel, oder die von Handrad? Hatte die Fotos ja zT. von hinten gemacht.

Wenn der Schieber links (Nadelseite) steht, wäre das auf Knopf "E" Pos.1, oder? Schnell drehende Scheiben-->kurzes Muster

 

Wie schwer, oder leicht sollte sich der Schieber per Hand hin und her schieben lassen? Jetzt muß ich schon noch gut Kraft aufbringen. Er geht dann meist mit einem Ruck rüber. Wie lange sollte das WD40 einweichen, bzw, ab wann wäre Besserung zu erwarten? Habe Sonntag abend eingesprüht.

Danke, und bis bald

Edited by foxis

Share this post


Link to post
Share on other sites

unbedingt möchte ich sie auch nicht zerlegen!! Muß man voher noch was raus bauen, oder muß man "nur" die 4 Eckschrauben lösen?

Könnte man das Gehäuse nicht vielleicht hinten abbauen??

 

Wird die Scheibe nur durch die große Schraube gehalten, die man auf deinem Bild sieht? Auf der anderen Seite (oben) ist doch der Scheibenputzer dran, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

sei nicht so ungeduldig

aber überschwemme die maschine auch nicht

 

da du geschrieben hast, daß sich die hebel für zz-breite und stichlage verstellen lassen,

aber andererseits die automatik "hängen geblieben" ist,

könnte es durchaus sein, daß die ZZ-wellen auch gerne etwas von dem WD40 möchten, damit das auch leichtgängig ist

2075695810_E526195120640.jpg.a85cffbf69fdf1166069f2973326a338.jpg

1040937336_IMG_3963m.jpg.e5e2a22d73cb7dee335f7d22704c9518.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

...bin gar nicht so ungeduldig, sitz doch auf Arbeit:D:p

 

sooo schnell bau ich nix auseinander, da hab ich viel zu sehr schiß, daß was fort fliegt.

Aber wissen würde ich es trotzdem, denn wenn es sich nicht lockert, muß ich ja irgendwie ran...

Sind es nur die 4 Schrauben zum Ausbauen der Automatik, oder muß man da mehr abmontieren? (Punkte bedeuten: verdeckte Schrauben)

1003526v.jpg

Am liebsten wäre mir ja aber alles bleibt drin.

 

"Mein" Hebelwerk geht richtig schwer!!

Und wie komme ich an die ZZ-Wellen? Muß da doch die Automatik raus? Das, was ich mit der Taschenlampe sehe, sieht eigentlich gut aus, nix quilt irgendwo raus oder ist versottet. Und soweit ich mit dem Schläuchel vom WD40 in die Maschine bekam hab ich bewegliche Teile bissel geölt. (außer den Riemen natürlich)

Edited by foxis

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

warte lieber ne woche und bewege deinen hebel-kram immer wieder, bevor du schraubst

 

wenn es dann unbedingt sein müsste, zuerst die federn weg (2 schrauben), dann die automatic (4 schrauben)

 

die komplette sache ist dann einwandfrei wenn die eingeschaltete automatic auf der kurve "4" (im deckel) "rund" läuft und deutlich KLACKT

1135113882_1003526v.jpg.a04327caa440f0ae80a2416bc4dd4e85.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es hat sich nix verbessert :(:(

habe gerade noch bemerkt, daß die Maschine nicht mehr ganz in den Gradstich zurück geht :schnief:

 

Die Scheiben drehen auf Stufe 1 schneller, als auf Stufe 7. (sollte ich gucken)

Die ZZ-Wellen hatte ich und habe ich noch mal mit eingeölt.

Der Drehknopf für den Zickzack ist auch wieder "fest" (er war der einzige der richtig fest hing, als ich sie bekam). Kann man den abbauen? Was verstellt man eigentlich, wenn man an der Schraube dreht (Die eigentlich ne Welle ist)??

Edited by foxis
ergänzt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forum!

 

 

Die letzte Automatik, die ich auf dem "OP-Tisch" hatte, hatte man offenbar mit Pattex geschmiert.

Ich mußte die Wellen tatsächlich ausbauen und mit Verdünner reinigen.

 

Die Maschine sollte schon sehr leichtgängig laufen, wenn eine Automatik zum einsatz kommt.

Einige Muster sind unempfindlich gegen einen (eingeschränkten!) Schwergang.

Andere Muster werden nur höchst unsauber genäht.

Das sind Muster, die wenig Änderung der Lage und Bewegung verlangen, aber wo es auch noch auf schnelle Bewegungen/Änderungen ankommt.

Das Problem hatte ich mit besagter Maschine.

Die Muster mit kräftigen Bewegungen machten keine Probleme, kompliziertere Muster sahen zunächst aber gar nicht aus wie die Vorlage.

 

Solche eine Pfaff Automatik ist eher etwas für lange Winternächte, in denen man sich mit der Maschine zurückzieht, während es draußen stürmt und schneit. :)

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es hat sich nix verbessert :(:(

habe gerade noch bemerkt, daß die Maschine nicht mehr ganz in den Gradstich zurück geht :schnief:

 

Die Scheiben drehen auf Stufe 1 schneller, als auf Stufe 7. (sollte ich gucken)

Die ZZ-Wellen hatte ich und habe ich noch mal mit eingeölt.

Der Drehknopf für den Zickzack ist auch wieder "fest" (er war der einzige der richtig fest hing, als ich sie bekam). Kann man den abbauen? Was verstellt man eigentlich, wenn man an der Schraube dreht (Die eigentlich ne Welle ist)??

 

sd15.gif

 

in deinem fall ist es besser die automatic rauszunehmen, damt du an die ZZ-wellen drankommst. meine vermutung, daß du da noch einen massiven schwergang drin hast, sehe ich bestätigt

für das entharzen der automatic besorgst du dir von einem alten kühlschrank die eisschale aus alu, alternativ ein großes verschließbares blech- oder glas gefäß, nitroverdünnung rein und die unterseite der automatic reinlegen, über nacht einweichen lassen und am nächsten tag (am besten im freien) einen packen zeitungen auf den gartentisch auslegen und diese hebel-geschichte bewegen, baden, bewegen, ...

die ZZ-wellen betropfst du am besten mit aceton aus einer pipette von einem (augentropfen-)arznei-fläschchen. dann sollte der alte schmodder durch bewegen an den "schalt-stangen" und drehen mit kräftigem schraubendreher im schlitz der welle (ZZ-knopf keinesfalls lösen !!!!) sich soweit lockern. nötigenfalls mehrfach wiederholen

keinesfalls mit roher gewalt !!!

danach mit untergelegtem lappen und WD40 spülen und zum schluß mit nähmaschinenöl versorgen

 

vergiss nicht alle schritte mit deiner digi zu dokumentieren, damit du hinterher alles wieder zusammenkriegst (und keine schrauben übrig hast)

 

viel spaß dabei

Share this post


Link to post
Share on other sites

oje, in Stinkebad fürs Maschinchen:D

na dann werde ich sie doch auseinander nehmen, werde mich wieder melden...

 

Vielen Dank für die Hilfe :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe Aceton da, kann ich die Maschinenteile (außer Plaste und Gummi) dort auch einweichen???

:confused::confused:

 

Danke

Edited by foxis
Gummi ergänzt, weil fast Herzinfarkt von Martin :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um Himmelswillen bitte keine Aceton! Aceton löst, Gummi. Kunststoffe und Lacke. Und wenn Aceton muss alles zerlegt werden, so wie Josef das beschreibt.

Alleine die Ausdünstungen von Aceton sind nicht unbedenklich. Bitte WD 90 bzw ein anderes Öl nehmen für zusammengepappte Metallteile und nur da. Zahnräder und anderes kann man mit Petroleum oder Diesel reinigen. Hier hilft nur etwas Geduld und ein gaanz vorsichtige, gefühlvolle Vorgehensweise. Ich lasse Nähmaschinenöl über nacht einwirken, dann beginne ich ohne Gewalt verklebte Teile gangbar zu machen. Es gibt säurefreies Öl auch zum sprühen, die Haben den Vorteil das am Sprühkopf ein schönes langes, biegsames Röhrchen ist. So kommt an auch noch überall mit dem Öl hin ohne gleich alles zerlegen zu müssen. Die Verharzungen lösen sich langsam im Öl... Zu extremen Verharzungen kommt es durch eingetrocknete Fette, altes Salatöl - das wirklich bombenfest klebt. Säürefreie Fette und Öle gibt es zb. bei Mobil... u.a. gibt es hier auch eine spiezielles Sprühfett- säurefrei, weiss mit Sprühkopfverlangerung. Lassen sich Wellen und Bauteile teiweise bewegen, beginnt man vorsichtig mit Öl und Gefühl zu bewegen. In den meisten Fällen funktioniert das auch.

 

Martin

Edited by freedom-of-passion

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.