Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Liebe Hobbyschneiderinnen,

 

ich brauche eure Hilfe. Ich habe nun viele Suchbegriffe eingegeben, aber nicht das gefunden, was ich suche, deswegen eröffne ich mal ausnahmsweise einen eigenen Thread.

 

Meine Freundin braucht für ihren Sohn für den Kindergarten einen richtigen Schlafsack (also keinen Babyschlafsack, sondern diese Decken, die zusammengefaltet und dann mit Reißverschluß zugemacht werden). Spontan wie sie ist und so optimistisch sie auf mein Können vertraut, hat sie einfach eine fertige Decke (Maße 85x110cm) und einen 5m-Endlosreißverschluß mit 5 Zippern gekauft und mir geschickt. Sie ist der Überzeugung, dass ich daraus "mal eben" nen Schlafsack nähen kann, aber ich habe keine Ahnung wie genau ich das vernünftig umsetze.

 

Wie würdet ihr das machen?

 

Liebe Grüße und schon mal herzlichen Dank für eure Ideen und Hilfe!

Dad Betra

Share this post


Link to post
Share on other sites

tja, ich wuerde die Decke einmal falten, so dass sie laenger als breit ist

und dann einen Reissverschluss einnaehen - so in L form.

 

Klingt das verstaendlich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Allerdings sind das an Steppdeckenschlafsäcken in der Regel teilbare Reißverschlüsse...Und ein so langer teilbarer Reißverschluß könnte ungefähr so teuer sein, wie ein Steppdeckenschlafsack im Schlußverkauf. :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites
tja, ich wuerde die Decke einmal falten, so dass sie laenger als breit ist

und dann einen Reissverschluss einnaehen - so in L form.

 

Klingt das verstaendlich?

 

Hallo Karin, ja das klingt sehr verständlich, soweit war ich immerhin schon. Trotzdem danke! Ich weiß halt nicht, wie ganz genau ich das mache. Hatte ich schlecht formuliert.

 

Wobei mir 55 x 85 cm etwas klein vorkommt und mich die Kanten vom Reißverschluss innen auch stören würden.

 

Ich würde die Ecke , um die der Reißer muss , auf jeden Fall abrunden und den Reißverschluss vor dem Einnähen mit Stoffstreifen , minimal breiter als der Reißer , einfassen und diese Nahtzugabe dann an die Decke nähen . So hats innen keine Kanten die kratzen .

 

Genau, die Kanten "verschwinden" zu lassen war auch mein Problem. Das mit den Stoffstreifen ist eine sehr gute Idee, danke für den Tipp. Die Größe passt bei ihrem Zwerg :D

 

Allerdings sind das an Steppdeckenschlafsäcken in der Regel teilbare Reißverschlüsse...Und ein so langer teilbarer Reißverschluß könnte ungefähr so teuer sein, wie ein Steppdeckenschlafsack im Schlußverkauf. :cool:

 

Ja, das mag sein. Sie hat mir einen normalen Reißverschluß geschickt, teilbar muss der Schlafsack gar nicht sein. Und das Problem ist, dass im Normalfall die kaufbaren Säcke mit Polyester sind, was sie nicht möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Reißverschlüsse sind deswegen teilbar, damit man den Schlafsack komplett aufklappen und dann wie eine Steppdecke nutzen kann (etwa wenn es für den geschlossenen Schlafsack zu warm ist).

 

Wenn das nicht nötig ist, dann kannst du die Schmalseite sowie das untere Fünftel der Längsseite einfach zunähen und mit dem Reißverschluß nur einen "Einstieg" zum Öffnen einbauen.

 

Spart dann auch das Einsetzen des RVs um die Ecke rum...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.