Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

FeeShion

Flächenvorhänge/Schiebevorhänge: Markensystem? Noname? Selbstbau? Ich bitte um Hilfe!

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

 

Ich hoffe sehr, dass mir hier einige Tipps zu meinem Anliegen geben können.

Es geht um folgendes:

 

Gestern haben mein Liebster und ich beschlossen, dass fürs Wohn- und Schlafzimmer ein Sichtschutz beschafft werden muss.

Unsere Wahl fiel dabei auf Flächenvorhänge, genauer gesagt auf ein bestimmes Modell von Ikea.

Da ich über die Angabe "nicht waschbar" irritiert war, habe ich gegoogelt und landete bei verschiedenen Aussagen zum Ikea-System an sich, wobei es da inzwischen zwei gibt (eins doppelläufig und mit Klett, das andere dreiläufig und schraubbar) und somit nicht erkennbar war, auf welches sich die Kritik nun genau bezog. Es war bspw. von zu dicht beieinanderliegenden Schienen die Rede, so dass die Vorhänge nicht so schön liefen?

 

Langer Rede kurzer Sinn: Ich habe daraufhin auch nach anderen Systemen gesucht und bin nun verunsichert, wofür wir uns entscheiden sollen: Marke? Noname? Ikea? Selbstbau?

Sobald mein Liebster nachher von der Arbeit kommt, wollten wir eigentlich zu Ikea fahren, um den ganzen Kram zu kaufen... Nun hadere ich, ob das wirklich die beste Lösung wäre.

 

Da das Auto mit meinem Lebensgefährten unterwegs ist, habe ich zumindest online schon mal bei den Baumärkten geschaut und bin dort - neben nicht weiter benannten (Noname?) Systemen - auf den Hersteller Gardinia gestoßen.

Hat damit jemand Erfahrung? Ein Video auf Youtube zeigt, dass man die Schiebevorhänge dort auch fächerförmig einfädeln könnte (also linke Seite in Schiene 1, rechts Seite des Paneels in Schiene 2, beim nächsten Vorhang dann wieder so), was ich sehr praktisch fände, da die zusammengeschobenen Vorhänge so nicht so viel Platz wegnähmen. Besonders im Schlafzimmer wäre das eine ideale Lösung (neben dreiläufig), da dort neben dem Fenster kein Platz für weggeschobene Vorhänge bei Fensteröffnung ist (rechts ist die Wand, links macht die Decke wie bei Dachgeschossen einen Knick).

Geht das beim Ikea-System auch, das fächerförmige Einfädeln?

Im Gardinia-Katalog gibt es außerdem noch Einzelschieber, Schlaufenschieber und anderes Einzelzeug, so dass man die Schienen vermutlich also auch noch nutzen könnte, wenn man mal keine Schiebevorhänge mehr möchte, da man passende Häkchen dafür bekommt. Auch Ersatzteile sollten somit leichter zu bekommen sein als bei Ikea, wenn mal was defekt ist; da müsste man vermutlich immer wieder das Komplettgedöns kaufen, wenn eine Stange kaputtgeht. Preislich tun die sich wohl nicht wirklich was, wenn man mal den ganzen Einzelkram bei Ikea zusammenrechnet.

 

Die Varianten mit Klett gefallen mir so (vom PC aus) besser, da die Vorhänge somit zum Waschen leichter abgenommen werden könnten und auch nicht (wie bei Kvartal von Ikea) durchbohrt werden müssten. Diejenigen, die Klett haben: Überzeugt die Variante oder würdet ihr euch heute für etwas anderes entscheiden?

 

Dann gäbe es noch die Möglichkeit, einfach eine "normale" Gardinenschiene zu kaufen. Da fängt es allerdings schon an: Ich hatte bisher immer nur Vorhangstangen; woher weiß ich, wenn ich vor einem "Universalsystem" stehe, in das ich beliebige Häkchen schieben kann, dies an jeder Straßenecke gibt? Vermutlich wäre diese Variante die günstigste Möglichkeit (Mehrläufige Schiene oben, Flächenvorhang nähen, oben Kräuselband mit Haken rein, Tunnel mit Stab, unten ebenfalls Tunnel mit Stab, fertig).

 

Es wäre toll, wenn mir hier jemand Tipps geben könnte, zu welcher Variante ich greifen und auf was ich achten sollte, also Vorgehensweisen, Erfahrungswerte zu Schwachstellen und evtl. Herstellernamen (wie bei Burda, Vogue, Simplicity,... die darf man ja nennen). Danke!

Bitte keine Händlerlinks, denn dann würde der Thread verschoben, und ich könnte eure Antworten im schlimmsten Fall nicht mehr bis zum Aufbruch nachher lesen, da diese in dem Bereich dann erst durch die Mods freigeschaltet werden müssten. Danke! ;)

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir bei der Entscheidungsfindung helfen könntet! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal die doppelläufige Kvartal-Schiene. Das mit dem Klettband gefällt mir gut. Hatte mir selbst Gardinen genäht, da ich die auch waschen wollte.

 

Hab mir erst einmal das Gardinia Video angesehen, um zu gucken, was Du mit fächerförmig meinst. Keine Ahnung, ob das mit dem Ikea-System geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich habe mir die Schienen bei einem großen Versandhaus bestellt. Da war bei: die Schienen, die Rollen (für die Schiene) und eine Beschwerungsstange.

 

Nach den Maßen habe ich mir die passenden Schiebevorhänge genäht. Die sind mit Klett befestigt, ich möchte es auch nicht mehr anders haben. Da musst du die Gardinen/Vorhänge nur abziehen und gut ist. Also ich finde dieses System genial.

 

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unsere sind vom Raumausstatter und ich finde die Klett-Lösung superpraktisch.

 

Die Gardinia-Version klingt auch interessant, muß ich mir nachher zu Hause mal ansehen :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

im Haus sind seit Bau (1961) doppelläufige Vorhangschienen. Als ich mich vor ein paar Jahren für Flächenvorhänge entschieden hatte, fand ich für sehr günstiges Geld bei Karstadt die Flächen"hänger": eine Kunststoff-Flachleiste, oben mit je einer Ringöse an den Enden, 60 cm breit und vorne mit Klettband. Ikea hatte mich nicht überzeugt; warum, kann ich nicht mehr sagen. Jedenfalls hab ich in die Ringöse die ganz normalen Schiebehäkchen für ganz normale Schienen eingefädelt, die Leisten lassen sich sehr gut schieben. Das flauschige Gegenstück zum Klett war in nullkommanix an den selbst genähten Vorhangstücken festgenäht, Klett ist für's abnehmen und fixieren der Stoffbahn perfekt. Nur die Stoffbahn wird abgenommen, nicht die Leiste in die Schiene.

Dreiläufig finde ich allerdings deutlich angenehmer als zweiläufig; nur: dafür hätte Männe mit dem Werkzeugkasten ranmüssen und ich konnte ihn nicht überreden. Also blieb's bei vorhandener zweiläufiger Schiene. Tut's auch.

 

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Fee,

ich weiß jetzt nicht ob Du schon weg bist, aber wir haben die Ikea Variante ohne Klett und sind sehr zufrieden damit.

 

Normal waschen kann man die Teile natürlich nicht, durchs Wasser ziehen aber schon, aber die werden auch nicht so schmutzig wie "normale" Vorhänge, keine Ahnung warum...

 

Laufen tun die in den Schienen prima, aber bei einer dreiläufigen Schiene muss man natürlich schon aufpassen dass die Paneelen auch aneinander vorbei gehen.

 

Durchbohren muss man den Stoff nicht, der wird in der Schiene nur geklemmt.

 

Viele Grüße von kreativ Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine ersten Vorhaenge hab ich mir selbst genaeht, da gab es bei Tchibo gerade tolle weisse Schals, die hab ich halbiert und oben und unten einen Tunnel genaeht und eine Holzlatte eingeschoben. An jedem Vorhang waren 3 Schlaufen, in die hab ich normale Roellchen reingemacht. Ich hab noch eine zweilaeufige Vorhangschiene von 1968 - hat wunderbar funktioniert.

 

vor ein paar Wochen gab es bei Aldi schoene Flaechenvorhaenge, die hab ich jetzt. Ich kann immernoch die alte Schiene nehmen und die Vorhaenge sind mit Klettband befestigt, ganz leicht abzunehmen.

Also Klett ist empfehlenswert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

bitte entschuldigt, dass ich erst jetzt antworte, aber wir sind dann gestern doch früher aufgebrochen als geplant, und da wir noch andere Sachen erledigt haben, war ich erst später wieder zu Hause und dann auch recht platt. ;)

 

Ich danke euch für eure Antworten! Die Klettlösung finde ich definitiv auch besser.

Die Kvartal-Schiene haben wir uns gestern im Ikea trotzdem mal live angeguckt, aber so wirklich überzeugt hat sie uns nicht. Außerdem wirkte sie auf mich irgendwie "hakelig". Ein Minuspunkt neben dem fehlenden Klett ist auch, dass in die Schienen scheinbar wirklich nur Kvartalhäkchen passen von der Form her.

Die Ikea-Schiene Division (die mit Klett) fällt für uns leider auch raus, da sie nur zwei Läufe hat und auch nicht fächerförmig eingefädelt werden kann; da hätte ich im Schlafzimmer (wegen des Knicks in der Decke) das Problem, dass ich das Fenster nicht mehr öffnen könnte, ohne die Vorhänge abzunehmen. Ich bräuchte dort also entweder eine dreiläufige Schiene oder eine zweiläufige, die man fächerartig einfädeln kann, damit ich die Vorhänge immer auf jeweils die Seite des Doppelfensters schieben kann, die ich nicht öffnen will. Sie wäre eine günstige Möglichkeit gewesen, ein kleines Komplettset zu haben.

 

Normal waschen kann man die Teile natürlich nicht, durchs Wasser ziehen aber schon, aber die werden auch nicht so schmutzig wie "normale" Vorhänge, keine Ahnung warum...[/Quote]

 

Die Ikea-Gardinen habe ich mitgenommen.

Das Muster gefiel mir schon länger, und da sie auch noch deutlich reduziert waren, ist das gerade die praktischste Lösung. Da ich auch noch Rollos für Küche, Ess- und Nähzimmer nähen muss, bin ich ganz froh, wenn ich mich nicht jetzt sofort auch noch zusätzlich um den Stoffkauf und das Nähen der Schiebegardinen kümmern muss.

Dass sie nicht so schnell schmutzig werden, glaube ich übrigens nach dem Anfassen auch; das Material wühlt sich abwischbar an, ein bisschen wie bei nem Duschvorhang. Wenn sie 1,5 - 2 Jahre halten, bin ich zufrieden. Dann kann ich mich immer noch auf Stoffsuche machen und selbst welche nähen, habe dann aber mehr Ruhe und Muße dazu als jetzt zwischen all den anderen "Baustellen" (wörtlich und metaphorisch), die ein Umzug so mit sich bringt.

 

Durchbohren muss man den Stoff nicht, der wird in der Schiene nur geklemmt.

 

Ich hatte deine Antwort nicht mehr rechtzeitig lesen können, so dass ich mir besonders die Beschwerung im Ikea angeguckt hatte. Da waren die Gardinen unten allerdings tatsächlich durchbohrt und nicht nur geklemmt. :confused: Dann hatte es da wohl jemand zu gut gemeint?

 

vor ein paar Wochen gab es bei Aldi schoene Flaechenvorhaenge, die hab ich jetzt. Ich kann immernoch die alte Schiene nehmen und die Vorhaenge sind mit Klettband befestigt, ganz leicht abzunehmen.

Also Klett ist empfehlenswert.

 

Ich habe mal gegoogelt, was das für Vorhänge waren; das sind dann ja auch diese transparenten Kunststoffschienen, oder? Ich hatte da bisher die Befürchtung, dass die evtl. beim Ziehen leicht brechen könnten, aber wenn du damit zufrieden bist, scheinen sie ja ausreichend stabil zu sein.

Dass sie aus Kunststoff wären, stört mich nicht weiter, denn den sieht man ja eh nicht, wenn die Vorhänge angeklettet sind.

 

Das Gardinia-System gefiel uns übrigens ganz gut, allerdings bin ich aus Kostengründen noch nicht von dem Gedanken weg, einfach eine günstige weiße Normalschiene zu besorgen und dafür dann oben genannte Kunststoff-Gleiter mit Klett zu kaufen (gibt es schon für ca. 5 Euro im Netz).

Der Mann an meiner Seite fand die normalen weißen Schienen allerdings hässlich und verwarf sie sofort, aber vielleicht erinnere ich ihn noch mal daran, dass die gar nicht weiter auffallen würden, weil die Decken auch weiß sind; außerdem gibt es sie teilweise auch schon günstig gebraucht. Klar, so ein Alusystem sieht chic aus, kostet aber auch mehr, und es ist ja nicht so, als würde in der neuen Wohnung nur noch die Fensterdeko fehlen. :o

Wir werden uns das bis zum Wochenende noch mal durch den Kopf gehen lassen und uns dann entscheiden.

 

Ich danke euch für eure Beiträge!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn an einer farbigen Decke die weiße Standardschiene stört: man kann sie in der Deckenfarbe streichen. Man kann auch eine dezente Blende davorsetzen, die man passend zur Deckenfarbe streicht.

 

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

da ich auch gerade auf der Suche nach einem System für Flächengardinen bin, möchte ich mich mit einer weiteren Frage an diesen Fred anhängen.

 

Bei den meisten Systemen, die ich bisher gesehen habe, werden Gleiter statt Röllchen verwendet. In einem Geschäft wurde mir auch gesagt, dass die Laufwagen mit Gleitern den Vorteil haben, dass man sie einfach "rausklipsen" kann.

 

Da man die Gardinen aber dank Klettband sowieso ganz einfach abnehmen kann, fallen mir eigentlich kaum Gelegenheiten ein, wo man den Wagen rausnehmen müsste. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass die Gleiter so gut laufen wie Röllchen.

 

Wie sind da Eure Erfahrungswerte?

 

Gruß

 

Krümel2009

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ha, ich glaub ich hab auf die meisten fragen eine antwort für euch :)

 

mein system für die fenstergardinen ist komplett selbst gebaut, weil ich bei meinem einzug weder geld für ikea (und man kann sie nicht waschen, weil man die halterung unten nicht abmachen kann) noch für gardinia hatte. ich hab preisgünstige plastikschienen, wie man sie aus den 70ern kennt, an der decke. die ist weiß, genau wie die schienen, das fällt so gut wie nicht auf. aber: nimmt man die billige variante, so wie ich, dann ist das nur plastik. die dinger sind ein wenig labberig. die guten laufleisten haben einen holzkern, verziehen sich deshalb nicht und lassen sich leichter anschrauben, wodurch die schieber, egal welcher form, besser gleiten. meine decke ist nicht 100% grade, sondern leicht gewellt, das sieht man auch bei den schienen, sie schließen nicht komplett mit der decke hab und machen die wellenform mit. ich denke, bei einer schiene mit holzkern wäre das nicht passiert.

 

dann, mein fenster ist breiter als die längste schiene. also hab ich zwei schienen zusammen gesteckt, dafür gibt es adapter. und wieder das fehlender-kern-problem: die schienen haben sich beim anschrauben verzogen und stecken nicht 100% aufeinander. was bedeutet, dass wenn man einen gleiter einsetzt, dieser an der stelle rausflutschen kann, und das ding dann wieder reinzufummeln ist echt ein aufwand. mir passiert das an meinem schlafzimmerschrank ständig, es nervt. ich würde heute wohl auch rollen nehmen statt gleiter. damals fand ich die auch toll, aber wenn nicht alles 100% ist, sind sie unpraktisch.

 

meine schieber sind einfache holzlatten mit 2 oder 3cm breite, die ich mir günstig am meter im baumarkt gekauft und auf 40cm breite zugeschnitten / -gesägt habe. da drauf klebt die hakenseite vom klett, darüber hab ich jeweils 4 löcher gebohrt und plastikhaken (die für raffgardinen) reingemacht. in diese haben hab ich dann die gleiter geklemmt, weil die gleiter direkt in die löcher zu hängen nicht geklappt hat. warum vier löcher? da dachte ich noch, das zeug bricht. aber selbst mit den deckenhohen und 70cm breiten vorhängen im schlazi tun sie das nicht, deshalb hab ich da auch nur noch 2 löcher gemacht. man lernt ja dazu ;) mit dieser technik sollte es dann auch kein problem sein, über mehrere schienen zu fädeln, weil der drehhpunkt nicht an der schiene, sondern zwischen träger und schiene ist. ich hoffe, man verseht was ich meine.

 

in meinen wozi-gardinen ist unten zum beschweren eine schlaufe mit holzstab angebracht. den kann ich zum waschen rausnehmen. der stab ist nur 0,7cm oder sowas im durchmesser, aber für organza reicht das. die im schlazi sind so schwer, die brauchen keinen stab. abgesehen davon würde der ständig vor die kommode klatschen, was auch nicht sein muss. vorm säumen hab ich sie aber auch eine woche aushängen lassen, damit sie nicht über den boden schleifen. bei beiden ist die flauschseite an der gardine, damit sie beim waschen keine fäden ziehen. waschen ist einfach: abreißen und ab in die wama, eventuell vorher die stäbe rausnehmen. danach feucht wieder aufhängen, das war's. geht super:

 

was ich anders machen würde: andere laufleisten oder zumindest andere gleiter. die rollen gehen über unebene schienen besser drüber als die gleiter mit den "flügeln". vielleicht tausch ich die irgendwann, aber eigentlich hab ich keine lust auf das gefummel. die schienen hängen, das reicht mir aktuell :)

 

so, noch fragen? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ladydevimon,

 

da ich meine Flächenvorhänge auch selber machen möchte, finde ich deinen Beitrag sehr interessant. Leider verstehe ich das mit den Löchern über dem Klett mit den entsprechenden Plastikhaken nicht. Denke liegt daran, weil ich nicht weiß wie die Plastikhaken aussehen :o Könntest Du vielleicht ein Bild von dem oberen Teil der Gardine reinstellen! Wäre echt lieb!

 

Liebe Grüße

Mausezahn500

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Bianca,

 

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Deine Variante habe ich verstanden, wenn es Dir nichts ausmacht, wäre natürlich auch ein Foto klasse, dann könnte ich sehen wie es aussieht. Diese Schienen wo die Röllchen reinkommen habe ich schon an der Decke hängen (weiß mit Holzkern).

 

Liebe Grüße

Mausezahn500

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ladydevimon, Hallo cutiepie

 

vielen Dank für Eure ausführlichen Erfahrungsberichte / Anleitungen. Was das Photo angeht schließe ich mich voll und ganz Mausezahn500 an.

 

Gruß

 

Krümel2009

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bianca,

 

es wäre toll, wenn es mit dem Foto klappen würde. Vielen Dank für Deine Mühe!

 

Liebe Grüße

Mausezahn500

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

bei mir könnte es etwas dauern, ich bin erstmal nicht zu hause. aber ich versuche was vernünftiges zu knipsen, damit man versteht, was ich meine.

 

also, google spuckt sowas aus:

f4c74abe7e3a78a50cc41a31a66a7386_5.jpg

 

die oder sowas ähnliches hab ich mit der runden hakenseite durch die bohrlöcher gefummelt. und daran dann die gleiter eingehangen. ist völliger kappes, wenn man die bohrlöcher richtig setzt, dann braucht man die nicht und kann direkt die gleiter einsetzen. die sehen in etwa so aus:

!B2OeuDQ!2k~$%28KGrHqEOKnIE%29399ZHleBMhoQ3JFMQ~~_35.JPG

 

ungefähr deshalb, weil das je nach hersteller etwas anders aussieht.

bearbeitet von ladydevimon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.