Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo...

 

ich bekomme die Krise. Jedesmal wenn ich einen Rock nähe finde ich alles super (Sitz, Fall etc.) BIS ich den Saum nähe. Egal ob mit der Cover, der normalen Nähmaschine etc. es sieht danach wirklich IMMER doof aus. Besonders bei Jerseyröcken.

 

Da der Sommer gerade am kommen ist wollte ich mir eine Ladung Jerseyröcke nähen. Simpler Schnitt, nix kompliziertes, aber was mache ich mit dem Saum?

 

Gerade habe ich einen Rock an. Nach mehreren Versuchen den Saum gut hinzubekommen habe ich alles wieder aufgetrennt. Es sieht immer unnatürlich schwer oder wellig oder einfach nur doof aus.

 

Wie säumt ihr Jerseyröcke? Am liebsten würde ich sie ja offenkantig lassen aber das sieht auch ein bisschen wie gewollt und nicht gekonnt aus....:confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Egal ob mit der Cover, der normalen Nähmaschine etc. es sieht danach wirklich IMMER doof aus. Besonders bei Jerseyröcken.

 

 

Schon mal einen Handsaum probiert?

Saluti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

mit der Cover sollte es doch eigentlich gehen... jedenfalls, wenn sie ein Diff hat und man da ein bisschen rumspielt.

 

Ich hab mir letztes Jahr ein dünnes Jersey-Kleidchen genäht, und das ging einwandfrei mit der Cover (Janome) am Saum.

 

Welche Cover hast du denn, und hast du ggf. schon mal verschiedene Einstellungen ausprobiert, was Nähfußdruck, Stichlänge und Diff angeht?

 

Ansonsten ist mein letztes Rettungsmittel bei Jersey immer ein auswaschbares Stickvlies oder auch Sprühstärke; das hilft gegen Ausleiern und sonstige unschöne Jersey-Probleme... :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hab entweder keine Säume oder Handsäume bei Jersey. Je nach Schnitt und Stoff.

Gerade bei Tellerröcken oder sonst weiten Röcken würd ich einfach gar nicht säumen.

 

wie machst du den elastische Handsäume bei Jersey, also mit welchem Stich?

nimmst du da den Blindaumstich?

gruß Sonic

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mach gerne eine Wellenkante, also ich säume mit ganz engem Zick-Zack und dehne den Stoff dabei, das sieht wirklich immer klasse aus.

Aber wenn Du keine Wellen magst...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seitdem ich eine Cover elna hab, säume ich Jerseyteile damit ca, 1,5 cm ein. Gestern versuchte ich einen Rocksaum mit der Cover, da hab ich kleine Wellen am Saum. Evtl.durch die Rundung, nun mach ich eben nicht wieder so. Ich kettel ab und nehme eine dehnbaren Stich an der Näma. Ob das eine Ideallösung ist:confused::confused::confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch die Janome.... aber mir wird das irgendwie alles zu dick. ich habe in einem Blog ein jerseykleid gesehen, das sah aus als ob der Saum nur gecovert wurde ohne umgeschlagen zu werden. Irgendwie sah das gut aus, aber mir erschliesst sich der Sinn nicht. vll rollt es sich dann nicht mehr so auf wie bei meinem Rock jetzt...:confused:

 

Alle Eure Vorschläge (bis auf den Handsaum) habe ich probiert bekomme es aber nicht ordentlich hin.

Letzter Versuch wäre eine Art Beleg...meint Ihr das wäre eine Möglichkeit?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich machs so: Saum mit Stecknadeln feststecken, heften, ordentlich Sprühstärke drauf, trocknen lassen, neben der Heftnaht mit Geradstich steppen, Heftfaden rausziehen, Stärke auswaschen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich versäubere entweder mit Rollsaum oder ich versäubere den Saum zunächst mit der Overlock und bügele ihn auf die fertige Breite vorher um.

 

Lasse ich das vorherige Umbügeln weg, dann verzieht und wellt er sich.

Nach dem Umbügeln entweder mit der Hand, mit der Zwillingsnadel oder mit der Maschine gesteppt.

 

Wobei bei einem mit der Hand staffierten Jerseysaum immer die Gefahr besteht, dass man hängenbleibt und die Stiche aufgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

mmh die Heftnaht scheint es ja zu bringen...aber Reihgarn ist doch so dick da mach ich mir doch den Stoff kaputt oder nicht??? Stärke habe ich nicht...klingt auch nach einem Tipp der helfen könnte:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einen Rollsaum habe ich vor Jahren mal probiert...der wird doch ganz wellig oder nicht? Brauche ich dafür einen extra Fuss???

Share this post


Link to post
Share on other sites
aber Reihgarn ist doch so dick da mach ich mir doch den Stoff kaputt oder nicht???

 

Bei feinem Material wäre ich da auch vorsichtig. Vor allem ist Reihgarn auch oft knotig und damit beschädigt man dann schon mal gerne die Maschen bei Jersey. Deshalb hefte ich empfindliches Material mit normalem Nähgarn. Da hat man ja u.U. die ein oder andere Farbe, die man in absehbarer Zeit doch nicht mehr benötigt.

 

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Desdomena,

 

nachdem ich nur mit einer normalen Nähmaschine nähe und normalerweise auch keine Sprühstärke im Haus habe, nutze ich seit einiger Zeit diese improvisierte Variante:

 

Ich schneide ein A4-Blatt eine schmale Längsstreifen, lege sie zwischen Stoff und Transporteur, nähe mit dem normale Nähfuss und nutze einen Stretchstich (wie ein ganz schräg liegender, enger Zickzackstich. Nach dem Nähen ist das Papier durch die kleinen Stiche schon so perforiert, dass man das Papier vorsichtig abtrennen kann. Überbleibsel entferne ich mit einer Pinzette oder wasche einfach, die Minipapierschnipsel lösen sich meist von alleine auf.

Diese Methode nehme ich inzwischen immer zum Jerseynähen. Kleines Stück Papier und die Anfangsstelle und meine Maschine "frisst" kein Milimeter Stoff mehr.

 

Aber - wie gesagt: improvisiert und wahrscheinlich äußerst unprofessionell, aber bei mir erfolgreich. ;)

 

Viel Erfolg bei deinen Versuchen,

 

jacanpaca

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

 

Beim T-Shirt, wenn ich da was verändern muß,nehme ich zum kürzen die Zwillingsnadel, zum enger machen die Overloog mit vier Fäden. Zum säumen , je nach Material, den Rollsaum von Overloog oder ich bügel einen textilen Vlies auf in der Breite des Saumes auf die linke Seite auf, meist ca 3-4 cm, bügel den Saum leicht an und nähe ihn dann mit der Hand so fest , dass man ihn von außen nicht sieht.

 

 

ich hoffe ich konnte helfen heftnadenniete

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einen Rollsaum habe ich vor Jahren mal probiert...der wird doch ganz wellig oder nicht? Brauche ich dafür einen extra Fuss???

 

Der Rollsaum wird nur wellig, wenn man das Diff auf Ausdehnen stellt (und vielleicht sogar noch zusätzlich absichtlich am Stoff zieht, und den Transport so verlangsamt). Wenn das Diff richtig auf den Stoff eingestellt ist, wellt sich da nix - genau dafür ist es doch da. :)

 

Deswegen meine ich auch, dass du es mit der Cover doch eigentlich hinkriegen müsstest; die haben doch idR auch ein Diff.

 

Welche Maschine hast du denn genau?

 

Ich covere immer so, dass ich den Saum nur einmal umschlage (nicht zweimal, das wird auf jeden Fall zu dick, egal, mit welcher Maschine). Dann covere ich so, dass ich mit beiden Nadeln immer durch zwei Stofflagen nähe, und schneide den Überstand innen ganz knapp - vorsichtig! - neben der Naht innen ab.

 

Und vorher halt mit dem Differential spielen, so dass es keine Wellen gibt.

 

Bei einem gerundetem oder ausgestelltem Saum muss der Saum außerdem richtig zugeschnitten werden, sonst schlägt es innen Falten. Wenn der Saum an den Seiten breiter wird,also nach außen wegläuft, muss die Saumzugabe genau ab der Bruchkante im gleichen Winkel nach innen verlaufen. Die Seitennaht sieht dann im Bereich des Saums so aus:

 

/

\

 

Der obere Strich ist der Saum, der untere Strich die Saumzugabe, die nach innen geklappt wird; genau dazwischen verläuft die Bruchkante.

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kerstin...

 

ich habe eine Cover von Janome (die billigste). Okay ich werde nochmal an div. Stellschräubchen drehen, ich gestehe da etwas ungeduldig zu sein und mit der Janome stehe ich eh schon auf Kriegsfuss (weil die Nähte immer aufgehen).

 

Momentan laufe ich immer noch unversäubert herum aber nach dem Wochenende werde ich mich da mal ransetzen :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie Capricorna schreibt. Cover gut einstellen, da wellt sich nix :confused:

Oder: normale NäMa, geringer Füsschendruck mit Elastik- oder el. Zierstich. Minimale Dehnung lässt sich gut wieder einbügeln.

Oder: 3Faden-Rollsaum mit der Ovi. Nicht ziehen, dann gibt's keine Wellen (Diff richtig einstellen!)

LiLo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja der Rollsaum wird wellig. Einen Extrafuß brauchst du nicht dazu. Ich mach ihn mit der Overlock.

 

Aber wenn Du den Rollsaum nicht wellig haben willst, dann versäubere zunächst den Saum und bügele ihn vor dem Nähen um.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Wie wäre es denn, wenn beim Rollsaum ein dünnes Band mit eingearbeitet wird?

Dann kann sich auch durch Zug nicht wellen oder wie denkt ihr?

 

War gerade mal solch ein Geistesblitz...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm,

 

fleißige Schneiderin, kann es sein, dass du den Rollsaum mit dem Wellensaum verwechselst? Wobei Wellensaum jetzt keine "offizielle" Bezeichnung ist, das ist halt, wenn die Kante sich stark wellt; was viele bei Kinderkleidung so schön finden.

 

Ein richtig eingestellter Rollsaum wellt sich imho und mEn nicht. Nur, wenn man das Diff auf Ausdehnen stellt und ggf. noch am Stoff zieht.

 

Zum Stabilisieren von feinen Kanten kann man sonst auch einen Streifen auswaschbares Stickvlies verwenden. Oder eben einmal knapp umbügeln, wie du sagst.

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest alexa175

Ich verarbeite auch viel Jersey. Die Säume mach ich entweder als Rollsaum oder gesäumt wird mit Zwillingsnadel mit Stichlänge von 3,5 oder 4,0. Klappt immer prima und hab da noch nie Probleme mit gehabt.

Wenn es sich bei Dir wellt, hast Du mal versucht die Säume mit dem Bügeleisen sanft zu dämpfen? Dann dürfte man danach eigentlich keine Wellen mehr sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.