Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Kaffeefee

Burda 8/2011 Kleid 125 - Ärmelkanten verstürzen

Recommended Posts

Hallo liebe HobbyschneiderInnen,

 

da finde ich endlich die Zeit, mich mal wieder an die Nähmaschine zu setzen und dann stehe ich auf der Leitung :o

 

Im Moment nähe ich das Kleid 125 aus der letztjährigen Augustburda und es sieht auch schon ganz nett aus - wenn ich nur die Anleitung bezüglich der Ärmelkanten verstehen würde.

 

Hier mal der Link zur Technischen Zeichnung : KLICK

 

Ich nähe das Kleid ohne den Schal und habe den Ausschnitt bereits nach Anleitung verstürzt. Nun steht da

 

"Untere Ärmelkanten von Ober- und Unterstoff an der oberen Ärmelnaht gegeneinander einschlagen und mit einer Stecknadel aufeinanderstecken. Am Rückenteil zwischen Ober- und Unterstoff greifen und die unteren Ärmelkanten nach außen ziehen und rechts auf rechts aufeinandersteppen.

 

Irgendwie bin ich aber zu blöd dazu, es gibt immer nur ein riesen Gewurschtel und ich schaffe es nicht, die beiden Kanten vernünftig aufeinander zu stecken. Außedem irritieren mich die eingeschlagenen aufeinander gesteckten Kanten an der Naht, weil das total stört und Frau es doch ohnehin wieder auseinander nehmen muss.

Kann mich bitte jemand von der Leitung holen? :o *einmal zu Simone schiel*

 

 

Lieben Dank

Eure Anke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darf ich nochmal stupsen??? :o

 

Ich hab immer noch nen totalen Knoten im Hirn - egal, wie ich es anstelle es wird nix. Und dabei kommt doch grad der Sommer wieder und ich könnt ein neues Kleid gut gebrauchen :schnief:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also hier in diesem Thread wird eine Jacke verstürzt weiß nicht ob das was hilft. :(

 

Ich hatte das auch schon mal, beim Lesen total komisch, aber Schritt für Schritt ging es dann. :o Hilft es dir evtl. die Ärmelkanten nicht zu stecken, sondern zu heften? Also Saum nach innen schlagen an Kleid und Futter und dann gegengleich heften, anschließend von der Kleidseite reingreifen und wenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, da das Kleid ja am Ausschnitt schon verstürzt ist, hilft mir die Anleitung it der Jacke hier grade nicht weiter. Aber abgespeichert für andere Fälle hab ich sie trotzdem. Danke schön :o

 

Ich versuche ja schon seit heute Mittag mich da Schritt für Schritt durchzufriemeln, aber ich pack's nicht. Im Moment sieht das Oberteil so aus

 

DSC07735.jpg.6a96913d28ece86ee59276ffba349b3b.jpg

 

Da sieht man auch schon die gegeneinander gesteckten Ärmelkanten.

 

Wenn ich es nach der Anleitung versuche, die Ärmelkanten nach außen zuziehen, habe ich dieses Gewurschtel:

 

DSC07737.jpg.593f61f2369d9f7b56c149d6120d5a53.jpg

 

Und das lässt sich einfach nicht grade oder glatt ziehen. Wie soll Frau denn da vernünftig nähen? :confused:

 

Was geneu meinst Du mit gegengleich heften? Wenn ich die Kanten aufeinanderheften würde, wäre mir zwar, was das verrutschen angeht geholfen, aber die Ärmel ließen sich nicht 100% wenden.

DSC07736.jpg.0037638e6f6d225bbb2e8ee74f349f2a.jpg

Edited by Kaffeefee
Ich war ja gar nicht fertig...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich vermute jetzt mal, daß du die Kanten vom oberen Ärmel aufeinanderstecken sollst, damit sich das nicht mehr verschiebt.

 

Am Rückenteil zwischen Ober- und Unterstoff greifen und die unteren Ärmelkanten nach außen ziehen und rechts auf rechts aufeinandersteppen.

das verstehe ich jetzt als die Kante vom Armloch unten :confused:wenn man das jetzt erst näht und nachher dann die Kante vom oberen >Flügel< ärmel?

macht das Sinn für dich?

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht wirklich :entschuldigung:

Die unteren Armausschnittkanten werden laut Anleitung danach auf die gleiche Weise verstürzt. Und da gruselt es mir schon vor :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh man, das ist jetzt echt doof mir fällt auch nichts mehr ein. Außer die Ärmel mit der Hand und dem unsichtbaren Stich anzunähen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oh man, das ist jetzt echt doof mir fällt auch nichts mehr ein. Außer die Ärmel mit der Hand und dem unsichtbaren Stich anzunähen.

 

Hm, das wäre ein Notfallplan.

Aber ich versuch es erstmal weiter und warte. Ich weiß, dass es Hobbyschneiderinnen gibt, die das Kleid schon genäht haben. Vielleicht meldet sich ja mal eine und kann mir auf die Sprünge helfen.

Ich versuch jetzt mal, das Gewurschtel zu steppen, mal sehen was passiert. Werd hier schon ganz ramdösig :o

 

 

Nachtrag: das ist ein echter Krampf und absolut unsauber. Einsatz für den Nahttrenner....:rolleyes:

Edited by Kaffeefee
Nachtrag

Share this post


Link to post
Share on other sites

es geht doch eigentlich nur darum, daß du die Ärmel von links mit dem Futter zusammennähst. Dadurch, daß der Ärmel so kurz ist, ist alles etwas pfriemgelig :hug: aber es klappt sicher noch.

Das mit dem Stecken ist wohl so gemeint, daß man beim Durchziehen auch die richtigen Teile mitnimmt und nix verdreht.

wenn es mit Stecken schlecht durchzuziehen ist,mach es ohne und steck es dann aufeinander. Ich würde es eher heften und dann nochmal von rechts schauen, ob es richtig aussieht.

 

liebe Grüße

Lehrling

Edited by Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meintest Du mich?

Dann bin ich jetzt mal da, aber ich habe gerade keine Ahnung, wie ich das gemacht habe...:o:o:o

 

Moment...

 

Ist der RV hinten?

Kannst Du das Ganze dann nicht nach meiner Anleitung verstürzen?

 

Kann aber auch sein, dass ich das Ganze nur gegeneinander genäht habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Kaffeefee,

 

na hast dus schon geschafft?

Falls nicht...

 

(... bin ich mir gerade nicht sicher ob ich alles beachtet habe, ist halt bisschen blöd wenn man das Teil nicht vor sich hat.)

 

Ich versuche es dir mal mit 2 T-Shirts zu erklären.

 

1. Ärmel aufeinander stecken damit man beim Wenden nichts verdreht (hast du ja schon gemacht!)

 

2. Zwischen die Lagen greifen. Wenn du das Ganze auf der Puppe hast, lässt du das Futter einfach weiterhin auf der Puppe und ziehst nur den Oberstoff auf die linke Seite. Danach sieht es dann wie auf dem 4. Bild aus.

 

3. Jetzt musst du nur noch die Nadeln „umstecken“, also so das Oberstoff und Futter rechts auf rechts liegt und dann kannst du eigentlich schon einigermaßen gut steppen.

 

Ich vermute fast, dass du es genau so gemacht hast, aber dass es am Teil direkt viel pfriemeliger ist, oder?

 

 

LG Yvi

1.jpg.f96ed9ae9f6e76ea1ec91aca2bb865cc.jpg

2.jpg.ee7647bf74bff98b7926f88b27a78a98.jpg

3.jpg.b4d98c860f4062edf156bd0befbee7db.jpg

4.jpg.450af85914e19f79f399a178db584871.jpg

5.jpg.57f9e8849cf73007eee67153b93ab5d8.jpg

Edited by Kirsche86

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meintest Du mich?

Dann bin ich jetzt mal da, aber ich habe gerade keine Ahnung, wie ich das gemacht habe...:o:o:o

 

Moment...

 

Ist der RV hinten?

Kannst Du das Ganze dann nicht nach meiner Anleitung verstürzen?

 

Kann aber auch sein, dass ich das Ganze nur gegeneinander genäht habe.

 

Ja, Dich meinte ich, weil ich wusste, dass Du es schon genäht hast ;) Drer RV ist bei mir in der Seite, daher klappt das mit der anderen Anleitung nicht.

 

@Kirsche: Danke für die Bildanleitung, dass sieht nachvollziehbar aus. Werd ich wohl dann mal versuchen.

 

Im Moment habe ich aber eher das Problem, dass der Pünktchenstoff total fuddelig und nahttrennerfeindlich gestimmt ist und ich gerade versuche, noch die Naht am RV aufzutrennen und schöner zu machen, die war etwas krumm. - mit der Konsequenz, dass ich bereits 2 Löcher im Stoff habe - natürlich so, dass Frau sie sieht :banghead: Ich könnte schreien!

 

DSC07741.jpg.041293474779a7b570f296f55f95b86b.jpg

 

Einsatz für Fraycheck und dann muss ich mal sehen, wie ich das noch retten kann. Dasselbe hab ich gestern auch an den Ärmelkanten geschafft - zum Glück aber am Futterärmel :rolleyes:

 

Ich geh jetzt erstmal Leinen färben und dann seh ich weiter... :beleidigt

Edited by Kaffeefee

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt musste ich schnell nochmal mein Kleid anschauen - bin nämlich eigentlich auf dem Sprung.

 

Das Rückenteil hat eine Mittelnaht. Wenn Du diese offenläßt, kannst Du das Kleid komplett verstürzen, den Rv einnähen, die andere Seite schließen und die Mittelnaht genauso schließen. Sollte funktionieren.

 

Denn eigentlich sind die Ärmelchen nichts anderes als ein breiter Träger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
:D Aber die Mittelnaht ist schon verschlossen und der Halsausschnitt verstürzt. Wenn ich DAS jetzt wieder auftrenne, dann kann ich das Kleid bei dem blöden Stoff wirklich gleich in die Tonne kloppen. Aber die Idee das so zu machen, hatte ich ganz am Anfang auch - und dann hab ich die Anleitung gelesen. Vielleicht sollte Frau ab und an auf ihren Bauch hören :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nachdem ich meinen Ärger auf dem Flohmarkt abgelaufen und die RV-Naht auch gerettet habe, hab ich es jetzt nach Kirsches Bilderanleitung versucht. Wobei Du insofern Recht hattest, dass ich das tatsächlich genauso vorher schon versucht hatte, aber auf den Bildern sah es so einfach aus.

 

War es aber nicht, das Gekrumpel war ein Albtraum und um die Naht trotzdem einigermaßen sauber hinzubekommen habe ich sie schlussendlich in zwei Schritten genäht - jeweils von der Schulternaht hin zu den Ärmelansätzen. Nun ist ein Ärmel verstürzt. Sieht zwar immer noch nicht berauschend aus, aber nochmal wird nicht getrennt.

 

DSC07742.jpg.55d3c1ebc5debf95c8ec308ac973a743.jpg

 

Vielleicht gibt sich das ja, wenn der Armausschnitt auch verstürzt ist - jetzt aber erstmal Ärmel Nummer 2 :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geschafft, die Armausschnitte sind verstürzt, auch wenn mein Schönheitsempfinden einige Abstriche hinnehmen muss. Ich trenn da jetzt nix mehr auf :rolleyes: Das nächste Kleid wird auf gewohnte Weise verstürzt -egal was Burda sagt.

 

Vielen liebe Dank für Eure Unterstützung :super:

 

Jetzt werd ich erstmal den Koffer für 3 Tage Probe arbeiten an der Ostsee packen. Das Handgestichel (Futter anstaffieren kommt mit) und nächstes Wochenende geht es hoffentlichin den Endspurt.

 

Euch noch einen schönen Sonntagabend

Eure Anke :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.