Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Nähbegeisterte, ich finde zwar einiges davon hier im Forum, aber nicht speziell meines, sorry schon mal, wenn es dieses schon mal gab.

 

Beispielsweise habe ich diesen Schnitt BEALA, Schnittmuster - farbenmix Online-Shop - Schnittmuster, Anleitungen zum Nähen. Da ich eine 70E trage und mir die Vorderteile ohne Abnäher immer zu kurz sind, möchte ich das Vorderteil 2 cm verlängern. Der Umfang ist gar nicht so das Thema, weil ich ansonsten im Brustbereich sehr schmal bin. Ich möchte einen Abnäher einfügen. Kann ich da den Brustpunkt waagerecht 2 cm auseinanderschieben, einen Abnäher einzeichnen, diesen zusammenlegen und die Seitennaht ausgleichen? Oder würdet ihr nur den Schnitt 2 cm am Brustpunkt auseinanderschieben und den Brustbereich einhalten?

 

Danke für eure Hilfe! claudiaangela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Ich verstehe nur Banane!

 

Du willst einen Abnäher einfügen - das klingt in meinen Ohren snnvoll bei Cup E. Den musst Du dann einfach nähen und hast dann halt ein Teil mit Brustabnäher.

Wie man eine FBA macht, an einem Teil, das vorher keinen Abnäher hatte, ist bestimmt irgendwo beschrieben.

 

Die anderen Variante wäre, dass Du den Saum vorne rundest, so dass er mittig läner ist als seitlich, die Brust zieht das dann hoch. Du könntest auch die Schulternähte etwas steiler stellen und da durch mehr Länge in der Mitte gewinnen - aber dann fügst Du keinen Brustabnäher ein.

 

Was willst Du denn?

 

Ich hatte auch mal so ein Problem, wenn ich den Thread finde, verlinke ich ihn

Viel Erfolg

Rita

 

gefunden:

FBA bei überschnittenen Schultern - Hobbyschneiderin + Forum

bearbeitet von 3kids
ergänzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, hab ich mich so ungenau ausgedrückt :o

Ich würde schon einen Brustabnäher einfügen, bei dickeren Stoffvarianten ist das aber vielleicht etwas ungünstig, darum die Idee, die Seitennaht im Vorderteil am Brustpunkt 2 cm auseinanderzuschieben und dann ab Taille aufwärts die Mehrweite einfach zum Rückenteil einzuhalten.

 

Ich schau mir jetzt mal den Link an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss sozusagen nur Länge einfügen, der Brustumfang ist in Ordnung, der dürfte nicht weiter sein. Wenn ich die Maße vergleiche, habe ich trotzdem immer einen kleineren Brustumfang, trotz großen Körbchens. Ich bin an den Rippen sehr dünn, aber die Hüfte ist dann wieder stärker.

Z.B.

Burda:

Brust 88

Taille 70

Hüfte 94

ich:

Brust 85

Taille 69

Hüfte 96

Ich bin unter der Brust fast so dünn wie in der Taille (70)

 

Also Umfang ist ok, muss ich eher nach unten zu erweitern, aber die Länge ist vorn trotzdem immer zu kurz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde schon einen Brustabnäher einfügen

 

die Seitennaht im Vorderteil am Brustpunkt 2 cm auseinanderzuschieben und dann ab Taille aufwärts die Mehrweite einfach zum Rückenteil einzuhalten..

 

Das ist die TEchnik, wie Ottobre sie bei Shirts nutzt. Bei dünnem Stoff geht, aber gerade bei dickeren geht das meienr Erfahrung nach nicht. Ich habe mal bei Bouclé damit experimentiert, einen Teil der Mehrlänge im Armloch eingehalten und en Rest der Seiternnaht - ganz ehrlich - mir gefällt das Ergebnis nicht!

 

Nur Lä#nge in der MItte bekomst aber auch auf den o.g. Wegen - unten runden, oben steiler - einen Versuch wäre es wert.

 

Viel Erfolg

Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, bei Kwik sew wird das auch oft so gemacht, aber 2 cm sind ja auch schon ganz schön viel. So richtig gut find ich das auch nicht. Das mit dem oben steiler ist mir nicht ganz geheuer, weil ich wiederum über der Brust recht dünn bin und der Ausschnitt da gern mal absteht, aber unten mehr runden ist eine Idee, hatte ich auch schon mal gemacht. Ich wollte es aber mal professionell :o.

 

Wenn die Oberweite mit dem Schnitt übereinstimmt, dürfte es vorn doch aber gar nicht zu kurz sein, oder :confused:. Da spiel doch die Körbchengröße nicht mit rein, nur weil ich im Unterbrustumfang recht dünn bin. Mhmm, ist aber trotzdem oft so.

 

Oder obenrum noch eine Größe kleiner nehmen und dann eine richtige FBA machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du schon bei der vorderen Länge 2 cm mehr brauchst, warum machst Du denn nicht einen richtigen Brustabnäher? Das scheint mir am einfachsten und vorteilhaftesten zu sein. Abnäher formen sehr schön und fallen überhaupt nicht auf.

Wenn ich meine Maße betrachte, brauche ich im Vorderteil gar keine Mehrlänge, obwohl ich 75 E trage. Ich nähe T-Shirts nur noch mit Brustabnäher oder Wiener Nähten und kann das sehr empfehlen.

 

Liebe Grüße

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das meinte ich ja auch im ersten Post, dass ich einen Brustabnäher nähen möchte und wie ich den am besten in einen Fertigschnitt ohne Abnäher hineinbekomme.

Nimmst du da nur Schnitte mit Abnähern oder Wiener Nähten oder baust du auch welche alleine ein. Ich würde ja auch eine FBA machen, aber ich brauch nur mehr Länge. Dann ist es bestimmt richtig, nur in der Länge auseinanderzuschieben. Wie machst du das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Claudia, Du kannst Das so machen, wie Du es Dir gedacht hast.

 

Wenn die Weite ja stimmt und Du nur mehr Länge brauchst, kannst Du auf Brusthöhe durchschneiden, verlängern und die Mehrlänge an der Seite als Abnäher wieder herausnehmen.

 

Das ist auch gar nicht viel Aufwand.

 

 

 

LG Ursel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hach danke Muschka, ich wollte es eigentlich nur noch mal bestätigt haben. :hug: Ein kleines bisschen mehr wirds ja sowieso durch das ausgleichen der Seitennaht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

..ich lese mich hier gerade mal durch...und habe eine Frage...

 

Ich mache einen "Grundschnitt"...und möchte die T-Shirts doch mit Brustabnäher machen...wenn ich den Abnäher einfüge, wie wird es mit dem unteren Saum im Vorderteil?

 

Mir fehlen ja an der Seite einige cm, wird der Saum nun rund???...

picture.php?albumid=5482&pictureid=73295

 

Hier kann man deutlich die Falten sehen, die hätte ich gerne weg...:confused:

bearbeitet von jadyn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich vermute: wenn das Shirt ungetragen vor Dir liegt, ist es vorne in der Mitte "zu lang". Sobald Du es trägst, ist diese Mehrlänge weg, weil dein Vorbau das perfekt ausgleicht.

Bei meinen Shirts ist es jedenfalls so. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

meine zeichenkünste halten sich in grenzen, aber ich habs mal versucht:

 

oberteil.jpg.0488811bdd23d5005a4116d1d6ea9c8f.jpg

 

bei einer eher flach gebauten person sind vorderteil und ruecken im wesentlichen gleich lang und hängen gerade runter. wenn das nun eine person mit mehr busen anzieht wird es vorne nach oben gezogen, weil die strecke zwischen schulter und brustpunkt länger ist.

 

wenn du das vorderteil zuerst um die nötige menge verlängerst und dann den abnäher einnähst, damit die seitennähte wieder zusammenpassen, hängt der saum gerade.

 

schneide den vorderteilschnitt in brusthöhe quer durch und schiebe die 2 teile um so viele cm auseinander, wie du mehr länge brauchst. und klebe papier dazwischen. dann zeichnest du vom brustpunkt ausgehend die schenkel der abnäher zur seitennaht. sie muessen dort enden, wo die beiden originalteile und der eingefügte papierstreifen zusammentreffen, denn die seitenlänge darf sich nicht ändern.

 

nur bei sehr grossen bauchweiten braucht man manchmal einen runden saum, weil man in der gegend keine seitenabnäher einbauen kann. (könnte man schon, aber die würden den bauch erst recht betonen.)

bearbeitet von ju_wien
genauer erklärt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....danke Euch, so werde ich es machen...mal sehen, wie das nächste Shirt wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dann zeichnest du vom brustpunkt ausgehend die schenkel der abnäher zur seitennaht. sie muessen dort enden, wo die beiden originalteile und der eingefügte papierstreifen zusammentreffen, denn die seitenlänge darf sich nicht ändern.

 

bei nochmaligem durchlesen habe ich da zusehr eingeschränkt.

 

also: die seitenlänge abzüglich abnähertiefe muss so bleiben, wie sie vorher war, damit man die teile faltenfrei zusammennähen kann. aber die schenkel der abnäher müssen nicht genau dort enden, wo das papier zusammenstösst. das ist nur die einfachste variante. man kann die abnäher je nach figur und modell nach oben und unten verschieben und steiler oder flacher legen. damit kann man sie zb bei gestreiften oder karierten stoffen so legen, dass sie das muster nicht zerschneiden und dass die vertikalen linien über den abnäher fortgesetzt werden.

 

im prinzip kann man brustabnäher rund um den brustpunkt drehen wie man will und von der schulter, vom armloch, von der seitennaht, von der taillennaht, von der vorderen mitte oder vom ausschnitt ausgehen lassen, je nachdem ob der abnäher eher unauffällig sein soll oder ein designelement. und wenn man in diversen japanischen schnittkonstruktionsbuechern nachschaut, dann gibts noch viel mehr möglichkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

danke für den Link. Sieht sehr interessant aus. Krieg ich nur nicht im Kopf komplett übersetzt mit den Schachtelsätzen. Und Google-Übersetzer-Deutsch ist grausam. Müßte ich mir mal schriftlich übersetzen, damit ichs verstehe.

 

Oder hat das schon jemand? Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Claudiaangela, um ehrlich zu sein bezweifle ich, dass Du 1) mit 2cm auskommst und 2) keine Weitenkorrektur brauchst. Vermutlich ist Dir nämlich der Rücken viel zu breit und Du musst dort einiges wegnehmen, das dann vorne dazukommt. Vielleicht geht sich bei Dir die OW insgesamt aus, aber die Seitennaht wird sicher nach vorne gezogen.

Versuch die vordere und die hintere Oberweite zu messen und vergleich die Maße mit dem Schnitt........ ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.