Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Naluara

Wie nennt man typischen Cargohosen-Stoff?

Recommended Posts

Ihr kennt vielleicht diese typischen Herren-Cargohosen mit den vielen Taschen, nicht aus Jeansstoff, sondern aus etwas weicherem, aber trotzdem robusten Baumwollstoff und meist in "Unfarben" wie schlammgrau oder khaki.

 

Für Frauen finde ich solche Hosen nie, deshalb möchte ich mich demnächst mal daran wagen, mir selber eine zu nähen.

Wie ist der Fachbegriff für diese Art von Stoff? (in den Hosen meines Mannes steht 100% Baumwolle auf dem Etikett, aber das hilft mir ja nicht so viel weiter)

Nennt man das Twill?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja Baumwoll-Twill oder eben Popeline entweder ganz aus Baumwolle, Baumwolle-Polyester oder diese luftdurchlässigen Stoffe nennt man zwar Microfaser (klingt besser) aber es ist 100 % Polyester.

 

Ich finde immer die Mischungen am besten.

 

LG Carola

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke! Dann weiß ich, wonach ich Ausschau halten kann. 100% Polyester geht gar nicht, ich versuche Kunstfasern in Oberbekleidung so weit es geht zu vermeiden. Ich meinte auch keine Funktionsstoffe, sondern eben wie bei den Hosen meines Mannes reine Baumwolle, das scheint ja recht gängig zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die meisten Cargo-Hosen im BW / Army - Look, die ich kenne sind irgendwo zwischen 50/50 und 70/30 Baumwolle-Polyester. Meine, die ich habe, hat 65 / 35 und trägt sich im Sommer furchtbar, weil viel zu warm, DA trage ich 100% Kunstfaser (=Tactel oder Supplex) aber sowas von lieber ;) Die Mischung macht man, damit das Gewebe haltbarer ist, weil es so dann vermutlich billiger wird.

 

Die echte, alte BW-Kleidung war aus Moleskin, das finde ich prima, wenn es nicht schnelltrocknend sein soll, weil 2 Wochen im Fjäll beim Trekking zu tragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich könnte mir vorstellen, ein BW-Köper wäre auch geeignet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also die meisten Cargo-Hosen im BW / Army - Look, die ich kenne sind irgendwo zwischen 50/50 und 70/30 Baumwolle-Polyester. Meine, die ich habe, hat 65 / 35 und trägt sich im Sommer furchtbar, weil viel zu warm, DA trage ich 100% Kunstfaser (=Tactel oder Supplex) aber sowas von lieber ;) Die Mischung macht man, damit das Gewebe haltbarer ist, weil es so dann vermutlich billiger wird.

 

Im Sommer trage ich so was sowieso nicht. Ab 20°C aufwärts laufe ich nur noch in dünnen Röcken und Kleidern herum.

 

Ich habe in alle Etiketten in den Hosen meines Mannes hineingeschaut, und es ist überall 100% Baumwolle. Die sind schon relativ schwer und robust. Genau das will ich ja in diesem Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da es bei Stoffen keine genormte Bezeichnung gibt - gehst Du am besten in ein Stoffgeschäft und faßt da das Material an. Nur nach einer online-Beschreibung "dick / dünn / irgendwas" ist das ein gewisses Glücksspiel...

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Joa, wenn ich in meinem Leben nix zu tun hätte, dann würde ich sicher mal eine Woche lang durch die Stoffgeschäfte in der Region spazieren und 500 Baumwollstoffe anfassen :cool:

 

Ich hatte eben auf den einen oder anderen konkreten Tip gehofft, habe aber z.B. auch gerade erst gerafft, dass in diesem speziellen Unterforum niemand Bezugsquellen nennen wird...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hatte eben auf den einen oder anderen konkreten Tip gehofft,

 

Den hatte u. a. ich oben schon geschrieben: Moleskin ;) …*btw. "Baumwoll-Körper" wie später genannt wäre auch eines der anderen "Original"-Materialien.

 

Konkreter geht halt nicht, fürchte ich :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Den hatte u. a. ich oben schon geschrieben: Moleskin ;) …*btw. "Baumwoll-Körper" wie später genannt wäre auch eines der anderen "Original"-Materialien.

 

Konkreter geht halt nicht, fürchte ich :o

 

Das ist auf jeden Fall schon gut, danach werde ich suchen gehen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade, wenn man etwas nicht sehr dringend braucht, findet man recht brauchbares.

 

Das auf jeden Fall. Und wenn man sich etwas Bestimmtes in den Kopf gesetzt hat, findet man es auf keinen Fall. Ein ewiges Dilemma.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe solchen Stoff auch schon unter dem Namen "Canvas" gesehen. Die holländischen Händler bieten sowas auf den Mrkten oft als vorgewaschenen Hosencoupons an zum Festpreis für meist 1,5 bis 2m. Einige Holländische Stoffhändler handeln auch online.

Schau doch dort mal vorbei. Canvas ist tatsächlich ein Stoff, der in Köperbindung gewebt wird. Ist er noch sandgewaschen, hat er diese weiche Oberfläche.

 

Viel Erfolg!

 

Liane

Share this post


Link to post
Share on other sites
Canvas ist tatsächlich ein Stoff, der in Köperbindung gewebt wird. Ist er noch sandgewaschen, hat er diese weiche Oberfläche.

Canvas ist das englische Wort für Leinwand und bezeichnet tatsächlich einen Stoff der in Leinwandbindung hergestellt wurde. Das schließt natürlich nicht aus, das auf dem Stoffmarkt in Köperbindung hergestellte Stoffe fälschlich als Canvas verkauft werden.

 

Wobei sich auch leinwandbindige Stoffe hervorragend für Cargohosen eignen, gerade wenn sie, wie du es beschreibst, aufgeraut wurden und dann die typische weiche Oberfläche haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

nein, ich möchte jetzt keine Händlerbesprechung machen, aber auf einem Markt... habe ich zu solchem Zweck gerade verlangte "100%ige Baumwolle" für Hosen erstanden, Brennprobe zu Hause: tja, diesen harten Krümel haben irgendwelche Polytierchen verursacht.

Noch ein Hinweis:

das Stoffgewicht wird bei einigen Händlern angegeben, das hilft auch etwas weiter.

 

LG, Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Canvas ist das englische Wort für Leinwand und bezeichnet tatsächlich einen Stoff der in Leinwandbindung hergestellt wurde. Das schließt natürlich nicht aus, das auf dem Stoffmarkt in Köperbindung hergestellte Stoffe fälschlich als Canvas verkauft werden.

 

Wobei sich auch leinwandbindige Stoffe hervorragend für Cargohosen eignen, gerade wenn sie, wie du es beschreibst, aufgeraut wurden und dann die typische weiche Oberfläche haben.

 

o.k. - wieder was gelernt. Aber besser man sucht unter falscher Bezeichnnung das, was man eigentlich sucht und üblicherweise so verkauft wird als andersherum - oder so :confused::p

 

Habe gerade bei Stoff und Stil Organza gekauft, der unter "Taft" verkauft wurde. Tja, das kann schon verwirrend sein...

 

LG Liane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.