Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Isebill

Umziehen für die Freizeit ?

Recommended Posts

Die Kleider machen Leute Bilderserie beschäftigt mich immer noch.

 

Ich stelle deshalb mal die Frage zur Diskussion, ob es bei Euch Freizeitaktivitäten gibt, die ein "Umziehen" nach der Arbeit verlangen.

 

Zieht Ihr was anderes als auf der Arbeit an, wenn ich Freunde besucht, einen Stadtbummel macht, zum Fitnessstudio fahrt oder eine Vorstandssitzung im Verein zu erdulden habt ?

 

Oder ist die Alltagskleidung eine einzige Kleidung, nur nach Jahreszeit unterschieden ?

 

Ich selbst differenziere mit zunehmendem Alter immer mehr, stelle ich fest.

 

Isebill

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen.

 

Auf jeden Fall gibt es Freizeitaktivitäten, welche ein Umziehen nach der Arbeit erforderlich machen.

Mindestens die Schuhe! :)

 

Wenn ich nach dem Büro zum Federball- oder Tischtennisspielen gehe, Drachen steigen lasse oder ins Freibad radle ziehe ich mich gerne entsprechend locker und funktionell an.

 

Wenn ich mich mit Freundinnen treffe oder abends Richtung Kino oder Restaurant gehe, dann sieht man sich eher in weiblichen Kleidungsstücken.

 

Wenn ich dagegen in meine Stammdisco gehe oder auf ein Rockkonzert, dann trage ich meine schäbigste Jeans mit dem ausgeleiertsten Rockband-T-Shirt.

 

Im Büro dagegen habe ich meine Standarduniform: Jeans, Hemd, Jacket oder Strickjacke und Ballerinas. Damit gehe ich nach Feierabend höchstens noch Einkaufen.

 

Grüße

millefleurs

Edited by Millefleurs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur für sportliche Freizeittätigkeiten und natürlich für zu Hause.

Mein Bürostil ist durchaus für Vereinstätigkeit, politische Sitzungen, Besuch im Supermarkt etc., tauglich.

Fazit: ich zieh mich morgens einmal an und das steht bis abends (ausser wir hätten einen relevanten Temperaturanstieg oder -sturz). Mittags wechsle ich die Schuhe für meinen einstündigen Hundespaziergang. Abends, nach vollbrachtem Tagwerk zieh ich mich für zu Hause um, ich habe extra "Haushosen", die trage ich mit "nicht mehr 1a T-Shirts".

(Nicht gut zu vergleichen mit dem Bischof...)

 

LiLo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt nur sehr wenige Freizeitaktivitäten, die bei mir ein Umziehen erforderlich machen: mir fällt da z.B. Radfahren ein oder Wandern. Das geht bei mir nur mit Hose.

 

Ansonsten trage ich fast ausschließlich Kleider, im Büro und in der Freizeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für Aktivitäten wie Du sie als Freizeit beschreibst, lasse ich die Bürosachen an - es sei denn, das Wetter hat sich seit em Morgen (muss um 6:15 Ugr aus den Haus) verändert.

 

Aber meist mache ich in der Freizeit andere Dinge und dafür ziehe ich mich um.

 

Radfahren z.B. ist tödlich für meine Hosen, deshalb gibt es dafür welche, die nicht mehr soo schön sind oder gleich eine Sporthose.

 

Im Garten sitzen oder liegen führt dann auch schon mal zu kleinen Arbeiten, also auch eher ausgemusterte frühere Bürosachen.

 

Kochen sowieso nur in alten Sachen, eher ziehe ich mich zum Essen ein 2.Mal um.

 

Ich bin aber auf dem Dorf aufgewachsen, mein Vater war ein Bauernsohn, da kenne ich das nicht anders. Es gab die Sonntagskleidung, die musste geschont werden - also daheim immer in Lümmelkleidung - alt aber sauber.

 

Durch die Katze ist das auch Schonung, keine Katzenhaare, die ich morgens erst entfernen muss, wenn ich weg will, keine Fäden gezogen an den guten Sachen usw.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

...nun habe ich ja eine andere Arbeit als die meisten hier - Im Stall und auf dem Feld trage ich etwas speziellere Business-Outfits - deshalb ist bei mir Umziehen 3-4 x täglich nix besonderes.

Bequeme zu-Hause-Kleidung, Arbeitssachen (die noch mal anders, wenn Kunden (Pferdebesitzer oder -Käufer) kommen), zum LW-Amt, zum Einkaufen, in den Reitverein (dessen Vorsitzende ich bin), zur Chorprobe (2 verschieden Chöre, 2 Kleidungsstile) - etc. pp. ...

 

Finde ich aber nicht anstrengend - im Gegenteil, macht mir Spaß....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir geht es bei der Arbeitskleidung wie Jadzia.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Umstände, die bei mir ein Umziehen erfordern sind "Freizeit" im weiteren Sinne.

Ich streiche keine Wände im "Bürooutfit", das wäre mir zu schade. Wenn ich abends noch einen Termin habe, schau ich an mir runter, ob ich mich am Tag mit irgend etwas bekleckert habe (dazu gehört auch der Müffeltest), wenn ja, ist Austauschen angesagt. Samstagmorgen zum gemütlichen Frühstück bin ich noch nicht richtig angesogen, da kann ich dann schon mal im Morgenmantel auf dem Sofa sitzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir müßte es Umziehen für die Arbeit heißen. :D

 

Zuhause: alles in dem ich meine Haus- und Gartenarbeit erledigen kann, ohne Sorge zu haben, daß ich die Sachen dabei verderbe.

Stall: Lauf- oder Reitsachen samt Schuhen

Arbeit, Termine und Ausgehen: entsprechend

 

In sämtlichen Outfits gehe ich Lebensmittel einkaufen, oder mache kleinere Erledigungen, die auf dem Weg liegen.

Wenn ich mich dafür auch noch umziehen müßte, würde ich ja zu gar nix mehr kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich ziehe mich für die Arbeit um, also passiert das auch rückwärts für die Freizeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt drauf an, wenn ich im Kostüm oder Hosenanzug unterwegs bin, dann wechsle ich schonmal ein Teil, dmait ich nicht so "seriös" aussehe.

 

Wenn ich in Jeans bin, bleib ich meistens auch in Jeans.

Die Schuhe wechsle ich allerdings relativ häufig.

 

Wenn ich zum Sport gehe, ziehe ich mich erst in der Umkleide um, ich mag es nicht, in Sportkleidung herumzulaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

für die von Dir beschriebenen Freizeitvergnügen ist meine Arbeits-/Alltagskleidung durchaus geeignet, umziehen daher im allgemeinen nicht nötig. Ausnahmen natürlich, wenn ich mich/ meine Kleidung tags irgendwie verschmutzt oder verschwitzt habe. Aber das war's ja nicht, was du wissen wolltest und ist, da selbstverständlich, nicht erwähnenswert.

Umziehen bei Sport, Dreckarbeiten, elegant/ groß ausgehen: selbstverständlich.

 

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

in den meisten Fällen ziehe ich mich nicht um. Ich trage bei der Arbeit "Laborkleidung", sprich es darf nicht zu schade drum sein wenns ruiniert ist.

Besteht meist aus gekaufter, einigermassen sitzender Jeans und einem hübschen, günstigen Oberteil.

 

Damit gehe ich auch Einkaufen, spazieren, radfahren, in den Garten... ist halt vor allem praktisch ausgelegt und abends ziehe ich mich selten noch um.

 

Am Wochende kommts aber öfter vor, dass ich erst in morgendlicher Lümmelkleidung rumhänge, mich dann in die praktischen Kleider schmeisse um zu putzen und einzukaufen oder spazieren zu gehen, und mich dann nachmittags nochmal umziehe damit ich Dinge tragen kann die mir gefallen, mir stehen und unter der Woche nicht anziehen kann.

 

Ich glaube wenn ich nicht den ganzen Tag unterwegs wäre, würde ich mich viel öfter umziehen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Beruf trage ich Arbeitskleidung, vom Arbeitgeber gestellt, am Weg dahin und zurück die gleichen Sachen wie bei normalen Haushaltstätigkeiten, da bin ich aber auch "presäntabel" gekleidet, sodaß ich mich für Einkaufen, einen Behördenweg oder Chorprobe, Freunde treffen nicht umziehen muß, außer Fleck- und Müffelprobe ergeben Umziehanhaltspunkte.

Abendveranstaltungen, Konzert- oder Opernbesuch sind aber willkommene Anlässe all die eleganteren Dinge zu tragen, die im Alltag einfach unpraktisch sind: dekolltierte Blusen, lange Röcke, edle (nicht waschmaschinenfähige) Materialien, ...und den "großen" Schmuck.

 

Schuhe wechsle ich häufiger auch unter tags bei gleichem übrigen Outfit!

 

LG

Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Mann und ich gehen häufig abends noch tanzen - das ist unser gemeinsames Hobby und wir betreiben es sehr intensiv. Es ist für uns ganz selbstverständlich, dass wir uns da nochmal umziehen. Auch wenn es "nur" normaler Gesellschaftstanz ist, braucht man dann einfach andere Kleidung. Im Winter hauptsächlich wegen der Temperatur, sonst ist die Saune gleich mitgebucht und sonst vor allem wegen der Bewegungsfreiheit. Es darf dann auch schon mal etwas flippiger und mit mehr Glitzer sein. Das man andere Schuhe anzieht ist eh selbstverständlich. High Heels sind meine "Sportschuhe" ;), wobei das schon besondere Tanzschuhe sind.

 

Auch sonst, wenn wir mal nicht tanzen gehen, ziehen wir uns für den Feierabend eher nochmal um - in bequeme Klamotten, auf die man nicht aufpassen muss und die einfach und schnell wieder sauber im Schrank liegen.

 

Gruß Johanna

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, muss ich mich auf jeden Fall noch umziehen, denn ich möchte die Sachen für die Arbeit nicht zu Hause in der Freizeit tragen, um sie nicht auszuleiern (an den Knien beim Sitzen) oder Flecke vom Essen drauf zu bekommen. So kann ich die Sachen auch mehrfach anziehen (einen Tag um den Anderen wechsel ich die Sachen fürs Büro).

Da jetzt im Frühling/Sommer ja eh Gartenzeit ist, brauche ich dann dafür Arbeitsklamotten (eine farbbefleckte Hose und ein altes T-Shirt sind dafür genau richtig).

Da ich das Einkaufen immer direkt nach dem Arbeiten erledige, brauche ich dafür keine extra Sachen und Clubs und Diskotheken meide ich.

 

LG

Grisi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

es kommt darauf an, was ich in meiner Freizeit vorhabe. In meinen Büro-Anziehsachen könnte ich durchaus Einkaufen oder in den Chor gehen, will ich aber nicht.

Berufsbedingt sitze ich in Jeans, Pulli oder T-Shirt mit Strickjacke im Büro. Da ich Baumaschinen an Kunden herausgeben muss, sind meine Sachen Öl und Schmiere ausgesetzt und diese beiden Substanzen mag ich nicht so gerne auf meiner Kleidung. Schon gar nicht auf meiner "guten" Kleidung. Diese ziehe ich dann nach der Arbeit zum Einkaufen oder zum Singen an und sie entspricht meinem Stil - der romantischen Klassik.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Ursel A.

Sicher zieh ich mich mehrmals um, einfach um meine offiziellen Kleidungsstücke vor Beschädigungen und mich vor Unbequemlichkeit zu schützen. Mit meinen Hausklamotten geh ich nicht mal zum Einkaufen.

 

Manchmal ist der Naturtrieb so groß, dass ich auf dem Weg von/zur Arbeit oder einem anderweitigen Anlass einen Abstecher mache. Dabei habe ich schon so manches nagelneue Kleidungsstück oder Schuhpaar unrettbar beschädigt. Dabei gefällt es mir sogar recht gut, overdressed im Gelände unterwegs zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sanvean
es gibt Arbeitsplätze, da ziehst du dich immer nach der Arbeit um. Alleine aus Hygienegründen.

 

Ja, in meiner Praxis habe ich entsprechende Kleidung an, die ein Umziehen erforderlich macht (vor allem, da ich nach den Patienten meist direkt mit meinen Hunden in den Wald oder auf das Feld gehe).

Lediglich bei Hausbesuchen verzichte ich auf ein Praxis-Outfit und brauche mich deshalb auch danach nicht unbedingt umziehen.

Es sei denn ich gehe aus, dann natürlich...:)

 

Liebe Grüße

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Kleider machen Leute Bilderserie beschäftigt mich immer noch.

 

Ich stelle deshalb mal die Frage zur Diskussion, ob es bei Euch Freizeitaktivitäten gibt, die ein "Umziehen" nach der Arbeit verlangen.

 

Zieht Ihr was anderes als auf der Arbeit an, wenn ich Freunde besucht, einen Stadtbummel macht, zum Fitnessstudio fahrt oder eine Vorstandssitzung im Verein zu erdulden habt ?

 

Oder ist die Alltagskleidung eine einzige Kleidung, nur nach Jahreszeit unterschieden ?

 

Ich selbst differenziere mit zunehmendem Alter immer mehr, stelle ich fest.

 

Isebill

 

Mein Mann zählt zu den Schlipsträger, ich trage nur ab und zu Businesskleidung, daher ziehen wir uns wenn wir zu Hause sind um, damit die gute Kleidung geschont wird. Wenn ich allerdings in Alltagskleidung arbeiten gehe, ziehe ich mich zu Hause nicht mehr um.

Share this post


Link to post
Share on other sites

... oh je ich gehöre zu den Menschen, die sich dauernd umziehen. :o

 

Für den Weg zur Arbeit ziehe ich mich nett an (was es eben für mich ist) ... auf Arbeit ziehe ich dann Berufskleidung an (bei OP-Einsätze wird diese Kleidung dann auch noch öfters gewechselt) ... wenn ich dann nach Hause komme tausch ich die Kleidung, da ich zu Hause Sachen trage welche dazu geeignet ist mal schnell was im Garten zu machen oder den Abwasch oder mit Kind auf dem Boden rumkrabbeln ... wenn ich dann zum Einkaufen gehe oder noch mit einer Freundin aus oder spazieren oder ... dann ziehe ich mich wieder um - ausgehfein der geplanten Situation angemessen.

 

Eigentlich könnte ich warscheinlich einfach in oller Schlabberjeans, Shirt und Fleecejacke zur Arbeit ... würde keiner wirklich sehen (ich fahre alleine im Auto hin und danach oft wieder unmittelbar im Auto nach Hause) ... nur fühle ich mich damit einfach nicht richtig wohl ... ich mag immer so angezogen sein, daß mir jederzeit irgendwo jemand begegnen könnte und ich völlig ohne Probleme was mit dieser Person trinken gehen könnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sobald ich nach Haus komme, wandert der Anzug auf den Garderobenständer zum Lüften. Meistens geht es dann erst in die Hausarbeitsklamotten (Uralt-Jeans, altes Shirt, alte Strickjacke). Wenn das erledigt ist und ich noch raus muss, kommt es auf den Anlass an. Zum Einkaufen trage ich im Grunde die gleiche Kombination wie zu Haus, nur eben in einem wesentlich besseren Zustand. Bei Treffen mit Freunden oder zum Ausgehen kombiniere ich das mit einem Blazer und schickem Schal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei mir ist es umgekehrt, in der arbeit trag ich alte t-shirts, cargohosen und klobige sicherheitsschuhe, das wird dann direkt hinter der eingangstür fallengelassen, damit der schmutz nicht in die wohnung kommt - und dann wird "hübschgemacht" für die freizeit. :) zuhause allerdings hübsch, bequem und katzentauglich, alles empfindliche wird zuhause sofort ausgezogen und in sicherheit gebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe keinen generellen Dresscode im Büro. Da gibt es Tage, an denen ich mit Jeans und Turnschuhen da bin und Tage da trage ich einen Hosenanzug. Ist völlig abhängig davon was ansteht. Ich bin ab und an ganz alleine dort (dann Wohlfühl-look) und Tage da muss ich raus oder es kommt "hoher" Besuch.

 

Da ich nach Feierabend meinen kleinen um mich habe mag ich es lieber leger, gehen wir Abends weg eher chic. Also umziehen ist da an der Tagesordnung. Ich mag die "guten" Sachen nicht verhunzen. Auch wenn ich einen Hosenanzug jetzt nicht unbequem finde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, ich arbeite im Büro und bin da recht frei. Ob Hosenanzug oder einfach jeans und Pulli oder Bluse. Daher zieh ich mich danach nicht um, nein. Finde alles nicht unbequem. Fühl mich dann ja auch wohl in den Sachen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.