Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Nadelirre

Zwillingsnadel-ich krieg sie nicht rein!

Recommended Posts

Hei,

 

ich wollte mit meiner neuen Gritzner 1035 die Säume an einem Shirt mit ner Zwillingsnadel arbeiten - aber ich kann die Nadel nicht festschrauben! Ich verwende sonst Universalnadeln oder Jerseynadeln. Hersteller der Zwillingsnadel ist Schmetz.

 

Kann der Kolben zu klein sein? Oder muß man für die Maschine (baugleich mit einer älteren Pfaffserie) Sondernadeln kaufen? Jedenfalls paßt die Nadel nicht und ist zu klein, läßt sich nicht fest einsetzen.

 

Hab das Forum schon durchsucht, aber nix dazu gefunden. Ich wäre für einen Tipp dankbar!

 

Grüße, Nadelirre

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwillingsnadeln können ein wenig kurz und schmal obenrum sein. Mit einem anderen Hersteller versuchen, viel ändert sich das aber nicht. Wichtig ist allerdings das eine Flachkolbennadel verwendet wird, bei einer dafür vorgesehene Maschine. Ich denke die Gritzner 1035 ist so eine. Vielleicht sollte hier sicherheitshalber keine breitere als 4 mm genommen werden, manche Maschinen packen die breiteren nicht.

 

Ich habe gelesen, das die Nadelposition bei Gritzner verstellbar sein soll. Vielleicht könnte das mit dem Problem zusammenhängen?

 

MfG

CG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was meinst Du mit Nadel zu klein?

Zu kurz?

Zu schmal im Durchmesser?

 

Bitte Foto, denn eine Standard Zwillingsnadel von Schmetz ist mit Flachkolben und für die allermeisten Nähmaschinen geeignet.

 

LG

 

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade eine Stretch-Zwillingsnadel und eine Jerseynadel - beides Schmetz - miteinander verglichen. Der Kolben der Zwillingsnadel scheint tatsächlich etwas feiner zu sein.

 

Weder meine neuwertige Janome noch meine 10 alte Privileg haben da Probleme mit. Ich empfehle, den Händler zu befragen.

 

lg Nähbaerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe es durchaus schon erlebt, gerade mit Zwillingsnadeln (ich erinnere mich an einen konkreten Fall mit Schmetz Zwillingsnadeln), dass es da Passformprobleme gibt!

Es gibt bei den Nadelkolben und bei den Nadelhaltern der Maschinen Fertigungstoleranzen und wenn man Pech hat ergänzen die sich so ungünstig, dass die Nadel sich nicht festschrauben lässt, oder dass sie eben nicht reinpasst.

Da hilft nur ein Versuch mit einer anderen Nadelmarke oder Charge!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte das Problem 2 mal in meinen Kursen. Einmal war es eine brother Maschine und einmal ein Bernina. Die Zwillingsnadeln scheinen einen leicht dünneren Kolben zu haben und wenn es knapp eingestellt ist, dann kann es Probleme geben. Bei der Bernina Maschine wurde das Problem gelöst, indem der Nadelhalter vom Nähmaschinenmechaniker angepasst wurde, bei der brother Maschine weiß ich nicht wie es ausging.

 

Also ich würde mit der Maschine zum Händler gehen, der soll den Nadelhalter so justieren, dass die Nadel funktioniert.

 

 

Gruß Johanna

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hei,

ich wollte mit meiner neuen Gritzner 1035 die Säume an einem Shirt mit ner Zwillingsnadel arbeiten - aber ich kann die Nadel nicht festschrauben! Ich verwende sonst Universalnadeln oder Jerseynadeln. Hersteller der Zwillingsnadel ist Schmetz.

 

Kann der Kolben zu klein sein? Oder muß man für die Maschine (baugleich mit einer älteren Pfaffserie) Sondernadeln kaufen? Jedenfalls paßt die Nadel nicht und ist zu klein, läßt sich nicht fest einsetzen.

 

Hab das Forum schon durchsucht, aber nix dazu gefunden. Ich wäre für einen Tipp dankbar!

 

Grüße, Nadelirre

 

ti16.gif

 

da ich seit schlappen 65 jahren mit nähmaschinen herumspiele ... :D

 

da hör ich das erstemal davon (ausgenommen abgenutzte nadelhalter)

 

geh bitte mit deiner maschine zu deinem händler um die ecke, der soll das abklären

 

gruß josef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das kenn ich auch von Zwillingsnadeln, aber nicht bei jeder, folglich kanns nicht an meiner Maschine liegen.

Momentan benutze ich gerade wieder so eine, und weil die ja nicht gerade billig sind habe ich mir beholfen indem ich einen schmalen Streifen Tesa geschnitten habe und den einmal um den Kolben gelegt, Tesa fest angedrückt und jetzt hält die Nadel.

Mußt etwas probieren, vielleicht reicht auch nur halb um den Kolben rum.

Gruß Stopfmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fände es mal interessant, von welcher Firma und welche Sorte Zwillingsnadeln das sind. Vielleicht ist ja einfach eine schlechte Charge unterwegs und wir können das an den Hersteller weiterleiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich fände es mal interessant, von welcher Firma und welche Sorte Zwillingsnadeln das sind. Vielleicht ist ja einfach eine schlechte Charge unterwegs und wir können das an den Hersteller weiterleiten.

 

ti16.gif

 

aber bitte zusammen mit der verpackung

es könnte sich ja auch um einen fehler in der herstellung handeln

 

gruß josef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bei mir waren es beide Male Schmetz Zwillingsnadeln für Jerseys - ich denke die mit dem 4mm Abstand, da bin ich nicht sicher. Normale einfache Nadeln ließen sich befestigen.

 

Die betroffene Brother Maschine war sehr neu - da wurde vorher noch nie eine Nadel gewechselt :D - also konnte es kein ausgeleierter Nadelhalter sein (bei anderen Brother Maschine hatte ich keine Probleme).

Die Bernina Maschine war eine gebrauchte (da ist ein ausgeleierter Nadelhalter möglich). Die Besitzerin hatte sie aber noch nicht lange in Besitz, so dass der Händler das anstandslos gerichtet hat.

 

Bei einer Referenzmaschine (im Kurs hat man ja immer mehr rumstehen, so dass man mal probieren kann, ob es an der Nadel liegt) konnte die Nadel immer festgeschraubt werden.

 

Wenn bei ca. 15 Maschinen (im Kurs - also unterschiedliche Fabrikate und Alter) das Problem 2 Mal auftritt, dann ist das für mich nicht mehr selten.

 

Wenn ich etwas schnell fertig machen will ist die Lösung mit dem Tesafilm sicher gut, aber dauerhaft würde ich das vor allem bei einer neuen Maschine nachschauen lassen.

 

Gruß Johanna

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hui,

 

überwältigend, so viele Antworten! Danke erstmal an alle!

 

Also, die beiden Nadeln (eine hatte ich als sie sich nicht festschrauben ließ spaßenshalber verkehrtrum reingesteckt und dann saß sie erstmal verkantet fest, ist aber nach kurzer Nähstrecke abgebrochen) sind beide Stretch-Zwillingsnadeln von Schmetz mit 4 mm Abstand. Die zweite Nadel passte genauso nicht.

Diese Nadeln sind in den Antworten mehrfach erwähnt als nicht passend. Ich hab noch eine andere Zwillingsnadel, ein NO-Name Fabrikat, allerdings nicht für Jersey, die paßt rein!

 

Also können wir daraus schließen, dass es da eine Charge gibt, die nicht mehr in der Fertigungstoleranz liegt!

Ich werde mal den Tesa-Trick versuchen (möchte ja gern das Shirt fertignähen...) und morgen dann eine eine andere Marke erstehen.

 

Ganz liebe Grüße, Ihr habt mir Weitergeholfen:super::):schneider:

 

die Nadelirre

 

 

PS: Ich hab die Kolben mit der Feinmechanik-Schieblehre vermessen und der Zwillingsnadelkolben von Schmetz ist tatsächlich um ca 0,3 mm schmaler als die Universalkolben! (20 h nachgetragen)

Edited by Nadelirre

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also, die beiden Nadeln (eine hatte ich als sie sich nicht festschrauben ließ spaßenshalber verkehrtrum reingesteckt und dann saß sie erstmal verkantet fest, ist aber nach kurzer Nähstrecke abgebrochen) sind beide Stretch-Zwillingsnadeln von Schmetz mit 4 mm Abstand. Die zweite Nadel passte genauso nicht.

Diese Nadeln sind in den Antworten mehrfach erwähnt als nicht passend. Ich hab noch eine andere Zwillingsnadel, ein NO-Name Fabrikat, allerdings nicht für Jersey, die paßt rein!

Das ist auch mein Eindruck, dh, bisher habe ich mit keiner Maschine genäht wo sie nicht passten, aber die grösseren Hersteller scheinen schmalere Zwillings- und Drillingsnadelkolben zu haben. Ich habe etliche rumliegen. Es scheint bei allen gleich dimensioniert zu sein, egal wann oder wo gekauft, nur die "Noname" sind grösser. @Nadelirre: Deine Messungen bestätigen es, das war interessant. Allerdings waren innerhalb einer Marke die Stretch- und Universalzwillige gleich.

 

Ich hatte sogar eine Schmetz aus Anfang 60ern rumliegen. Auch diese war wie die heutigen. Die etwa gleichaltrige von Aachen Nadelfabrik ist gleich dimensioniert (das Stahl hat jedoch irgendwie eine glattere Oberfläche=besseres Rohmaterial?).

 

MfG

CG

Share this post


Link to post
Share on other sites

so ich hab nachgeschaut: die nichtpassende ist eine Schmetz 4mm Stretch,

von Schmetz hab ich auch noch eine 1,6mm, die sitzt fest ohne Tesatrick.

 

Meine Ersatz 4mm Stretch von Organ (noch neu) hab ich gerade probiert, auch die rutscht aus der Halterung raus, ob es also nur die 4mm Nadeln sind?

 

Also bisher immer nur die 4mm Zwillings-Stretch, und das erst seit etwa 1 1/2 Jahren, ältere Zwi-nadeln vorher paßten. Da tippe ich auch auf zu großzügige Fertigungstoleranzen.

 

Alle anderen Nadeln die ich so da hab passen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Stopfmaus,

 

ich hab gerade die gleiche Nadel von Organ besorgt und das gleiche Problem, welches Du schilderst!

Zum Kuckuck, ich geh in irgendeinen Asia-Ramschladen und besorg mir so ein Billigteil!

 

(Möchte jemand 2 Marken Zwillingsstretchnadeln kaufen? Keine Passgarantie....:D)

 

Aber ich habs auch noch nicht mit Tesa versucht, war gestern zu müde. Vielleicht klappts ja heute abend!

 

Ich berichte dann mit welcher Methode ich erfoglreich bin! (Mein Nähmaschinenhändler meint, die Organ müßten passen, die hätten sie auch. Aber er will nochmal seinen Techniker fragen und mich dann zurückrufen)

 

Bis denne, Nadelirre

Share this post


Link to post
Share on other sites
so ich hab nachgeschaut: die nichtpassende ist eine Schmetz 4mm Stretch,

von Schmetz hab ich auch noch eine 1,6mm, die sitzt fest ohne Tesatrick.

 

Meine Ersatz 4mm Stretch von Organ (noch neu) hab ich gerade probiert, auch die rutscht aus der Halterung raus, ob es also nur die 4mm Nadeln sind?

 

Also bisher immer nur die 4mm Zwillings-Stretch, und das erst seit etwa 1 1/2 Jahren, ältere Zwi-nadeln vorher paßten. Da tippe ich auch auf zu großzügige Fertigungstoleranzen.

 

Alle anderen Nadeln die ich so da hab passen!

Intressant! Eine mit der Breite 1,6 hatte ich gerade nicht zuhause zum vergleichen, aber die von 2,0 bis 6,0 waren alle gleich Dimensioniert. Könnte es sein, dass die mit 1,6 in kleineren Serien angefertigt werden und deshalb anders ausfallen?

 

Den Tesatrick habe ich mal bei einer Overlock angewandt wo das ein Bisschen wackelig war. Wichtig ist dabei das die Nadelrille auf der richtigen Stelle unten ankommt, damit keine Maschinenteile beschädigt werden. Langsam und mit dem Handrad erst austesten!

 

MfG

CG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Naehman

Also können wir daraus schließen, dass es da eine Charge gibt, die nicht mehr in der Fertigungstoleranz liegt! (...)

PS: Ich hab die Kolben mit der Feinmechanik-Schieblehre vermessen und der Zwillingsnadelkolben von Schmetz ist tatsächlich um ca 0,3 mm schmaler als die Universalkolben! (20 h nachgetragen)

 

Aber wohl nur die Jersey-Zwillingsnadeln?

Ich habe hier je eine originalverpackte, im Dez. 2011 gekaufte achtziger Universal-Doppelnadel in 1.6 und in 4.0 mm von Schmetz und musste natürlich aus Neugierde sofort nachmessen. Die haben, genau wie eine beliebige unbenutzte 80er Schmetz-Jerseynadel (einfache), eine geringste Dicke oben am Flachkolben von genau 1.6 mm, gemessen mit einer doppelt genauen Schieblehre (0.05mm Teilung).

 

Da kauft Schmetz vermutlich die Jersey-Doppelnadeln woanders zu, weil sich eine eigene Fertigung oder ein Großauftrag bei ihrem allgemeinen Lieferanten (Nadeln die kommen doch bestimmt auch aus Fernost, so wie die Halbzeuge von Schweizer Uhren und Zeiss Mikroskopen) nicht lohnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber wohl nur die Jersey-Zwillingsnadeln?

.......

Da kauft Schmetz vermutlich die Jersey-Doppelnadeln woanders zu,

Nein, denn bei meinen waren die Kolben gleich:

Allerdings waren innerhalb einer Marke die Stretch- und Universalzwillige gleich.

Könnte ja sein, das inzwischen in der Fabrik was ausgewechselt wurde, oder das kommt in die Fehlermarginale hin. :nix: Habe sie im Mikroskop optisch begutachtet, nicht mechanisch nachgemessen. Um richtig sicher zu sein, müssten wir ganze Serien von 100 Nadeln ausmessen um eine echte Tendenz feststellen zu können, nicht nur durch Zufall entstandene Anormalitäten.

 

Was ist mit den normalen Nadeln? Sind die alle untereinander gleich dick? Könntest Du einige als Vergleich nachmessen, Naehman? :)

 

Hat jemand überhaupt einen Hersteller mit einer Anfrage kontaktiert?

 

MfG

CG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu,

 

wollte nur verkünden, daß ich mit dem Tesafilmtrick die Nadel befestigen konnte und gaaanz vorsichtig das Shirt fertiggenäht hab und ich find, es sieht gut aus!

 

Ich werd ne Galerie aufmachen und es reinstellen. Jetzt kann ich die dazu passende Hose anfangen. Schuhe und Brille hab ich schon, hach, das wird ein tolles Sommeroutfit!

 

Aber natürlich besorg ich mir noch ne andere Zwillingsnadel (eine mit kleinerem Nadelabstand), um zu schauen, wie die in die Nadelstange paßt!

 

Grüße, die Nadelirre :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich möchte berichten, dass ich mit der Firma Schmetz in Herzogenrath Kontakt aufgenommen habe und mein Problem schilderte.

 

Sie haben sofort geantwortet und sich der Sache ernsthaft angenommen, ich konnte meine Nadeln zum Prüfen einschicken und bekam ein Sortiment an Musternadeln in verschiedenen Ausführungen, welche ich jetzt durchtesten werde.

 

Sie sind der Ansicht, es müßte an der Feststellschraube liegen, haben selbst mit der Fa. Kaiser/Gritzner telefoniert. Also ein SUPER-SERVICE! :klatsch1:

 

Wir sind der Lösung des Problems nahe und ich finds gut, das sich die Firma Schmetz auch für die Sorgen ganz kleiner Endverbraucherkunden interessiert!

 

Wenn ich das Problem endgültig gelöst habe, melde ich mich wieder!

 

Grüße von der Nadelirren

 

PS: die Leinenhose der Sommerkombination ist fast fertich!:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Nadelirre,

 

vielen Dank für die weiteren Informationen.

Das sich die Firma mit Deinem Problem auseinandersetzt ist wahrlich lobenswert.

Scheinbar hast Du mit dem Nadelsortiment kein positives Ergebnis erzielen können.

 

Ich bin gespannt ob es an der Feststellschraube liegt und inwieweit nun zusätzlich die Firma Gritzner an der Problemlösung mitarbeitet.

Bitte berichte auch weiterhin wie es in dieser Sache nun weitergeht und welche Firmen Dir dabei hilfreich zur Seite stehen.

 

Liebe Grüsse,

der Micha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,:)

 

für alle, die`s interessiert: das Problem ist gelöst und ich kann nun mit richtig fester Zwillingsstretchnadel nähen!

 

Nachdem ich eine neue Schraube bekam und es mit dieser leider auch nicht möglich war, die Nadel fest einzusetzen, habe ich dann die ganze Maschine mitgenommen auf einen Urlaubstrip.

 

Wir haben ein langes Wochenende in der Nähe von Limburg an der Lahn verbracht und das ist in der Nähe von Alsfeld, wo mein Maschinenhändler (Nähmaschinendiscounter.de) ist. Da brachte ich die Maschine rein und die netten Herren schickten uns auf Stadtbummel in Alsfeld. Echt süß, das Städtchen, kann ich empfehlen, sehr romantisch mit jeder Menge Fachwerk und irgendwie knuddelig.

 

Als wir die Maschine wieder abholten, sagten uns die Herren, sie hätten in der Nadelstange kleine Klötzchen ausgetauscht. Sie funktionieren ähnlich wie ein Bohrfutter und werden mit der Schraube zusammengedrückt und halten dann die Nadel.Die waren bei meiner Maschine eine Winzigkeit zu stark ausgefräst. Daher hielten sie die normalen Nadeln, aber die Zwillingsnadeln nicht.

 

Und nun halten sie und ich bin sehr zufrieden und kann meinen Maschinenhändler doch wärmstens empfehlen. Und jeder, der auch sowas erlebt, hat hier einen Grund gefunden, worans auch liegen könnte!

 

Und demnächst stelle ich die ersten genähten Sachen ein! :streichelstoff:

 

Liebe Grüße an die netten Kommentierenden,

 

die Nadelirre:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.