Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

MissXHere

Was hab ich falsch gemacht? ++Kindershirt++

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben,

bitte helft mir.

Ich habe mich gestern an einem Shirt mit amerikanischen Ausschnitt probiert. Ist auch ganz gut geworden.

Nun habe ich heute eins mit einem graden Hals versucht.

 

Oben mit bündchen.

Aber wenn ich das unserer Tochter anziehe steht das total komisch ab, wie ein Roll oder stehkragen. Aber so solls ja nicht sein.

Habt ihr eine Idee??

Unbenannt-4.jpg.91c8469a42f1c14c98da75b771211a34.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Bündchen sieht mir sehr breit aus.

 

Wenn Du es schmaler machst und gedehnt annähst sollte es sich eigentlich schön legen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich hätte auch gesagt, dass es zu wenig gedehnt wurde. Versuche es mal mehr zu dehnen, dann legt es sich besser..

 

Schmaler könnte es ggf. auch leichter sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

was für einen Halsabschluss sieht der Schnitt vor? Für mich sieht es so aus, als hast Du die Nahtzugabe sehr großzügig bemessen, d.h. die Nahtlinie ist weiter innen als gewollt.

 

Schu mal, hier ist ein Tutorial für den http://www.farbenmix.de/de/halsbuendchen-1.html

 

Keine Bange, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen...

 

Gruß Sonja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Bündchen ist zu lang.

 

Das Problem beim Bündchen ist eigentlich folgendes: du nähst das Bündchen in den (im Prinzip) kreisförmigen Halsausschnitt ein. Damit hast du beim Bündchen einmal die Außenkante (die am Ausschnitt festgenäht wird) und die Innenkante, die am Hals des Trägers anliegt. Beide Kanten bilden konzentrische Kreise - und der innere (am Hals) ist logischerweise kleiner als der äußere - für jeden Zentimeter mehr an Bündchenbreite sind das 6,28 cm Länge Unterschied ( Umfang = Pi mal Durchmesser, 1 cm Bündchenbreite "rundherum" macht einen Kreis von 2 cm Durchmesser, 2*3,141 = 6,28).

Hast du also einen Shirtausschnitt von 40 cm Umfang und ein Bündchen von 2 cm Breite, mußt du folgendes berechnen:

40 cm Umfang entspricht (40 / Pi) = 12,7 cm Durchmesser.

Von diesem Durchmesser mußt du die doppelte Bündchenbreite abziehen: 8,7 cm Durchmesser für den Hals.

Nun rechnest du rückwärts: 8,7 * Pi = 27,4 cm Bündchenlänge. Und, man staune, die Differenz von 40 zu 27,4 sind 12,6, geteilt durch 4 (doppelte Bündchenbreite): 3,17. Dicht an Pi dran, so eine Überraschung.

 

Für alle, die es etwas einfacher haben wollen, reicht es, das Bündchen ca. 10 - 15% kürzer als den gemessenen Shirtausschnitt zu nehmen. Aber man *kann* es tatsächlich genau berechnen. ;)

 

Salat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke euch für eure hilfreichen Antworten,ich versuchs morgen gleich nochmal.

Naja die Bündchenlänge war vom Schnitt vorgegeben.

 

Wenn ich das Bündchen von außen nochmal absteppe, dann muss ich doch auch einen Zickzackschnitt oder ähnliches nehmen, oder??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das Bündchen ist zu lang.

 

Das Problem beim Bündchen ist eigentlich folgendes: du nähst das Bündchen in den (im Prinzip) kreisförmigen Halsausschnitt ein. Damit hast du beim Bündchen einmal die Außenkante (die am Ausschnitt festgenäht wird) und die Innenkante, die am Hals des Trägers anliegt. Beide Kanten bilden konzentrische Kreise - und der innere (am Hals) ist logischerweise kleiner als der äußere - für jeden Zentimeter mehr an Bündchenbreite sind das 6,28 cm Länge Unterschied ( Umfang = Pi mal Durchmesser, 1 cm Bündchenbreite "rundherum" macht einen Kreis von 2 cm Durchmesser, 2*3,141 = 6,28).

Hast du also einen Shirtausschnitt von 40 cm Umfang und ein Bündchen von 2 cm Breite, mußt du folgendes berechnen:

40 cm Umfang entspricht (40 / Pi) = 12,7 cm Durchmesser.

Von diesem Durchmesser mußt du die doppelte Bündchenbreite abziehen: 8,7 cm Durchmesser für den Hals.

Nun rechnest du rückwärts: 8,7 * Pi = 27,4 cm Bündchenlänge. Und, man staune, die Differenz von 40 zu 27,4 sind 12,6, geteilt durch 4 (doppelte Bündchenbreite): 3,17. Dicht an Pi dran, so eine Überraschung.

 

Für alle, die es etwas einfacher haben wollen, reicht es, das Bündchen ca. 10 - 15% kürzer als den gemessenen Shirtausschnitt zu nehmen. Aber man *kann* es tatsächlich genau berechnen. ;)

 

Salat

 

 

Das ist ja wohl mal sehr cool,danke:hug:

 

Danke euch für eure hilfreichen Antworten,ich versuchs morgen gleich nochmal.

Naja die Bündchenlänge war vom Schnitt vorgegeben.

 

Wenn ich das Bündchen von außen nochmal absteppe, dann muss ich doch auch einen Zickzackschnitt oder ähnliches nehmen, oder??

 

Bündchen gibt es ja verschiedene,deshalb dehnt sich auch jedes anders und so ist es schwierig im Schnitt eine Bündchenlänge vorzugeben,das kann meines Erachtens immer nur so Pi;) mal Daumen stimmen.

Und ja,Du nimmst einen dehnbaren Stich zum Absteppen,sonst reisst ja alles auf,wenn ihr das Shirt anziehen wollt.

Ich nehme sehr gerne den dreifachgeteilten Zickzackstich.

 

Gute Nacht.Nina.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn ich nicht alles verstehe wegen dem englisch, die Videos sind super. Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.