Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo Ihr Alle!

Ich möchte mir eine leichte ( nicht enge) Hose und dazu eine bis ca. zum Knie reichende ärmellose Tunika nähen. Ich dachte so an Ponge - soll aber auch nicht zu dünn sein, weil ich so meine Figurprobleme habe. Und klettert und klebt Ponge auch nicht? Wer hat Erfahrung? Hat jemand eine Alternative? Seide sollte es aber schon sein - aber pflegeleicht, so rein in die Maschine und so.

ciao Sylvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

...... ich würde Dir eienen reinseidenen "Crepe de Chine" empfehlen, bloß nicht Pongee. Der Crepe fällt wunderbar und hat eine gute Trageeigenschaft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kellermaus,

Warum nicht Pongé?

"reinseidig" - muß ich das extra angeben bei der Suche oder kann ich davon ausgehen, daß es schon Seide ist, wenn es da so steht?

Ist der Crepe glatt oder irgendwie gecrasht oder sowas?

ciao Sylvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sylvia,

meine Erfahrungen mit Seide beziehen sich fast ausschließlich auf Dupionseide und Wildseide/Bouretteseide.

Soweit ich das enschätzen kann, ist Pongéseide eine ganz dünne Seidenqualität. Deshalb wird sie auch gern für Seidenmalerei oder als Futter verwendet. Ich denke nicht, daß Du Dir wirklich eine Hose aus 'schaltuchdünner' Seide nähen willst;)

Für Oberteile würde ich durchaus die oben von mir genannten Seidensorten empfehlen, bei einer Hose jedoch wäre ich schon wegen dem Knitterrisiko kein Freund von Seidenstoffen.

Jule

Share this post


Link to post
Share on other sites

ponge ist hauchdünn und durchsichtig. daraus würde ich mir keine kleidung nähen.

 

charlotte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ponge gibt es unterschiedlich dick, aber so wirklich oberbekleidungsgeeignet ist sie eigentlich nicht. Die Seidenmalqualitäten sind arg dünn, und die etwas dickeren Qualitäten haben meiner Ansicht nach keinen so tollen Fall.

 

Ich habe damit aber auch schon rumexperimentiert und wenn man es machen will, dann sieht es noch am ehesten nach was aus, wenn man dünne Ponge (so etwa 08) doppellagig verarbeitet und vielleicht noch schräg zuschneidet. Das Bügeln macht dann aber auch nicht wirklich Freude...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sylvia,

 

bei Seide musst du schon darauf achten, ob es auch wirklich welche ist. Zum Beispiel wird gerne etwas als Seidensatin, Seidenjersey etc. pp. bezeichnet, das in Wirklichkeit 100 % Polyester ist. Das erkennt man aber am Preis... - wenn es 5 oder 6 Euro den Meter kostet, ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass es keine Seide ist... ;)

 

Crepe- oder Krepp-Stoffe haben eine unregelmäßige, strukturierte Oberfläche, die durch überdrehte Garne entsteht; der Stoff ist nicht glatt.

 

Falls du eine Kreditkarte hast, kann ich ThaiSilks.com empfehlen. Die verschicken verschiedene Zusammenstellungen von Stoffproben ("fabric samples", für den Anfang ist das "basic sample set" gut geeignet), haben eine enorme Auswahl, sind sehr preiswert und durch den für uns günstigen Dollarkurs lohnt sich der Kauf nochmal.

 

Aber hierzulande gibts natürlich auch jede Menge Händler... und Dupionseide ist ja inzwischen eigentlich fast überall zu bekommen. Ich meine, hier in Köln kostet der Meter so um die 14 Euro.

 

Liebe Grüsse

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Apropos Wildseide oder Bouretteseide: ich habe ein Kleid daraus und einen Blazer. Ist aber schon Jaaaahre her, seit die genäht wurden. Das Material ist aber echt toll.

 

Weiß jemand wo es so was hier in Deutschland (online evtl.) gibt, oder wie heißt das auf englisch, dass ich mal bei thaisilks schauen kann.

 

Merci

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Siggi,

 

bei ThaiSilks schau unter Fabrics/Silk Noil, dort findest du "raw silk", das müsste es sein, denke ich mal.

 

Ich meine, hierzulande hat Anita Pavani auch sowas im Angebot :)

 

Liebe Grüsse

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

pongeseide würde ich auch nicht nehmen. viel zu dünn, auch die 08.

als rock evtl. mehrlagig ja, als Hose: nein.

die nähte reißen aus, bzw. wenn sie nicht reißen, du beanspruchst den Stoff bei der Hose sehr, so dass es nicht lange halten wird. Designer sagen ja auch: Seide ja, hinsetzen nein!

Dupion halte ich für eine gute Alternative, wenn es Seide sein soll. sonst wenn du glatte Seide willst, eben Seidensatin.

 

viele grüße schnippel

Share this post


Link to post
Share on other sites

.... warum Crepe-Seide,--- weil sie einen wunderschönen weichfließenden Fall hat. Ich finde ihn für eine Hose super. Ponge gibt es natürlich auch in dickerer Qualität, aber für Oberbekleidung...----- NEIN.

Es gibt auch noch Seidentwill, der ist auch von fester Qualität.

Irgendwo habe ich schon mal etwas zu dem Thema SEIDE geantwortet. Ich habe in früheren Jahren sehr viel Oberbekleidung aus Seide ( die von mir handbemalt wurde) genäht u.a. auch mal einen Parker aus reinseidenem Twill und mit dickerer Pongeseide passend zum Oberteil bemalt, abgefüttert. Er war einfach wunderschön leicht und warm.

Denke daran möglichst nicht zu trennen, man sieht die Stiche und nimm eine 60er Nadel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Siggi,

 

bei ThaiSilks schau unter Fabrics/Silk Noil, dort findest du "raw silk", das müsste es sein, denke ich mal.

 

Ich meine, hierzulande hat Anita Pavani auch sowas im Angebot :)

 

Liebe Grüsse

Kerstin

Danke Kerstin, werde dort mal stöbern gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Och, Ihr habt ja fleißig geantwortet- danke, aber nochmal was dazu: hier war ja nun schon oft die Rede von Pflege der Dupion-Seide. Mir graut davor. Ich dachte, ich zieh das einen Tag an - ab in die Maschine und dann wieder auf die Rippen drauf. Das wird wohl mit Dupion nicht gehen . Vielleicht nehm ich also wirklich Crepe - hoffentlich sieht das dann nicht wie ein Schlafanzug aus.

Hm. Ach, ich werd mal was bestellen. Thai-dingsda ist mir wahrscheinlich zu langfristig. Ich wollte gleich loslegen. Irgendwo hatte ich auch mal einen onlinshop mit gefärbten Seiden gefunden, muß nochmal suchen.

Ansonsten müßte sich Crepe-Seide doch gut färben lassen? Jemand Erfahrung?

ciao sylvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ups, hab noch was vergessen: Crepe de Chine 14 von der Stärke her oder?

ciao sylvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sylviaa,

 

ich habe mir eine Tunika aus Seidenchiffon genäht. Die ist wirklich durchsichtig, aber sehr hübsch.

Wenn Du etwas für jeden Tag Waschmaschine suchst, dann nimm´ doch Baumwolle oder ein Seidengemisch...

Share this post


Link to post
Share on other sites

... hm, wenn Du eine druchsichtige Bluse tragen kannst, dann ist sicher nicht nur die tunika hübsch, sondern auch deine Figur. Leider, leider....

ciao sylvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber die Stoffe auf dieser Thai...-Seite sehen schon toll aus :) *schwelg*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.