Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Kerstin***

Elektronisch geregelter Gleichstrommotor?!

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

noch bin ich auf der Suche nach der richtigen Nähmaschine für mich. Bin blutiger Anfänger, habe noch nie wirklich eine Nähmaschine verstanden :o und der Geldbeutel ist auch sehr klein.

 

Ich möchte Vorhänge, Decken (quillten), Kissen und auch Halsbänder und Geschirre für meine Hunde nähen. Nun stehe ich vor der Qual der Wahl bei W6.

Eine gebrauchte Nähmaschine möchte ich eigentlich nicht haben und andere Anbieter sind mir zurzeit einfach zu teuer (auch wenn ich mich schon ein wenig in eine Bernina verliebt habe)

 

Bringt ein 70 Watt Motor bessere Leistung als ein 50 Watt elektronisch geregelter Gleichstrommotor?

Ich weiß, Wattzahl sagt nicht alles aus, aber welche Maschine würde denn leichter durch Gurtband gehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Naehman
(bearbeitet)

Behalt Deine Gritzner mal schön für die Gurte und Halsbänder und dann sind 20 Watt mehr oder weniger bei einer Fernostmaschine aus Plastik für die sonstigen Arbeiten auch schon egal.

 

Mir (selber Anfänger) kommt es so vor, als ob es gerade bei "schwierigen" Nähprojekten auf drei Sachen ankommt:

1. Transport

2. Transport

3. Transport.

 

Die richtige Nadel (z.B. eine Ledernadel für Leder, so kompliziert das auch für viele Leute klingen mag), nicht dicker, als laut Gebrauchsanweisung für die betreffende Maschine zulässig ist, und ein passendes reissfestes Garn sind auch ganz schön hilfreich.

bearbeitet von Naehman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Gritzner gebe ich NIE wieder her, aber ich verstehe nicht, was du mit "Fernostmaschine aus Plastik" meinst? Welche Maschinen(teile) kommen denn nicht von dort? :confused:

Oder gehörst du auch zu denen, die, sobald sie Halsband und Geschirr hören, mit einer Pfaff 260 winken? Nein danke, auch wenn ich es nicht erklären kann, mag ich Pfaff überhaupt nicht!

 

Nun weiß ich aber immer noch nicht, was es mit einem elektronisch geregelten Gleichstrommotor auf sich hat. Verleiht das einer Maschine mehr Kraft oder werden die Kräfte besser verteilt?

Mir hat weder google noch hier die Suche weitergeholfen :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Naehman

Oder gehörst du auch zu denen, die, sobald sie Halsband und Geschirr hören, mit einer Pfaff 260 winken? Nein danke, auch wenn ich es nicht erklären kann, mag ich Pfaff überhaupt nicht!

Ich weiss jetzt nicht genau, mit welcher Äusserung ich es mir zugezogen habe, mit Deiner Meinung über eine Pfaff 260 oder Leute, die etwas zu diesem Modell sagen möchten, zugeschwallt zu werden?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz einfach. Mit dieser Bemerkung: "Fernostmaschine aus Plastik" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Naehman

Ah, ja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ohne jetzt irgendwelche Fachkenntnisse zu haben... Aber ich schätze, mit NähMas ist das genauso wie mit Autos - die PS-Zahl sagt eigentlich nicht viel aus; entscheidend ist, ob und wie die Kraft auf die Straße gebracht wird.

 

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich auch nur bestätigen, dass gerade der Stofftransport ein entscheidender Unterschied zwischen einer weniger guten und einer guten Maschine ist. Wenn du dicke Materialien nähen möchtest, spielt dann auch die Durchstichkraft eine Rolle, also wie kräftig die Nadelstange die Nadel durchs Material drücken kann (sage ich mal so laienhaft). Ob und inwieweit die in Verbindung zur Wattzahl steht, keine Ahnung.... :nix:

(Ich denke, dass es dann eher auf die Bauart der übertragenden Teile ankommt, und auf die gute Justierung, die Feinmechanik.)

 

Ich schätze, dass kaum jemand hier sich seine Maschine anhand der Wattzahl des Motors ausgesucht hat. Da sind andere Kriterien wesentlich ausschlaggebender.

 

Zu den W6-Maschinen gibt es schon einige Berichte hier im Forum, und die Frage, welche Maschine Gurtband nähen kann, wird hier auch immer wieder diskutiert. Die Suchfunktion sollte dazu einiges ausspucken... :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zu den W6-Maschinen gibt es schon einige Berichte hier im Forum, und die Frage, welche Maschine Gurtband nähen kann, wird hier auch immer wieder diskutiert. Die Suchfunktion sollte dazu einiges ausspucken... :)

Hallo Namensvetterin,

 

die Berichte über W6 habe ich zum Großteil gelesen, auch mit welchen Maschinen hier Gurtband genäht wird, aber ich habe noch keinen gefunden, der mit einer W6 Gurtbänder näht :(

 

Vielleicht erwarte ich auch zuviel von einer leicht bedienbaren Anfängermaschine und sollte, wie Naehman schreibt, einfach das Gurtband mit meiner Gritzner nähen (die versäubert mir aber nicht die Ränder) :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, ich habe jetzt gefunden was ich suche...

 

Bei der Janome 625 E Sewist ist dies zu lesen:

Das Modell 625 E verfügt über einen elektronische gesteuerten Motor, der selbst bei dicken Stoffen und Nähten für eine hervorragende Nähleistung sorgt.

 

und bei Dürrkopp Adler kann man u.a. das lesen:

Reduzierung der bewegten Massen -- geringerer Energiebedarf bei

Beschleunigung und Verzögerung. Aber trotzdem hohe Drehmomente

für große Durchstichkräfte.

Energiesparende Nähantriebe

 

Ich hoffe, dass ich das richtig verstehe und man mit weniger Leistungsstarken Motoren trotzdem sehr gute Nähergebnisse bei dicken Stoffen erziehlt. Wenn das so ist, wird es dann doch die N 3300 von W6, auch wenn sie von allen W6 Maschinen die niedrigste Wattzahl hat. Was sie sonst noch zu bieten hat, kann mir keine andere Maschine für diesen Preis bieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forum!

 

 

Gleichstrom an sich hat schon einige Vorteile beim Antrieb eines (Gleichstrom-)Motors.

Aber hier teile ich Kerstins Auffassung, daß ein 70 Watt Motor wohl eher besser "rennt" als ein 50 Watt Motor, egal womit man ihn füttert.

 

... aber ich verstehe nicht, was du mit "Fernostmaschine aus Plastik" meinst?

Lies Dir mal bitte die zahlreichen Erfahrungen durch, die Anwender mit Maschinen wie AEG, Billigsinger usw. hatten.

 

Wenn Du meinst, daß Du mit einer solchen Maschine glücklich wirst und auch noch Halsbänder en gros nähen kannst, dann wage ich zu prophezeien, daß Du wohl bald einen solchen Thread starten wirst, wie ich es eben erwähnt habe.

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

 

P.S.: Wenn Dir Pfaff nicht gefällt, dann gibt es auch andere Alternativen als Chinamaschinen für 49,95!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Lies Dir mal bitte die zahlreichen Erfahrungen durch, die Anwender mit Maschinen wie AEG, Billigsinger usw. hatten.

 

Von denen habe ich aber nix geschrieben, sondern von W6 ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Den Thread kenne ich, aber der beantwortet NICHT meine Frage ;)

Und Vorhangstoff würde ich jetzt auch nicht als dickes Material bezeichnen

 

Edit: Da es den elektronisch geregelten Gleichstrommotor erst seit 2005 in den Haushaltsmaschinen gibt, brauche ich mir Threads über ältere Maschinen ja auch nicht (mehr) durchlesen, zumal ich eh keine gebrauchte möchte!

bearbeitet von Kerstin***

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und sollte, wie Naehman schreibt, einfach das Gurtband mit meiner Gritzner nähen (die versäubert mir aber nicht die Ränder) :confused:

 

Warum dies nicht? Ist das eine reine Geradstichmaschine?

 

Kann man Gurtband nicht auch ganz vorsichtig verschmelzen, um die Ränder vor dem Ausfransen zu schützen? Oder einen "workaround" finden - du hast also irgendwo außenliegende offen Gurtband-Ränder? Vielleicht ein Band drübernähen oder sowas? (macht das Ganze natürlich nicht dünner, aber es gibt ja verschiedenste Bänder in dick und dünn)

 

Letzte Idee: Entweder einen Laden finden, wo du dein Material mitnehmen und das ausprobieren kannst. Oder im Versandhandel bestellen; dort hat man laut Gesetz 14 Tage Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen; allerdings weiß ich nicht, inwieweit man die Maschine dabei ausprobieren darf. Daher würde ich vorher schon klären, dass du konkret diesen Punkt zur Kaufbedingung machen möchtest, das zu Hause testest, und bei Nichtfunktionieren zurückschicken kannst... Mal nett nachfragen, ob das möglich ist. Sprechenden Menschen kann geholfen werden. :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sprechenden Menschen kann geholfen werden. :)

:D Stimmt!

 

Ich habe heute mittag bereits eine Mail an den Händler geschickt und hoffe, dass er mir den elektronisch geregelten Gleischstrommotor erklären kann. :rolleyes:

Wenn es so ist, wie ich mir Techniklaie das vorstelle, dann hat diese 50 W Maschine mehr Durchstichkraft als eine 30 Jahre alte Maschine, mit doppelt so viel Watt. Vor 30 Jahren musste ein Auto auch viel mehr PS haben um die Leistung zu bringen, die man heute mit weniger erreicht.

 

Testen dürfte bei W6 (noch) kein Problem sein. Sie sind ja ziemlich neu auf dem Markt und machen (noch) alles für die Kunden

 

Trotzdem wundere ich mich, dass bei so vielen begeisterten W6 N 3300 Nutzern, noch keiner damit Gurtband genäht hat :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich glaube, ich habe jetzt gefunden was ich suche...

 

Bei der Janome 625 E Sewist ist dies zu lesen:

Das Modell 625 E verfügt über einen elektronische gesteuerten Motor, der selbst bei dicken Stoffen und Nähten für eine hervorragende Nähleistung sorgt.

 

und bei Dürrkopp Adler kann man u.a. das lesen:

Reduzierung der bewegten Massen -- geringerer Energiebedarf bei

Beschleunigung und Verzögerung. Aber trotzdem hohe Drehmomente

für große Durchstichkräfte.

Energiesparende Nähantriebe

 

Ich hoffe, dass ich das richtig verstehe und man mit weniger Leistungsstarken Motoren trotzdem sehr gute Nähergebnisse bei dicken Stoffen erziehlt. Wenn das so ist, wird es dann doch die N 3300 von W6, auch wenn sie von allen W6 Maschinen die niedrigste Wattzahl hat. Was sie sonst noch zu bieten hat, kann mir keine andere Maschine für diesen Preis bieten.

 

sd10.gif

 

au weia

 

nun werden wieder

äpfel (haushaltmaschinen)

mit

birnen (industriemaschinen)

gemischt

 

die antriebskonzepte der industriemaschinen haben nämlich überhaupt nix mit den normalen wechselstrommotoren zu tun

es gibt nur wenige haushaltmaschinenhersteller die ihre maschinen im gehobenen bereich mit gleichstrommotoren ausrüsten

 

die importierten w6-modelle haben das mit sicherheit nicht, sonst stünden da andere preise dran

 

damit will ich generell nix über diese maschinen aussagen

 

gruß josef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forum!

 

 

die antriebskonzepte der industriemaschinen haben nämlich überhaupt nix mit den normalen wechselstrommotoren zu tun

es gibt nur wenige haushaltmaschinenhersteller die ihre maschinen im gehobenen bereich mit gleichstrommotoren ausrüsten

Mit Hilfe einer Elektronik kann man einem (einfachen) Motor durchaus Gleichstrom zuführen, ohne daß es gleich ein hochwertiger Gleichstromantrieb ist.

So hatte ich das jedenfalls verstanden.

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

die importierten w6-modelle haben das mit sicherheit nicht, sonst stünden da andere preise dran

Hat ja auch nur EINE Maschine von W6 ;)

 

Ich bin jetzt aber wieder weg von W6, da ich keine Antwort wegen dem Motor bekomme. Ich scheine den Händler mit meiner Frage zu überfordern :D

 

Jetzt geht die Sucherei wieder von vorne los :rolleyes:

Pfaff will ich nicht, Pfaff in Gritzner-Verpackung schon (bekomme dort aber auch keine Auskünfte über Motor und Durchstichskraft). Am liebsten wäre mir eben eine Bernina, aber neue sind mir zu teuer und ältere finde ich bei den Onlinehändlern nicht. Bei ebay mag ich keine Maschine kaufen.

 

Wo bekomme ich eine gebrauchte, funktionstüchtige Bernina (ab 930) her, die gewartet ist und am besten 6 Monate Garantie hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)
...

Wenn es so ist, wie ich mir Techniklaie das vorstelle, dann hat diese 50 W Maschine mehr Durchstichkraft als eine 30 Jahre alte Maschine, mit doppelt so viel Watt. Vor 30 Jahren musste ein Auto auch viel mehr PS haben um die Leistung zu bringen, die man heute mit weniger erreicht.

(

 

Hallo,

 

vor 30 Jahren hatte das Durchnittsauto ungefähr die Hälfte der heute als normal angesehenen Leistung. Und fahren konnte man damit auch ;)

 

Grüße

 

Flickschneider

bearbeitet von Flickschneider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Trotzdem wundere ich mich, dass bei so vielen begeisterten W6 N 3300 Nutzern, noch keiner damit Gurtband genäht hat :(

 

Das liegt vielleicht an deinem Beitragstitel. So technische Sachen interessieren hier doch eher wenige, das wird dann auch gar nicht erst angeklickt. Du könntest einen neuen Beitrag starten, mit dem Titel:

Gurtband nähbar mit einer W6?

Da sind die W6-Inhaber direkt angesprochen und jeder weiß direkt, ob er was sinnvolles beitragen kann. :)

 

Ich bin jetzt aber wieder weg von W6, da ich keine Antwort wegen dem Motor bekomme. Ich scheine den Händler mit meiner Frage zu überfordern :D

 

Mir ist zugegeben immer noch nicht ganz klar, wieso du dich so an diesem einen Parameter festbeißt. Probier doch einfach verschiedene Maschinen vor Ort aus, dann weißt du, welche das kann. Völlig egal, wie genau der Motor gebaut ist... :nix:

 

Liebe Grüße

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-----schnipp-----

Pfaff will ich nicht, Pfaff in Gritzner-Verpackung schon (bekomme dort aber auch keine Auskünfte über Motor und Durchstichskraft).

-----schnapp-----

 

win53.gif

 

die gritzner 1035 hat :

90-watt-motor und 15-watt-lampe

 

16 lagen jeans sind kein thema ...

 

gruß josef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das liegt vielleicht an deinem Beitragstitel. So technische Sachen interessieren hier doch eher wenige, das wird dann auch gar nicht erst angeklickt. Du könntest einen neuen Beitrag starten, mit dem Titel:

Gurtband nähbar mit einer W6?

Da sind die W6-Inhaber direkt angesprochen und jeder weiß direkt, ob er was sinnvolles beitragen kann. :)

Danke. Ich glaube das werde ich noch mal versuchen, denn die N 3300 gefällt mir schon sehr gut. Vor allem der Preis :o

 

Mir ist zugegeben immer noch nicht ganz klar, wieso du dich so an diesem einen Parameter festbeißt.

Egal wo man über das nähen von Gurtband liest, überall "bestehen" sie auf viel Watt, da die Maschine es sonst nicht schaffen würde.

Trifft vielleicht nur auf die alten Maschinen zu, aber da ich es nicht weiß, wollte ich auf Nummer Sicher gehen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.