Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
smilelynn

Kindernähtreff 23.-29.1.2012

Recommended Posts

Nur schnell weil viel Arbeit:

 

Lucy,

in meiner Familie ist ein Adoptivkind, er war 6, als er ankam. Das war ganz übel. Die Probleme seiner Kindheit sind nie weggegangen und alle haben sehr gelitten. Ich glaube, um ein Kind NACH dem Babyalter zu adoptieren, muss man großer Idealist sein. Aber Hut ab vor allen, die es schaffen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wie ihr bekommt Winter? Dann fehlen ja nur noch die Berge und ihr könntet Schlitten fahren. Besitzt ihr eigentlich so etwas? Was machen dann die ganzen Holländer mit ohne Velos dank Schnee? :D

 

Ja klar haben wir nen Schlitten :D letzten und vorletzten Winter hatten wir sogar Schnee und ich musste E. sogar mit´m Schlitten zur Kita und zum Ballet ziehen. Das hatte es aber auch übel geschneit und es wurde nichts geräumt. Unsere Siedlung ist so verkehrsberuhigt, da wird nicht geräumt. Und es gibt auch keine Regelungen, dass Hausbesitzer vor ihrer Tür den Gehweg freimachen müssen, oder so...kennen die hier nicht!..Vor zwei Jahren waren sogar die Gehwege vor den beiden Schulen hier, wo jeden Tag zig Kinder drüber müssen, für mehr als 2 Wochen komplett vereist!!!

 

Radwege werden allerdings meist schnell geräumt :D:D

 

Mal schauen wie es wird. Bisher ist vor allem Kälte vorhergesagt....

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Rike: schön, dss Emil besser schläft und sein Popo besser ist! Wo musst Du arbeiten? Meine Kopfschmerzen waren echt ziemlich übel, auch so plötzlich, bin dann um 10 ins Bett und heute morgen ist es echt besser! Ich hoffe, bei dir auch.

 

Ich hab ja einen HiWi-Job an der Uni (verbunden mit meiner Diplomarbeit) und da muss ich nu mal wieder was tun. Hab mich auch für März jetzt für eine Prüfung angemeldet.

Meine Kopfschmerzen wurden gestern Abend dann dank Ibuprofen schon besser. Bim glaube ich auch einfach etwas übermüdet :D

 

Nur schnell weil viel Arbeit:

 

Lucy,

in meiner Familie ist ein Adoptivkind, er war 6, als er ankam. Das war ganz übel. Die Probleme seiner Kindheit sind nie weggegangen und alle haben sehr gelitten. Ich glaube, um ein Kind NACH dem Babyalter zu adoptieren, muss man großer Idealist sein. Aber Hut ab vor allen, die es schaffen!

 

Meine Eltern hattewn auch ein Pflegekind, 11. Total übel und ging gar nicht. Meine Mama hat sich zu Hause nicht mehr wohl gefühlt. Jetzt ist er in einer Wohngruppe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich habs geschafft!

 

Plüschtunika aus der aktuellen Ottobre und Leggins aus 6/10.

Die Ärmel habe ich verlängert.

 

Mili findet es super, obwohl sie noch zu gross ist. Ich komme bei Ottobre wirklich oftmals nicht mit.... das ist genau ihre Grösse, 116, und ich schneide immer ohne NZ. Und trotzdem ist es viel zu gross. Aber das macht nichts, es passt auch noch im Herbst, so viel wie es zu gross ist.

93936003_Plsch3.jpg.e77eec091795ec055120d39624b66305.jpg

2068475351_Plsch1.jpg.df28f5435da46ccdedff481ccfeaedf4.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Linda: Süß geworden das Outfit ;)

Ich komme mittlerweile mit den Größe genau hin. Also ich nähe genau die Größe, die die Kinder auch haben, bzw. da ich den Kindern schon seit monaten keine Klamotten mehr gekauft habe, kann es natürlich auch sein, dass sie in Kaufklamotten schon eine Nummer größer hätten, ich es nur nicht weiß. :D

 

Ich habe den halben Tag den Koffer für (öhm, DIE Koffer) für den Urlaub gepackt. Ich hasse Kofferpacken....ich mags nicht, ich habe immer Angst was zu vergessen....aber es kommt endlich mal meine LittleHolidayBag zum Einsatz :) Durch Jans Geschäftsreisen konnte ich ja nie alleine weg. Ich wollte so gerne schon seit Monaten meine Freundin oder meinen Bruder besucht haben.....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Linker Zeigfinger auf der iPad Tastatur. Geht doch :o. :D

 

:D

Plüschtunika aus der aktuellen Ottobre und Leggins aus 6/10.

Die Ärmel habe ich verlängert.

 

Boah ist die gross!!!! Das ist ja in der Breite nie im Leben 116!!!! Ich hab mir das aber noch gedacht. Das Mädchen in der Ottobre ist ja eher etwas kräftiger und da sieht das schon weit aus! Aber die Farbkombi ist klasse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Breite würde eigentlich noch so gehen, weil ich ohne NZ zuschneide. Aber die Länge ist auch extrem. Das Teil kommt ihr bis zu den Knöcheln. Aber egal, das passt auf jeden Fall noch im Herbst :) wobei ich denke dass es proportional nicht schlecht passen würde, einfach 2 Nummern zu gross ;)

 

Irgendwie ärgert. Ich die ewige Schnittanpassungen in Ottobre, es ist einfach alles zu breit. Bei Burda ist das nicht so. Das ist einfach schmaler. Und auch konstant schmal, nicht so wie bei FM, wo auch jeder Schnitt wieder anders ist.

Edited by smilelynn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwie ärgert. Ich die ewige Schnittanpassungen in Ottobre, es ist einfach alles zu breit. Bei Burda ist das nicht so. Das ist einfach schmaler. Und auch konstant schmal, nicht so wie bei FM, wo auch jeder Schnitt wieder anders ist.

 

Aber es ist einfach eine absolute Stoffverschwendung!!!!!! Entweder es ist zu breit und zu gross und kann nicht getragen werden und gefällt dann nicht mehr wenn das Kind gewachsen ist. Kann ja durchaus sein ein, zwei Jahre später. Mit dem Alter der Kinder verändert sich ja auch der Stil. Oder es ist zu klein (so wie die TShirts im Sommer) und dann kann das Teil gleich entsorgt oder im besten Fall an das jüngere Geschwisterchen vererbt werden (falls vorhanden)!

 

Ich finde es ok wenn es eine Regel gibt. Also z.B. Ottobresachen sind breit und kurz. Da kann man ja gleich anpassen. Aber wenn es mal so und mal so ist ist es einfach nur doof! Vielleicht wechseln sie ständig das Personal das die Schnitte gradiert. :rolleyes::mad:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber es ist einfach eine absolute Stoffverschwendung!!!!!! Entweder es ist zu breit und zu gross und kann nicht getragen werden und gefällt dann nicht mehr wenn das Kind gewachsen ist. Kann ja durchaus sein ein, zwei Jahre später. Mit dem Alter der Kinder verändert sich ja auch der Stil. Oder es ist zu klein (so wie die TShirts im Sommer) und dann kann das Teil gleich entsorgt oder im besten Fall an das jüngere Geschwisterchen vererbt werden (falls vorhanden)!

 

Ich finde es ok wenn es eine Regel gibt. Also z.B. Ottobresachen sind breit und kurz. Da kann man ja gleich anpassen. Aber wenn es mal so und mal so ist ist es einfach nur doof! Vielleicht wechseln sie ständig das Personal das die Schnitte gradiert. :rolleyes::mad:

 

Ich habe mich das auch schon gefragt, wieso das nicht immer gleich ist. vor allem sind die Masstabellen ja immer gleich und bei der sollte sei in ein 116 passen, etwa 2cm geschmälert. und hier habe ich ausser die NZ alles genau nach SM geschnitten.

Emilia findet das Teil aber toll, so lang, sie findet es sieht aus wie bei einer Prinzessin und wenn ich schon dabei bin will sie ein solches Kleid gleich noch als Prinzessinnen Kleid ;) Ich werde den Schnitt auf jeden Fall im Sommer einmal mit einem schönen leichten Viskose Jersey machen. Der Schnitt hat eine schöne Weite unten, das ist schon toll. eigentlich würde mir das Kleid gut gefallen.

Der Ausschnitt ist aber definitiv zu gross. ich habe dort schon 2cm NZ geschnitten und noch ein Bort dran gemacht anstelle des beschriebenen Ausschnittes (Saum). Sonst wäre es noch weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nur schnell weil viel Arbeit:

 

Lucy,

in meiner Familie ist ein Adoptivkind, er war 6, als er ankam. Das war ganz übel. Die Probleme seiner Kindheit sind nie weggegangen und alle haben sehr gelitten. Ich glaube, um ein Kind NACH dem Babyalter zu adoptieren, muss man großer Idealist sein. Aber Hut ab vor allen, die es schaffen!

 

Oh ja, da hab ich auch Respekt vor, für uns wäre auch nur ein Baby in Frage gekommen.

 

@Dalo: Na, da wünsch ich schonmal viel Spaß im Urlaub, wo geht es eigentlich hin?

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, eben noch schön eingekauft und jetzt gehts hoppidihopp ins Nähzimmer! :D

 

Linda, Mathilda hat mir heute ein Lied von Brüderlein und Schwesterlein auf Schwizerdütsch vorgesungen. Kennst du das und weisst wo ich das finden kann? Ich fand das so härzig!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Weisst du noch einige Textstellen aus dem Lied?

 

Sie singt das ganze Märchen durch. Das Wasser antwortet dann und warnt die Geschwister in was sie sich verwandeln wenn sie es trinken. Die Schwester sagt dann dem Bruder immer dass er es nicht trinken soll weil er sie dann fressen würde. Aber den genauen Text habe ich mir nicht gemerkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, das Märchen kenne ich.... Aber ein Lied fällt mir gerade nicht ein ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ok, das Märchen kenne ich.... Aber ein Lied fällt mir gerade nicht ein ...

 

Schade. Hoffentlich denke ich dran morgen früh, dann frage ich die Kindergärtnerin. Das war so ein schönes Lied!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja frag sie mal. Oder schau bei Amazon oder so, es gibt das Märchen bestimmt als Cd.

Und jetzt hopp hopp an die Maschine ;). :stups:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja frag sie mal. Oder schau bei Amazon oder so, es gibt das Märchen bestimmt als Cd.

Und jetzt hopp hopp an die Maschine ;). :stups:

 

Das ist auch noch ein guter Tip. Aber es war eindeutig in Mundart und nicht lang genug für eine CD. Und im Kindergarten singen sie nichts modernes bei Mathilda. Nur alte Kinderlieder. :o Deshalb dachte ich ja auch du kennst es vielleicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmmm, ih kenne sehr viele schweizer Lieder, habe auch noch alte Bücher mit tradizionellen Volksliedern und Kinderliedern. Ich schau mal nach. Oft sind dortnaber nur Texte drin und keine Noten, habe mich da schon oft geärgert. Was nutzen dir tradizionell übermittelte Lieder, wenn die melodie fehlt? Pfff...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hmmm, ih kenne sehr viele schweizer Lieder, habe auch noch alte Bücher mit tradizionellen Volksliedern und Kinderliedern. Ich schau mal nach. Oft sind dortnaber nur Texte drin und keine Noten, habe mich da schon oft geärgert. Was nutzen dir tradizionell übermittelte Lieder, wenn die melodie fehlt? Pfff...

 

Das stimmt. Mathilda kann die Melodie sehr gut aber die Grammatik vom Text ist oft verworren. Also das Lied könnten wir dir dann auch noch vorsingen. :D

Ich hab das traditionelle "Chömed Chinde, Mir Wänd Singe". Da ist es natürlich nicht drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ohja, vorsingen ist gut :)

Du hast mich noch nie singen gehört! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ach ich werds überleben :D

 

Überleben ist das Eine....wie ist das Andere! Vielleicht kannst du deinen Kindern dann nie wieder Märchen vorlesen.

 

Ich hab heute das Tapfere Schneiderlein (extendet Version) vorgelesen. Und der Schneider drückt dort einen Käse aus. der Riese denkt dann das ist ein Stein. Mathilda hat eine riesige Diskussion vom Stapel gelassen weil im Theater der Schneider einen Apfel ausgedrückt hat. :mad: Spassbremse!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Überleben ist das Eine....wie ist das Andere! Vielleicht kannst du deinen Kindern dann nie wieder Märchen vorlesen.

 

Ich hab heute das Tapfere Schneiderlein (extendet Version) vorgelesen. Und der Schneider drückt dort einen Käse aus. der Riese denkt dann das ist ein Stein. Mathilda hat eine riesige Diskussion vom Stapel gelassen weil im Theater der Schneider einen Apfel ausgedrückt hat. :mad: Spassbremse!

 

:D:D

Du hast halt keine Ahnung wies richtig geht ... :D:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
:D:D

Du hast halt keine Ahnung wies richtig geht ... :D:D

 

Ich nicht. Aber die Brüder Grimm!!!! Die machen das ja schliesslich hauptbruflich.

Hier ein Auszug der Beschreibung unseres Märchenbuches:

 

"Anlässlich des 200. Jubiläums des ersten Bandes ihrer "Kinder- und Hausmärchen" erweckt Die Märchen der Brüder Grimm siebenundzwanzig der beliebtesten Geschichten der Brüder Jacob und Wilhelm wieder zum Leben, darunter Klassiker wie Aschenputtel, Schneewittchen, Dornröschen sowie Hänsel und Gretel in der originalen Fassung von 1857.

als Teil des UNESCO-Weltdokumentenerbes sind diese Erzählungen anerkannt als vitales Stück Weltgeschichte"

 

Hast du gelesen!!!!!!! ORIGINALE FASSUNG VON 1857!

Aber diese Argumente will sie nicht hören. Im Theater wars ein Apfel.:mad:

Edited by 2nut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.