Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Vivianne

Nähmaschine für blutige Anfänger

Recommended Posts

Hallo allerseits,

 

das Thema ist für euch sicherlich nicht neu, aber ich hoffe ihr seid so lieb und könnt mir etwas helfen.

 

Seit geraumer Zeit liebäugel ich damit, mir eine Nähmaschine zu kaufen und kreativ tätig zu werden. Allerdings ist es so, dass meine Näh"kunst" sich darauf beschränkt mal einen Knopf anzunähnen oder aber - wenig ansehlich - mal eine Naht zu schließen.

 

Ich habe also absolut keine Ahnung vom Nähen oder gar Handarbeiten im Allgemeinen. Das mal vorab. :D

 

Ich bin also auf der Suche nach einer gute Einsteigermaschine, mit der ich zB Kissenhüllen, Patchworkdecken, Taschen, etc. nähen kann, wo ich mal einen unsichtbaren Saum an einem Hosenbein nähen kann.

 

Kann das jede Maschine? Oder ist mein Anspruch damit schön höher als ich vermute?

 

Ich könnte mir vorstellen, dass ich später vielleicht auch etwas aufsticken möchte, zB Schriftzüge. Bekommt man das mit einem soliden Einsteigermodell auch schon hin? Sollte man diese Option direkt am Anfang einkalkulieren oder erst mal ein günstiges Modell nehmen, schauen wie einem das Nähen überhaupt liegt und dann bei Bedarf investieren?

 

Und worauf achtet man als Einsteiger? Ich hab hier schon einiges gelesen, verstehe aber größtenteils nur Bahnhof! Gibt es Bücher, in denen man sich gut einlesen kann als blutiger Anfänger? Welche Marken werden bevorzugt bei Maschinen? Wie ihr merkt, ich bin absolut überfordert!

 

Ich danke vorab schon einmal für eure Hilfe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

herzlich willkommen hier.

 

Du solltest vielleicht beischreiben, wie hoch dein Budget ist, das du ausgeben kannst.

 

Es gibt Maschinen in einer Preisklasse von ca. 100 Euro bis zu mehreren Tausend Euro.;)

 

LG Heike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu Heike,

 

ja, ich hab schon gesehen, dass die Preise nach oben sehr offen sind :D

 

Da ich ja absoluter, nichtsahnender, blutiger Anfänger bin, möchte ich nicht sooo wahnsinnig viel Geld ausgeben, weil zum einen nicht klar ist, wieviel Spaß mir das Ganze bereitet und vor allem auch, wie gut - oder eher schlecht - ich mich beim nähen anstelle. :D

 

Also im Grunde so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich. Ich schätze mal, so bei einem Preisrahmen bis 300 Euro (weniger liebendgern) sollte man aber durchaus ein solides Einsteigermodell bekommen, oder?

 

In meiner Phantasie mache ich natürlich schon die tollsten Dinge, aber in der Realität werde ich sicherlich froh sein, wenn ich überhaupt mal eine grade Naht zustande bringe. Wie gesagt, ich kann (noch) nichts und für unglaublich geschickt und kreativ halte ich mich derzeit auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja für dieses Budget bekommst du eine Anfängermaschine, schau mal bei Janome oder W6.

 

Allerdings mit dem Sticken, sei es genäht oder wirklich gestickt, wird es bei deinem Limit leider nichts. Allerdings kann man durchaus mal versuchen, mit der Maschine Freihand zu sticken. Als Anfänger jetzt nicht soo unbedingt, aber wenn es später mal besser klappt, geht das auch.

 

LG Heike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sanvean

Hallo und herzlich willkommen hier im Forum :)

Hast Du die Möglichkeit, zu einem Händler zu gehen ? Gerade als Anfänger finde ich eine Beratung, mit der Möglichkeit verschiedene Maschinen auszuprobieren, sehr hilfreich.

Ich würde mich nach einer Bernette umschauen. Meine nehme ich seit Jahren mit zu Kursen und sie näht zuverlässig und leise.

Elna und Janome haben auch durchaus preiswerte Maschinen im Programm.

 

Liebe Grüße

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu,

 

ich hab mal gesucht und einen Fachhändler gefunden, wo ich mal anfragen könnte, falls der noch existiert. Nur seh ich da halt die Schwierigkeit, dass ich ja völlig ahnungslos bin und mit vielen Dingen einfach gar nichts anfangen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist schon richtig, dass du dich nicht auskennst, aber Nähmaschine hat auch was mit einem gewissen (Näh)-gefühl zu tun. Du merkst also schon, ob dir die Maschine liegt oder nicht.

 

LG Heike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

 

ich persönlich finde die Husqvarna Huskystar E10 (150,- €) oder E20 (170,-€) als Einsteigermaschine nicht schlecht. Näht alles ohne murren und hat auch einen Blindstich wie du ihn für die unsichtbaren Nähte an Hosenbeinen brauchst.

 

Meine Cousine beginnt auch grad mit Nähen und hat diese Maschine - daher kenne ich sie. Die Maschine hat nicht viel Schnickschnack näht aber sauber und kraftvoll.

 

Viel Erfolg bei deiner Entscheidung...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sanvean
ich hab mal gesucht und einen Fachhändler gefunden, wo ich mal anfragen könnte, falls der noch existiert. Nur seh ich da halt die Schwierigkeit, dass ich ja völlig ahnungslos bin und mit vielen Dingen einfach gar nichts anfangen kann.

 

Eigentlich ist ein Händler dazu da, Dich dahingehend zu beraten, daß Du für Dich die richtige Maschine finden kannst.

Außerdem hast Du dort die Möglichkeit, praktisch auszuprobieren, worüber wir hier ja nur theoretisch sprechen und Dir raten können. Ich würde diesen oder einen anderen Händler in jedem Fall aufsuchen, zumal Du dort auch mit Deiner Maschine vertraut gemacht wirst, sprich eine Einweisung bekommst.

Gerade als Anfängerin ist das sinnvoll.

 

aber Nähmaschine hat auch was mit einem gewissen (Näh)-gefühl zu tun. Du merkst also schon, ob dir die Maschine liegt oder nicht.

 

Damit hat Heike so recht :), eine Maschine liegt dem einen, dem anderen liegt sie nicht so sehr. Das ist etwas, was sich nur direkt an der maschine testen läßt.

 

Liebe Grüße

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe eine Bernina Bernette 56 als Anfängermodell. Bisher komme ich sehr gut damit zurecht.

Zur Zeit bekommst du davon im Internet ein Sondermodell für rund 200 Euro.

Da ich meine Maschine zum Geburtstag bekommen habe, konnte ich nicht probenähen. Wenn du diese Möglichkeit jedoch hast, würde ich sie aber auf jeden Fall nutzen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn du uns mal verraten magst, wo du wohnst, gibt es hier bestimmt auch nette Teilnehmer, bei denen du mal ein Blick über die Schulter werfen kannst, damit man weiß, wovon man redet.....

Mit ging es vor knapp 2 Jahren so wie dir: habe dann einfach aus dem entfernteren Bekanntenkreis eine Pfaff aus der Tipmaticreihe zu einem günstigen preis bekommen mit Bedienungsnaleitung und mich mithilfe der Anleitung "eingearbeitet". Die Maschine (hobbymatic 919 als Sondermodell Stretch & Jeans) ist super, weil sie sehr robust ist und leicht zu bedienen....sie näht verschiedenen Stoffe recht gut.... gebraucht unter 100 Euro, und dann ein Service von 65 Euro...viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Vivianne

Bei völliger Ahnungslosigkeit sehe ich zwei Wege. Erster, du schaust dich in deiner Gegend nach einem Anfängerkurs um, bei den Maschinen gestellt werden. Da kannst du unter Anleitung beginnen und sammelst die ersten Erfahrungen, was du an einer Näma brauchst und was du nicht möchtest. Die Volkshochschulen aber auch manche Nähgeschäfte bieten solche Kurse an.

Als zweite Möglichkeit, so habe ich es gemacht, du kaufst eine Gebrauchte bei dir in der Nähe. Im Heißen Draht und ähnlichen Zeitungen werden immer welche angeboten. Wichtig ist dann, hinzufahren und das Teil auszuprobieren ob sie Ok ist. Vielleicht hat ja auch im Freundes oder Verwandtenkreis jemand ein Maschinchen stehen, dass du dir für den Anfang ausleihen kannst. So bleibt das finanzielle Risiko im überschaubarem Rahmen, da du ja schreibst, du wüßtest noch nicht, ob Nähen dein Ding ist. Um das auszuprobieren währen mir 300.00€ zu viel Geld. Stell dir vor, was ich nicht glaube,;) du verlierst die Lust, dann stehen 300.00€ in der Ecke rum.

Viel Erfolg beim Entscheiden und einen guten Rutsch

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bezüglich der Kursempfehlung kann ich Calenberger nur voll und ganz zustimmen!

Wenn Du noch nie irgendwas genäht hast, kannst Du weder mit den Aussagen eines Händlers was anfangen noch hast Du etwas vom Probenähen - Du weisst ja überhaupt nicht, wie sich eine Nähmaschine "anfühlt".

 

Möglicherweise ist Dir auch noch nicht bewusst, dass Nähen und Schneidern nur zu einem Teil aus der Benutzung einer Nähmaschine besteht ;)

Falls Du partout keine Möglichkeit hast, einen Kurs zu besuchen, dann leg Dir wenigstens mal ein Nähuch zu und schmökere darin herum, damit Du eine Ahnung davon bekommst worum es eigentlich geht.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu,

 

erst mal ganz lieben Dank für eure Antworten. :)

 

Ich wohne in Bochum (Ruhrgebiet). Habe schon mal nach Kursen gesucht, bin aber nicht wirklich fündig geworden. Falls jemand was weiß... ;)

 

Insgesamt scheint es hier in Bochum nicht sonderlich viel zu geben, habe gerade mal einen einzigen Laden gefunden, der immerhin Kurzwaren anbietet.

 

Ein Nähbuch habe ich mir schon bestellt. "Nähen lernen im Handumdrehen: Der schnelle Nähkurs" von Karin Roser. Das schien für mich erst mal ganz gut, um mir einen Überblick zu verschaffen. Falls euch spontan noch bessere Bücher einfallen.. ich bin für jeden Tipp dankbar.

 

Vielleicht wäre noch zu erwähnen, dass meine Intention bislang nicht dahingehend ist, dass ich mir irgendwann Kleidungstücke selber nähen werde. Da schätze ich meine Begabung wirklich zu gering ein. Und die meisten Nähkurse/-bücher setzen glaube ich daran an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Möglicherweise ist Dir auch noch nicht bewusst, dass Nähen und Schneidern nur zu einem Teil aus der Benutzung einer Nähmaschine besteht ;)

Grüsse, Lea

 

 

//////////////////////////////////////////

 

Hallo Vivianne

Ergänzend zu dem vorher geschriebenem, es ist ja nicht nur die Näma, die du brauchst. Es kommen noch einige Folgekosten auf dich zu, um das Hobby richtig ausüben zu können, so da währen z.B. eine vernünftige Stoffscheere und oder Rollschneider, Schneidmatte und Lineal, evt. mehrere Unterfadenspulen für verschiedene Fadenfarben, Bandmaß, Stecknadeln, Maschinen u. Handnähnadeln und noch div. anderer Kleinkram, je nach dem, was du nähen möchtest. Einzeln betrachtet keine großen Anschaffungen, aber in der Summe ist da auch schnell nen Hunnie wech. Nicht zu vergessen, Stoffe brauchst du evt. auch noch und da kann man/Frau ganz schön Geld für ausgeben. Beim Gebrauchtkauf kann man Glück haben, dass schon einige Teile bei der Maschine dabei sind, bei ner Neuen mußt du vieles von dem noch anschaffen.

Viel Spaß und liebe Grüße Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich weiß nich wie Mobil du bist aber ich kann dir einen Nähmaschinen Laden in Dinslaken empfehlen.Manchmal bekommst du dort auch gebrauchte mit Garantie.

 

Lieben Gruß Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, so ein paar Dinge hat ein gut sortierter Haushalt eh schon. ;) Im Grunde fehlen nur Garn, Unterfadenspulen, Maschinennähnadeln und eine gescheite Schere. Die ersten Versuche an der NäMa werde ich wohl erst mal an ausrangierten Kleidungsstücken machen und für die ersten Gehversuche bedarfs auch keiner große Garn-Farbpalette.

 

Das letztlich Folgekosten entstehen, insbesondere wenns mir Spaß macht, ist mir durchaus bewusst. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich hab mich nun mal ein bissl durch die Produktbeschreibungen gequält und mir überlegt, was ich gerne für Funktionen hätte:

 

- automatischer Nadeleinfädler (Ich seh zwar gut, aber das Gefummel muss ich net haben)

- versenkbarer Transporteur

- Unterfaden Schnellspulautomatik

- Stichlänge/-breite einstellbar

- Zierstiche

 

Und in erster Linie solls ne Maschine sein, die ohne Murren und Knurren über den Stoff rattert und ein ansehnliches Stichmuster hinterlässt.

 

Meine Tendenz geht zu Brother Maschinen, da die in meinem Preisgefüge mehr Auswahl bieten, liebäugel aber noch ein bissl Richtung Bernina, Janome und Husquvarna.

 

Was das Thema testen angeht, so hab ich zwar einen Händler hier ermitteln können, aber der lässt einen erst nach Kauf an die Maschine und weist einen ein. Ist ja soweit ganz schön, aber... ;)

 

Momentane Brother Favouriten: DS-120 bzw 140, MS-4 bzw 6 und die Innov-Is 10A, wobei mich an letzterer "stört" das keine Zierstiche vorhanden sind und ich könnte mir vorstellen, dass die mir stark fehlen, wenn ich Dekoartikel nähen möchte.

 

Wer von euch könnte mir denn sagen, welche ordentliche "Durchstichkraft" besitzt, gern auf von anderen Marken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also - ich war im Nähmaschinengeschäft und das ist irgendwie wie ein Pferd kaufen, Du gehst rein und magst eine Maschine oder halt nicht!

 

Dummerweise hat mein Händler mir gar keine Maschinen unter 550€ zeigen können und mich nur sehr mitleidig angesehen. "Aber Sie wollen doch bei Ihrem neuen Hobby Spaß haben oder nicht?"

Aber er hatte eine Brother und eine Pfaff da, ich mochte die Pfaff lieber...

 

Der nächste wollte mich ohne Bernina nicht nach Hause lassen .... "die Einzigen mit dieser Qualität und das Einsteigermodell nicht teurer als die Pfaff Ambition" ... ja nur dass sie nicht mal die Hälfte kann wie die Pfaff und ein bischen Schnick-Schnack will ich dann für 800 € doch gerne haben .... *knurr*

 

Wenn Du also einen guten Händler mit viel Auswahl hast, dann nutze das.

Probier sympatische Maschinen aus und frag dann den Händler nach Vor- und Nachteilen.

 

Im Internet gibt es einen Händler, der Dir die Möglichkeit gibt, eine bestimmte Maschine bis zu 60 Tage lang zu testen.

 

Das hat mir persönlich sehr viel Sicherheit gegeben, denn ich hab genau wie Du, erst mal gar keinen Plan, ob nähen nun wirklich meine neue Liebe ist.

 

Inzwischen freunde ich mich mehr und mehr mit der Pfaff an - wobei die mein geringstes Problem auf dem Weg zum erfolgreichen nähen ist.

 

Aber ich habe inzwischen

3 Kissen genäht und 1 Hose ist fast fertig - da fehlt noch der Bund und ich bin ja sooooooooooo stolz auf mich.

Die Sofakissen hätten locker mal 25€/Stück gekostet, so hab ich 18 für den Stoff ausgegeben.

Die Hose ist für meinen Sohn (1 Jahr alt), da konnte ich eine alte Jeans vom Papa verarbeiten! Das ist schon Klasse! :-)

... und ich staune, dass ich das alles hinbekommen ... wenn ich da an meine Schulzeit denke .....

 

Vielleicht können wir uns ja virtuell zusammentun, wenn Du Deine Maschine hast und gemeinsame Projekte bewerkstelligen.

 

Viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer von euch könnte mir denn sagen, welche ordentliche "Durchstichkraft" besitzt, gern auf von anderen Marken?

 

Die Pfaff Ambition bietet eine sehr gute Durchstichkraft und transportiert und durchsticht 6 - 8 Lagen Jeans ohne dass Du einen Unterschied hörst.

Ich habe heute erst 6 Lagen Jeans mit ihr genäht, das geht wirklich Klasse.

 

Die Händlerin die die Brother und die Pfaff da hatte, sagte mir, sie näht sehr gerne auf der Brother, weil sie einfach alles macht und gut zu bedienen ist.

 

Aber Jersey und dicke Sachen - auch Leder - näht sie ausschließlich mit der Pfaff. In die Pfaff meinte sie, müsste man sich mehr reinfuchsen - ich hab aber keine Ahnung was sie meint. Ich find nichts an der Pfaff annähernd kompliziert.

 

Quilts lieber mit der Brother wegen dem automatischen Fadenabschneider und dem Kniehebel.

 

Die Pfaff hat das bessere Licht und rechts der Nadel deutlich mehr Platz - was ich persönlich sehr angenehm finde.

 

Geh in den Laden und schau einfach, welche Pferdchen Dir gefallen könnten, dann überlege weiter.

Mit einem Anderen wirst Du eh nicht glücklich. Es nutzt das beste Pferd nichts, wenn Dus nicht magst und Dich drauf nicht wohlfühlst ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle,

 

erstmal möchte ich sagen, wie toll ich es finde, dass ihr euch Zeit nehmt um uns Anfängerinnen zu beraten !!!

Ich bin auch blutige Anfängerin, wie Vivianne, und möchte mir auch meine erste Maschine kaufen. Allerdings bei Amazon, weil ich (ganz Generation Internet) mir zu Weihnachten mal direkt Gutscheine für eine NäMa bei Amazon gewünscht habe. Auf die Idee mit dem Händler bin ich gar nicht gekommen... peinlich und ob es in Hagen/ NRW einen guten gibt bezweifel ich mal:)

Jedenfalls sind 300€ zusammengekommen. Die Mutter einer guten Freundin, mit der ich zusammen anfange (es lebe der VHS - Kurs), näht schon immer mit Singer und hat uns die Marke empfohlen.

 

Jetzt sagen hier fast alle, dass die nicht mehr so toll sein sollen... Ist Singer wirklich nicht mehr zu empfehlen? Ich bin beim Amazon - stöbern auf die Singer Curvy 8770 bzw 8763 gestoßen oder auf die Confidents... fand die hörten sich gut und einfach zu handhaben an und hatten teilweise schon viel Zubehör dabei... aber weiß nicht welche davon wohl besser für mich wäre. Diese Auswahl ist auch wahnsinn:confused:.

 

Mein Nähprofil: Ich möchte vorallem für meine 2jährige Tochter Kleidung a la farbenmix nähen und auch so kleine Geschenke wie aus der "was Fräulein alles braucht" - Serie oder von Lotta oder Poppy Treffry. Und wenn ich mal richtig gut bin, würde ich gerne selbstgenägte Kinderkleidung designern und verkaufen... (träum).

 

Ich bin eher ein ungeduldiger Mensch und brauche, denke ich, schon eine Computer - Näma mit "supereasy" Einfädelung und automatisch Fadenspannung usw. Alles so einfach wie möglich um möglichst schnell schöne Ergebnisse zu erzielen:). Aber natürlich ist mit bewusst: ohne Fleiß kein Preis, möchte nur nicht an Kleinigkeiten verzweifeln.

 

Große Frage ist jetzt also wenn Singer dann Curvy oder Confidence? Oder doch lieber die Brother Innov-is 10 a Anniversary oder Carina 291875 Professional (wobei mich da dir unterschiedlichen Bewertungen sehr verwirren)???

 

Ich wäre über Hilfe SEHR dankbar, da am 12.01.2012 der Nähmaschinen-Führerschein-Kurs beginnt und ich doch sooo gern schon meine eigene NäMa bis dahin hätte:D

 

DANKE, Eva

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt sagen hier fast alle, dass die nicht mehr so toll sein sollen... Ist Singer wirklich nicht mehr zu empfehlen?

 

Du hast doch schon nachgelesen, dass von Singer eher abgeraten wird. Wenn jetzt hier vielleicht ein paar auftauchen, die von ihrer Singer begeistert sind, kann das daran liegen, dass sie keinen Vergleich zu besseren Maschinen haben.

 

........brauche, denke ich, schon eine Computer - Näma mit "supereasy" Einfädelung und automatisch Fadenspannung usw.

 

Der Einfädler ist nur der letzte Schritt, nämlich den Faden durch die Nadel zu führen. Den restlichen Einfädelweg musst du selbst machen, da hilft dir der Einfädler nichts. Alle Maschinen sind leicht einzufädeln, wenn man es ein paar mal gemacht hat. Als ungeduldiger Mensch solltest du dich allerdings fragen, ob Nähen das richtige Hobby für dich ist. Ohne Geduld geht da gar nichts.

 

Automatische Fadenspannung ist auch so ein unsinniges Argument von Herstellern von Billigmaschinen, denen nichts besseres einfällt. "Automatische Fadenspannung" heißt im Zweifel, dass sich die Fadenspannung nicht verstellen läßt und DAS geht gar nicht.

 

Große Frage ist jetzt also wenn Singer dann Curvy oder Confidence? Oder doch lieber die Brother Innov-is 10 a Anniversary oder Carina 291875 Professional (wobei mich da dir unterschiedlichen Bewertungen sehr verwirren)???

 

Begeisterung über die Carina kommt auch aus der Ecke, die keine bessere Maschine kennen. Was man nicht kennt, vermisst man nicht. Zumindest hat die Carina, soweit ich weiß, einen verstellbaren Nähfußdruck und DASS ist eine Funktion, die wirklich sehr sehr wichtig ist, zumindest falls du elastische Stoffe wie Jersey verarbeiten willst.

 

Zwar gibt es hier immer wieder welche, die meinen, auch ohne verstellbaren Nähfußdruck gute Ergebnisses zu erzielen; aber m.E. auch da eher wegen fehlender Vergleichsmöglichkeiten des Ergebnisses.

 

Bei Amazon gibt es auch die Bernette. Das wäre zumindest eine Maschine eines namhaften Herstellers und vielleicht zuverlässiger als Brother, die auch nicht unbedingt den Ruf besonderer Robustheit hat. Brother bietet eher für kleineres Geld mehr Schnickschnack als andere Hersteller.

 

Ich selbst kann allerdings zu der Bernette auch nichts sagen, ich kenne sie nicht. Durch deine Festlegung auf Amazon sind dir natürlich ziemliche Grenzen gesetzt, kein optimaler Ausgangspunkt.

 

lg Nähbaerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die Janome MC 5200, die liegt mit 800 Euro allerdings über deiner Preisvorstellung. Ich bin sehr glücklich mit der Maschine. Wenn du hier mal über die Suche gehst, wirst du sehr viele zufriedene Nutzer finden.

 

Bei Janome und/oder Elna bekommst du aber auch für kleineres Geld sehr zuverlässige robuste Maschinen, aber halt nicht über Amazon.

 

lg Nähbaerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Nähbärchen:super:,

 

zu

 

Bei Janome und/oder Elna bekommst du aber auch für kleineres Geld sehr zuverlässige robuste Maschinen, aber halt nicht über Amazon.

 

hab jetzt nochmal nach den marken bei Amazon geschaut und siehe da... es gibt welche:)

 

habe jetzt folgende Modelle ins Auge gefasst (auch wenn manche leider deutlich über 300€ liegen):

 

Janome: 525s oder 2030 DC

Elna: 2300 oder 2100

Bernina's Bernette: 82e oder 20 (die 15er hört sich auch gut an aber eine Computer ist bestimmt einfacher zu handhaben oder?)

 

Da ich nicht weiß, was ich für meine vorhaben also Kinderkleidung (auch Jersey und Jeans) und Geschenkartikel, Hosen kürzen oder alte Sachen aufpeppen wirklich brauche, würde ich deinen Rat wirklich gerne nochmal in Anspruch nehmen, Nähbärchen:engel:.

 

DANKE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.