Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Kniffelig

Problem mit Hosengrundschnitt nach Gilewska

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe mir letzte Woche die Bücher "Schnittkonstruktion in der Mode - Grundschnitte und Schnittabwandlung" von Teresa Gilewska gekauft und wollte nun einen Hosengrundschnitt (Schnittabwandlung S.150) erstellen.

 

Erst dachte ich super, das ist ja alles Schritt für Schritt erklärt, aber die Ernüchterung kam dann schnell da viele Dinge einfach vorausgesetzt werden beziehungsweise überhaupt nicht erklärt werden.

 

Besitzt jemand von euch dieses Buch und kann mir die Anleitung zum Hosengrundschnitt verständlich machen?

 

Es heißt im Buch dass man folgende Maße benötigt:

Seitenlänge

Kniehöhe

innere Beinlänge

Leibhöhe

Oberschenkelweite

Knieweite

Knöchelweite

Taille-Schritt-Taille

 

soweit alles kein Problem, habe alle Maße genommen und wollte dann mit der Anleitung loslegen.

 

Dort heißt es, dass nun alle horizontalen Linien nach den genommenen Maßen gezeichnet werden sollen: Taillen-, Becken-, Hüft- und Knielinie

Aber wie und wo zeichne ich diese, ich bin einfach davon ausgegangen, dass ich an den genannten Stellen Linien unbestimmter länge erst einmal übertragen muss dazu habe ich für die:

 

Taillenlinie die Seitenlänge,

Beckenlinie ???,

Hüftlinie die Leibhöhe ???,

Knielinie die Kniehöhe

 

Es ist mir leider nicht verständlich in welcher Höhe welche Linie zu sitzen hat und warum die Hüftlinie im Schritt endet.

 

In der Abbildung unten sind die horizontalen Linien erkennbar und sollen laut Buch (von oben nach unten) Taillenlinie, Beckenlinie, Hüftlinie und Knielinie sein. In der Abbildung im Buch ist dann noch eine weitere Linie zwischen Taillen- und Beckenlinie eigetragen auf die auch nicht näher eingegangen wird :confused:

 

Ich würde mich sehr freuen falls mir jemand hier weiterhelfen könnte.

 

mfG

Kniffelig

IMG_0003.jpg.9acdb8d5ad6aed5d3baadc4885b05110.jpg

Edited by Kniffelig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Hüftlinie ist die Linie zwischen Taille und Leibhöhe (oder beckenlinie). Hüftlinie wird das gemessene Weitenmaß (+ eventuelle Zugaben) eingetragen. Die Weite der Beckenlinie wird wahrscheinlich errechnet. Die Höhe der Beckenlinie ist Seitenlänge minus Leibhöhe.

lg

heidi

die Reihenfolge:

Taillienlinie

Hüftlinie

Beckenlinie

Knielinie

und Saum

Edited by stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn in dem Buch die Abstände/Lage der Linien nicht definiert sind, kannst Du so auch nicht zeichnen.

 

Oder miss halt selbst, wo Deine Hüftlinie liegt (ab Taille) und zeichne sie so ein.

 

 

LG Ursel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, danke für die schnelle Antwort.

 

nach deiner Erklärung wäre das dann so, richtig?

 

picture.php?albumid=3871&pictureid=45047

 

Im Buch wird es jedoch so beschrieben.

 

picture.php?albumid=3871&pictureid=45048

 

Ich sehe da nicht so richtig durch.

 

Ich werde einfach meine Hüfthöhe messen und diese dann abtragen und der Schritt für Schrittanleitung folgen.

Finde es halt seltsam, dass so vieles einfach vorausgesetzt wird und nicht näher beschrieben ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kommt vor, dass bei Fachbüchern Übersetzungsfehler vorliegen. Ich hatte auch 2 aus dem amerikanischen übersetzte Fachbücher, wo mehrere Fachbegriffe total falsch übersetzt wurden.

 

Die Hüftlinie kann doch nicht auf Spaltebene liegen.

 

Das Wort Beckenlinie ist mir noch nie begegnet, obwohl ich mir schon sehr viele verschiedene Schnittkonstruktionen angesehen habe.

 

Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen.

 

 

LG Ursel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe grad mal ein bisschen im Buch geblättert...

 

Könnte mit der Beckenlinie die Obere Hüftlinie gemeint sein, wie sie vorne in Band 2 auf Seite 9 eingezeichnet ist? Laut Impressum waren verschiedene Leute an der Übersetzung beteiligt, vielleicht resultieren daher verschiedene Übersetzungen für den gleichen Ausdruck in der Originalsprache... :nix:

 

Die Hüftlinie ist die Linie, die auf Schritthöhe verläuft, laut der Zeichnung auf Seite 150 sehen. Taille, Becken, Hüfte ist also die richtige Reihenfolge, nicht Taille, Hüfte, Becken, würde ich sagen.

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, genau so ist es. Ist ein Übersetzungsfehler. Und wahrscheinlich war der Übersetzer nicht vom Fach. Bei Müller heißt das Gesäßlinie.

Ich habe nur das erste Buch von ihr. Der Konstruktion würde ich nicht so trauen, aber die Abwandlungen sind ganz gut.

Was seltsam ist, ist das die vordere Hüftweite genauso weit ist, wie die Taillenweite. Kommen da Falten rein?

lg

heidi

Ich hänge mal ein Bild an, ist eine andere Hose - aber das ist ja egal. Konstruiert werden alle gleich. Die Hüfte ist immer über der Gesäßlinie! Das anndere wäre eine "hohe Hüfte" und die ist so ca. 8-12 cm unter der Taille.

hose.pdf

Edited by stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich hoffe, dass jemand, der das Buch hat und schon eine Hose damit erstellt hat, das hier liest.

Bei meiner Hose bildet sich der befürchtete Katzenbart - und ich wundere mich, dass das "Taille-Schritt-Taille"-Maß gar nicht verwendet wird - oder hab ich was falsch gemacht?

 

Liebe Grüße

Kathie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Taille-Schritt-Taille-Maß wird auch bei anderen Schnittsystemen nicht direkt zum Konstruieren benutzt. Es ist eher ein Kontrollmaß.

 

Zu diesen Gilewska-Schnittsystem kann ich allerdings Nichts sagen, weil ich es nicht kenne.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Seit einigen Tagen nenne ich das Buch mein eigen, und ich habe mir mal das Kapitel "Hosen" vorgenommen. Ein Stecknadel-Probemodell existiert schon.:D

Alsooo:

Und wahrscheinlich war der Übersetzer nicht vom Fach.

 

Diesen Eindruck habe ich auch.

Mit "Beckenlinie" ist offensichtlich unsere althergebrachte Hüftlinie gemeint, mit der "Hüftlinie" bei Gilewska hingegen unsere gute alte Gesäßlinie (lt.Müller) bzw.Schrittlinie (lt. Hofenbitzer).

 

Ich bin noch über andere kleine Holperichkeiten gestolpert, z.B. über den Begriff "Vergrößerungen". Zum Glück wird sogleich erläutert: "Die Vergrößerung ist eine Zugabe zu den am Körper genommenen Maßen, um das Kleidungsstück bequemer zu machen." Demnach sind "Bequemlichkeitszugaben" gemeint.

 

Was seltsam ist, ist das die vordere Hüftweite genauso weit ist, wie die Taillenweite. Kommen da Falten rein?

Was mit der vorderen Taille u.a. geschieht, steht drei Seiten weiter und wird auch später bei den einzelnen Hosenmodellen erläutert. Da geht es dann um Abnäher, Bundfalten, Hüftpassen etc. (nach entspr. "Vergrößerung" bzw. Bequemlichkeitszugabe)

 

 

So, mein bisheriger Eindruck anhand des Stecknadel-(Piekse)-Modells ist recht vielversprechend. Leider werde ich momentan in meinen Aktivitäten total ausgebremst wegen anderweitiger Verpflichtungen...:(

 

 

@KathieS.

Wegen d. Katzenbarts: Könnte es sein, dass du zu wenig Platz für die Oberschenkel hast? Auf Seite 154 unter "Anpassung" stehen für dich vielleicht brauchbare Hinweise .

 

Hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen!

LG

Stofftier

Edited by stofftier

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

ich hoffe, dass jemand, der das Buch hat und schon eine Hose damit erstellt hat, das hier liest.

Bei meiner Hose bildet sich der befürchtete Katzenbart - und ich wundere mich, dass das "Taille-Schritt-Taille"-Maß gar nicht verwendet wird - oder hab ich was falsch gemacht?

 

Liebe Grüße

Kathie

Hallo,

 

Ich schätze da hast Du nichts falsch gemacht. Das gehört zu den individuellen Passformsanpassungen, die auf dem fertigen Grundschnitt noch hinzukommen. Hier könnten in Frage kommen: Die Schrittnaht wird nach hinten gezogen oder wie Stofftier schreibt; die Oberschenkelweite ist zu gering auf der vorderseite. Es gibt noch mehr Alternativen. So ein Schnitt ist nie fertig, er muss immer der eigenen Figur angepasst werden.

 

MfG

CG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.