Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Allysonn

Kruschdl-Markt-Geschichten - Viele-Kleinteile-WIPse

Recommended Posts

Auf dem Flohmarkt zu Paris

gibt es das und gibt es dies...

 

(Peter Hacks)

 

Hier ist natürlich nicht der Pariser Flohmarkt, sondern nur Allysonns Kruschdelkram-Ecke. Kleinteile, schnell gefertigt, sind immer wieder beliebte Mitbringsel, Hinstellsel und Dazutusel... :D Deshalb fertigen wir (also zuerstemal ich, nech :rolleyes: ) hier hübsche Dinge wie Kistchen und Kissen, Scherenfinder und Nadelkissen, MugRugs und Tischsets, Täschchen und Mennekens, Utensilos und Deko-Dinger...

 

Schaun wir mal...:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest auenfee

 

(Peter Hacks)

 

:lol::lol::lol::lol: Bin voll drauf reingefallen! (angeklickt) :klatsch: Das nächste Mal solltest Du @Peter das noch unterstreichen, dann ist das Mimikry perfekt. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Du,

 

da bin ich mal gespannt, wie Du das alles umsetzen wirst. Ich habe mich jetzt geraume Zeit mit "Kruschdl-Kram" beschäftigt (anstatt mein Trägerkleid zu nähen) und das hat wirklich Spaß gemacht :)

 

Liebe Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um richtig kruschdln zu können, braucht es, so finde ich Kruschdlkram-Kistchen. Deshalb fangen wir genau mit sowas an: Ein Böxchen solls werden. Sechseckig hatte ich mir eingebildet, mit Deckelchen... :D

 

Ich weiß noch nicht, ob ich jetzt noch dazu komme, zuzuschneiden oder so. Aber die Materialien liegen bereit. Wir benötigen

- zwei Stöffchen, die miteinander harmonieren

- eine stabilisierende Einlage (Ich hab hier Crea-Pop da, das ist eine Bastelfolie für Lichterketten oder Windräder (gibbed auch als"Windradfolie"))

- ein paar Bänder und Kordel zum Schmücken

 

picture.php?albumid=3968&pictureid=44827

 

Außerdem:

- Vlieseinlage (ich nehme Thermolam - ist schön stabil)

- Lineal, Zirkel, Bleistift

- ein bis drei Blätter weißes Papier A4

- Schere für Papier und Stoff

- Rollschneider und Matte

- Nähgarn und Handnähnadel

- Nähmaschine

 

Dann gehts jetzt ab zur Schnittkonstruktion...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja... und da hakt es auch schon: Batterien sind leer. Was nützt das tollste Konstruieren, wenn mans nicht fotografieren kann... also muss ich Euch auf morgen vertrösten. :( Mifd! :o

 

Allysonn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh prima :klatschen: da guck ich gerne zu

und mal sehen vielleicht klappt es mit dem mitnähen ja auch ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt geht´s los....wir sind nicht mehr aufzuhalten.....jetzt geht´s los.......*sing, träller*

Stehe in den Startlöchern ;), meine Akkus sind geladen (nicht die von meinem Fotoknips :p), bereit für ein paar Schnickelschnackeldingelchen die einfach jeder braucht......

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Gekruschl" (wie es bei uns heißt) mag ich auch!

 

Ich setze mich dann auch mal mit einer Tassse Kaffee und ein paar Plätzchen her und schau Dir zu. (*grins* - Solche Sätze mögen einige hier nicht, aber es trifft sozusagen 100% zu!!!)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, also da MUSS ich einfach zu schauen, geht ja nicht das mir hier was entgeht.

Ich bin ja mal gespannt ob ich hier auch wieder Neidisch werden kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kaum ist man(frau) ein paar Stunden nicht am PC und schon passiert was!

Jau, ich gucke auch gerne zu. Vielleicht nähe ich später nach. Muß noch einige andere Teile nähen. Aber dann.......

 

Liebe Grüße Harzlady

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sodala, da isse wieder, mit frischgefüttertem Fotoapparat :D Wie ich sehe krümeln hier schon welche mit Plätz und Kekschen? Krieg ich au einen... oder elf, bitte? :o

 

Ich hab grad heute beschlossen, dass ich vorerst mir und euch die Schnittkonstruktion erspare. Is langweilitsch! :rolleyes: Ich mach am WE ein PDF dazu und geb das dann frei, okay?

 

Und wir hier tun mal so, als ob alle ein Hexagon beliebiger Größe ausm Ärmel schütteln können *schüddl, rüddl* :D

 

Aaaaaaaalso: Wir haben da ein Hexagon, meines hat eine Kantenlänge von 10 Zentimetern.

 

picture.php?albumid=3968&pictureid=44859

picture.php?albumid=3968&pictureid=44860

picture.php?albumid=3968&pictureid=44861

 

 

Für die Seitenteile habe ich keine Papierschablone geschnitten, einfache Rechtecke sind recht simpel zu schneiden. :)

Wer an dem Böxlein Gefallen findet und es in mehrfacher Ausfertigung erstellen möchte, kommt vielleicht besser, wenn er die Schablone haltbarer, sprich aus Folie oder Pappe fertigt...

 

So. Soweit bin ich grade. Ich mach mich nochn bissel übers erste Stoffzuschneiden her und mal dann die Fotos hierrein, okay? Aber erstmal mach ich mir n Gaffö smilie_pc_014.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

:) Guten Abend allerseits und allerorten. :D Ich hab noch n bissi was getutet. Nur n bissi. Wollt ihr guggen? Ach klar, hm? :cool:

 

Zuerst schneid ich mir meine Stöffchen zu:

 

Einen Streifen für die künftige Außenseite der Box (bei mir das gestreifte Dingens) 11 cm hoch

Einen Streifen für die künftige Innenseite des Dingens (Der gelbe Blümli-Stoff) 10 cm hoch:

picture.php?albumid=3968&pictureid=44868

 

Das ganze steppen wir füßchenbreit zusammen und bügeln das. Die NZ geht in Richtung Innenstoff. Dann falten wir das ganze so, dass ein schmaler Streifen außenstoff auf der Innenseite mit erscheint. Achtet bei geometrischen Mustern auf die korrekten Winkel, um so schöner wird das Ergebnis:

picture.php?albumid=3968&pictureid=44869

 

Und weiter gehts mit der Vlieseinlage. Mein Thermolam ist wohl schon ziemlich ältlich, die Klebseite klebt nicht mehr :( . Aber wir nehmen das ganz gelassen, tun so, als sei alles in Ordnung und stopfen das Thermolam einfach am Schluß ins Stück... merkt ja keiner :p Es ist aber handlicher, wenn ihr klebfähiges Dingens habt. Das "Reinfummeln" ist wirklich fummlig...

picture.php?albumid=3968&pictureid=44870

 

Rechts und links vom Thermolam gerade herunternähen, schön aufs Muster achten!

 

picture.php?albumid=3968&pictureid=44872

 

Zwei Worte noch zum besseren Verständnis:

1. Wenn ihr vor dem Wenden die Ecken der NZ abknappst, werden die Ecken eures Stückes schöner!

2. Wenn ich rausfinde, wer auf die beknackte Idee gekommen ist, das Teil erst zu nähen und dann vom Streifen zu schneiden, verdresch ich den! Einfacher ist es (natürlich :rolleyes: ) erst ein passendes Stück abzusäbeln und dann zu stecken und zu nähen. Die Verrutschgefahr ist erheblich geringer!

 

Wenn ihr Streifenstoffe oder andere geometrische Stoffe benutzen wollt, achtet darauf, dass ihr die Streifen gerade herunternäht! Das macht nen bessren Eindruck hinterher... nicht so windschief :silly:

 

Ich geh jetzt betten :winke: Träumt was hübsches!:)

 

Ally, dat Sonn

Edited by Allysonn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja allerliebst. Schade, daß ich jetzt auf Arbeit muß. Würde lieber gleich nähen ...... und meine doofen Plastiktischsets, die ich schon seit Jahren nicht mehr benutze, einer neuen Daseinsberechtigung zuführen ....

 

Liebe Grüße

Selespeedy

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

2. Wenn ich rausfinde, wer auf die beknackte Idee gekommen ist, das Teil erst zu nähen und dann vom Streifen zu schneiden, verdresch ich den! Einfacher ist es (natürlich :rolleyes: ) erst ein passendes Stück abzusäbeln und dann zu stecken und zu nähen. Die Verrutschgefahr ist erheblich geringer!...

Ally, dat Sonn

Warum schneidest du die Stücke überhaupt erst einzeln, du mußt sie ja doch wieder zusammennähen?

Ist es nicht einfacher, sie am Boden anzunähen und dann nur noch eine Naht zu schließen, oder stelle ich mir das falsch vor?

 

Salat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Salat! (:D toller Nick übrigens)

 

Theoretisch und mit anderem Stützmaterial ginge das wahrscheinlich. Leider neigt das von mir erwählte (Crea-Pop) nach dem Knicken dazu sich seiner Ursprungslage soweit es geht anzunähern -> es klappt auf. Das gäbe ständig Zug auf die Ecken des Sechseckes oder würde vielleicht nit der Zeit gar ganz "runden". Um das zu vermeiden, mach ich Einzelteile.

(Die zweite Materialvariante, die ich ausprobiert hatte (laminierte Laminierfolien ohne Papiereinlage) hat übrigens das gleiche Problem...)

 

Falls du natürlich Material haben solltest, dass diese Unart nicht hat, dann kannst dus auf deine Weise lösen. (... und mir natürlich verraten, was das für ein "Zeuch" ist, gell! ;) )

 

Allysonn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde da einen langen Schlauch mit Einzeltaschen nähen...

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich würde da einen langen Schlauch mit Einzeltaschen nähen...

 

Sabine

 

So hatte ich's auch gedacht. Einzelne Taschen und das geschnittene Folienzeugs reinschieben.

Ich hab hier Schabrackeneinlage, die würde ich dafür nehmen - wäre sie nicht schon verplant. ;)

 

Salat

Share this post


Link to post
Share on other sites

JA, ich nehm für extrastarken Halt auch immer den Schabrackentapir äh -einlage.

HAt den Vorteil, dass die Teile dann wasch- und bügelfest sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich hab jetzt mal ne ganz doofe Frage. Warum schneidet ihr die Einlage bei sowas immer ohne Nahtzugabe zu?

Wenns dann mal gewaschen wird verrutscht oder klumpt dann nicht die Einlage?? :confused:

Okay es wird dick, aber könnte ich die Einlage auch mitnähen und dann zurückschneiden?

 

Verwirrte Grüße

 

flocke1972

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich hab jetzt mal ne ganz doofe Frage. Warum schneidet ihr die Einlage bei sowas immer ohne Nahtzugabe zu?

Wenns dann mal gewaschen wird verrutscht oder klumpt dann nicht die Einlage?? :confused:

Ein Einlage, die krumpelt, nähe ich in jedem Fall fest!

Wenn es nicht anders geht, schneide ich sie größer und nähe sie mit - meist ist es aber schöner, sie ohne NZG zuzuschneiden, drumherum zu nähen, das Teil zu wenden und dann die Kanten abzusteppen, wobei dann zum einen die NZG platt gesteppt werden und zum anderen die Einlage rundherum festgesteppt wrid.

Speziell bei Kragen und Mützenmschirmen bin ich mit dieser Variante super gefahren.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.