Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

dod

Watteline nur im Mantelrücken verwenden?

Recommended Posts

Ich schneide gerade meinen Wintermantel zu - ein relativ schmales Modell aus Wollvelour mittelstarker Qualität. Ich habe nun überlegt, ob es möglich ist, den Mantel nur im Rückenteil mit Watteline (auf dem Futter fixiert) auszustatten? Vorne werde ich das gesamte Vorderteil mit Einlage bebügeln, auch der Besatz ergibt ja quasi eine doppelte Schicht, sodass ich dort nicht unbedingt eine wärmende Lage bräuchte. Ich habe auch etwas Angst, dass das Vorderteil zu eng wird - das ist bei meiner OW ohnehin immer ein Problem. Auch in den schmalen Ärmeln könnte die Watteline zuviel sein, daher möchte ich sie dort eigentlich auch nicht verwenden.

Spricht aus eurer Sicht etwas gegen diese Idee, den Rücken so zu verarbeiten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm

 

zum Thema Watteline kann ich leider auch nicht weiterhelfen. :nix:

 

Aber wenn du Probleme mit der Oberweite hast, hast du dir schon mal das Thema FBA zu Gemüte geführt? Wär doch schade, soviel Arbeit in einen Wintermantel zu stecken, wenn der nachher zu kalt ist, weil er nicht schließt... ;)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aber wenn du Probleme mit der Oberweite hast, hast du dir schon mal das Thema FBA zu Gemüte geführt?

 

Kerstin, der war gut :D

 

Sorry, das konnte ich mir nicht verkneifen :o

 

dod macht ihre Schnitte selbst, wegen der Oberweite, und das richtig gut :)

 

dod, ich hätte eigentlich keine Bedenken Watteline nur im Rücken zu verwenden, wenn das gesamte VT bebügelt werden soll. Ich wüsste keinen Grund, warum das nicht funktionieren sollte. Selber probiert habe ich es allerdings nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja - aber gerade wenn sie alles selbst konstruiert - warum hat sie dann Angst, dass es vorne zu eng wird - und schreibt noch, dass das sowieso immer ihr Problem ist?

 

Du wirst doch vermutlich auch nicht das komplette Vorderteil bis zu den Seitennähten doppeln, oder? Da hätte ich dann schon Bedenken, dass es vorne seitlich kühl wird..

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

schön, es tut sich was im Thread :) Hab schon gedacht, dass meine Frage vielleicht irgendwie seltsam ist ;)

Es ging mir darum, zu erfahren, ob z.B. das Rückenteil mit Watteline vom Fall und Aussehen her völlig anders ist als ohne.

 

@ elbia: oh, danke für die Blumen :D und danke für deine Einschätzung

@ Kerstin: dass meine FBA-Zeit bereits "durch" ist kannst du ja nicht wissen; wie elbia schreibt, arbeite ich inzwischen fast nur noch mit Grundschnitt

 

Ja - aber gerade wenn sie alles selbst konstruiert - warum hat sie dann Angst, dass es vorne zu eng wird - und schreibt noch, dass das sowieso immer ihr Problem ist ?

 

Die Sache ist so: auch bei einem Grundschnitt wird nicht unbedingt auf eine grosse Cup-Grösse eingegangen, es gibt ein OW-Mass, das in bestimmtem Verhältnis auf Rücken- und Vorderteil aufgeteilt wird. Es kann also sogar sein, dass du trotz Grundschnitt im Vorderteil an gewissen Stellen noch mehr Raum schaffen musst. Ich habe das Problem noch nicht völlig gelöst.

Also keine Sorge, der Mantel schliesst schon - aber da ich mit eher körperbetonten Schnitten arbeite, ist vorne eher wenig Mehrweite vorhanden.

Deswegen kam es mir mit überall Watteline etwas problematisch vor. Da vorne überall Einlage drauf ist, der Besatz auch eine doppelte Stofflage schafft und man ja auch noch meist einen Schal trägt, fürchte ich nicht so sehr, von vorne zu frieren. Aber die Watteline im Rücken stelle ich mir kuschelig vor - aber eben nur, wenn die Optik stimmt.

Und das hoffe ich hier zu erfahren. :)

 

 

Du wirst doch vermutlich auch nicht das komplette Vorderteil bis zu den Seitennähten doppeln, oder? Da hätte ich dann schon Bedenken, dass es vorne seitlich kühl wird..

Sabine

 

Mmmh, Sabine, das verstehe ich jetzt irgendwie nicht. Falls ich das VT mit Wattelinefutter arbeiten würde, würde dieses doch von Besatz bis zu den Seitennähte reichen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es kann also sogar sein, dass du trotz Grundschnitt im Vorderteil an gewissen Stellen noch mehr Raum schaffen musst. Ich habe das Problem noch nicht völlig gelöst.

 

Öh, bei mir ist ein Schnitt dann ein Grundschnitt, wenn er paßt. :o

 

Vorher ist er vielleicht ein selbstkonstruierter Schnitt, aber Grundschnitt wird er erst, wenn alle Anpassungen an meinen Körper durch sind. Sonst macht das doch nur eingeschränkt Sinn? :confused:

 

Ich würde bei Watteline eher nicht das Futter, sondern den Oberstoff doppeln. Ob es im Rücken Sinn macht, hängt wohl davon ab, wie du so frierst. Meist ist vorne kälter, weil man sich ja bewegt und dadurch der Rücken immer im "Windschatten" ist, es sei denn, der Wind kommt explizit von hinten. Und im Auto, Bus oder Bahn ist der Rücken durch die Sitzlehne "geschützt" und wir eher warm als vorne.

 

Hast du schon mal mit Watteline gedoppelt? Ich finde, die trägt letztlich weniger auf, als Volumenvlies und komprimiert sich auch "brav", wenn es an manchen Körperstellen enger ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Mmmh, Sabine, das verstehe ich jetzt irgendwie nicht. Falls ich das VT mit Wattelinefutter arbeiten würde, würde dieses doch von Besatz bis zu den Seitennähte reichen?

 

Mißverständlich ausgedrückt - ich meinte - der Besatz vorne geht doch nicht bis zu den Seitennähten - und wenn Du dann nur das Rückenteil mit Watteline doppelst - dann wird das evtl. vorne seitlich zu kalt :D

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Öh, bei mir ist ein Schnitt dann ein Grundschnitt, wenn er paßt. :o

 

Vorher ist er vielleicht ein selbstkonstruierter Schnitt, aber Grundschnitt wird er erst, wenn alle Anpassungen an meinen Körper durch sind. Sonst macht das doch nur eingeschränkt Sinn? :confused:

 

Ja, so kann man es sprachlich differenzieren. In diesem Fall würde ich also für mich sagen, dass es ein selbstkonstruierter Schnitt ist, der auf bestem Wege ist, ein Grundschnitt zu werden. :D

Ich würde bei Watteline eher nicht das Futter, sondern den Oberstoff doppeln.

Wie fixierst du denn dann die Watteline auf den Oberstoff? Ich möchte nicht, dass man aussen etwas sieht, das würde überhaupt nicht zu dieser Art Mantel und Stoff passen.

 

@ Sabine: o.k., kapiert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entweder locker aufpikieren oder eben punktuell befestigen. Bei Mantelstoffen ist das von Hand doch normalerweise kein Problem.

 

Oder, wenn die Teile nicht sehr groß sind, in den Nähten mitfassen und knapp neben der Naht zurückschneiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön, vielleicht probiere ich das. Allerdings habe ich keinerlei Erfahrung damit und kann mir im Moment noch nicht so recht vorstellen, dass man aussen das Pikieren oder punktuelles Befestigen dann wirklich nicht sieht. Aber wie heisst es so schön: probieren geht über studieren :)

Edited by dod

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Dupionseide ist es schwierig, aber ansonsten nich komplizierter als ein handgenähter Saum. Feines Garn, feine Nadeln und ein bißchen Übung. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Itsab

Hey,

 

mal eine andere Frage, wie bekommst du dann die Bewegungsfalte in den Futterrücken?

 

Hatte dieses Jahr auch vor, einen Mantel mit einem echten Pelz (hab noch einen im Keller) zu füttern. Nur, wenn der Mantel, so wie deiner ja auch, körpernah geschnitten ist, wie bekommen wir dann die Bewegung ins Futter? Eine Falte im Rückenteil ist ja unmöglich, da diese Stelle viel zu dick wird.

 

Watter nur bis zur Falte, so dass die beiden Watteteile (rechts und links) bei Ruhezustand auf der HM aneinanderstößt? Den Rest mit einer Kellerfalte lösen?

 

Die Konfektion macht jedenfalls überhaupt keine Rückenfalte!? Bei Steppfutter z.B. :confused::confused::confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dod,

ich würde die Watteline auf den Oberstoff heften und das als eine Lage verarbeiten. Watteline kann man meist nochmal teilen, dann ist sie noch dünner (Es wird einfach sehr warm). Den Rücken würde ich mit 0.5 cm mehr als normal konstruieren, wenn Du nur den Rücken unterlegen willst. dann bist Du auf der sicheren Seite.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja,

 

wieder mal voll ins Fettnäpchen, was? :D

 

Aber ich sehe das wie Marion; wenn der Schnitt wegen dem Körbchen nicht passt, braucht man eine FBA, und vorher ist es noch kein brauchbarer Schnitt für eine konkrete Person; selbst konstruiert hin oder her... ;)

 

(Vielleicht ist das System von Galiya da auch mal eine Lösung, genau wie beim Rock; aber die Anleitung für Oberkörper-Grundschnitt ist leider noch nicht übersetzt, glaub ich. Und solange eine Konstruktion vom Standard-Körbchen ausgeht, kann ich als Individuum ja nix damit anfangen.)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tja,

 

Aber ich sehe das wie Marion; wenn der Schnitt wegen dem Körbchen nicht passt, braucht man eine FBA, und vorher ist es noch kein brauchbarer Schnitt für eine konkrete Person; selbst konstruiert hin oder her... ;)

 

(Liebe Grüße

Kerstin

 

Ich habe bei dem Schnitt bereits eine FBA gemacht. Ich schätze diese Methode und war sehr froh, diese im "Fit for real people" zu finden. Aber wir alle kennen die Probleme dieser Methode: der grosse Differenzbetrag zwischen OW und Unterbrustweite bleibt ein Problem, da man zunächst mal zuviel Weite unterhalb des Busens bekommt. Ja, man kann versuchen, diese wieder wegzunehmen. Angenehmer fände ich es, wenn diese Differenz gleich in der Konstruktion berücksichtigt wäre.

Hab ich irgendwo geschrieben, dass der Schnitt nicht passt? Ich glaube nicht :rolleyes: Er hat einfach nicht sehr viel Mehrweite, weshalb ich beim Füttern mit dickerem Material einige Überlegungen anstellen muss.

Ich habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt: dass die FBA für mich "durch" ist, heisst einfach, dass ich es inzwischen aufgegeben habe, Kaufschnitte damit zu ändern, weil zuviele andere Parameter bei meiner Figur auch nicht stimmen und ich soviele Änderungen vornehmen muss, dass ich mit dem Grundschnitt besser fahre. Ich bin aus purer Not zum Konstruieren gekommen, und sehe darin keinen besonderen Verdienst ;) Meine Bemerkung sollte keine Geringschätzung irgendwelcher anderer Methoden ausdrücken (Vielleicht interpretiere ich hier ja unnötigerweise einen nicht vorhandenen Unterton...)

Ich finde Heidis Vorschlag gut und werde es so machen. Da ich die HM schon gerade gestellt habe und bereits Erweiterungen um 0.5cm an VM und HM gemacht habe, dürfte das so hinkommen. Ich danke Marion für die Beschreibung der Technik und Itsab für seine Überlegungen zur Futterfalte, die mich nun doch dazu bewogen haben, die Watteline zusammen mit dem Oberstoff zu verarbeiten.

Edited by dod

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meine Bemerkung sollte keine Geringschätzung irgendwelcher anderer Methoden ausdrücken (Vielleicht interpretiere ich hier ja unnötigerweise einen nicht vorhandenen Unterton...)

 

Hier kumulieren anscheinend wieder mal die Missverständnisse, die wir bestimmt nicht hätten, wenn wir uns unterhielten statt zu schreiben.... :o

 

Du hast geschrieben, dass du befürchtest, dass das Vorderteil nicht gut zugehen wird, wegen der Oberweite; wenn das so geschehen würde, wäre das für mich ganz klar ein "nicht passen" und ich wäre nicht auf die Idee gekommen, dass das jemand anders sehen könnte, aber wie ich sehe, lerne ich da wieder mal dazu. ;)

 

Irgendwelche Untertöne bezüglich Konstruktionsmethoden habe ich aus deinem Beitrag weder herausgelesen noch in meinem eigenen gemeint. Nur eine Hoffnung ausgedrückt, wie du vielleicht mal zu einem besser passenden ;) Schnitt kommen kannst. Meine Beiträge kann man idR ziemlich wörtlich verstehen, ohne irgendwelche Untertöne; ich meinte das komplett positiv... :)

 

Friede? :bier: :rose: :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Befürchtung war, dass das VT mit einem dicken Futter nicht zugehen würde. Ohne dickes Futter passt es, d.h. der Schnitt kann so benutzt werden und deswegen betrachte ich ihn als Grundschnitt ;)

Wir müssen da nicht weiter drüber diskutieren, darum ging es ja in meiner Ursprungsfrage auch gar nicht.

Ich hab ja schon geschrieben, dass ich mir wahrscheinlich den "Unterton" nur einbilde. Also liebe Kerstin, dann trinken wir doch gerne ein Bierchen zusammen :bier:

Wahrscheinlich bin ich irgendwie etwas empfindlich in diesem Punkt, denn ich habe schon so viele frustrierende Erlebnisse mit Kaufjacken und -Mänteln gehabt, die ich in Gr.40 nur ganz knapp zukriege (allerdings bei firgurbetonten Modellen auch dann oft schon nicht mehr), obwohl Schulter- und Rückenpartie in dieser Grösse eigentlich schon zu gross sind.

Ich habe diesen Presswursteffekt einfach satt, stelle aber fest, dass bei meinem Schnitt eben die Vorderseite auch etwas knapp ausfällt, weswegen ich also dort erweitert habe. Aber dicke Jacken kann ich immer noch nicht drunter anziehen. Vielleicht sollte ich einen neuen Anlauf mit mehr Bewegungsweite machen. Ideal wäre wie gesagt eine Konstruktion, die nur an den gewünschten Stellen die Mehrweite schafft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hab bei Steppfutter in einem Dufflecoat (also etwas weiter) keine Bewegungsfalte gemacht.

 

Wobei ich Steppfutter auch eher in Jacken und Mänteln mit etwas mehr Weite und flacherer Armkugel kenne. Da sollte die Bewegungsfalte eher verzichtbar sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt hab ich doch noch eine Frage zur Watteline: ich habe diese nun auf den Oberstoff aufgeheftet. Beim Saum hatte ich es so gedacht, dass sie genau auf der Umbruchlinie abgeschnitten wird. Das scheint mir am sinnvollsten, damit es nicht zu sehr knubbelt, oder was meint ihr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht schneiden: Auszupfen. So werden auch die Nahtzugaben behandelt (nach der Anprobe).

 

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.