Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

3kids

BH-Projekt - oder gut Ding will Weile haben!

Recommended Posts

Den Trageversuch haben sowohl der BH als auch ich gut überstanden. Aber da ich mich entschlossen habe, abzunhemen - nicht durch weniger essen sondern durch gesündere Ernährung kombiniert mit Bewegung - brauche ich dringend ein Sportversion, die die Masse mehr zur Mitte drückt.

 

ICh habe mir dazu Gedanken gemacht und hier gefragt, ob die wohl durchführbar sind:

http://hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=30865

 

Mittlerweile habe ich anhand der Neckholder-Bikini-Teile ein dreiteiliges Körbchen gezeichnet und genäht. Das Band vor schmäler gemacht, hinten entsprechend länger - und gleich geht es weiter mit Gummibändern annähen - dann werde ich sehen, wie das Träger-Über-Kreuz sitzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Trgäer über Kreuz war ein Satz mit X - nämlich nix!

Die Träger sitzen dann soweit am Hals, dass es auf die Nackenmuskulatur drückt und stört.

Nach ein paar Wochen (**hüstel) war eine andere Hobbyschneiderin (Danke Annett!) so lieb, mir während einer Tasse Kaffee ein Sport-Kreuz, das ist mal von einem Kauf-BH abgekupfert hatte, einzupassen. Anhand der von ihr gezogenen Linien auf den Träger-Gummis, wusste ich endlich, wie das Ding da hingehört, allein war das nicht herauszubekommen.

 

Jetzt trage ich den Schon ein paar Wochen und bin ganz froh damit, aber

 

1. ist er zu groß - siehe auch:

https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=38324

und

2. könnte die Masse noch weiter in die Mitte - also ein dritter Versuch!

 

Jetzt stimmt die Position, aber das Körbchen ist unerwartet zu eng geworden.

An einer Stelle, wo ich nichts weggenommen habe, ist jetzt zu wenig Weite! Das muss was mit der Formänderung zu tun haben - da wurde wohl Masse verschoben - ich denke, dass ich eine Kante, die bisher fast Lineal-gerade ist, ein bisschen runden muss- also ab ans nächste Probemodell!

 

tbc soon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöle,

 

also: R E S C H P E G G T !!!!!!!!!!!!!!!!!

 

ganz ehrlich? da erscheint eine Brust-Op doch fast wie ein Spaziergang :o .

 

Ich selbst brauche mangels Masse immer noch keinen BH, und einen passenden finde ich nur für sündteures Geld (80 - 85 A/B), also genau das umgekehrte Problem.

 

Allerdings haben meine sämtlichen Freundinnen auch so Monster-Oberweiten (DD - F/G) und wirklich gutsitzende BH's hatten die immer von Flohmärkten mit alten Dessous. Die waren meilenweit von dem entfernt, was man heute kaufen kann.

 

Wie man das macht weiß ich nicht, aber ich weiß, dass die "alten" wesentlich breitere Träger und (wie heisst das? wo man den BH zumacht?) Bündchen? hatten. Ausserdem mehr seitlichen Halt und am Körbchen auch höher, sozusagen die Rausfall-Sicherung. Die sahen auch gar nicht oma-mässig aus.

 

Hat sich jemand schonmal mit alten Schnitten versucht?

 

*daumendrückend* schöne Pfingsten wünsche

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor ziemlicher langer Zeit hatte ich ja mal Bilder versprochen – irgendwie sind die aber nie hier angekommen, sorry - aber jetzt:

zuerst die fertigen BH!

Marita2u3.JPE.82d1d52f16e8d9cc1df90ec56351a759.JPE

Bild 1 oben: Marita1, den ich für den Kurs vorbereitet hatte und dann in der Folge fertiggenäht habe

Bild 1 unten: Der Sport-BH mit dreiteiligem Körbchen, der mal „Über-Kreuz-Träger“ hatte.

Bild 2 oben: der Sport-BH, von hinten mit dem Sportler-Kreuz, darunter ist ein normaler Verschluss, sitzt bombenfest, so wie ich das von einem Sport-Modell erwarte.

Bild 2 unten: „Der 3.Versuch“ – Körbchen weniger tief, senkrechte Teilungslinie mehr zur Mitte – an sich super – aber wie oben schon erwähnt an einer Stelle zu eng. Die erforderliche Änderung habe ich schon ins Schnittteil eingearbeitet für den nächsten Versuch.

 

Nun kann man ja na den fertigen Teilen wenig erkennen, also folgen jetzt noch Bilder der Schnitte. zuerst die Bänder:

MaSchni3u2.JPE.81b04db54c79f1e8fabcd93c29e1d0a9.JPE

Bild 3 oben: Marita1

Bild 3 unten: Sport-BH – Körbchen-Ausschnitt ist 2cm schmaler – auch das Kreuz-Teil liegt dabei.

Bild 4 oben: „der 3.Versuch“ – etwas weniger hoch als der Sport-BH, dafür hinten mit einem längeren Zipfel zum Träger-Annähen. Dazu als Vergleich noch mal der Sport-BH.

Marita1u2.JPE.1062ccb157ec34b2356158d0036d49e2.JPE

MaSchni1u2.JPE.5373a1973f4e0d5d671e65b999b29f68.JPE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun zu dem wirklich interessanten, den Cups – angefangen bei ca. 85H

Cups1u2.JPE.9db0329815a864759b87c6881a33b93b.JPE

Bild 1: links das Marie-Original von Ela, daneben die Marita1, also das, was ich daraus gemacht habe. Schon ganz schön anders – oder. Da der mir passt, ist es ja kein Wunder, dass mir ein BH von der Stange nicht passt.

Bild 2: Marita1 und der daraus entwickelte Sport-BH, quasi die Umsetzung der Idee von Zweieein (zu finden weiter oben) – leider ist ein Teil falsch rum auf dem Karton, aber neu machen war mir zu lästig, um die Formentwicklung zu erkennen, sollte es reichen.

Cups2u3.JPE.93c09e272558afcc5e9c9479ddc4fde9.JPE

Bild 3: Sport-BH und der daraus entstandene 3.Versuch.

CupsOu1.JPE.24c104f665429f8cff7b51079519fa32.JPE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt aber weiter – für den Bikini möchte ich ja zuerst noch einen passenden Zauberkreuz-BH nähen – Vorlage soll der EziSew 104 werden.

Die Schnittteile habe ich gleich beim Kopieren auf Butterbrotpapier ihrer Nahtzugaben beraubt – für Änderungen, Anpassungen, neues Design mag ich lieber Teile ohne Nahtzugabe.

 

MaritaZbKr.JPE.b48f8764970f23a7e6008671f322ba85.JPE

 

Wenn die Form endgültig feststeht, erstelle ich mir Pappschablonen mit Nahtzugabe, an deren Rand entlang ich dann zuschneide. Meine BH sind alle aus doppeltem Stoff, da lohnt sich das Erstellen der Pappschablonen schon, wenn man nur einen näht.

 

Bild 2 ist der Vergleich der Zauberkreuz-Teile, die später das „Band“ bilden werden, mit der Version ohne Nahtzugaben des Sport-BH-Bandes.

 

Diese kleine Werkstatt habe ich mir bauen lassen, um gut durchpausen zu könne, auch wenn mehr als nur eine Lage Papier unterliegt.In Aktion sieht das dann so aus: Da malere ich gerade das untere mittlere Teil des Cups für meinen Zauberkreuz.

meinZbKrBsp.JPE.200069f2f455e888ed8da3a1fb9e36f3.JPE

 

 

Hier ein Vergleich der Zauberkreuz-Vorlage und meiner Version – wobei das dreieckige Mittelteil unverändert bleibt – und wie das Rückenteil aussehen wird, darüber mache ich mir erst Gedanken, wenn die vordere Hälfte schon mal zu passen scheint.

beideZbKr.JPE.1623777b48dd9a481ed6c53bba331b13.JPE

Weiter geht es mit dem Pappschablonen, dann zuschneiden und nähen.

 

Zur Abwechselung werde ich mich bemühen auch mal das Nähen zu dokumentieren. Ich meine, Zauberkreuz gibt es noch nicht als WIP - oder?

Zauberkreuz.JPE.ced9a485f3cfb5a7bc9684173565d0a0.JPE

Werkstatt.JPE.83b6caa890f15be165739cf0daac57d3.JPE

Share this post


Link to post
Share on other sites

eine Frage zu Deinem "Kopiertischchen"

 

Ist das ein "frühstück im Bett" Tablett von Ikea?

Hast Du einfach untendrunter ein Brett mit einer Lampe befestigt?

 

Anja

die hobbymaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich wollte ich das verwirklichen, was mal hier im Forum jemand verlinkt hatte: einen ausgedienten (d.h. defekten) Scanner umbauen zum Lichttisch. Aber keiner im Bekanntenkreis hatte einen kaputten Scanner oder hätte einen besorgen können.

 

Als ich dann vor kurzem so durch das große schwedische Möbelhaus bummelte, sah ich diese flache Lampe und hatte spontan die Idee, diese auf ein Brett zu montieren, dann Balken drauf und eine Plexiglas-Platte oben drauf.

 

An der Kasse legte dann jemand so ein Tablett auf das Kassenband und da wusste ich, wie ich mehr oder weniger sofort an meinen Lichttisch komme, ohne größere Bastelarbeiten von meinem Mann verlangen zu müssen - so bin ich losgeflitzt und habe das Frühstückstischchen schnell noch geholt.

 

Darunter ist jetzt ein (loses) Brett, das rechts und links zwei Leisten hat, die ins Gestänge eingehängt werden und dafür sorgen, dass es nicht seitlich runter rutscht.

 

Geht wirklich prima, hat sich bewährt!

 

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo 3kids,

... quasi die Umsetzung der Idee von Zweieein

...nicht doch :o ... zuviel der Ehre. (Ich hab die Idee doch auch nur geklaut...)

 

Ich finde es toll, dass Du uns an Deinen Fortschritten (in Bildform) teilhaben lässt - und dass Du diese Sache mit wissenschaftlichem Ehrgeiz betreibst... :super: ... das spornt echt an, sich mal wieder an die eigenen zwei "Problemzonen" zu werfen... :D

 

Hält denn der Schnitt mit dem seitlich angesetzten Teil sein Versprechen?

 

Liebe Grüße!

zweiein

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöle,

 

also wirklich: Hut ab! Diese Energie und diesen Ehrgeiz kann man nur bewundern.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, der Sport-BH mit dem „halben“ Seitenteil wirkt den Massendrang nach außen nicht so entgegen, wie ich das gern hätte. Deshalb habe ich das Seitenteil verbreitert und als Version3 quasi einen BH mit senkrechter Teilungsnaht fast in der Mitte genäht – leider ist der ziemlich unbequem, weil ich beim Verändern und Verkleinern wohl ungewollt Masse „verschoben“ habe, so dass das Ganze jetzt drückt. Da ich ja aber noch ein paar Kilos abnehmen will, habe ich den einfach mal weggeräumt, in der Hoffnung, dass er demnächst passen wird.

 

Für eine Version4 habe ich, wie oben schon angedacht, die Kante des Seitenteils im oberen Bereich gerundet, damit sollte Platz genug sein. Die Teilchen dieser – noch nicht genähten Version4 – habe ich dann als Grundlage für den Zauberkreuz genommen.

 

Gestern war ich richtig gut – ohne Fußball hätte ich evt. noch die echte „Anprobe“ geschafft.

 

Zuerst habe ich die Pappschablonen erstellt – an den Nahtkanten 8mm Zugabe, weil mein NähMa-Fuß so breit ist und unten für das Gummiband 4cm.

 

Dann alles zugeschnitten – Cupteile je 4mal, Mitteteil 2mal. Ich nähe dann immer erst je ein oberes an das untere Cupteil – insgesamt 4mal, dann lege ich je zwei der so vorbereiteten Teil aufeinander und steppe sie auf den Nahtzugaben zusammen – in Bild oben die noch einzelnen Teile, unten links zwei zusammengenähte Einzelteile und rechts fast fertiges Cupteil.

mZbKr2.JPE.27445b492ad2c9655b2c0ce1093e8ff3.JPE

Dann werden die unteren Teile nach unten geklappt und abgesteppt. Rechts noch mal ein nur an den Nahtzugaben verbundenes Teil, da sieht man gut die beiden Nähte, die eigentliche Cupnaht und daneben die Verbindungsnaht auf der Nahtzugabe.

Links daneben ein fertiges, abgestepptes Cupteil. Nun noch ein Bild, das zeigt, dass es die Cupteile von innen und außen identisch aussehen. Irgendwann habe ich die Cupteile auch mal auf den fertigen Sport-BH gelegt, um zu schauen, ob das vom Volumen her hinkommen kann – und ja, es sieht gut aus.

mZbKr4.JPE.ea2bdcfceca7b2f26ab20b68095bf8b7.JPE

Dann kommen die Seitenteile dran – zuerst eines mit leicht nach rechts versetzter Nadelstellung, dann das Zweite mit der „Null“-Stellung, genäht durch alle Schichten. Gesteckt wird ausgehend vom Passzeichen, dem Punkt am Seitenteil, wo die Naht des mittleren Teils auskommen muss.

mZbKr5.JPE.ca0136c5181412c96d68788a56531745.JPE

 

Es gibt bestimmt Leute, die sich trauen, vier Schichten des flutschigen Materials gleichzeitig zu verbinden, ich bin nicht so vermessen! Außerdem wird im EziSew-Schnitt empfohlen, die gerade Nähte mit dem Dreifach-Gradstich zusteppen, das ist mir aber viel zu lästig, dann lieber normal und zweimal – bisher habe ich alles so genähte und es ist mir nichts gerissen oder hat sich aufgetrennt.

mZbKr1.JPE.6b71de45e19b363450cce689f66c5548.JPE

mZbKr3.JPE.548d43cfa199cb0aa2f2b61563697924.JPE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein erstes Anhalten: scheint zu passen, nur fehlen Hände, um alle Kanten am Platz zu halten, das übliche Problem beim BH-Nähen. Weiter mit der nächsten schwierigen Frage:Soll ich nun diese Seite nach außen nehmen oder lieber die andere - *grübelgrübel.

[attach]17466[/attach] [attach]17467[/attach]

Entscheidung gefällt, Mittelteil dazwischen – die Frage war nur: Wie??

 

Ela empfiehlt in ihrem Buch das Mittelteil beim Zauberkreuz rechts auf rechts anzunähen und dann das Gummiband mittig auf die Naht zu steppen.

 

Im EziSew wird links auf links genäht, die Zugaben dann von der Mitte weggelegt und unter dem Gummiband versteckt – d.h. dann quasi „innerhalb“ der Körbchen – ähnlich wie bei einem nach innen verstürztem Bügelband werde die Körbchen kleiner – upps! Das hätte ich wohl besser vorher mal gelesen, für diese Variante ist es jetzt zu spät.

 

Also wohl eher Elas Variante! –und weil mir das mit dem ordentlichen Verstecken der Nahtzugaben so gut gefällt, werden auch die Cups beim Annähen des Mittelteils zwischengefasst, so dass nach dem „Wenden“ die Nahtzugaben innen im Mittelteil eingeschlossen sind. Damit das gut geht, hat das fertige Mittelteil oben eine 4mm breite gerade Kante – wenn das Gummiband drüber kommt, sieht man das nicht mehr.

 

Dann wieder anhalten – von Stoff“ende“ bis Stoff“ende“ fehlen hintenrum 50cm. Mit diesem Maß, dem ausgesuchten BH-Verschluss, den Schnittteil des verwendeten seitlichen Cupteils und dem Original-Schnittteil des Zauberkreuz-Rückenteils habe ich mir – gleich auf der Pappe – ein Schnittteil erstellt:

[attach]17468[/attach] [attach]17469[/attach]

Davon brauche ich ebenfalls 4, die dann wieder angenäht werden, wie die seitlichen Cupteile an die mittleren, sprich mit insgesamt drei Nähten.

Jetzt würde ich gern genauer anprobieren, aber es rutscht und flutscht alles. Wied as Zauberkreuz aussehen muss, kann ich so nicht beurteilen. Also muss das Ganze erst eigenen Halt bekommen – durch das Unterbrustgummi. Meins ist ein 2cm breites festes Trägergummi, weshalb es dafür 4cm Stoff gibt. Es wird bündig mit der Unterkante von rechts aufgenäht mit Zickzack – 3 breit, 3 lang – dann umklappen nach innen und die obere Kante durch alle Schichten fixieren mit 3-step-Zickzack – 6,5 (=Maximum) breit, 1,5 lang.

Das war der Sachstand gestern Abend! Mal sehen, ob ich im Verlauf des Tages weiter machen kann – jetzt muss ich erst mal los.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war der letzte vorbereitete Beitrag - bis zur Fortsetzung wird es dauern

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anhalten nur mit dem Brustband war nicht besser, also noch weitermachen.

Armausschnitte mit Gummi (12mm) versehen - ebenfalls nach innen geklappt und abgesteppt wie das Unterbrustgummi.

Trägergummi an die hintere "Halsausschnittkante" - ebenfalls angenäht, umgeklappt, abgesteppt.

Dann Verschluss dran - endlich richtig anprobieren!

Träger mal probeweise an den Cups festgesteckt - Zauberkreuzgummi angehalten (auch das 12mm breite), Länge festgelegt, mit 3fach-Zickzack aufgesteppt - und was soll ich sagen - Enttäuschung pur!

Falten, Züge, Krümelsack!!!

Kreuz wieder ab, dafür Träger richtig festgenäht - erneute Anprobe.

 

Damit mein Zauberkreuz richtig sitzt, müssten die Körbchen höher auslaufen, damit vorne mehr Zug drauf ist. Um das zu realisieren, müsste ich fast alles wieder auftrennen, die oberen mittleren Cupteil ersetzen - das werde ich definitiv nicht tun - aber es wird einen zweiten Zauberkreuz geben.

 

Um das ganze angefangene Teil tragbar zu machen, werde ich mal das Kreuzgummi im Bogen in die oberen Körbchen "hineinnähen" - in der Mitte sind dann quasi 2,5cm Nahtzugabe statt geplanter 8mm - ob das was wird, probiere ich evt. gleich noch aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern Abend habe ich den ersten Zauberkreuz fertig genäht, dann angzogen und Änderungswünsche aufgemalt. Kommt doch meine Tochter:

"Mama, wieso ist Dein Busen heute so weit oben, sonst ist der doch immer hier unten" - sagt's und zeigt auf meinen Bauch! Soviel zu meinen ollen Hängematten!

 

Die genähten Änderungen habe ich auf die Schnittteilchen ohne Nahtzugaben übertragen, danach auch die Änderungswünsche. Neue Schnittteilchen und Pappschablobnen sind auch schon fertig.

 

Fotos war heute nicht möglich, weil ich die immer nur draußen mache und hier war Gewitterstimmung mit Regengüssen (mit Blitz spiegelt es manchmal so, dass gar nichts zu sehen ist).

 

Jetzt überlege ich, ob ich das gute Stück - den Zauberkreuz2 - anfange, zum fertigstellen fehlt mir der Verschluss. Andererseits finde ich auf dem Nähtisch fast nichts mehr vor lauter kaputter Kindersachen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Irgendwie habe ich keine Ruhe, wenn ich nicht weiß, ob es funzt – außerdem wird Elas Päckchen wohl bald kommen – also los mit Zauberkreuz2.

Hier die Bilder nachgereicht: blaue Markierungen sind vom Nähen, in orange Änderungsideen:

Z1fertig.JPE.6f48bb164497bedae1e1799c9a0135db.JPE

Änderungsideen auf Schnittteilchen ohne Zugabe übertragen – hinten eben auf die Pappschablone:

Z1mIhint.JPE.d133c5aaf31314f6c11286a843838274.JPE

Z1mIdee.JPE.357a05346ca5fc4d2899d638fcc0018f.JPE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entwicklung der Einzelteile – altes Teil, neues Teil, neue Schablone!

Das Mittelteil wurde niedriger. - - - - - - - - - - - Das Seitenteil hat oben und unten Ecken eingebüßt.

Z1zu2_2.JPE.b1860ff889bc3f88d10a020b692284be.JPE

 

Hier wird der Übergang anders - eckiger!

Z1zu2_3.JPE.98886b963f33a2e02b7f64fc15e9a3fa.JPE

 

Beim Oberen Cupteil ging es nicht so einfach, da brauchte es eine Zwischenversion. Für dieses Teil hatte ich mir auf dem Träger eine Markierung gemacht - in der Hoffnung, dass ich so mehr Hebekraft bekomme.

Z1zu2_5.JPE.052e1b92c4857f1aa9baea70b4fd5b95.JPE

Das letzte Problem war dann der Stretch - wie sollte der "greatest stretch" verlaufen - im Rechten Winkel zum "Halsausschnitt" oder besser zu "Armausschnitt" - eingezeichnet habe ich mal beide Möglichkeiten. Zugeschnitten dann die erstere.

 

Als letztes wollte ich noch alle alten und alle neuen Schablonen nebeneinander stellen – aber ein Bild der alten habe ich nicht und jetzt regnet es wieder, diese m.E. interessante Ansicht gibt es dann morgen, mal sehen, wie viel BH ich dann schon zeigen kann! Zugeschnitten ist alles, Körbchen sind schon in Arbeit.

Z1zu2.JPE.406eab432bf395a5b4d036d636a03381.JPE

Z1zu2_4.JPE.59c3354516047def636d21cb8532a6fd.JPE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier der Vergleich beider Zauberkreuz-BH-Schnitte - links Version 1 - rechts Version 2

Z1zu2_6.JPE.74dd30e9c44980490a8632b38cf4d17a.JPE

 

Und der beiden fertigen (1) bzw. fast fertigen (2) BH:

Z1u2.JPE.e3d8aeaf742c5b18c94f2683c52c980e.JPE

 

Mittlerweile ist der zweite auch lange ganz fertig und trägt sich wunderbar.

 

Ausgehend vom 2.Zauberkreuz habe ich einen Bikini-Oberteil-Schnitt erstellt und auch angefangen zu nähen – aber wegen der nahenden Urlaubsreise mussten dann doch erst die Kindersachen repariert werden und bei dem derzeitigen Wetter fehlt mir der Anreiz den Bikini weiter zu machen – wenn, dann berichte ich!

 

Näheres dazu gibt es auch hier:

http://hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=38673

Z1vgl.JPE.9a202d31936af758dd918cfddf23e4b4.JPE

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern habe ich die BH-Näh-Kiste ausgekippt und dabei ist mir dieser Neckholder in die Finger gefallen und ich habe mich ernsthaft gefragt, warum der noch im Rohbau ist.

Heute nach der Anprobe kam langsam die Erinnerung zurück - durch das Reinkippen für den Neckholder habe ich im mittleren Ober-Cup etwas Länge weggenommen - trotzdem ist da soviel Stoff, das die Brust auf dem Bauch liegt statt wie ein Balkon zu halten ...

Da hilft wohl nur, unten mal ein Gummiband dran zu basteln und zu gucken, was wo zuviel ist.

 

Und Marita4 habe ich teilweise zugeschnitten und schon macht er mir Sorgen:

https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?p=596362&posted=1#post596362

 

Irgendwie ist derzeit echt der Wurm drin in meinen Näh-Projekten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern Abend habe ich den Bügel-BH Marita4 fertig genäht und musste feststellen, dass er nicht passt. Irgendwie zog er die Massen total nach außen und hinten.

 

Heute früh habe ich die BH-Verlängerung aus der Schwangerschaft gesucht und siehe da, so ist er zwar zu locker, die Träger rutschen, aber:

die Bügel sitzen da, wo sie hingehören - ist doch auch schon mal was!

 

Das heißt ja wohl, dass ich das Rückenteil beim nächsten länger machen muss, evt. habe ich da gegenüber dem letzten Mal irgendwo die Nahtzugaben vergessen, noch habe ich das nicht kontrolliert.

(Ob ich daran nun noch etwas ändere oder es unter Erfahrung abhake, wird sich zeigen)

 

Das ist auch nicht wirklich das Problem!

 

Leider leider gefällt mir die Form überhaupt nicht!

 

Die erinnert mich an einen sogenannten Minimizer, den man mir mal verkaufen wollte.

So sieht es von oben für mich aus, bzw. so will ich es haben:

1578148935_vonoben.JPG.edce9069cdab556df5f4b4925d6f4968.JPG

 

Da das Körbchen dreiteilig ist, wollte ich zuerst mal das Seitenteil verbreitern. 1cm mehr Tiefe würde wohl nicht schaden, aber damit ist es wohl nicht getan.

 

Wenn ich aber beim Seitenteil mehr zugebe, dann muss in den beiden anderen Teilen entsprechend genauso viel wegnehmen.

 

Ich habe meine Idee gemalt, in den Scanner gelegt und eingefärbt.

Leider ist das Bild zu gehaltvoll.

 

Hoch lebe die Änderungsfunktion - Bild folgt:

v_o_neu.JPG.2f1870b0650038cf2cd5630cc972481c.JPG

 

grün und gelb ist das, was ich derzeit genäht hier liegen habe;

lila ist das was ich zugeben will – grün das, was unverändert bleibt – und das gelbe fällt weg.

 

Was meint ihr dazu?

 

Geht das so? andere Vorschläge?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du den Busen mehr zur Mitte drängen möchtest, musst du ähnlich wie bei den Pushups in der Mitte mehr Platz im Körbchen und an der Seite mehr Halt schaffen.

Hast du den seitlichen Teil des Körbchens ausreichend verstärkt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

als das Projekt ist ja hoch interessant und ich bin auch auf der suche nach kostelosen Schnittmustern für einen BH zu machen, aber mein problem ist ich kann weder englisch noch russisch.

lach.

Ich möchte mir auch im moment keines kaufen mein Mann der bekommt was an die nerven wenn ich jetzt auch noch mit BH schnittmuster komme ich habe in der letzten zeit soviel Geld ausgegeben für Schnittmuster, den goldenen Schnitt Stoffe u.s.w. wenn ich jetzt damit noch komme und es vorallem nicht klappt bekommt er glaube ich einen Herzkasper.

Weis jemand eine möglichst deutsche Seite wo ich kostenlose BH Schnittmuster bekomme das ich zumindestens mal versuchen kann, wenn der versuch ja klappt bin ich gerne bereit zu investieren auch wenn er einen Anfall bekommt.

lach

Gruß

Leika

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du brauchst kein russisch können um die russischen BH Schnittmuster downzuloaden ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage wegen Minimizer-Effekt hatte ich auch speziell des Dessous-Näherinnen ans Herz gelegt:

https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?p=614134#post614134

Mittlerweile ist der BH mit neuen Rückenteilen tragbar - aber eben ein Minimizer.

 

Die Marita5 wird kommen.

Tipps und mehrere Anproben haben mich bestärkt, eine neue Version zu zeichnen. Zwar zweifele ich auch an dieser, aber das werde ich wohl immer.

 

Bevor ich die jedoch nähe, werde ich noch mal intensiv in Elas Buch lesen.

 

BEitrag mit Bildern folgt dann nächste Woche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.