Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Guest Sommerwende

Hals fertig, aber zu weit

Recommended Posts

Guest Sommerwende

:eek:

 

HILFE HILFE HILFE

 

brauche ich ganz dringend!!!!!!! Habe Kleid für Tochter genäht fix und fertig und heul der Hals ist viel zu weit.

 

Wie kann ich einen Halsausschnitt, der schon "Verschrägbandet" ist enger machen?

 

Bin für JEDEN Tipp dankbar.

 

Möchte nicht wieder alles auftrennen müssen, da schon (war leider zu schnell - halt Anfängerlos lol) alles veroverlockt ist.

 

Danke

 

Gruß

Marianne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marianne!

Vielleicht eine Blende einsetzen? Oder eine Rüsche oben ansetzen? Bei einem Kleid sieht das vielleicht sogar niedlich aus! ;)

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Suulchen

Wie wärs mit einem T-Shirt-ähnlichen Ausschnitt? Oder, wie sie jetzt modern sind, ein Spaghettiträgertopeinsatz? Also quasi von einem T-Shirt oder Spaghettiträgertop den oberen Teil abschneiden (oder nachnähen) und dann einnähen. Sieht nachher bestimmt so aus, als sollte das so, wenn du z.b. eine Kontrastfarbe nimmst, die sich im Kleidmuster widerspiegelt?

 

LG Susann (die grade einen fertigen geoverlockten und doppelt vernähten Hosenbund wieder aufgedröselt hat, weil mein Kind meinte: "das tneift aber!" :banghead: ) :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Sommerwende
Hallo Marianne!

Vielleicht eine Blende einsetzen? Oder eine Rüsche oben ansetzen? Bei einem Kleid sieht das vielleicht sogar niedlich aus! ;)

Grüße,

Darcy

 

Hallo Darcy,

ich war vielleicht zu doof lol. Also es handelt sich um den Burda Schnitt 2632.

 

Wie gesagt, ich bin absoluter Anfänger.

 

Wie meinst du das mit der Blende? Über den eingefasten Hals drüber nähen?

Also außen Blende rechts auf rechts und dann sozusagen beim "Umschlagen" einen Teil in der "Luft" stehen lassen. Kann das nicht so erklären.

 

Hänge einfach mal den Schnitt an. Der Stoff ist längs gemustert mit verschiedenen Mustern. Sieht so etwas "asiatisch angehaucht" aus.

 

Puh ist das schwer etwas zu erklären, was man vor sich sieht.

 

Der Ausschnitt steht jetzt so hoch irgendwie. Sieht aus als ob ich einen "Originalausschnitt" extrem in die Breite gezogen hätte (so wie ein riesiger "Stehkragen"). Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Ich versuch jetzt mal ein Bild mit der Digi zu machen und anzuhängen, vielleicht könnt ihr mir dann besser helfen.

 

Hallo Suulchen,

also deine Erklärung ist lieb, aber ehrlich gesagt steh ich voll im Wald. Ich habe nähtechnisch echt keine Ahnung und kann mit Topeinsatz usw. nichts anfangen.

 

Ich häng euch jetzt mal Bild von Schnitt und Bild vom Ausschnitt an. Vielleicht könnt ihr mir dann direkt sagen, was ich machen kann.

 

Danke für euere schnelle Hilfe.

 

ANNE's Seite ist wirklich eine Goldgrube, weil LAUTER super nette Leute hier sind :)

 

PS:

Mir wäre der Ausschnitt so okay, aber meine Tochter "dreht" am Rad.

Zweitens hat mein Mann mir schon für mehrere Kleider den Schnitt zugeschnitten. Wie kann ich jetzt vor dem Nähen den Hals gleich "richten".

Ja, jetzt sagen die Fachleute.......... Hätte Sie nur mal eins genäht und dann erst :o

 

Gruß

Marianne

1693284988_BurdaSchnitt2632.JPG.caf2c72d2fcd242477b82fa9c1f1e3a6.JPG

44343703_AusschnittKleid.JPG.5e8310eb645f6affad42ca077a242df6.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marianne!

Du nimmst den Schnitt und mal am Ausschnitt parallel zur Ausschnittkante einen ca. 3 cm ( naja, je nachdem, wie breit deine Blende werden soll) Streifen. Der muß schon so gerundet sein wie der Ausschnitt und dann zum Hals hin enger werden, sonst steht er hoch.

Dann schneidest du diesen Streifen entweder im Originalstoff oder, was vielleicht etwas weniger nach "Reparatur" aussieht, aus einem Konstraststoff aus. Nahtzugabe nicht vergessen! ;)

Du schließt an deiner Blende die Schulternähte, faßt die innere Kante ( die am Hals) ein und legst dann die Blende rechts auf links in ein Kleid. Dann steppst du sie knapp neben dem Schrägband unter.

Ich hoffe, das klang jetzt einigermaßen verständlich! :)

Rüsche sieht bei diesem Kleid vermutlich nicht so doll aus! ;)

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja! :klatsch: Es kann sein, dass du den Stoff beim Annähen vom Schrägstreifen ein wenig gedehnt hast. Passiert leider schnell. :o

Bei den anderen Kleidern würde ich eventuell Formband aufbügeln, bevor du den Ausschnitt einfaßt, vielleicht reicht das schon!

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Sommerwende
Ach ja! :klatsch: Es kann sein, dass du den Stoff beim Annähen vom Schrägstreifen ein wenig gedehnt hast. Passiert leider schnell. :o

Bei den anderen Kleidern würde ich eventuell Formband aufbügeln, bevor du den Ausschnitt einfaßt, vielleicht reicht das schon!

Grüße,

Darcy

 

Hallo Darcy,

danke für die Hilfe. Werde deinen 2. Beitrag (habe ihn ausgedruckt) ausprobieren, aber ehrlich gesagt, verstehe ich nur Bahnhof.

 

Mal eine Frage von einem Ahnungslosen ;) Kann ich da nicht irgendwie hinten am Rücken Längsabnäher machen oder so, damit der Hals an sich enger wird? Ist bestimmt dumm, aber ich dachte halt, weil man so was machen kann, wenn ein Kleid insgesamt zu weit über die Brust ist oder so.

 

Kannst du mir das mit der Blende (Streifen) noch mal ganz langsam Schritt für Schritt erklären und auch genau wo ich anfangen muss und aufhören beim Ausschnitt? Und was bedeutet zum Hals hin enger? Also von der Brust nach oben enger werden lassen? Ich begreif das echt net. Habe mein Nähbuch gequält, aber da steht überhaupt nichts drin, wie man einen Hals enger machen kann :mad:

 

Danke für deine Geduld, aber wie gesagt, wenn man keine Ahnung hat, sind die "natürlichsten" Begriffe ein Buch mit 7 Siegeln :eek:

 

Liebe Grüße

Marianne

 

PS:

Wie kann ich den Stoff, der noch nicht genäht ist am Hals enger machen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marianne!

Am fertigen Kleid könnte das mit dem Abnäher schwierig werden, dann müßtest du das Schrägband abtrennen. Und vorne nützt der das recht wenig, außer, du machst da auch noch einen Abnäher hin

 

Also, bei der ersten Variante dachte ich es mir so:

Du nimmst das Schnittmuster des Kleides, erst mal das Vorderteil! ( ist es hinten eigentlich auch zu tief?) Bei dem zeichnest du die Schulternähte weiter in Richtung Hals, schön im gleichen Winkel ( einfach verlängern). Es kommt jetzt drauf an, wie breit deine Blende sein soll. Sagen wir mal du willst 3 cm, also verlängerst du die Schultern um 3 cm. Dann zeichnest du parallel zur Halslinie immer mit 3 cm Abstand eine Linie ein. Der Ausschnitt wird dadurch kleiner. Jetzt schneidest du dieses neu eingezeichnete Teil aus, entlang der alten Halslinie. Du hast jetzt so ein u-Förmiges Teil in der Hand! ;) Das ist dein Schnittteil für die Blende am Vorderteil.

Hinten machst du es genauso.

Jetzt nimmst du einen Stoff und schneidest beide Blenden mit Nahtzugaben aus, schließt die Schulternaht an den Teilen und legst sie in deinen Ausschnitt.

Du schiebst sie mit der rechten Seite nach oben in deinen Ausschnitt. Die alte Ausschnittkante steht ein wenig über und du kannst dein neues Teil einfach festnähen. Optisch sollte es dann so aussehen wie auf dem Bild das Mädchen rechts...

 

55530.jpg

Ich hoffe, das ist jetzt verständlicher! ;)

Grüße,

Darcy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marianne,

 

der Ausschnitt am Kleid sieht gar nicht soooo weit aus. Es steht nur ein wenig ab, oder?

 

Vielleicht kannst Du einen Gummifaden in das Schrägband einfädeln (mit einer nicht ganz so spitzen Nadel) und dann auf die richtige Länge bringen?

 

Das wäre sicher die einfachste und zeitsparendste (schreibt man das so :confused:).

 

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Sommerwende
Hallo Marianne,

 

der Ausschnitt am Kleid sieht gar nicht soooo weit aus. Es steht nur ein wenig ab, oder?

 

Vielleicht kannst Du einen Gummifaden in das Schrägband einfädeln (mit einer nicht ganz so spitzen Nadel) und dann auf die richtige Länge bringen?

 

Das wäre sicher die einfachste und zeitsparendste (schreibt man das so :confused:).

 

Viel Erfolg!

 

@LillyMaus

Hallo Andrea,

danke für den Tipp. Das wird wahrscheinlich für mich "Blonde" das Einfachste sein. Ich habe da noch irgendwo aus alten Tagen eine Rolle Hutgummi. Werde es damit machen. Hoffe, dass dies in Ordnung ist. Erstens ist das Gummi sehr leicht und ich denke, dass dann meine empfindliche Maus nicht noch mehr meckert (muss ihr bei Gekauftem immer die "Zettels" rausschneiden, weil die doch soooooo drücken lol - komisch weiß nicht woher sie das hat, aber Mama schneidet ihre auch immer raus am Hals). Was die Rechtschreibung betrifft lies unten lol. Ich sage dazu nämlich Nichts ohne meinen............ Duden gröhl

 

@Darcy

Hallo Darcy,

auch dir vielen Dank. Habe mir deinen TOLLEN Beitrag ausdrucken lassen. Werde dies bei meinen noch nicht verarbeiteten Schnittteilen (diese blöde neue Rechtschreibung - habe Jahrzehnte geschrieben und nur weil die "oben" blöd sind, müssen wir alle neu lernen und in der Schule kapieren die "Betroffenen" die neue Rechtschreibung genau so wenig wie die Alte und die Eltern können nicht mal helfen, weil sie selbst "lernen" müssen).

 

Liebe Grüße und vielen Dank

 

IHR SEID EINFACH SUPER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

PS:

Ehrlich gesagt sind der Schrägstreifen und ich wirlich Feinde :mad: Gibt es noch eine andere Möglichkeit einen Halsausschnitt "anständig" zu verarbeiten, ohne dieses "Mörderteil" benutzen zu müssen, welches ich IMMER verziehe oder welches mir am Ende des Halses immer fehlt (zu kurz ist, obwohl nach Schnitt ausgeschnitten) :banghead: Dachte schon an einen leichten Kragen, aber das scheint ja noch schlimmer zu sein :freak:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marianne,

 

bei T-Shirts und dehnbaren Stoffen sollte der Schrägstreifen am Halsausschnitt leicht gedehnt aufgenäht werden, vielleicht erklärt das ja, wieso Dir am Ende ein Stück fehlt und das Teil zu kurz ist! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marianne,

 

ich glaube, du hast beim Aufnähen des Schrägbandes den Stoff unabsichtlich gedehnt. Wenn der Versuch mit dem Gummi nichts wird, würde ich das Schrägband nochmal abtrennen und dann beim Aufnähen den Stoff immer möglichst weit zusammenschieben. Das ist jetzt blöd erklärt, ich weiß nicht, ob du mich verstehst. Noch eine Möglichkeit wäre, wenn du vor dem Aufnähen den Ausschnitt doppelt absteppst, so wie man das beim Einsetzen eines Ärmels macht, und dann den Faden soweit ziehst, dass der Ausschnitt stimmt, vielleicht geht das sogar, während deine Tochter drinsteckt. Dann das Schrägband aufnähen und hinterher die Hilfsfäden wieder rausziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Sommerwende

@Gertrud

Nein ich habe den Stoff mit Absicht gedehnt :mad: Ich habe erst das Schrägband (welches nach Schnitt zugeschnitten war) zuammengenäht und dann aufgesteckt. Da fehlte mir plötzlich hinten ein ganzes Stück. Dann habe ich es neu aufgesteckt und da habe ich den Stoff vom Kleid und das Schrägband so gezogen, dass es gepasst hat. Wie gesagt Schrägband ist nicht mein Fall :( Vielleicht kann mir jemand hier mal sagen wie man das mit dem Schrägband richtig macht. In meinem Nähbuch ist es zwar erklärt, aber ohne Bild und ich brauch immer mal ein "Vorbild" an dem ich mich orientieren kann.

 

Also mein Mann meint, dass der Hals so in Ordnung sei. Nur meine Tochter ist so empfinderlich lol. Werde sie das Kleid heute noch mal anprobieren lassen und dann sehen wir weiter, denn ich denke, dass sie über ein "Gummi" noch mehr motzen wird. Eigentlich war ich ja die Motzerin wegen dem Kragen. Sie hatte ja noch nichts gesagt.

 

Mein Mann meint auch, dass ich da beim Aufnähen etwas "vergeigt" habe, denn er hat das Schrägband ganz genau nach dem Schnitt ausgeschnipselt.

 

Wer das Schrägband erfunden hat, gehört aus meiner Sicht heute noch gehauen lol.

 

Danke für euere Hilfe :D

 

Wünsche allen eine schöne Woche.

 

Liebe Grüße

Marianne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.