Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Cape 101 Burda 10 / 2011


Recommended Posts

Hallo,

 

näht vielleicht jemand auch das Cape aus der neuen Burda? Ich habe große Probleme mit dem Annähen der Kapuze:

 

und zwar steht in der Beschreibung .... "Kapuze an den Halsausschnitt steppen"

 

Ich weiß nicht warum, aber scheinbar passt meine Kapuze nicht an den Halsausschnitt. Ich habe alle Teile mehrfach überprüft und alles versucht es passt trotzdem nicht.

 

Hier ein Foto .... versteht jemand was ich meine bzw. wo mein Problem liegt?

IMG_0002.jpg.e6a381cb20c804005234bd2261b3f291.jpg

Link to post
Share on other sites
  • Replies 50
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hallo,

 

näht vielleicht jemand auch das Cape aus der neuen Burda? Ich habe große Probleme mit dem Annähen der Kapuze:

 

und zwar steht in der Beschreibung .... "Kapuze an den Halsausschnitt steppen"

 

Ich weiß nicht warum, aber scheinbar passt meine Kapuze nicht an den Halsausschnitt. Ich habe alle Teile mehrfach überprüft und alles versucht es passt trotzdem nicht.

 

Hier ein Foto .... versteht jemand was ich meine bzw. wo mein Problem liegt?

 

Ja, ich verstehe dein Problem... :hug:

 

Du hast das Mittelteil der Kapuze dort angenäht, wo du aus der Kapuze rauskucken würdest. Die geschwungene Kante, die rechts und links offen liegt, da muß das Mittelteil ran. Dann paßt auch alles an den Halsausschnitt.

 

LG Ilka

Link to post
Share on other sites

Hallo Ilka,

 

vielen herzlichen Dank. Du hast meinen Tag und das Cape gerettet, seit Tagen brüte ich darüber und bin überhaupt gar nicht auf die Idee gekommen, dass ich die Teile falsch zusammen genäht habe, man bin ich blöd. :o

 

Jetzt endlich endlich kann ich das Cape fertig nähen. :D

 

LG

Geli

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Guest thimble

Die Teile sind falsch zusammengenäht. Die Seitenteile müssen am Hinterkopf geschwungen sein. Dort kommt auch das Mittelteil dran. Schau dir einfach mal ein Kleidungsstück mit Kapuze aus deinem Schrank an.

 

Die Schnitteile haben Nahtzahlen, die dir zeigen, welches Teil wo angenäht werden muss.

Link to post
Share on other sites

Hab das Cape auch genäht und bin eigentlich erst bei der Blende mit dem Reißverschluss verzweifelt. Bilder habe ich in die Galerie gestellt. Richtig lustig wird es erst, wenn die Kapuze gedoppelt ist. Ich denke, die Kapuze liegt einfach verkehrt herum. Das lange Teil muss noch mit den Seitenteilen verbunden werden. Angenäht wird meines Erachtens die andere Seite, die passt dann auch. Ich hatte max. 1-2 cm Unterschied bei dem Schnitt, die waren leicht zu korrigieren. Nur Mut, :)hab´s auch geschafft und habe erst wieder angefangen zu nähen nach langer Pause.

L. G. Martina

Link to post
Share on other sites

Hallo, hab noch einen Fehler gesehen, die schmalen Teile kommen zwischen das hintere Teil und die beiden breiteren Teile, jeweils rechts und links dann wird das überstehende Teil als Oberkopfteil angenäht, so um die Ecken herum. Die breiteren Teile sind die Seitenteile, die schmalen gehören zum rückwärtigen Teil. Hoffe, das war nicht zu verworren.......

L. G. Martina:D

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo Martina,

 

wow Dein Cape ist echt gut geworden. Meines liegt immer noch unfertig hier rum. Die Kapuze ist zwar fertig hat nun auch gut geklappt aber mit den Besätzen etc. hatte ich dann auch Probleme. Ich versuch es einfach im Laufe des Tages noch einmal.

 

LG

Mümmel

Link to post
Share on other sites

Hallo mümmel71,

 

das Cape 101 ist bei all meinen Freunden gefürchtet...

Die Kapuze habe ich zuerst genau wie Du falsch zusammengenäht. Und ausgerechnet mein Mann, der gar nicht nähen kann, hat meinen Fehler gefunden.

Während einer kleinen Feier bei uns zu Hause, habe ich eine ganze Nacht das Futter per Hand eingenäht und im Morgengrauen freute ich mich über das fertige Cape.

Stolz zeigte ich es den verbliebenen Gäste. Alle staunten und ein Freund fragte ganz nebenbei, ob ich aus den Stoffstreifen einen passenden Gürtel nähen wolle.:confused:

 

Nein, wollte ich nicht, das war der Besatz!:ohnmacht: Wir kamen dann gemeinsam zu dem Ergebnis, das Besätze überbewertet werden:rolleyes:

 

Fazit, ich empfehle Dir, das Cape unbedingt fertig zu nähen! Und wenn die Besätze dazu führen, dass Du es gefrustet in die Ecke wirfst, lass sie weg!

Ich habe nur einen Reißverschluß und keinen Besatz, keine Knöpfe doch es sieht wunderbar aus und hält sehr warm.

Dazu ein passender knielanger Rock aus dem selben Material und schon stören die fehlenden Besätze nicht mehr und der Herbst/Winter kann kommen!

:hug:

 

Liebe Grüße,

Frau Sandra

Link to post
Share on other sites

Hallo Frau Sandra,

 

also ich hab gestern noch ein wenig "gebastelt" und habe als es ans Futter ging aufgehört. Ich hab schon irgendwie geahnt, dass es besser wäre dies von Hand anzunähen :( Eine ganze Nacht hast Du gebraucht? Puh, mal sehen ob ich so viel Geduld noch aufbringe. Eines weiß ich schon zu 100 % ... sollte das Cape mal irgendwann fertig werden, so etwas nähe ich nie nie wieder.

 

LG

Mümmel

Link to post
Share on other sites

Bin da auch heute mit angefangen. Kaputze hat nach einigem(eher mehrmaligem) Grübeln geklappt und das Cape ist soweit zusammengenäht. Muss jetzt mal bügeln. Nun kommt der Reißverschluss und die Blende. Mal sehen, wieviel Anläufe ich denn brauche.:D Futter muss auch noch.

Link to post
Share on other sites

Ich hab mit dem Futter angefangen und es dauert von Hand so unendlich lange :( Jetzt hab ich Rücken- bzw. Nackenschmerzen und muss erstmal Pause machen.

 

Aber morgen wird das Ding hoffenlich endlich fertig, es darf sich aber dann niemand anschauen, der sich mit Nähen auskennt. :D

 

Ach ja der merkwürdige Besatz, der auch als Gürtel durchgehen könnte, den hab ich heute auch wieder gefunden und schließ mich Tante Sandra's Meinung an .... Besätze werden überbewertet :o

 

@gelibeh

Ich bin gespannt, ob Du das Teilchen zwischendurch auch durchs geschlossene Fenster werfen könntest

Link to post
Share on other sites

Heute hab ich nicht weiter gemacht, weil ich beim Nähtreffen war, aber morgen mach ich weiter. Bis jetzt ging das. Muss nur mal schauen was Vorstiche sind. Stickgarn hab ich schon. Und mit dem Futter muss ich noch mal probieren.

Link to post
Share on other sites

Cape ist bis auf die Handnähereien fertig. Futter hatte ich gleich an die Belege genäht. War an einigen Stellen etwas fummelig, ging aber. Am Saum und den Armlöchern nähe ich das per Hand an. Beleg und die Blende sind auch dran. Fehlen also nur noch die Säume, Druckköpfe und die Absteppungen an der Kaputze und der Blende.

 

Ich hab bloß manchmal die Orientierung in dem ganzen Stoffwust verloren und das Anziehen von dem Cape muss ich auch noch üben.:D

Link to post
Share on other sites
Guest Ursel A.

Also ich habe mir besagtes Cape ja auch genäht. Von Futter habe ich aber nichts gelesen und auch keines reingemacht. Nun habe ich das Cape auch schon öfters getragen und bin immer heilfroh, dass da kein glitschiges Futter drin ist. Denn sonst wäre es mir noch viel häufiger von der Schulter gerutscht als es das auch so tut. Die Kälte, die durch die Ärmelschlitze und von unten her reindringt, ist ohne Futter auch besser zu ertragen, weil gewöhnlicher Futterstoff immer eine kühlende Oberfläche hat. Da ist mir der flauschige Velour lieber.

 

Von welchem Futter redet ihr hier?

 

Übrigens finde ich Capes wie dieses ziemlich unbrauchbar. Jeder Windhauch dringt durch die Ärmelschlitze ein. Diese liegen nach vorne, meine Arme sind jedoch seitlich am Körper angebracht. Wenn man das Cape etwas geöffnet tragen will, rutscht es in jeder erdenklichen Weise von der Schulter. Umhängetaschen muss man immer darunter tragen. Zum Fahrradfahren eignet es sich überhaupt nicht. Nicht nur wegen der Kälte an den Ärmelschlitzen, man kann nicht mal schnell reagieren. Von Handzeichen geben beim Abbiegen ganz zu schweigen. Schade um den Stoff.

Link to post
Share on other sites

@gelibe: Wow, das ging ja fix bei Dir. Ich hatte am WE leider keine Zeit, aber ich versuchs dann heute.

 

@Ursel: Ich weiß gar nicht mehr, ob in der Anleitung etwas vom Futter steht. Im letzten Jahr hab ich mir einen Mantel genäht habe (mit Hilfe meiner Nähtante :D) und mich stört, dass da kein Futter drin ist, weil man so beim Tragen des Mantels die ein oder andere Naht nun doch sehen kann, wollte ich in dem Cape unbedingt ein Futter haben. Die von Dir beschriebene Problematik hab ich dabei nicht durchdacht, muss ich nachher mal ausprobieren ... also ob es jetzt mit Futter mehr rutscht beim Tragen. Vielleicht nehm ich das leidige Futter dann wieder raus ... bin ja immer noch nicht ganz fertig damit.

 

LG

Mümmel

Link to post
Share on other sites

Futter ist im Schnitt nicht vorgesehen, ich wollte aber eines drin haben. Und man muss ja kein Glitschfutter nehmen. Gegen eventuelles Rutschen fällt mir auch noch was ein, falls das stören sollte. Wegen Wärmen, da kommt ein dicker Pullover drunter und falls es hier in Hamburg mal wirklich kalt werden sollte, dann hab ich noch andere Wintersachen oder ich zieh eine schmal geschnittene Steppjacke drunter.

Edited by gelibeh
Link to post
Share on other sites

@ursel A. : Im Schnitt ist kein Futter vorgesehen. Ich persönlich finde Jacken, Mäntel und Capes (etc) allerdings immer viel schöner mit Futter!;)

 

@mümmel71 : Machst Du ein Foto wenn das Cape fertig ist?:D

Wenn mein Mann und ich mit der Renovierung unserer Wohnung fertig sind, werde ich ein Foto in die Galerie stellen. Doch zurzeit haben wir aber nur 7 qm zum leben - kein Platz zum fotografieren.

 

Liebe Grüße,

Frau Sandra

Link to post
Share on other sites

Der Reißverschluss wellt sich :mad: ich glaub ich werde doch meine Nähtante zur Hilfe nehmen müssen, sonst hängt das Teil nächstes Jahr immer noch unfertig hier rum. Das mit dem Foto kann also noch dauern.

Link to post
Share on other sites

Gegen das Rutschen von der Schulter hab ich jetzt auf das Futter im Schulterbereich ein Rechteck aus dem Oberstoff genäht. nun rutscht da nichts mehr und an die Armschlitze hab ich von innen eine kleine Blende genäht, da dürfte das auch nicht mehr so reinziehen.

 

Im Schnitt ist ja nicht vorgesehen, dass man den Teil, wo der Reißverschluss reinkommt verstärkt. Eventuell dort doch Vlieseline reinmachen.

Link to post
Share on other sites
Guest Ursel A.

Ja dann. Wenn Ihr das Futter extra gemacht habt. Dachte nur, da hätte ich was völlig falsch verarbeitet. Das mit dem verdeckten Armschlitz kam mir auch kurzzeitig in den Sinn, aber dadurch wird das Hindurchfassen wohl noch schwieriger.

 

Ich trag das Cape ja, aber nur, wenn die Wettervorhersage entsprechend ist. Zu Schlaghosen sieht es jedenfalls nicht schlecht aus.

Link to post
Share on other sites
  • 5 years later...

Hallo an alle,

 

Ich habe 2013 schonmal einen ersten Versuch gewagt das Cape mit damals noch 2€ Teststoff zu nähen und bin auch an der Kapuze gescheitert, nun starte ich endlich wieder einen Versuch, diesmal mit dem Stoff, den ich wirklich für das Cape möchte.

 

An Mümmel: falls sich dein Reißverschluss nach dem einnähen kräuselt/verzieht, hast du ihn vermutlich nicht vorher Dampf-gebügelt. Bei vielen Reißverschlüssen ist es wie mit Stoff, der einmal gebügelt oder gewaschen werden sollte vor Verarbeitung, da er sich beim ersten Waschen noch einmal zusammenzieht.

 

Sooooo mal schauen wie weit ich diesmal komme :D falls ich es schaffe, poste ich Bilder.

Link to post
Share on other sites
Guest dark_soul

Ha ha, das hast du von Inge, ne?

 

Kannst du dich noch erinnern, welches Problem du mit deinem ersten Cape/Kapuze gehabt hast? Vielleicht kann dir im Voraus schon geholfen werden, damit dein Stück auch wirklich gelingt.

Link to post
Share on other sites

Hallo :),

 

Das mit dem Reißverschluss habe ich mal in einem YouTube Video gesehen. :D

 

Ich glaube bei mir passte damals die Kapuze nicht richtig an den Kragen, ich hatte auch das Gefühl dass irgendetwas zu kurz geraten war, aber ich hab leider keine Fotos, ich weiß nur dass die Kapuze soweit richtig geformt aussah, nur dass der Ausschnittbesatz oder was anders kleines von der Form nicht um den Kragen passte.

 

Vielleicht kann jemand ja mal eine Schemazeichnung machen, welches Schnittteil wo liegt, das Schema aus der Anleitung ist irgendwie nicht hilfreich.

Edited by Madame Mimz
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.