Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Ich hab für die anstehende Prüfung einen Fragenkatalog, aber es sind ein paar Fragen dabei, auf die finde ich keine Antwort. Ich hoffe, ihr könnt mir hierbei weiterhelfen. Vielleicht kennt jemand von euch websites, die auf die Probleme eingehen und fachlich korrekte und kurz zusammengefasste Antworten bieten. Ich bin über jede Hilfe dankbar! Also hier die Fragen:

 

1.Worauf muss beim Verstürzen eines Kragens geachtet werden?

2. Worauf muss beim Einnähen von Zippverschlüssen geachtet werden?

3. Wie wird Samt gebügelt?

4. Wie zieht man den Bügelglanz von Wollstoffen ab?

5. Wie stellt man Unter-und Oberfadenspannung richtig ein?

6. Wie pflegt man eine Nähmaschine?

7. Welche Hosenaufschläge gibt es (Erklärung der Ausführungen)?

8. An welcher Stelle soll der Zweinaht-Ärmel gedehnt werden und wie lang und wie breit ist diese Stelle?

9. Einlageverarbeitung beim Kostüm?

10. Welche Kantenarten gibt es?

11. Welche Jackenärmelschlitze gibt es?

12. Nenne verschiedene Hosenschlitze mit verschiedenen Verschlüssen.

13. Was ist beim Knopfannähen besonders zu beachten?

14. Wie schließen Sie die Achselnaht (Schulternaht)?

15. Was ist eine französische Naht, Übernaht oder Kappnaht?

16. Unterschied zwischen englischer und französicher Modeart?

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich an Deiner Stelle würde zur Prüfungsvorbereitung einfach hier unter Suche Deine Fragen eingeben, dann wirst Du sicher schon in 60 % der Fragen fündig. Die Antworten mußt Du dann einfach lesen, aufschreiben und nochmals wiederholen. Ich denke den Rest kannst Du sicher problemlos im Internet/Fachlexikon finden. Ich könnte Dir spontan etwa die Hälfte der Fragen fachlich richtig beantworten, aber es nützt ja nichts Dir das einfach runter zu beten, DU mußt es ja lernen. Das macht natürlich Mühe, aber Du willst doch Deine Prüfung alleine schafenn - oder?

LG

Christiane

Link to post
Share on other sites
Ich hab für die anstehende Prüfung einen Fragenkatalog,

Wenn es sich um eine anstehende Prüfung handelt, dann müssen die Fragen doch bereits irgendwann in der Ausbildung angesprochen worden sein.

Außerdem muss du doch dann einen Ausbilder haben, den kann man doch fragen, der ist ja kein Prüfer.

 

LG Brit

Link to post
Share on other sites

Ich finde das auch ein bisschen merkwürdig. Ich hab nix in der Hinsicht gelernt und kann einen größeren Teil der Fragen trotzdem beantworten, weil ich immer fleißig hier im Forum gelesen habe... vielleicht tust Du das auch mal? Die meisten Deiner Fragen wurden nämlich schon mal beantwortet, viele ziemlich ausführlich...

Benutz doch mal die Suche...

 

Liebe Grüße und viel Erfolg,

Juliane

Link to post
Share on other sites
Guest Doro-macht-mit

wenn ich die 16 Fragen durchgearbeitet habe kann ich die Prüfung zur Schneiderin machen?

 

Wer nennt mir die Schule, wo ich in einer Woche zur Prüfung antreten kann?

 

Außer der Frage Nummer 16 stolpert man beim Nähen von alleine darüber. Mit der 16 kann ich garnix anfangen.

 

Grüße Doro

Link to post
Share on other sites
Guest Doro-macht-mit

ich mache jetzt mal die Prüfung in Stichworten:

 

1.Worauf muss beim Verstürzen eines Kragens geachtet werden?

Unter und Oberkragen sind nicht gleich groß. Normalerweise wölbt er sich in eine bestimmte Richtung

2. Worauf muss beim Einnähen von Zippverschlüssen geachtet werden?

es gibt verschiedene Reißverschlüsse.

3. Wie wird Samt gebügelt?

am besten so, dass er nicht platt wird. Rückseite, Nagelbrett

4. Wie zieht man den Bügelglanz von Wollstoffen ab?

Krauseminze ..... am besten garnicht erst glänzen lassen

5. Wie stellt man Unter-und Oberfadenspannung richtig ein?

gescheite Nähmaschine .... so dass weder der Unterfaden nach oben, noch der Oberfaden nach unten rausguckt. Oberfadenspannung ist besser zu regulieren. An der unteren Spannung rumschrauben manchmal eine freude für den Nähmaschinenmechaniker danach

6. Wie pflegt man eine Nähmaschine?

steht in der Bedienungsanleitung. Säubern ist immer gut; Öl falls die Maschine es will; nicht einstauben lassen

7. Welche Hosenaufschläge gibt es (Erklärung der Ausführungen)?

dürfte im Müller und Sohn drin stehen

8. An welcher Stelle soll der Zweinaht-Ärmel gedehnt werden und wie lang und wie breit ist diese Stelle?

siehe Dressieren von Damenjacken (heutiger Link um Thread Vliseline/Gewebeeinlagen

9. Einlageverarbeitung beim Kostüm?

willst du das klassische oder das mit handpikierter Rosshaareinlage. Es gibt diverse Bücher darüber

10. Welche Kantenarten gibt es?

muss ich raten. welche mit Beleg, ohne, mit Futter gedoppelt, Keder, Einfassstreifen ...

11. Welche Jackenärmelschlitze gibt es?

nur Schlitz, geknöpft, überlappt ... mit und ohne Bündchen

12. Nenne verschiedene Hosenschlitze mit verschiedenen Verschlüssen.

klasssische jeansverschluss (geknöpft oder RV), Herrenhose mit Stoff unterm RV, "Klassischer" Damenreißverschlussschlitz ohne den Stoff drunter, verdeckter, an der Seite oder hinten .... mal in einen Hosenladen gehen .... ich kenne ja nicht die korrekten Namen

13. Was ist beim Knopfannähen besonders zu beachten?

dass er nachher nicht gleich ab geht; evtl mit Steg

14. Wie schließen Sie die Achselnaht (Schulternaht)?

ist das überall gleich?

15. Was ist eine französische Naht, Übernaht oder Kappnaht?

a) Stoff zuerst links auf links zusammennähen, dann zurückschneiden und rechts auf rechts legen, bügeln zusammennähen, dass das erste in der naht verschwindet

b) ???

c) siehe klassische Jeansnaht; es gibt auch eine falsche Kappnaht

16. Unterschied zwischen englischer und französicher Modeart?

wenn ich das wüsste ... die einen haben Haute Couture

 

So und jetzt will ich mein Zeugnis

 

(vielleicht helfen meine Sachen bei der Stichworteingabe)

 

Grüße Doro

Link to post
Share on other sites

Ja, es gibt einen Prüfungskatalog, den ich persönlich hernehme, um mich auf die Prüfung vorzubereiten. Es sind natürlich mehr als 16 Fragen zu beantworten. Wer meine Einleitung ERNSTHAFT gelesen hat, hätte dies auch überrissen. Die Fragen, die in einem derartigen Prüfungsgespräch gestgellt werden, sollten mit Hilfe von Fachbegriffen beantwortet werden und nicht a la Hausmütterchen. Und nein, ich habe keinen Ausbildner, den ich fragen könnte.

Edited by dressmakerAT
Link to post
Share on other sites
Guest Doro-macht-mit
Die Fragen, die in einem derartigen Prüfungsgespräch gestgellt werden, sollten mit Hilfe von Fachbegriffen beantwortet werden und nicht a la Hausmütterchen.

 

danke für die Belehrung und das Kompliment.

 

Lies dich mal hier um. Das ist ein Hobbyforum. Schnapp dir deine Lehrbücher und frag deine Lehrer. Ansonsten frage dich, in welche Schule du gehst, wenn du es dort nicht lernst.

 

Einem ernsthalften Schüler durften allerdings auch Laienhinweise in die richtige Richtung bringen, so dass es in der Fachliteratur gefunden wird.

 

Ich suche jetzt echt kein Buch aus dem Regal raus. Eine Rückmeldung ob etwas klappt kommt eh nicht von dir (siehe Staffieren)

 

Gruß Doro

Link to post
Share on other sites
Guest RisaII.

Ich finde das ziemlich nett, daß Doro versucht hat, Deine Fragen zu beantworten. Denn sie hat Recht, das kann Dich zumindest auf andere Stichworte bringen, was bei der Suche helfen kann. Du hast aber auch recht, hier zu fragen, denn irgendwo muß man ja mal anfangen.

 

Bei Wikipedia steht was zu den Hosenaufschlägen, daß es halbe und ganze gibt, und weiterführende Literatur. Kann man vielleicht in der Bücherei ausleihen, über Fernleihe manchmal, also bald drum kümmern. Rundschau für internationale Herrenmode, Ausgabe 6 und 7 1976, Seite 13-21

Der Zuschnitt für die Herrenschneiderei 13. Auflage, Deutsche Bekleidungsakademie, München

Hosenaufschlag – Wikipedia

 

Die letzte Frage kann man Dir vielleicht in einem Stilforum beantworten. stilmagazin.com z..B.

 

Über manche Fragen wundere ich mich übrigens schon, Kappnaht z.B., wird doch in jedem Buch erklärt. Du wirst nicht drumherum kommen, einfach sehr viel selber zu suchen und zu lesen, hier, in Büchern, Fachzeitschriften.

 

Viel Erfolg!

Edited by RisaII.
Link to post
Share on other sites
Guest RisaII.
Ansonsten frage dich, in welche Schule du gehst, wenn du es dort nicht lernst.

 

Das scheint er alles nicht zu haben, weder Ausbilder und vielleicht auch keine Schule. Den Ansatz, hier zu fragen, finde ich schon richtig, da hier ja sogar Leute vom Fach sind und auch sonst viele, die sich auskennen.

Da habe ich übrigens schon Respekt, wenn jemand ganz im Selbststudium für eine Prüfung lernt, besonders, wenn es auch noch ein Gebiet mit praktischer Anwendung ist.

Link to post
Share on other sites
Die Fragen, die in einem derartigen Prüfungsgespräch gestgellt werden, sollten mit Hilfe von Fachbegriffen beantwortet werden und nicht a la Hausmütterchen.

 

 

Hmmm, da haben die Hausmütterchen, die dir geantwortet haben,

im Eingangspost das fachgerecht glatt überlesen.

Also lassen wir Profis ran.

Link to post
Share on other sites
Guest sanvean
Wer meine Einleitung ERNSTHAFT gelesen hat, hätte dies auch überrissen.

 

Die Antworten, die Du bekommen hast, waren ernsthaft.

 

Die Fragen, die in einem derartigen Prüfungsgespräch gestgellt werden, sollten mit Hilfe von Fachbegriffen beantwortet werden und nicht a la Hausmütterchen.

 

Ein einfaches "Danke Doro" hätte durchaus genügt....

Manchmal sitze ich hier wirklich kopfschüttelnd vor meinem PC.

 

Susanne

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

du lehnst dich mit deinem zweiten Post hier im Thread ganz schön weit aus dem Fenster. Stellst hier Fragen, die du selbst, trotz Ausbildung o.ä. nicht beantworten kannst und bist pampig und stellst die Kompetenz derjenigen die dir behiflflich waren hier so in Frage. Bezeichnest sie schlicht und einfach als hausmütterlich.

 

Wenn die Beantwortung dir vom Niveaustand zu niedrig ist, so pack dir zuerst an deine Nase. Nichts wird in einer Prüfung abgefragt, was nicht in der Schule/Ausbildung/Fachliteratur etc. erklärt wurde. Du sitzt selbst an der Quelle wenn du eine solche Ausbildung machen solltest, das hinterfrage ich gerade weil du keinen Ausbilder hast. Warum werden dir dort die Fragen nicht beantwortet und du musst dich an ein Hobbyforum wenden :rolleyes::confused:

 

Nur so nebenbei erwähnt:

Bei deinem Eingangspost hätte ein Bitte oder Danke und eine Grußformel einen guten Umgangston bzw. Anstand gezeigt!

 

Gruß

Chero

Edited by Chero
Link to post
Share on other sites

Danke für das Hausmütterchen!

 

@ die anderen Hausmütterchen: setzen wir uns doch an unsere haushaltsübliche Nähmaschine und werkeln wir hobbymäßig vor uns hin, benutzen unsere stümperhaften Ausdrücke und hoffen, dass unsere Werke hinterher ansehlich vielleicht auch noch grad so tragbar sind.

 

Liebe Grüße an alle Hobbyschneiderinnen

 

Brummelmama

Link to post
Share on other sites

dressmakerAT, könnte es sein, dass Du demnächst irgendwo in Österreich zur Lehrabschluss- oder zur Meisterprüfung im Kleidermachergewerbe antrittst? (Für die GermanInnen unter uns: die Absolvierung einer Lehrzeit wurde in Österreich als Zugangsvoraussetzung abgeschafft.) Falls dem so ist, würde ich Dir empfehlen, den Termin zu verschieben. Wenn Du so wenig Praxis hast, dass Du diese Fragen nicht aus eigener Erfahrung beantworten kannst, wirst Du vermutlich einen Bauchfleck hinlegen. Am WIFI gibt es außerdem Meisterprüfungsvorbereitungskurse, wo Dir das alles beigebracht wird.

Falls Du Literatur suchst und Dich auch theoretisch in professionellen Fragestellungen einarbeiten möchtest, empfehle ich Dir The Cutter and Tailor. Stell aber dort bitte nicht solche Fragen wie im ersten Post, bevor Du nicht die vorhandenen Threads inklusive der Downloads durchstudiert hast. Die Profis dort merken sehr schnell, ob Du schon was von der Sache verstehst.

Link to post
Share on other sites

Na ja schon die Threaderöffnung war ja alles andere als nett.

Keine Begrüßung - keine "Danke vorab", wer sich dahinter verbirgt bleibt auch schleierhaft.

 

Der 2. Beitrag ist die absolute Frechheit für mich und wenn man sich die anderen gestellten Fragen hier im Forum ansieht, so scheint man ja in der Schule oder wo auch immer er/sie die Ausbildung macht, nicht viel zu lernen.

Vielleicht ein Fernstudium welches nicht sehr informativ zu sein scheint.

 

Ich denke nicht, dass sich irgendeine Hausmütterchen (die das hier gelesen hat) noch mal bemühen wird, dir hier im Forum zu helfen.

 

Du selbst scheinst ja zu faul zu sein, dass WWW nach deinen Fragen zu durchforsten. Denn eine Frage konnte ja ein "Hausmütterchen" im Net finden, wozu du ja scheinbar nicht in der Lage bist.

Link to post
Share on other sites

Vorab, ich bin nicht vom Fach, könnte also aus dem Ärmel heraus die Fragen nicht, und schon gar nicht mit Fachbegriffen beantworten. Muss ich aber auch nicht, denn Du willst ja der Fachmann werden. Ich frage mich allerdings schon, so als dümmliches Hausväterchen, was hast Du in Deiner Ausbildungszeit gemacht ? Wenn Du hier eine Antwort mit "einfachen" Worten bekommst, solltest Du wenigstens in der Lage sein, diese in Fachbegriffe zu übersetzen. Die hilfsbereiten Hausmütterchen, und die zahlreichen Fachleute hier wären schön bescheuert, wenn sie weiter versuchen würden, Dir Deinen faulen Hintern zu retten.

Link to post
Share on other sites

Das scheint ein Missverständnis zu sein. "Ich bin für jede Hilfe dankbar!" steht in der Einleitung. Ich war einfach erbost, als ich hier die ersten Antworten gelesen habe und das so abgetan wird, als wäre es lächerlich, hier nach Antworten zu fragen und als wäre die Prüfung mit 16 läppischen Fragen zu schaffen, die ich aber nicht perfekt beantworten kann. Natürlich weiß ich zum Teil Antworten auf die hier gestellten Fragen, aber ich finde keine vollständigen Antworten dazu. Ich HABE das Internet und Fachbücher nach Antworten durchforstet. Immerhin habe ich schon 130 Fragen beantwortet. Und ich habe keinen Ausbildner, den ich fragen könnte, was es für mich nicht gerade einfacher macht.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich war perplex, als ich Deine Antwort auf Doros Hilfestellung gelesen hatte.

 

Nach vielen kurzen Antworten bemüht sich jemand Dir einen Rat zu geben und Du bist damit nicht zufrieden. Höflicherweise bedankt man sich dafür. Soviel Unfreundlichkeit erlebte ich schon lange nicht mehr.

 

Aufgrund dieser Hilfe müßtest Du eigentlich in der Lage sein, alles selbst fachmännisch umzusetzen.

 

Ich glaube schon, daß Doro Dir alles auch fachmännisch erklären könnte. Aber nach Deinen einfachen Fragen zu urteilen, dachte sie sicher, daß genügt schon für Dich.

 

Viele Grüße

glöckchen1

Edited by glöckchen1
Link to post
Share on other sites

Hm.

 

Wenn bei den Lesern hier (und nicht nur bei einem, sondern bei mehreren) der Eindruck entstanden ist, daß deine Prüfung aus 16 läppischen Fragen besteht, dann könnte es etwas damit zu tun haben, wie du gefragt hast.

Ggf. mußt du die Ausgangssituation ausführlicher erklären und daß du aus Österreich kommst dazu sagen, denn das können wir vielleicht raten, wenn wir über deinen Nick nachdenken, aber eben nicht wissen.

 

Und das ist insoweit wichtig, als es die Situation ohne Ausbilder in Deutschland nicht gibt.

Und daß manche Begriffe in Österreich verwendet werden, die man in Deutschland anders nennt. (Ich habe ein "Wiener Nähbuch" aus den 1930er Jahren, daher weiß ich, daß manche Sachen andere Namen haben.)

 

Wenn du aber weder eine französische Naht noch eine Kappnaht erklären kannst, dann kann ich mir nicht vorstellen, daß du wirklich ein paar Nähbücher genau gelesen hast. Das steht selbst in meinen Hobbybüchern gut erklärt drin und auch ein einziger Klick bei googel gibt so viele Erklärungen, einige davon sogar gut.

So fällt es mir sehr schwer, mir vorzustellen, daß jemand der sich intensiv Mühe gegeben hat, das übersieht. :confused:

Link to post
Share on other sites

Fast alle deine Fragen werden auch in Standardnähbüchern, die ich auch immer gerne allen Nähanfängern empfehle, beantwortet.

 

Ich habe den Eindruck, dass du dich mit dem Thema nur aus der Theorie ohne Praxiserfahrung beschäftigst. Ich weiss nicht, ob ich mich dann einer Prüfung stellen würde...

 

Michael

Link to post
Share on other sites
Guest Kristina

Wahrscheinlöich wäre es geschickter gewesen erstmal den Hintergrund deiner Ausbildung zu beschreiben und was du bisher selber erarbeitet hast. Das weckt Verständnis für die Fragen, die noch offen sind.

Zu oft entseht hier im Forun der Eindruck, das Fragen gestellt werden., weil man selber keinen Bock hat sich mit dem Thema zu beschäftigen. Wobei ich dir das jetzt nicht unterstellen will.

Erzähl doch mal ein bischen über die Art und die Bedingungen der Ausbildung samt Prüfung.

Link to post
Share on other sites
Die Fragen, die in einem derartigen Prüfungsgespräch gestgellt werden, sollten mit Hilfe von Fachbegriffen beantwortet werden und nicht a la Hausmütterchen.

eigentor!:mad::rolleyes:

 

6. Wie pflegt man eine Nähmaschine?

 

wenn du bei so einer einfachen frage schon hilfe brauchst hast du wahrscheinlich noch nicht einmal die bedienungsanleitung deiner nähmaschine aufmerksam gelesen.

 

selbst in einem fernstudium, wird man auf die prüfung so vorbereitet, dass man sie mit fleiß auch schaffen kann.

 

heißt es eigentlich

laß mir arbeiten od. laß mich arbeiten?

ach nee, es heißt ja

laß andere arbeiten:mad::cool:

 

ich geniese lieber den sonntag als mich durch fragen zu arbeiten für deren antworten ich nachher noch blöd angemacht werde.

 

höflichkeit ist eine zier - doch weiter kommt man ohne ihr! ...aber nur manchmal.

 

liebe grüße von der hobbyschneiderin

benzinchen

 

@doro

ich leihe dir einen liegestuhl und schenke dir ein käffchen ein, da hast du mehr davon.

smilie_wet_046.gif

smilie_ga_008.gif

Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.