Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Nachdem ich letztens Fotos von allen Seiten von Lieblingsoutfits gemacht und einen gehörigen Schreck ob der Passform bekommen habe, habe ich u.a. beschlossen einen Basisrock neu zu versuchen. Ich weiß Schwarz ist nicht wirklich eine gute Farbe für einen Probesrock, aber ich habe keinen karierten Stoff, den ich als Probestoff versemmeln will. Auf den Fotos, kann man aber trotzdem ganz gut sehen wie die Nähte verlaufen, da ich sie mit Kreide nachgemalt habe:

attachment.php?attachmentid=120642&d=1312395516

 

Dass der Rock in der Hüfte zu eng ist seh und fühle ich :D. Doch wo, um Himmels Willen, muss ich denn weiter machen und um wie viel, so dass mir die Seitennähte auch dort bleiben wo sie hin müssen? Ich hatte mich schon mal ausmessen lassen, mit Lot vom Bauch runter. Den Rock,d en ich danach genäht habe, mag ich sehr. Der passt auch. Allerdings stimmt da die Seitennaht gleich überhaupt nicht mehr. HÜLFE! Bütte. Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hatte mich schon mal ausmessen lassen, mit Lot vom Bauch runter. Den Rock,d en ich danach genäht habe, mag ich sehr. Der passt auch. Allerdings stimmt da die Seitennaht gleich überhaupt nicht mehr.

 

Irgendwie stehe ich dem Schlauch. Aufklärung bitte! :D

 

Also, du hast schon einmal einen Rockschnitt nach deinen Maßen konstruiert?

Wo ist da das Problem mit der Seitennaht?

Nach welchem Schnitt ist der schwarze Proberock, den es anzupassen gilt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andrea,

Du weisst, ich bin kein Profi - aber nachdem die Seitennaht ja unten gerade sein muss, würde ich folgende Änderung vorschlagen:

Für mich sieht es auf dem zweiten Foto so aus, als müsstest Du ab der Hüfte nach oben hin am VT mehr Stoff geben und dann müsste sich die Seitennaht wieder in die richtige Richtung verschieben. Wenn das nicht klappt, dann müsstest Du an der Seitennaht des RT wieder keilförmig zur Hüftlinie hin was wegnehmen (ich hoffe das ist verständlich...)

Auf dem vierten Foto sieht es so aus, als wäre die Seitennaht oben und unten an der richtigen Stelle, nur in der Mitte nicht. Hier denke ich, dass Du die Naht um die Hüfte herum weiter machen musst und zwar, indem Du aus dem RT die Nahtzugabe rauslässt, so dass die Linie wieder an die Stelle kommt, wo sie hin soll.

Nur mal so ne Frage-ist der Rock gerade? Ist ja an sich schon etwas komisch, wenn sich die eine Seitennaht nach vorne verzieht und die andere nach hinten...

Edited by TU1981

Share this post


Link to post
Share on other sites
Irgendwie stehe ich dem Schlauch. Aufklärung bitte! :D

 

Also, du hast schon einmal einen Rockschnitt nach deinen Maßen konstruiert?

Wo ist da das Problem mit der Seitennaht?

Nach welchem Schnitt ist der schwarze Proberock, den es anzupassen gilt?

Ich versuch es mal :) Ja, ich habe schon mal einen Rock angepasst, nicht konstruiert. Das Problem bei diesem Rock ist, dass ich wohl für den Bauch zuviel Weite am VT zugenommen habe und deshalb die Seitennaht nicht passt. Außerdem ist der A-Rock, den ich angepasst habe am Saum weiter als meine Schultern, was wiederum auch nix aussieht.

Der schwarze Proberock ist der Rock 132 BuMo 2/2000.

 

Hallo Andrea,

Du weisst, ich bin kein Profi - aber nachdem die Seitennaht ja unten gerade sein muss, würde ich folgende Änderung vorschlagen:

Für mich sieht es auf dem zweiten Foto so aus, als müsstest Du ab der Hüfte nach oben hin am VT mehr Stoff geben und dann müsste sich die Seitennaht wieder in die richtige Richtung verschieben. Wenn das nicht klappt, dann müsstest Du an der Seitennaht des RT wieder keilförmig zur Hüftlinie hin was wegnehmen (ich hoffe das ist verständlich...)

Auf dem vierten Foto sieht es so aus, als wäre die Seitennaht oben und unten an der richtigen Stelle, nur in der Mitte nicht. Hier denke ich, dass Du die Naht um die Hüfte herum weiter machen musst und zwar, indem Du aus dem RT die Nahtzugabe rauslässt, so dass die Linie wieder an die Stelle kommt, wo sie hin soll.

Nur mal so ne Frage-ist der Rock gerade? Ist ja an sich schon etwas komisch, wenn sich die eine Seitennaht nach vorne verzieht und die andere nach hinten...

Keilförmiger Einsatz? Würde an einem Schnittmuster in etwa so aussehen, oder?

sm.gif.3ab3003b32b77eaf7d8af8866841ce76.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Andrea, warum nimmst du das nicht einmal zum Anlass, einen Grundschnitt auf Basis deiner Maße zu machen. Für einen Rock ist dies wirklich kein Hexenwerk. Was du hier irgendwie vorhast erscheint mir, wie das Pferd von hinten aufzuzäumen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andrea, warum nimmst du das nicht einmal zum Anlass, einen Grundschnitt auf Basis deiner Maße zu machen. Für einen Rock ist dies wirklich kein Hexenwerk. Was du hier irgendwie vorhast erscheint mir, wie das Pferd von hinten aufzuzäumen.

Weil ich davon einfach null Ahnung habe. Ich habe gerade diesen Fred gelesen, und verstehe leider zu wenig davon. Mit Schnittkonstruktion habe ich mich noch nicht beschäftigt. Ich mach zwar nächsten Monat ein Hosenkonstruktionskurs in Aurich, aber für mich so jetzt einfach anzufangen einen Rock zu konstruieren, habe ich weder Wissen noch Bücher.

Allerdings verstehe ich Deine Aussage, dass ich das Pferd von hinten aufzäume nicht so ganz. Werden hier nicht ständig Schnitte angepasst ohne, dass sich die Leute gleich einen Grundschnitt konstruieren?

 

@aficonda: ja, genau so
Meinst Du Aficionda oder mich mit Deiner Aussage Tnaja? Vesteh' ich nämlich sonst grad nicht :silly:

Share this post


Link to post
Share on other sites

entschuldige andrea - ich meinte Dich. Hab jetzt allerdings die ganze Zeit in und her überlegt, ob ich mit meiner Einschätzung richtig liege. Habe gerade nen ziemlichen Knoten im Kopf... sorry:confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute schaffe ich es nicht mehr. Morgen zieh ich den Rock noch einmal an und markiere mir die engen Stellen an der Seite und mach mal weiter. Ich versuche die untere Weite zu halten und da nich weiter raus zu gehen. Mal schauen wie's wird. (Parallel dazu geh ich seit letzter Woche wieder 2 x die Woche ins Fitness. Vielleicht hilft das ja von der anderen Seite, das Problem ansatzweise zu lösen :D)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh Andrea - es tut mir wirklich leid, dass ich Dir nicht wirklich helfen konnte... bin gespannt ob das allein was bringt... Drück Dir jedenfalls fest die Daumen!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andrea,

 

du machst am besten den Rock je Seitennaht 1.5 cm weiter. Auf Hüfthöhe 1.5 cm markieren und verlaufend zum Saum zeichnen. Beim Vorderteil zeichnest Du die 1.5 cm bis zur Taille. Beim Rückteil nur bis zur Hüfte und läßt die Kurve dann in die jetztige Naht einlaufen.

Dann schneidest Du den hinteren Rock unter dem Abnäher quer durch und durch die Mitte des Abnäher nach unten. Schiebe die zwei Teile 1 - 1.5 cm nach oben. Halte das äußere Teil unten am Abnäher fest und drehe es so, daß es wieder die Seitennaht berührt.

 

Der Abnäher wird weiter - ausmessen. Der Abnäher wird auf 4 cm begrenzt eingezeichnet. Jetzt hast Du an der Taille vorne 1.5 cm zugegeben. Diese 1.5 cm und das was eventuell mehr war am 1. rückwärtigem Abnäher wird in einem 2. Abnäher (Mitte zwischen Abnäher und Seitennaht) eingezeichnet.

 

Das müßte hinhauen. Länge der Abnäher nach Figur richten. Und das nächste Mal mit Taillenbund anprobieren.

 

lg

heidi

rock.jpg.ea0be061f73245a002e3291da08b000d.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Heidi, das werde ich probieren. Die Anpassung im RT ist für das Hohlkreuz oder? Mal sehen, ob ich die Mehrweite in der Taille wirklich brauche. Aber wegnehmen geht immer noch besser als drankleben :D

 

Jetzt muss erst noch ein wenig unliebsame Hausarbeit gemacht werden :rolleyes: und dann schau ich mal was ich noch als Probestoff habe. Der Rock hat übrigens keinen Bund. Foddos kommen dann auch wieder.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Andrea

das ist keine Mehrweite in der Taille, die wird ja wieder mit dem 2. Abnäher rausgenommen. (Die Taillienweite ist das einzige, was stimmt an deinem Rock ;-)) Sie wird nur Mehr vorne und Weniger hinten - Hohlkreuz.

Da braucht es keinen neuen Probestoff. Sollten 3 cm Nahtzugabe dran sein, wie es bei Probeteilen sinnvoll ist, geht es so - nur neu zuschneiden.

 

Sonst beide Teile in der Mitte durchschneiden 9 cm fadengeraden Streifen einsetzen und dann neu zuschneiden, wird 2 cm kürzer, aber das beeinflußt die Paßform nicht.

 

Wenn es dann stimmt, hast Du schon Vorarbeit für deine Hose geleistet. Du weißt dann: hintere Taille 2 Abnäher und sie muß hinten höher gehen.

 

lg

heidi

Edited by stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

So da bin ich wieder. Und das Ergebnis finde ich schon um Klassen besser! Aber so ganz zufrieden bin ich immer noch nicht *grummel* Allerdings muss ich gestehen, dass ich das mit den Abnähern nicht kapiert habe :rolleyes: Deshalb habe ich den Rock erst mal mit den "normalen" Abnähern genäht, dann abgesteckt und dann den Abnäher nochmal neu genäht.

Ich bin außerdem total asymetrisch. Bei mir liegt die breiteste Stelle der Hüfte auf einer Seite ca. 5 cm über der anderen. Was das napassen auch nicht wirklich leichter macht. Und ich bin mir nicht sicher, ob ich auch wirklich gerade vor der Kamera stehe, oder nicht doch leicht versetzt und dass die schiefen Nähte davon kommen.

Hab grad nochmal im Spiegel geguckt. Beim 2. Bild zieht die Naht tatsächlich nach vorne. Die ganze Naht ist "schief". Sie fängt in der Taille schon hinter der Mitte an und zieht dann nach vorne :confused::( Un nu? :help:

gr.jpg.cdb802b96b98f046c0595254cc463488.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf der Suche nach meinen Fehlern hab ich auch tatsächlich was entdeckt. :banghead:

 

Dann schneidest Du den hinteren Rock unter dem Abnäher quer durch
Hab ich gemacht.

... und durch die Mitte des Abnäher nach unten.
:confused: Heißt das, ich muss es so nach unten "außeinander-"schneiden?

z1.jpg.a26f9d5ecc161941ee963b2d42f0f525.jpg

Schiebe die zwei Teile 1 - 1.5 cm nach oben.
Übereinander? D.h. ich nehme Länge raus?

 

Halte das äußere Teil unten am Abnäher fest und drehe es so, daß es wieder die Seitennaht berührt.
Sorry, dass verstehe ich gar nicht. :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andrea,

ich versuch`s mal:

die grüne Linie quer durch den Hinterrock unter der Spitze des größeren Abnähers ist die originale. Durch das Hochschieben der beiden Abnäherstücke um 1.5cm entsteht dann die rote Linie. Nur das äußere Stück des oberen Rockes wird etwas nach außen unten gekippt, so gewinnt es wieder Anschluss an die untere Seitennaht des Hinterrocks. Du bekommst also 1.5cm zusätzliche Länge über dem Po, die zur Seitennaht hin wieder weggenommen wird.

 

:winke:,

lG, Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Andrea,

ich versuch`s mal:

die grüne Linie quer durch den Hinterrock unter der Spitze des größeren Abnähers ist die originale. Durch das Hochschieben der beiden Abnäherstücke um 1.5cm entsteht dann die rote Linie. Nur das äußere Stück des oberen Rockes wird etwas nach außen unten gekippt, so gewinnt es wieder Anschluss an die untere Seitennaht des Hinterrocks. Du bekommst also 1.5cm zusätzliche Länge über dem Po, die zur Seitennaht hin wieder weggenommen wird.

Hi Deo :winke:

danke für Deinen Versuch. Manchmal hab ich das Gefühl, ich hab die Schneidersprache noch nicht richtig gelernt und kapier deshalb nix :rolleyes::D

Ich versuche es noch mal mit meinen Worten. Könntest Du mir dann bitte sagen, ob richtig oder falsch? Und wenn falsch, was ich machen soll? Vielleicht mit einfacheren Worten?

Ich dachte für das Hohlkreuz muss ich Stoff wegnehmen, weil es sonst staucht? Denn das hab ich gemacht... Ich hab aufgeschnitten, 1,5cm übereinandergelegt und damit Länge weggenommen. Hätt ich wohl dazu machen müssen. WAH!

Ich glaub grad hats geschnackelt!!!

Also, 1. Fehler hab ich oben schon genannt.

Dann die Sache mit dem Abnäher:

Nachdem ich das RT von der Mitte bis kurz vor der Seite aufgeschnitten habe, schneide ich den Abnäher von oben bis kurz vor der Spitze ein. Dann schiebe ich das obere Rockteil 1,5cm nach oben. Dabei "spreizt" sich der Abnäher, d.h. aus ursprünglich mal 2cm Abnähertiefe, können locker XY cm werden. Heidi hat geschrieben, dass der Abnäher max. 4cm Breite haben soll. Sollte der Abnäher, durch das Spreizen (aufdrehen?) nun 6cm haben, werden die übrigen 2cm über den 2. Abnäher wieder ausgeglichen.

 

Das probier ich doch gleich nochmal! Danke, danke, danke Ihr :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich glaub, du hast es...!

 

LG, Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht auch schon wieder besser aus, als vorher, aber immer noch weit weg von wirklich gut:

gr1.jpg.4dc604c2c6b301f8dd628c11323ae8a3.jpg

Woran liegt denn das, dass die sich die Seitennähte so verziehen, Männo? Ob ich nicht im Fadenlauf zugeschnitten habe? Obwohl ich drauf geachtet habe, dass die Streifen übereinander liegen. Ich glaub ich buch das mal dadrunter, und mach noch einen Proberock aus einem anderen Stoff.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einen weiteren Proberock finde ich ja in Maßen gut,

aber für mich sieht es so aus, als ob er nur etwas verdreht in der Taille sitzen würde, nur richtig zurechtruckeln?

Die Abnäher hinten liegen nicht ganz symmetrisch auf, scheint mir.

 

LG, deo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Andrea,

Bund annähen.

Wenn Du es von der Seite anguckst, siehst Du das der Rock vorne an der Taille runterhängt. Wenn Du Dir jetzt einen waagrechten Bund vorstellst und pinnst die VM da dran, wird die Seitennaht nach vorne schwingen und die Naht fällt gerade.

 

Dann hast Du noch eine stärkere rechte Seite. Die braucht nicht nur mehr Weite (das hast Du gut abgesteckt) sondern auch mehr Länge. Der Rock nimmt sich das, d.h. es schiebt sich die linke Seite hoch. Wenn Du einen Bund dran hättest, würde sich an der linken Seite eine Falte quer darunter bilden. Also muß die linke Seite etwas tiefer geschnitten werden. Dann fällt alles ins Lot.

 

Wegen der Asymmetrie laufen die verschiedenen Nähte verschieden aus dem Lot. Es ist besser bei Dir immer eine linke und eine rechte Seite zu zeichnen. Du schneidest dann im Bruch nach der rechten Seite zu und änderst dann die linke Seite mit dem linken Schnittmuster.

 

Ich versuche es nochmal mit einem Bild. Die erste Änderung ist ja dank Deo jetzt klar. Die nächste ist von der Vorderen Mitte die linke Seite bis unter die Hüftlinie durchschneiden und das Teil nach unten ablegen.

Wieviel, das mußt Du ausmessen (linke Seite Taille bis Fußboden - rechte Seite bis Fußboden) - ich schätze mal 1 cm. Das machst Du bei Vorder-und Rückteil!

An die rechte Seite habe ich die größere Weite auch eingezeichnet.

 

lg

heidi

rock2.jpg.e4ce5099bc77e5e53b89d68bd3f01433.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andrea,

Bund annähen.

Wenn Du es von der Seite anguckst, siehst Du das der Rock vorne an der Taille runterhängt. Wenn Du Dir jetzt einen waagrechten Bund vorstellst und pinnst die VM da dran, wird die Seitennaht nach vorne schwingen und die Naht fällt gerade.

 

Dann hast Du noch eine stärkere rechte Seite. Die braucht nicht nur mehr Weite (das hast Du gut abgesteckt) sondern auch mehr Länge. Der Rock nimmt sich das, d.h. es schiebt sich die linke Seite hoch. Wenn Du einen Bund dran hättest, würde sich an der linken Seite eine Falte quer darunter bilden. Also muß die linke Seite etwas tiefer geschnitten werden. Dann fällt alles ins Lot.

 

Wegen der Asymmetrie laufen die verschiedenen Nähte verschieden aus dem Lot. Es ist besser bei Dir immer eine linke und eine rechte Seite zu zeichnen. Du schneidest dann im Bruch nach der rechten Seite zu und änderst dann die linke Seite mit dem linken Schnittmuster.

 

Ich versuche es nochmal mit einem Bild. Die erste Änderung ist ja dank Deo jetzt klar. Die nächste ist von der Vorderen Mitte die linke Seite bis unter die Hüftlinie durchschneiden und das Teil nach unten ablegen.

Wieviel, das mußt Du ausmessen (linke Seite Taille bis Fußboden - rechte Seite bis Fußboden) - ich schätze mal 1 cm. Das machst Du bei Vorder-und Rückteil!

An die rechte Seite habe ich die größere Weite auch eingezeichnet.

 

lg

heidi

 

Boa, das ist viel Input! Ich versuch das mal für mich zu übersetzen :)

Als 1. muss ich Deine Grafik richtig verstehen: Auf Deiner Grafik bieziehen sich die 3 linken Zeichnungen aufs VT. 1. Bild: VT im Stoffbruch so wie ich auch zu schneide.

2.+3. Bild: Änderungen für die linke Seite.

4. Bild (jetzt wird es interessant!): "zusammengelegtes" RT. Linke Seite meine rechte Seite. Rechte Seite: die abzuändernde linke Seite. Dazu zeichne ich von der oberen Ecke schräg zur Seite (direkt am Abnäher vorbei) eine Linie. Die schneide ich von der Seite her auf bis kurz vor "Ende" und schiebe ca. 1cm die Seite übereinander. Dann gleiche ich die Seite von unten nach oben an.

 

Heidi: Der Rock hat ursprünglich keinen Bund! Auf dem Bild sind noch 3cm (;)) NZG dran. Um einen Bund zu konstruieren würde ich jetzt einfach die Taillenweite mit eingklappten Abnähern, messen und mir zwei Stoffstreifen (2 oder 3 cm breit) nähen, eine Seite mit Vlieseline verstärken. Richtig? Oder könnte ich auch "einfach" einen Beleg arbeiten.

 

Puh, ich fang dann mal an und schau wie weit ich komme. Danke erst mal für die tolle Hilfe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ich nochmal, bin ja froh, dass der Versuch "richtig" war...:rolleyes:.

Zum Bund meine Meinung: wenn du ihn nicht nur als geraden Stoffstreifen sondern geschwungen wie die obere Kante mit zugelegten Abnähern gestaltest, sitzt er bestimmt noch besser... ein Formbund also :).

 

Liebe Grüße, Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites

HÜLFEEEEEEE! Im Moment hab ich einen Knoten im Hirn und es geht nicht weiter :silly:

Die Schnittmuster habe ich angepasst.

Gestern hatte ich ja schon den Schritt mit der Mehrlänge im RT gemacht. Heute habe ich dann den schrägen Schnitt zur Seite gemacht. ABER ich habe den Abnäher nicht wieder mit aufgeschnitten. Falsch, oder? Der Abnäher wird dadurch auch weiter aufgedreht (wenn das das richtige Wort ist...) und ich muss wieder die 4cm berücksichtigen und den Rest in den 2. Abnäher packen, richtig?

 

Frage: Wenn ich den Teil des schrägen Aufschneidens auch beim VT machen muss. Wie mache ich das denn mit dem nichtvorhandenen Abnäher, soll ich da trotzdem "irgendwo in der Mitte" aufschneiden? Ich bekomme ja sonst die Seite nicht ausgeglichen... Dann hab ich aber doch nur einen Abnäher auf einer Seite und auf der anderen nicht. Oder schieb ich das aufgeschnitten wieder zu? Dann ist aber doch der Ausgleich für die Katz. WAH! Bitte die Blockade im Kopf aufheben. Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm. Ich nochmal. Wenn ich mir die Zeichnung betrachte, nur mal das Hinterteil: die Änderungen, wie von Heidi beschrieben, mit Papier unterlegen, verkleben.

 

Jetzt den schrägen Schnitt und das obere Teil etwas nach unten klappen/ verdrehen, jetzt überlappt es ein wenig an der Seitenlinie. Dort den Hüftbogen ausgleichen.

 

Das vordere linke Teil wird entsprechend behandelt.

Wie man das mit dem Vergrößern im VT macht, hat Heidi auch gezeichnet.

(Da frag ich mich: wieso das VT vergrößern- für ein kleines Bäuchlein?)

Und ich frag ich mich auch: wieso hast du im VT am Bauch keinen Abnäher?:confused:

 

LG, Deo

Edited by deo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.