Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Ich verzweifle nun schon langsam...da ich morgen meine Prüfung habe und ich das Futter der Probejacke nicht mehr passend reinbekomme ohne dabei auszurasten, überlege ich, im Falle des Falles bei der Prüfung das Futter mit der Maschine an den Beleg zu steppen und den Saum (auch den Ärmelsaum) händisch zu staffieren. Blöderweise hab ich das in meiner Ausbildungszeit nie oder seltenst angewendet. Kann mir jemand verständlich sagen, wie das richtig geht? Ich hab auf youtube ein Video dazu gesucht, hab aber leider nichts gefunden!

Link to post
Share on other sites

Staffieren bezeichnet einen fast unsichtbaren Stich, mit dem das Futter am Oberstoff befestigt wird.

Du arbeitest von rechts nach links, am besten mit einer halblangen (ich bervorzuge dazu sogar kurze) Nadel und feinem farblich perfekt passendem Nähgarn. Der Faden wird zwischen den beiden Oberstofflagen geführt und sticht immer nur einen Faden des Futters an um dann wieder genau daneben am Oberstoff einzustechen und den Faden weiterzuführen. Es werden 4-6 Stiche pro Zentimeter gesetzt. Wenn man es richtig macht, sieht man so gut wie gar nichts von den Stichen. Am besten steckt man sich die Stecknadeln quer zur Nährichtung, dann sind sie nicht im Weg.

Will man diesen Stich mit der Nähmaschine immitieren, kann man mit einem flach und kurz eingestellten Zickzackstich das Futter annähen, es ergibt eine sehr ähnliche Optik.

 

Grüsse Evelyn

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ein Futter anstaffieren bedeutet nix anderes, als es unsichtbar anzunähen.

Dazu stichst Du in den Bruch des Futters so ein bis zwei mm vorwärts und dann raus und direkt in den Saum für ein bis zwei mm und wieder ins Futter.

Mehr ist das nicht.

Die Kunst ist das Halten des Werkstückes aber ich habe da inzwischen tausend verschiedene Varianten gesehen, Saum oben oder Saum unten oder (so habe ich es gelernt) Saum rechts (absolut umständlich!!).

Viel Glück und ruhig Blut, Du schaffst das!!! Toi Toi Toi

Liebe Grüße,

Anja

 

Der Fehler sitzt immer vor der Maschine

(altes Schneidersprichwort)

Link to post
Share on other sites

Sollte die Nähseide in der Farbe des Futters oder in der Farbe des Oberstoffes sein? (Oberstoff ist bei mir hell und Futter ist schwarz). Ist das Futter dann aber trotzdem weiter oder wie funktioniert es, dass das Futter dann nicht zieht, wenn man sich beim Tragen des Blazers bewegt? Wenn man den Saum mit der Maschine näht, hat man doch immer am Saum etwas Weite im Futter. (Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine.) Oder wird es ca. auf der Höhe angenäht, mit der normalerweise mit der Maschine genäht wird?

PS: Danke für die lieben Glückwünsche!

Ich perfektoniere mich derweil noch im Knopflochnähen und hoffe, dass mich das und die 2 Taschen morgen aus der Misere ziehen. :)

Edited by dressmakerAT
Link to post
Share on other sites

Garnfarbe: kommt drauf an, ob der Oberstoff transparent ist (dann passend zum Stoff) sonst eher passend zum Futter.

Das andere Problem verstehe ich jetzt nicht so wirklich, Du legst ganz normal hinten in der Mitte die Bequemlichkeitsfalte ins Futter, nähst unten und oben so ca. 10 cm zu, den Rest heftest Du und öffnest die Heftnaht nach dem Abbügeln und dann sollte das Futter von der Weite her gut zum Saum passen :confused:

Liebe Grüße,

Anja

 

Der Fehler sitzt immer vor der Maschine

(altes Schneidersprichwort)

Edited by Nixe28
Link to post
Share on other sites

Das machts jetzt grad noch schwieriger für mich... aber ich versuch mal die andere Variante:

Futter ist obenrum eingesteckt, unten noch offen und ist länger als die fertig gesäumte Jacke.

Futter wird auf Länge der fertigen Jacke abgeschnitten.

Futter wird ein cm breit eingeschlagen und drei cm von der Saum- Kante angenäht.

Daraus ergibt sich eine Mehrlänge beim Futter und es guckt nicht unten raus.

War es das??

Liebe Grüße,

Anja

 

Der Fehler sitzt immer vor der Maschine

(altes Schneidersprichwort)

Edited by Nixe28
Link to post
Share on other sites

Großartig!!!

Gut, dass wir uns so gut verstehen, von Norddeutschland nach Österreich :D

 

Gute Nacht und ich drück die Däumchen für Dich! Sag mal dann Bescheid, wie es gelaufen ist!

 

Liebe Grüße,

Anja

 

Der Fehler und so... gähn...

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Hallo!

Angeregt durch den neuen Fred mit lauter Prüfungsfragen kurz vor knapp

fiel mir ein, dass Du uns noch die Antwort in diesem Fred "schuldig" bist...

 

Also, wie hat das denn seinerzeit mit dem Staffieren so geklappt und hat sich

die Aufregung gelohnt?

 

Herzliche Grüße,

Anja

 

Der Fehler sitzt immer vor der Maschine

(altes Schneidersprichwort)

Link to post
Share on other sites
Hallo!

Angeregt durch den neuen Fred mit lauter Prüfungsfragen

 

Der Fehler sitzt immer vor der Maschine

(altes Schneidersprichwort)

 

Den neuen Fred hat Marion geschlossen. Wieso, weshalb, warum? Weiss wohl nur sie.

Link to post
Share on other sites
Den neuen Fred hat Marion geschlossen. Wieso, weshalb, warum? Weiss wohl nur sie.

 

Ich weiß das auch und es war gut so, nun machen wir hier nicht ein Faß dazu auf.

Wenn Du denkst, Du mußt da diskutieren, dann kannst Du einen Thread dazu in Anregungen und Diskussionen zum Board dazu eröffnen.

Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.