Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
peppels29

Schwerer Fehler beim Nähmaschinenkuf! Ich könnte heulen!Müssen die sie zurück nehmen?

Recommended Posts

So geschafft!

Ich habe mich mit dem Verkäufer gut einigen können! Er wollte die Maschine nicht zurück nehmen aber er hat mir ein gutes Angebot gemacht:

 

Eine andere Maschine, mir wegklappbarem Messer und Freiarm!

Nun hat sie genau das was ich haben wollte!:D

Und ich habe nur 30€ zugezahlt (normal kostet sie 96€ mehr!):D!

 

Jetzt bin ich happy mit meiner Maschine und nun kan das nähen endlich los gehen!

 

Ich habe heute mein erstes Schnittmuster geschnitten und den Sroff schon vorbereitet (es ist zwar nur ein kleines Elefantenkissen für meinen Sohn, aber ich muß ja auch noch üben:o), nachher wird genäht!!!

 

Vielen Dank für eure netten Ratschläge, es hat mir gut getan andere meinungen zu hören!!

 

 

Lieben gruß und einen schönen Abend noch,

Jenny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rein rechtlich ist das sicherlich kein Mangel der Maschine.

 

In diesem Fall vermutlich nicht, aber ein Sachmangel liegt auch dann vor, wenn die tatsächliche Beschaffenheit von der vertraglich vorrausgesetzten abweicht.

Wenn also über die Freiarm-Funktion gesprochen wurde, sie aber tatsächlich nicht da ist, ist das ein Sachmangel. Punkt.

 

(Aber so klingt es hier eher nicht, war ja alles eher zwischen Tür und Angel ohne großartig irgendwas zu besprechen, wenn ich das richtig verstehe).

Edited by peterle
Zitat geflickt

Share this post


Link to post
Share on other sites
So geschafft!

Ich habe mich mit dem Verkäufer gut einigen können!

...

 

Das freut mich doch zu hören. Schön, daß ihr euch beide habt einigen können.

 

In diesem Fall vermutlich nicht, aber ein Sachmangel liegt auch dann vor, wenn die tatsächliche Beschaffenheit von der vertraglich vorrausgesetzten abweicht.

Wenn also über die Freiarm-Funktion gesprochen wurde, sie aber tatsächlich nicht da ist, ist das ein Sachmangel. Punkt.

 

(Aber so klingt es hier eher nicht, war ja alles eher zwischen Tür und Angel ohne großartig irgendwas zu besprechen, wenn ich das richtig verstehe).

 

Wenn ich deine Gedanken weiter spinne, dann kann ich zu einem Autohändler gehen und einen Porsche kaufen wollen. Dann fahre ich mit einem Audi vom Hof und bringe den eine Woche später wieder, weil das ja jetzt blöderweise ein Audi und doch kein Porsche ist.

Meiner Erfahrung nach, kriegst Du das, was Du schreibst nur durch, wenn Du vorher ein Lastenheft erstellst und dieses dann abzeichnen und damit zum Vertragsbestandteil machen würdest - in dem Fall hier, würde ich mich zumindest fragen, warum man dann einen so offensichtlichen Mangel überhaupt abnimmt und bezahlt ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

bei so manchen Beiträgen frage ich mich ernsthaft ob der Laden nicht rappelvoll war. Da hat die Verkäuferin der Kundin eine falsche Maschine aufgedrückt??? Aha...

 

Ich arbeite auch im Verkauf und weiss aus eigener Erfahrung nur zu gut dass aus Kundensicht die ein oder andere Situation im Nachhinein anders dargestellt wird. Nicht nur einmal rate ich einem Kunden auch mal von einem Produkt ab weil ich aus langjähriger Erfahrung weiss dass etwas anders viel besser zu ihm passt. Aber des Menschen Willen...

 

Und oft stehen genau die Kunden dann wieder im Laden und ich werde angemotzt dass ich falsch beraten habe. HALLO???

 

Etwas Eigenverantwortung schadet niemanden. Und ein Produkt dass mehr als 10 Euro kostet, kaufe ich nicht kurz vor Geschäftsschluss. Wenn das was ich will nicht da ist, dann kauf ich nicht irgendwas. Dann muss ich eben warten.

 

Hier der Verkäuferin die Verantwortung zuzuschieben ist unfair. Oder wer war alles beim Kauf dabei???

 

Liebe Grüsse

 

Mimi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich deine Gedanken weiter spinne, dann kann ich zu einem Autohändler gehen und einen Porsche kaufen wollen. Dann fahre ich mit einem Audi vom Hof und bringe den eine Woche später wieder, weil das ja jetzt blöderweise ein Audi und doch kein Porsche ist.

Meiner Erfahrung nach, kriegst Du das, was Du schreibst nur durch, wenn Du vorher ein Lastenheft erstellst und dieses dann abzeichnen und damit zum Vertragsbestandteil machen würdest - in dem Fall hier, würde ich mich zumindest fragen, warum man dann einen so offensichtlichen Mangel überhaupt abnimmt und bezahlt ...

 

Wenn die Eigenschaften, die der Porsche auch hat, z.B. eine gewissen Anzahl PS, Vertraglich zugesichert werden, ist es natürlich ein Sachmangel, wenn der Audi diese PS nicht hat.

Der Verkäufer muss sich schon auf das Festnageln lassen, was er dem Kunden beim Verkauf versprochen hat.

 

Was du mit dem Lastenheft meinst ist mir nicht so ganz klar, ich rede von dem Fall, in dem der Käufer den Mangel bei Vertragsschluss grade nicht kennt. Wenn er weiß, dass der Artikel nicht die gewünschten Eigenschaften hat, dann können diese Eigenschaften auch garnicht vertraglich voraussgesetzt werden und es liegt kein Mangel vor.

Die TE dachte, als sie die Ovi gekauft hat, diese hätte die gleichen Eigenschaften wie eine andere Maschine, erst im Auto ist ihr klar geworden, dass das nicht so ist.

 

Aber wie ich auch schon geschrieben habe: Wir wissen ja garnicht, was genau in diesem konkreten Fall vertraglich vorausgesetzt wurde. Deswegen zweifele ich auch, dass wirklich ein Sachmangel vorliegt, theoretisch wäre es aber möglich.

 

Natürlich hat man, wenn man den Vertrag nur mündlich ohne Zeugen abgeschlossen hat auch ein Beweisproblem, aber das ändert nichts an der rechtlichen Lage.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich deine Gedanken weiter spinne, dann kann ich zu einem Autohändler gehen und einen Porsche kaufen wollen. Dann fahre ich mit einem Audi vom Hof und bringe den eine Woche später wieder, weil das ja jetzt blöderweise ein Audi und doch kein Porsche ist.

Meiner Erfahrung nach, kriegst Du das, was Du schreibst nur durch, wenn Du vorher ein Lastenheft erstellst und dieses dann abzeichnen und damit zum Vertragsbestandteil machen würdest - in dem Fall hier, würde ich mich zumindest fragen, warum man dann einen so offensichtlichen Mangel überhaupt abnimmt und bezahlt ...

 

Hi,

hier mal ein Beispiel, was mir vor vielen Jahren passiert ist: ich ging in einen großen Elektronikmarkt und wollte ein Fax kaufen, bzw. ein Kombigerät (Faxen, Kopieren, Scannen). Sage dies dem Verkäufer und der spaziert mit mir zu einem Gerät, welchen äußerlich schon so ausschaut, wie ich diese Geräte kenne und beginnt mit der Beratung. Irgendwann werde ich stutzig und frage: ähm, wo sind denn die Nummertasten zum eingeben der Telefonnummer? Verkäufer: "das ist ganz neue Technik, das macht das Gerät dann schon usw. Am nächsten Tag kam meine Bruder, um das Gerät einzurichten, nach einer Weile stutze er und meinte: "du hast einen Kopierer gekauft!?!"

 

Das ist ein klassischer Fall von falscher Beratung. Dem Gerät fehlten wichtige Eigenschaften. Ich habe mich natürlich bitterböse beschwert und bekam damals 100 Euro als Entschädigung und der Verkäufer (war ein Auszubildender) bekam einen Rüffel.

 

Es ist natürlich immer gut einen Zeugen für die falsche Beratung zu haben.

 

Der Gesetzgeber schützt den Kunden vor falscher Beratung, das ist eindeutig geregelt, und auch richtig so, und hat nichts damit zu tun, ob man in der Lage sind eine Entscheidung zu treffen oder nicht.

 

Sicher ist es in manchen Fällen strittig, ob nun eine falsche Beratung vorliegt oder der Kunde sich schlichtweg geirrt hat. Ist Letzteres der Fall, ist die Willenserklärung des Kunden nämlich rechtsgültig.

 

Ich wollte nur nochmal daraufhinweisen, dass diese Gesetze - auch wenn sich vielleicht ein Verkäufer benachteiligt fühlt - durchaus Sinn machen. Wäre dies nicht der Fall, gäbe es sicher ne Menge Verkäufer, welche nicht nach bestem Wissen und Gewissen beraten würden und der Kunde am Ende der Dumme ist.

 

Grüße

Elke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Lastenheft bezieht sich auf die Beweisbarkeit der gewünschten speziellen Eigenschaften. Ich handele ja schon länger mit Nähmaschinen und das kenne ich allenfalls von Bestellungen der Bundeswehr.

Im Haushalt läuft das eher in der Art, "ich interessiere mich für eine XYZ, haben Sie die, was kostet die?" "Haben Sie nicht? Warum?" "Aha", usw.

Der Vertragsabschluß liegt ein ganz weites Stück hinter dem "ich interessiere mich für" und insofern ist das auch nicht mehr so ohne weiteres bindend.

Ausnahmen mögen da die Regel bestätitgen und ich bin kein Jurist - kommt also immer letztendlich auf den speziellen Fall an.

 

Fax kaufen wollen und Kopierer als Fax verkauft bekommen, ist allerdings ein anderes Kaliber, aber auch das wurde ja behoben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe nun mich mit dem Händler einigen können.

Er hat zwar die Maschine nicht zurückgenommen, aber er hat mir eine andere verkauft, eine Gritzner 788 und somit habe ich all das was ich wollte!:D

 

Das schöne daran ist das ich nicht den ganzen Betrag von 98€ zuzahlen mußte sondern nur 30€, das fand ich doch sehr akzeptabel!!!

 

Ich bin jetzt richtig happy und ich habe nun auch mein allererstes Schnittmuster ausgeschnitten und genäht (zwar nur ein kleines Elefantenkissen für meinen Sohn, aber jeder fängt ja mal klein an)!

 

Es macht nun richtig Spaß zu nähen endlich eine Maschine die tut was sie soll!!!

 

Danke für eure lieben Antworten!!!!!!

 

Liebe Grüße,

Jenny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jenny, hast Du jetzt zwei Maschinen rumstehen oder wie?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jenny, hast Du jetzt zwei Maschinen rumstehen oder wie?

 

Na da habe ich mich jetzt aber auch blöd ausgedrückt!

Er hat sie nicht zurückgenommen und mir das Geld ausgezahlt sondern er hat sie zurück genommen und mir gegen einen Aufpreis eine andere Verkauft.

 

So habe ich natürlich nur eine Ovi! Und ich bin voll zufrieden, ob sie nun von Pfaff ist oder von Gritzner (Gritzner war ja früher Pfaff soweit ich weiß) ist mir egal solange die Qualität stimmt!:D

 

 

Gruß,

Jenny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jenny, hast Du jetzt zwei Maschinen rumstehen oder wie?

 

 

Das wollte ich auch grad fargen. Hat er die eine Maschine nun zurückgenommen und gegen die andere ausgetauscht oder wie?

 

LG Mondschein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.