Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
master76

Wertschätzung Brother PR-600

Recommended Posts

Hallo an alle,

 

ich ich bin auf der Suche nach einer Stickmaschine und ein vollkommener Neuling auf diesem Gebiet, deshalb bräuchte ich einen Tipp von Euch.

 

Mir wurde eine Brother PR-600 für 3700 Euro angeboten. Die Maschine kommt mit dem fogendem Zubehör:

- 4 Stickrahmen - Größen 60 x 40 mm, 100 x 100 mm, 130 x 180 mm und 200 x 300 mm

- 1 Kappenrahmen - mit dem man Kappen (vorn) besticken kann

- 1 Unterfadenspuler

- 1 Box mit technischem Zubehör wie Schraubenzieher, Spulen usw.

- 1 Bedienungsanleitung

 

Sie hat ca. 57,6 Mio. Stiche und 2155 Stunden gearbeitet.

 

Nun meine Frage an Euch: Ist der Preis gerechtfertigt oder ist er überzogen?

Die Software PE-Design 4.0 ist in dem Preis nicht enthalten. Da diese Software auch nicht die Neuste ist, interessiert mich natürlich auch was sie noch Wert ist.

 

Vielen Dank für Eure Tipps!

 

Gruß Guido

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Moin!

 

Als vollkommener Stickneuling würde ich mir erstmal eine kleine Maschine kaufen und gucken ob ich mit dem Sticken überhaupt klar komme, so einfach wie oft gedacht ist das nämlich gar nicht....Software ist auch nicht gleich sofort erforderlich, denn das digitalisieren ist nicht mal eben schnell gelernt, sondern eher als zweites weiteres Hobby zu sehen...

 

....but just my 2 cents....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moin Moin!

 

Als vollkommener Stickneuling würde ich mir erstmal eine kleine Maschine kaufen und gucken ob ich mit dem Sticken überhaupt klar komme, so einfach wie oft gedacht ist das nämlich gar nicht....Software ist auch nicht gleich sofort erforderlich, denn das digitalisieren ist nicht mal eben schnell gelernt, sondern eher als zweites weiteres Hobby zu sehen...

 

....but just my 2 cents....

 

Was wäre denn deiner Meinung nach die richtige Maschine für mich, ohne dass ich mir nach einem halben Jahr wieder eine andere kaufen muss, weil ich an die Grenzen der Maschine gestoßen bin und somit eine menge Geld "verbrannt" habe.

Ich sag dir mal, worauf es mir ankommt:

- großer Stickbereich ca. 200 x 300 mm

- autom. Nadeleinfädlung

- Fadenbrucherkennung

- USB-Port für Verbindung mit dem PC

- Fadenabschneider

 

Und wie kann ich ohne Software Firmenlogos sticken?

 

Eigentlich wollte ich ja auch nur wissen, ob der Preis für die gebrauchte PR-600 in Ordnung ist.

 

Gruß Guido

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist doch, das eine Stickmaschine kein Drucker ist...ich glaube Du stellst Dir das viel viel zu einfach vor. Hast Du denn jemals gestickt? Lies Dich hier mal im Forum ein....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tut die es denn überhaupt und wie ausgenudelt ist sie?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und wie kann ich ohne Software Firmenlogos sticken?

 

Mit Nadel, Faden und von Hand.

 

Um ein Motiv sticken zu können, brauchst du eine Stickdatei. Das ist eine Steuerdatei, die der Maschine sagt, wie sie sticken soll. Im Gegensatz zum Farbautrag bei einem Drucker (wo der Druckertreiber bzw. die Druckersprache) das übernehmen, weil die Komponenten recht standardisiert sind (die Düsengröße für den Druckkopf bleibt pro Modell immer gleich) ist das etwas schwieriger, weil man quasi jeden Stickstich einzeln Programmieren muß. Dabei unterstützen einen natürlich die ensprechenden Digitalisierungsprogramme, aber einen "automatischen Konverter" der sozusagen auf Knopfdruck (à la "export to stick") eine gute Stickdatei auswirft gibt es nicht. (Manche schaffen auf Knopfdruck eine schlechte, wenn man seine eigenen Ansprüche tief genug ansetzt, dann kann das eventuell reichen. So weit sie technisch durchstickt ohne Fadensalat oder Nadelbruch zu produzieren.)

 

Dazu kommt daß es unterschiedliche Nadeln und Stickgarne gibt, die man berücksichtigen muß und daß sich auch das Material, das man bestickt unterschiedlich verhält.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu der von dir genannten Maschine kann ich nix sagen.

 

Aber meine Überlegung wäre folgende.

 

Für so viel Geld bekommst du eine Top neue Maschine.

 

Meine hat 1/3 dieser Summe gekostet und alle von dir gewünschten Eigenschaften.

 

Außer dieses Nadelbruchdingens. Aber braucht man so was?

Wenn die Nadel bricht merkst du das ganz schnell:D

 

Für den Rest Geld kannst du dir dann noch eine gute Software zum Digitalisieren (lernen) + den Kappenrahmen holen.

 

Da bliebe dann noch genug Geld für Anfangsmaterialien übrig.

 

 

Dann hast du eine neue Maschine und alles was du brauchst + Garantie ect.

 

Es braucht schon eine ganze Weile, bis du dann auch alles kannst.

Danach kannst du ja immer noch aufsteigen und dir eine Große holen, falls du gewerbliche Ziele verfolgst.

 

Aber ich würde erst mal kleiner anfangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ulli-lulli

 

Für das Geld bekommt sie nichts Neues, was auch nur halbwegs mit einer PR vergleichbar wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@ulli-lulli

 

Für das Geld bekommt sie nichts Neues, was auch nur halbwegs mit einer PR vergleichbar wäre.

 

 

Ich glaube es ist ein "Er" immerhin heißt er Guido......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

Ist das nicht schon der Vor- Vorgänger der heutigen PR? Bin nicht auf dem neuesten Stand der Modelle. Ich arbeite auch noch zwischendurch mit der PR 600, und bin sehr zufrieden damit. Aber diesen Preis würde ich nicht bezahlen mit diesen Stunden. Wie alt ist denn die Maschine? Ist sie gewartet, ev. Nachgerüstet mit Licht und der neuen Software? Wie sieht es mit Garantie aus?

Am Besten mal anschauen und Probesticken, dann siehst Du auch, wie's funktioniert ohne Software. (Disketten gibt es ja keine mehr im Handel, also wird's auch schwierig, Muster ohne PC in die Maschine zu schicken). USB-Anschluss ist ja vorhanden, aber ohne Programm..........? Wie es aussieht mit den Brother-Card weiss ich auch nicht, hab ich nie benutzt.

 

Ich wünsche eine gute Entscheidung und schicke es Grüessli

Ursula B

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Guido,

ich finde den Preis überzogen, über 2000 Arbeitsstunden ist schon sehr viel und wenn Du Pech hast, wirst du nicht lange Freude daran haben. Das PE-Design 4.0 ist noch mit seriellem Anschluß und Updates dafür nicht mehr zu bekommen (evtl selten gebraucht), aktuell gibts PE-Design 9(Next).

LG

Jutta

Share this post


Link to post
Share on other sites

man braucht keine software zum uebertragen von stickmustern auf die PR600, das geht mit dem explorer in windows auch so - man braucht nur eine software, um die stickmuster vorher ansehen zu können .

zum stickmuster selber machen braucht man allerdings eine richtige software (embird, pe design)

 

meine pr 600 hat etwas über 14mio stiche und 521 stunden- sie ist 5 oder auch schon 6 jahre alt (?). ich sticke allerdings nicht gewerblich.

 

ich finde den preis auch zu hoch - ich nehme mal an, dass sie gewreblich genutzt wurde, sie kann nicht soviel älter sein als meine.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo zusammen,

ich bin auf diesem Forum bis jetzt nur gelegentlicher Leser gewesen und habe bisher nie selber was gepostet (darum der brandneue account...)

 

Da das Thema hier erst wenige Wochen alt ist und ich zu einem praktisch identischen Thema poste, hoffe ich ist es ok hier anzuschliessen (ansonsten mache ich bei Bedarf auch gernen einen neuen Thread auf...)

 

Ich möchte nämlich derzeit meine Stickemaschine (Brother PR-600II) verkaufen und habe ein ähnliches Problem wie der Threadersteller: es ist schwierig zu sagen was man verlangen kann!

 

die Maschine ist ca. 4 Jahre alt (damals neu gekauft) und hat lediglich 1.2Mio Stiche drauf und nur 59h(!) Betriebszeit. Garantie ist keine mehr drauf aber der Zustand tiptop.

Software PE-Design 7.0 sowie diverses übliche Zubehör (Rahmen, Faden, Vlies usw.) sind dabei.

 

Könnt Ihr mir eine Preisempfehlung geben? (Ich habe eine Vorstellung was ich verlangen will, bin aber nicht sicher ob das angemessen ist...)

 

freundliche Grüsse

 

euer Ingenieur.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ingenieur,

ich kann nur raten, sein - mit ein wenig Geduld - die ebay-Auktionen zur Maschine anzusehen: Vor einigen Tagen wurde eine 600II mit ähnlichen Daten für 4900 € angeboten und blieb ohne Gebot. Die 600er 'landen' zumeist im Bereich von 3300-4000 €, abhängig vom angebotenen Zubehör. Ein Kappenrahmen hebt den Preis z.B. um 200-400 Euro, ein großes Garnsortiment kann ähnlich wirken. Ein Sofortkauf für den Preis wird allerdings meistens nicht angenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo pulliver,

 

danke für den Tipp. die Suche auf e-bay war meine erste Idee, aber ich fand dort nichts was meinem Angebot entsprach. Braucht wohl wirklich etwas Geduld.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.