Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sternrenette

Jeansoptimierung MoMo April

Recommended Posts

Ich steige auch noch ein ins Thema Hosen. Meine Hose hat eine längere Vorgeschichte: hier Burda Jeans Maßschnitt u. vielleicht Ottobre Marlenehose - Hobbyschneiderin + Forum hatte ich schon mal mit dem Burda Maßschnitt für eine Jeans aus einer 2009er Burda angefangen.

 

Nachdem die Änderungen erstmal nichts gebracht hatten und die Probehose nicht passte, lag das Projekt lange auf Eis.

 

Dann habe ich in Barbaras Thread diese Änderungen Hose anpassen - das alte Leid - Hobbyschneiderin + Forum gefunden und das ist jetzt das Ergebnis.

 

Was meint ihr? Was muss ich noch ändern?

Getragen habe ich sie schon, dabei ist sie immer kürzer geworden. Das muss ich schon mal anpassen. Dann sieht man vorne ne Beule, die aber eigentlich nicht da ist, wenn ich einen Gürtel auf der Hose trage. Schätze mein Bäuchlein drückt die Hose da nach unten. Hinten könnte ich die Naht noch etwas tiefer legen, "klemmen" tut es aber nicht. :D

Dann noch die Hosenbeine: ich finde, sie könnten noch etwas mehr ausgestellt werden (als Ausgleich zu den Oberschenkeln). Derzeit ist die Beinweite 49 cm.

Wie sieht es aus mit den Taschen? Ich habe sie schon verkleinert, die von Burda vorgeschlagenen erschienen mir riesig. So lassen oder evtl. schräger anordnen?

Tja, und damit das ganze in Serie gehen kann, bräuchte ich noch nen ähnlich dehnbaren Stoff (dieser ist recht fest mit kleinem Elasthan-Anteil). Ich habe zwar einen hier liegen - allerdings in winterlichem Schwarz. Alle meine Sommerhosenstöffchen sind ohne Elasthan. :(

 

Viele Grüße

Ingrid

HPIM1546.jpg.bbcc1a94b1db0fc4310c8fcfd1ddb4b1.jpg

HPIM1547.jpg.127a2da8b7cd304457fd7b1fed4f9158.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

also unten etwas ausstellen könnte ich mir auch gut vorstellen - einen Tick halt.

Die Potaschen kleiner - das würde ich auch sagen. Ob sie schräger müssen? Ich würde eher nein sagen, aber das müsste man erst sehen.

Die Beule sieht irgendwie komisch aus, aber auf dem Foto kann man das schlecht sehen. Könntest Du noch mal ein Detailfoto machen? Etwas heller?

 

Ansonsten schauts sehr anständig aus!

 

Hast Du schon was gemacht in der Zwischenzeit?

 

LG Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jep,

 

kleinere Taschen könnten das Popöchen noch knackiger aussehen lassen.

Guck mal:

HPIM1547.jpg.03ccd6cdd3357c8b484711c0fc818c60.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Antje,

 

nein, ich habe noch nichts weiter gemacht, weil wir über Ostern weggefahren waren. Musste vor Ostern noch die lange versprochenen Gardinen fertig nähen. :)

Ich habe aber nochmal bei einer alten Jeans verglichen, welche Hosenbeinweite besser wäre. Die alte Kaufjeans hatte 55 cm Weite und war leicht ausgestellt. Das wären an den Seiten jeweils 1,5 cm mehr. Hoffe, dass das nicht zuviel ist.

 

Deine Hosen sind übrigens toll geworden! :)

 

Viele Grüße

Ingrid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Martin,

 

habe jetzt erst das Bild gesehen. :)

Ja, das sieht schon sehr viel besser aus. :D

So werde ich es versuchen.

 

Viele Grüße

Ingrid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du Zeit, noch genug Stoff und Muße hast, dann mach' doch mal verschiedene Größen und Formen!

Nacheinander aufheften und - wenn sogar ein Fotograf da ist - angucken!

 

M.:winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin noch nicht großartig weitergekommen :(

 

Inzwischen habe aber immerhin ich den Schnitt an den Beinen weiter gemacht (ausgestellt), die Tascheneingriffe etwas kleiner, die Hinterhosentaschen kleiner und gerader. Die bisherige Zickzacklinie als Stepperei passt jetzt nicht mehr. Vielleicht lasse ich sie ganz weg oder mir fällt noch irgendein Kringel ein, den man nehmen könnte.

Ist eigentlich eine Mehrweite beim Tascheneingriff von fast 1,3 cm normal?

Ist mir beim kleiner zeichnen aufgefallen und kam mir ein bisschen viel vor. :confused:

 

Zugeschnitten ist auch schon, heute geht es weiter mit dem Nähen.

 

Viele Grüße

Ingrid

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, der Motivationsmonat ist vorbei. Hoffentlich schaut hier nochmal jemand rein. :) Ich kann nun endlich Fotos zeigen. Der Bund ist allerdings noch nicht dran und die Heftfäden noch teilweise drin.

 

Die Beule vorne ist hier auch zu sehen. Mist, woran liegt das? Ich würde fast sagen, es sieht nach zuviel Länge aus. Fühlt sich aber gar nicht so an. :(

 

Die Falten hinten sind akzeptabel, der Stoff ist etwas stretchiger als der vorige.

Die Taschen, sofern man sie denn erkennen kann, gefallen mir so besser.

 

Die Hose hat seitlich in der Taille die Tendenz, höher zu rutschen. Wenn die Oberkante der Hose da sitzt, wo sie sitzen soll, staut sich Stoff seitlich an den Oberschenkeln (natürlich an der stärksten Stelle.) :( Bin grad ein wenig gefrustet.

 

Was meint ihr dazu? Was soll ich tun?

 

Viele Grüße

Ingrid

861114006_RotationofHPIM1628.jpg.a528696a859bf1d75581dac50181016d.jpg

348461217_RotationofHPIM1629.jpg.ab4503f3e229216548a6b6addfc268c3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich hab bisher auch nur eine Hose genäht.

Aber, anhand der Bilder beider Hosen, würde ich sagen, dass deine Oberschenkel (wie bei mir) innen dicker sind.

Schau mal bei dem Post von Pharao (Marion), da beschreibt sie wie sie die Hose ihrer Tochter ändert.

 

Viel Erfolg.

Grüße

Lara

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schau mal bei dem Post von Pharao (Marion), da beschreibt sie wie sie die Hose ihrer Tochter ändert.

Im MoMo ist aber nix von pharao - könntest Du den threaf verlinken - mich interessiert das auch.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ist der Thread von Pharao Hosenanpassung - Tochter - mit Foto ... - Hobbyschneiderin + Forum

Den Thread und das Problem kenne ich, aber die Beule sieht mMn anders aus.

 

Mein Schnitt ist ja ein Burda Maßschnitt, d.h. die dort habe ich angegeben, dass sich die Innenschenkel berühren, ebenso meinen Oberschenkelumfang.

 

Darüber hinaus habe ich die Änderung für mehr zur Körpermitte zentrierte Beine danach auch noch gemacht, weil da immer noch Falten waren (siehe Post #1)

Die Beule entsteht nicht, weil dort sich dort zuviel Weite in der Mitte zusammenschiebt. Aber ich werde mir nochmal den ganzen Thread durchlesen. :)

 

Viele Grüße

Ingrid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darüber hinaus habe ich die Änderung für mehr zur Körpermitte zentrierte Beine danach auch noch gemacht, weil da immer noch Falten waren (siehe Post #1)

 

Diese Änderung war m. M. nach kontraproduktiv. Da sich deine Knie nicht berühren, ist eher eine O-Bein Änderung angebracht.

Da keine Seitenansicht dabei ist, vermute ich das deine "Hüftweite" mehr auf der Gesäßlinie liegt als auf den Pobacken. Außerdem (wahrscheinlich) bist Du mehr der breite Hüfte - kleiner Popotyp. Das heißt der Hüftbogen und die Kreuznaht muß angepaßt werden (Hinterhose sollte etwas steiler gestellt werden). Dann würde ich die hintere Schrittspitze vergrößern - 1 cm mindestens. Aber es sind Jeans und wenn Du es gerne eng hast, ist es okay.

 

Die Beule entsteht nicht, weil dort sich dort zuviel Weite in der Mitte zusammenschiebt.

 

Vorne die Beule hast Du, weil zu wenig Stoff dort ist, die Kurve vorne ist zu "kurvig".

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Heidi!

 

Die Änderung für die zur Körpermitte zentrierten Beine ist doch für starke Innenschenkel. Diese berühren sich bei mir bis ca. 5 cm oberhalb der Knie, wenn die Knöchel zusammenstehen. Die Änderung habe ich gemacht, weil die Falten auf der Rückseite unterhalb des Pos nicht weggingen. Bei schulterbreitem Stand waren sie deutlich weniger. Ich finde, dass die Änderung für hinten schon was gebracht hat.

 

Die Änderung für O-Beine (in Hüfthöhe durchschneiden und Länge in der Seitennaht einfügen) habe ich auch schon mal bei einer Hose angewendet. Ich glaube du hattest mir damals den Tipp gegeben :D und es war eine Knip-Jeans. Leider hatte diese Änderung kaum Einfluss auf die Falten unterhalb des Pos.

Aber vielleicht gibt es dafür ja noch einen ganz anderen Grund und eine Änderung, die ich noch nicht ausprobiert habe. :confused: Der Zentimeter an der Schrittspitze vielleicht? :) Kann ich diesmal leider nicht mehr ausprobieren.

 

Was macht man denn wenn sich bei der eigenen Figur mehrere Besonderheiten ungünstig kombinieren?

Starke Innenschenkel werden bei den Anpassungen meist in einem Rutsch mit X-Beinen abgehandelt. Die Änderung dafür ist mehr Länge in die Innennaht.

 

Und was mache ich, wenn ich starke Innenschenkel und sich am Knie nicht berührende O-Beine habe? :confused: Ist der Fall nicht vorgesehen? :o

 

Breite Hüfte - "flacher Po": ich habe mal gedacht, dass das passen würde. Mittlerweile glaube ich das nicht mehr. :o

Po ist schon gerundet und geht dann in ein Hohlkreuz über. :(

Ich habe bei diesem Schnitt bei einer Vorgänger-Probe-Hose schon mal die Änderung laut Burda gemacht (Hintere Naht gerader gestellt). War sehr unbequem, daher hatte ich auch diese Änderung als nicht hilfreich in Bezug auf die Falten verworfen. :confused:

 

Da keine Seitenansicht dabei ist, vermute ich das deine "Hüftweite" mehr auf der Gesäßlinie liegt als auf den Pobacken.

Ist das das mit dem elliptischen Körperdurchmesser?

 

Vorne die Beule hast Du, weil zu wenig Stoff dort ist, die Kurve vorne ist zu "kurvig".

Und ich dachte bisher, die Kurve wäre eher (zu) flach. :confused: (hatte das in Pants for real people gelesen). Wenn ich da zugebe, muss ich auch in der vorderen Mitte am Reißverschluss zugeben, oder?

 

So, ich glaube, das klingt jetzt alles ziemlich konfus. Ich habe ein Bild des Folienschnittes angehängt. Vielleicht kann man daran was erkennen. Die Hinterhose wird um 2 cm dressiert. Sehe gerade, dass der obere Teil der Hinterhose fehlt (Sattel).

 

Viele Grüße

Ingrid

1574587602_RotationofHPIM1630.jpg.65f6d34be9c843b09a67b910278aa0e5.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten morgen,

 

ich les hier auch mal gerne mit ....

 

Was die Beule vorne angeht - die Kurve laut Schnittmuster scheint mir doch recht flach oder irre ich mich?

Könnte man die wirklich noch grader machen?

Wäre es möglich, dass die Beule von vorstehenden Oberschenkeln kommt?

 

Ein seitliches Bild wäre wirklich von Vorteil glaube ich ... dann könnte man sehen, ob die Seitennaht grade verläuft oder im Bereich der Oberschenkel nach vorne gezogen wird.

Ich als Laie würde das noch als Möglichkeit in Betracht ziehen.

 

Was die Änderung für die eng anliegenden Oberschenkel angeht - ich habe die bei meine Hosen einzeln gemacht - ich habe keine X- oder O-Beine ... ich würde also nicht sagen, dass das unbedingt zusammenhängen muß. Auch ich finde das eine sehr gute Änderung bzgl. der Falten in der Hinterhose unter dem Po.

 

Wobei wir dann wieder bei den vorspringenden Oberschenkeln wären - wenn die wirklich ein bisschen nach außen stehen und die Seitennaht nach vorne ziehen, dann würden sich dadurch auch noch Falten hinten bilden - oder?

 

Lieben Gruß

 

OT: Wenn ich noch ein paar Kilos runter habe muß ich auch dringend wieder eine Hose nähen - krieg schon Entzugserscheinungen bei den vielen schönen Threads hier. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ingrid,

Ohne Seitenansicht ist halt eine richtige Diagnose sehr sehr schwierig. Ist so schon schwierig genug.

Wenn Du alles mit mehr oder weniger Effekt schon probiert hast - dann bleibt nur noch der 1 cm an der Schrittnaht als Änderung für die Hinterhose.

 

Was die Beule vorne angeht - die Kurve laut Schnittmuster scheint mir doch recht flach oder irre ich mich?

Könnte man die wirklich noch grader machen?

Wäre es möglich, dass die Beule von vorstehenden Oberschenkeln kommt?

 

Die Kurve ist wirklich sehr flach und es ist sehr wahrscheinlich, dass vorstehende Oberschenkel die Ursache für die Rolle sein könnten, aber Gewisses weiß man nicht :).

ich hänge Dir ein Bild an, wie ungefähr ich die Änderung gemacht hätte. Duch das Hohlkreuz kommt der Bauchpunkt mehr nach vorne und es wird mehr Stoff gebraucht dort. Das wird. z.T. wieder an der Seitennaht abgenommen, die Hüftkurve wird dadurch verändert und alles auf Schenkelhöhe etwas weiter gemacht. Auch Länge nach oben geben.

Das zweite Bild zeigt, wie ich es machen würden, wenn die Beine eng zusammen stehen.

man schneidet an der Gesäßlinie entlang und verschiebt das untere Teil so 1-2 cm zur Mitte - je nach Winkel der Fußspitzen zueinander. (Da ist jetzt keine Oberschenkelerweiterung dabei).

 

Alle beide Änderungen ändern das Verhältnis Innen- zur Außennaht - Ursache für viele Schrägzüge.

Aber nur nicht übertreiben, diese Änderungen bewegen sich im Bereich 0.5 cm bis höchsten 2 cm, nicht mehr!

 

lg

heidi

hose.jpg.5d9145dbf904e5fbbd52f12f0065c661.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, ihr habt mich erwischt, auch ohne Foto von der Seite. :super:

Die vorstehenden Oberschenkel muss ich der langen Liste an Figurbesonderheiten noch hinzufügen. :D

Allerdings wäre ich nie drauf gekommen, dass die die Ursache für die Falten vorne sein könnten. Einfach weil sich die Oberschenkel nicht unbequem anfühlen.

 

@ Heidi

Ich bin nicht ganz sicher, ob ich deinen Änderungsvorschlag 2 verstanden habe. Ich schneide das Vorderteil durch und verschiebe es parallel zur Mitte hin und zeichne dann eine etwas stärker gerundete Kurve zum neuen obersten Punkt der Innenbeinnaht? D.h. die Lage der vorderen Mitte (Reißverschluss) würde sich nicht ändern?

 

Viele Grüße

Ingrid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ingrid,

Ich schneide das Vorderteil durch und verschiebe es parallel zur Mitte hin und zeichne dann eine etwas stärker gerundete Kurve zum neuen obersten Punkt der Innenbeinnaht? D.h. die Lage der vorderen Mitte (Reißverschluss) würde sich nicht ändern?

 

Durchschneiden und weiterschieben zur Mitte. Dann an der Aussennaht Hüftpunkt mit Kniepunkt verbinden. Das macht die Aussennaht etwas länger. Jetzt vom Innenkniepunkt zur Schrittspitze verbinden. Das macht die Innennaht etwas kürzer

Das selbe beim Rückteil.

Das ist die Änderung für geschlossene Fußstellung. An der Reißverschlußlage (VM) ändert sich nichts. Nur der Zwischenraum zwischen den Hosenbeinen wird kleiner.

Du hast das so ähnlich gemacht an deinem Schnitt.

 

Bei der ersten Änderung wird die Lage des Reißers verändert, die Hüftkurve wird ausgeprägter (Vorderhüfte wird größer), der Oberschenkel bekommt mehr Weite (und Länge). Diese Änderung wird nur am Vorderteil gemacht. Es kann sein, das dann am Rückteil am Oberschenkel dann etwas weg muß.

 

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, ich glaube, ich habe es jetzt halbwegs verstanden. Ich werde es bei der nächsten Jeans ausprobieren. :)

Bei dieser habe ich noch ein wenig an der vorderen Schrittkurve gebastelt, ein klein wenig runder gemacht.

 

Und, was mir vorher gar nicht aufgefallen war: ich habe den Reißverschluss etwas weit nach unten (in die Rundung rein) abgesteppt.:o Das habe ich jetzt weiter hoch gelegt. Hat hoffentlich noch ein wenig gebracht.

 

Wenn sie ganz fertig ist, zeige ich nochmal ein Bild. Es fehlt jetzt noch der Bund. Ich würde ja jetzt sehr gerne gleich weitermachen mit der nächsten Hose, aber ich brauche auch noch ein Hochzeitsoutfit für Juni. Es wird also leider noch dauern.

 

Vielen Dank für eure Hilfe! :hug:

 

Liebe Grüße

Ingrid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.