Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

manu09

Jeans aus Ottobre 5/2007 Modell 10

Recommended Posts

Hallo,

 

ich möchte mir eine Jeans nähen, das Modell 10 aus der Ottobre 5/2007.

Es soll die Variante B aber mit den Taschen der Variante A sein.

 

Ich werde auf jeden Fall eine kurze Hose als Probemodell nähen.

 

Vielelicht hat ja auch schon jemand Erfahrung mit diesem Modell gemacht? Leider hat meine Suche nicht so richtig was ergeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe dieses Modell auf der Suche nach einem guten Basisschnitt einmal ausprobiert und bin sehr zufrieden mit der Passform. Bisher bin ich allerdings noch nicht dazu gekommen, weitere Hosen zu nähen. Wäre vielleicht dann jetzt mal die Gelegenheit. ;)

 

Liebe Grüße,

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die Hose auch schon genäht allerdings aus Cord mmit Elasthan-Anteil. Sie passt gut, mir persönlich ist sie aber von der Bundhöhe etwas zu hoch...

Share this post


Link to post
Share on other sites

heute Abend werde ich den Schnitt kopieren und ausschneiden, für mehr wird es heute nicht reichen. Der Jeansstoff liegt bereits gewaschen hier aber für das Probemodell lässt sich so recht grade nichts finden. Den dünnen Nessel von Schweden finde ich zu dünn, vielleicht finde ich noch etwas anderes...

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab den schnitt auch schon einige male genäht und mag ihn sehr gern...

gerade heute habe ich ihn wieder raus geholt und versucht daraus einen jeansrockschnitt zu konstruieren. ich wollte einfach einen richtigen jeansrockschnitt mit passe und taschen und reißverschluss. so einen habe ich nicht fertig gefunden ( brauche größe) 50 und bin jetzt mal gespannt wie mein umbau aussieht ... zugeschnitten ist er schon, heut nachmittag wird genäht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

vielen Dank für Eure Antworten, ich erwarte also keine ganz bösen Passform Überraschungen. Ein Hohlkreuz habe ich, da muss ich etwas anpassen, den Rest würde ich warscheinlich nicht bemerken und hoffe da auf Eure Kritik und Anregungen nach den Fotos des Probemodells...

 

@ baerino, hat das mit dem Rock geklappt?

 

Noch ein bisschen Geduld, dann werde ich anfangen. Inzwischen habe ich schon Stoff für das Probemodell gefunden, einen hellen etwas festeren Stoff.

Ich habe mir überlegt, die Hose für das Probemodell in kurz zu nähen, bis knapp übers Knie vielleicht. Würde das genügen um den Sitz ausreichend kontrollieren zu können? Oder kann es sein, dass lange Beine dann doch noch andere Falten werfen? Also hmm ich meine, genügt ein Probemodell mit kurzen Beinen oder würdet Ihr lange empfehlen, die ich falls das Modell tragbar sein sollte ja später kürzen kann?

 

Ich muss noch erst das Lacetuch für das Wollige Mottowichteln fertigstricken, ich schätze nach dem Wochenende ist es dann soweit dass ich damit fertig bin. Dann kann ich loslegen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

ich stelle dann mal den Kaffee hin...:)

Ich glaube nicht, dass es ein Problem wäre, das Probemodell in kurz zu nähen.

Die Passform spielt doch eher im oberen Bereich eine Rolle, denke ich.

Da bin ich jetzt besonders neugierig, denn ich würde meine nächste in Caprilänge nähen.

Darf ich fragen, in welcher Größe Du den Schnitt nutzt?

 

Liebe Grüße,

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

ich habe Größe 44 genommen, rechne aber damit, dass ich die Beine vielleicht etwas enger machen kann... mal sehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Manu,

 

ich bin gespannt auf deine Hose:D. Das Heftchen habe ich auch noch und wollte den Schnitt auch schon probieren. Aber da ich den anderen Hosenschnitt aus eine Ottobre früher oder später (ohne Passe und Taschen hinten) nutze und ich sehr zufrieden bin:), habe ich den Schnitt noch nicht ausprobiert.

 

Vorher habe ich Burda-Hosenschnitte benutzt mit denen ich absolut nicht klar kam. Der Ottobreschnitt sollte dann mein letzter Versuch werden. Schon bei der ersten Hose war ich total begeistert. Da ich in meiner Größe eh nichts in der Hose trage, stört mich die fehlende Passe überhaupt nicht und Taschen habe ich natürlich hintendrauf gebastelt;). Die 7/8 Länge habe ich ergänzt auf volle Länge. Außerdem nähe ich sie als kurze (knapp übers Knie) und Caprihose. Bislang habe ich noch keinen weiteren Hosenschnitt probiert.

 

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg bein Nähen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, ich habe die Zeitung gerade nicht griffbereit, aber wenn es die Bootcutjeans in zwei Variationen ist, dann habe ich sie in der ausgestellten Version schon ganz oft genäht, sowohl aus Cord als auch aus Jeans und ich bin mit der Passform sehr zufrieden.

Die Hose ist am Bund etwas höher geschnitten, ich persönlich finde das gut, bei meinen eher hüftig geschnittenen Kaufhosen der letzten Zeit drückt sich der Bauch so unvorteilhaft nach oben(obwohl die eher zu weit ist??) das Problem habe ich bei dem höheren Bund der Ottobre Hose überhaupt nicht.

Liebe Grüße

Bettina

die den Schnitt auch unbedingt mal wieder nähen müßte...:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mag den Schnitt auch sehr gerne! Habe ich schon oft genäht, und er sitzt bei mir sehr gut. Die Burdahosen haben nie so gut gepasst, ich scheine eine Ottobre - Hosenfigur zu haben :D

 

Ich würde ja aus einem billigen Stoff eine lange Hose probehalber nähen. Wenn sie gut passt, kannst du sie tragen, wenn nicht, ist es nicht so schade um den Stoff.

 

liebe grüße

Jule

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine absolute Lieblingshose!!!!! :klatschen: :freu:

Ich habe den Schnitt vor 3 Jahren getestet, zunächst aus einem leicht elastischen Jeans. Inzwischen habe ich diese Hose (normale Beine, nicht Bootcut) zigfach im Schrank hängen: aus Cord, Jeans, Velvet, Jacquard, sowohl unelastisch als auch leicht elastisch.

 

Ich habe auch ein Hohlkreuz und habe daher die rückwärtige Mittelnaht angepasst. Da war aber letztens in einem anderen Beitrag ein sehr guter Tipp von Rightguy für die Änderungen in der Passe.

 

Mir gefällt es gerade sehr gut, dass der Bund so hoch sitzt. Hüftig ist nicht mein Ding. Von der Passform bin ich nach den grundlegenden Änderungen (wg. Hohlkreuz) bei der ersten Hose, die ich auf den Schnitt übertragen habe, bin ich begeistert.

 

Die Probehose würde ich in der Länge nähen, wie du künftige Hosen nähen willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gestern festgestellt, dass ich ausgerechnet die Ottobre 5/2007 nicht habe; also habe ich sie mir gestern bei Schnittmuster.net bestellt. Leider gibt's die deutsche Version nicht mehr, aber ich bekomme das deutsche Nähanleitungsheft als Kopie dazu. Die Jeanshose Modell 10 gefällt mir sehr gut, und ich kann's kaum abwarten, mir das Testmodell zu nähen. Teststoff vom blaugelben Schweden habe ich auch schon besorgt ("Ditte" in orange; ich hoffe, der taugt was für Hosen-Testmodelle! "Bomull" war mir dann doch zu viel dünn und zu weich...), so dass ich gleich loslegen kann, wenn die Ottobre hier ankommt. Mal sehen, ob ich auch eine Ottobre-Hosen-Figur habe :D ! Zumindest Shirt-technisch hat es bisher immer einigermaßen gepasst (mit kleinen Änderungen).

Einen lieben Gruß an alle Hobby- (und Profi-) Schneiderinnen

 

Sonja :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

angeregt durch diesen Thread habe ich die Hose auch genäht.

 

Eigentlich brauche ich laut Ottobre-Tabelle Größe 48, der Schnitt geht aber nur bis 44. Egal, dachte ich mir, hab ihn in 44 rauskopiert mit großzügigen Nahtzugaben versehen. Außerdem hatte ich einen cremefarbenen Jeansstoff mit Stretchanteil.

Was soll ich sagen, PASST! Ohne, dass ich die Nahtzugaben gebraucht hätte.

Der Schnitt gefällt mir richtig gut, den werde ich jetzt öfter verwenden.

 

Eine Frage an die "Viel"-Näherinnen dieses Schnitts habe ich dann aber doch.

 

Was für einen Größenunterschied macht ihr denn, wenn ihr mal aus dehnbarem und mal aus nicht dehnbarem Stoff näht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eigentlich brauche ich laut Ottobre-Tabelle Größe 48, der Schnitt geht aber nur bis 44. Egal, dachte ich mir, hab ihn in 44 rauskopiert mit großzügigen Nahtzugaben versehen. Außerdem hatte ich einen cremefarbenen Jeansstoff mit Stretchanteil.

Was soll ich sagen, PASST! Ohne, dass ich die Nahtzugaben gebraucht hätte.

Der Schnitt gefällt mir richtig gut, den werde ich jetzt öfter verwenden.

Im gleichen Heft ist unter Modell-Nr. 16 ein ähnlicher Schnitt ab Gr. 46.

 

Eine Frage an die "Viel"-Näherinnen dieses Schnitts habe ich dann aber doch.

 

Was für einen Größenunterschied macht ihr denn, wenn ihr mal aus dehnbarem und mal aus nicht dehnbarem Stoff näht?

Ich mache da keine Unterschiede. Der Schnitt ist für leicht dehnbaren bzw. undehnbaren Stoff ausgelegt. So richtig stretchige Stoffe habe ich dafür bisher nicht verwendet.

 

Im übrigen nähe ich ihn in Gr. 36 ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So nun endlich komme ich zum Nähen... das Wichtelstricken ist fertig.

 

Eben habe ich die Schnitteile, die ich in Größe 44 ausgeschnitten habe mal einfach an ein paar Hosen von mir gehalten - 44 sollte es laut Tabelle sein aber das sieht mir verglichen mit meinen Hosen viel zu groß aus.

 

Also mache ich mich mal schnell daran, das neu zu kopieren und vielleicht schaffe ich bis heute Abend ja eine vorzeigbare Probeversion...

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hatte sie grade an - nein, davon gibt es kein Foto. Dummerweise habe ich die Passe falschherum angesetzt, das trenne ich gleich mal und setze es richtig ein. Hat schon beim Zusammenstecken so komische Falten geworfen, dass ich vom Fußende aus gesteckt hatte :banghead: jetzt ist klar, warum...

 

Hose_Ottobre_5_07_b.jpg

 

Hose_Ottobre_5_07_a.jpg

 

 

Sie ist nachdem ich gleich von 44 auf 40 gegangen bin jetzt doch zu klein. Leider war der Stoff so knapp, dass ich jetzt nichts mehr zugeben kann. Ich konnte grade mal alle Teile mit 1 cm Nahtzugabe zuschneiden. Aber der Rest scheint vielversprechend. Ich glaube das könnte mein erster richtiger Hosenschnitt werden. Ich werde Montag mal nach günstigem Stoff suchen, damit ich Versuch 2 starten kann. Diese hier bleibt dann erst mal liegen bis ich noch ein paar Kilo weg habe (kann ja was dauern ;-) und außer der Passe macht es keinen Sinn das jetzt fertigzustellen)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe die Passe richtig eingesetzt und nun ist es gar nicht mehr sooo schlimm. vielleicht liegts auch daran, das ich noch nichts gegessen hab *lach

 

Nun muss ich noch jemand suchen, der Fotos macht dann zeig ich die Hose angezogen, vielleicht kann ich ja den Schnitt sogar schon etwas anpassen vor dem 2. Probemodell...

 

Hach ich hatte mir ganz fest vorgenommen nicht zum Stoffmarkt zu fahren, ich habe genug Stoffe... dachte ich... nur den Stoff für die 2.Probehose...

Share this post


Link to post
Share on other sites

war das nicht ein toller Tag? Ich war auf dem Stoffmarkt und habe günstigst Hosenprobestoff gekauft. Es war Frühlingsfest und dann haben wir noch gegrillt, herrlich! Ich hoffe Ihr habt den Sonntag auch so schön verlebt...

 

hier jetzt die Fotos, was meint Ihr? Erst mal nur eine Nummer größer oder auch gleich etwas am Schnitt ändern? Schon mal Danke für Eure Hilfe!

 

Hose_0031.jpg

Hose_0022.jpg

Hose_0012.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

so, ich habe versucht genau zu finden, wo ich am besten anpassen könnte. Die Beine sind toll so nur das erste Stück muss ein bisschen weiter.

 

Aus meinem Nähbuch passen grade die verschiedensten Möglichkeiten - ich habe nicht wirklich einen Blick dafür, ob das so stimmt...

 

Stark nach vorne gewölbte Oberschenkel - weite im vorderen Bein einfügen

 

dann kann ich mich nicht entscheiden zwischen

Mittelnaht kneift am Po - Mittelnaht aufsperren bis zum Seitenteil

Querfalten unterm Po - Mittelnaht bzw ganzen Po kürzen

 

Mittelnaht wirft Spannungsfältchen vorn - vordere Mittelnaht etwas flacher

 

vielleicht mache ich mal erst den Schnitt in markierten Bereich zwei Nummern größer?

 

Hose_003m.jpg

Hose_002m.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe leider nicht viel Ahnung davon, wie man Schnitte korrekt anpasst.

- Auch wenn ich das schlaue Buch im Regal stehen habe... ;) -

Daher kommt meine Einschätzung eher aus dem Bauch heraus.

Mir erscheint "Mittelnaht kneift am Po" die richtige Wahl. "Querfalten unter dem Po" sehe ich nicht. Ich glaube, dass die Querfalten am Oberschenkel mit der Beinweite etwas zu tun haben. Von hinten wirkt die Beinweite zu groß, von vorne ist es besser.

Ich persönlich würde den Schnitt eine Nummer größer als Basis wählen und dann die Beinweite anpassen/verringern, weil mir das einfacher erscheint. Zwei Nummern mehr halte ich für zu viel.

Vielleicht äußert sich ja noch jemand, der sich besser auskennt.

 

Liebe Grüße,

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ob unter dem Podex zuviel Stoff ist also hinten in der Länge was weg muss, sieht man wahrscheinlich erst besser, wenn vorne im Oberschenkel mehr Raum geschaffen wird - da fehlt eindeutig Stoff, dadurch spannt es da und schiebt wahrscheinlich auch nochmal Falten hinten. Vielleicht fällt es danach da schon ein Stück besser.

Dann an den Seite noch was rauslassen über die Hüfte. Wenns kneift im Schritt, die Schrittnaht tiefer abnähen, aber Achtung, dadurch verändert sich der restliche Sitz natürlich auch wieder ein bissel.

Die Passe hinten wirft etwas Falten, da auch ein klein wenig rausnehmen in der Länge.

So schlecht finde ich das Ganze doch gar nicht. Ist noch Nahtzugabe drin? Dann würd ich erstmal noch ein bisschen an diesem Teil basteln.

Wenn neu zuschneiden, dann nicht mehr als eine Größe mehr, würde ich sagen.

 

Gruß, Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

ob unter dem Podex zuviel Stoff ist also hinten in der Länge was weg muss, sieht man wahrscheinlich erst besser, wenn vorne im Oberschenkel mehr Raum geschaffen wird - da fehlt eindeutig Stoff, dadurch spannt es da und schiebt wahrscheinlich auch nochmal Falten hinten. Vielleicht fällt es danach da schon ein Stück besser.

 

Hallo,

ich sehe es genau so wie Antje. Ich würde mich auch auf den vorderen Oberschenkel konzentrieren. Danach würde ich ggf.mal schauen, ob du am hinteren Oberschenkel, an der Spitze der Kreuznaht, noch etwas zugeben solltest (könntest).

LG

 

Editiert zur Ergänzung: kuugel doch mal nach "thesewingdivas, pants alteration", allerdings auf englisch

Edited by stofftier

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe nun neu zugeschnitten:

 

Hoseneu31.jpg

Hoseneu2.jpg

Hoseneu1.jpg

 

Die Hose sitzt nun auf den Oberschenkeln deutlich besser aber vielleicht könnte ich an der Seite ab ca Ende Taschenbeutel und weiter unten an den Beinen doch noch ein kleines bisschen wieder wegnehmen?

 

Die Mittelnaht hatte ich schon mal korrigiert aber verkehrt, das habe ich wieder getrennt, das war auch nicht richtig. Jetzt ist sie genauso wie im Schnittmuster angegeben. Ich habe allerdings ca 2 cm Nahtzugabe, die ich in der Rundung lieber noch nicht eingeschnitten hatte. (Macht das jetzt was aus?) Ist sie vorne jetzt so gut?

 

Also auf den Fotos sieht sie sehr viel besser aus als die erste, aber hinten weiß ich jetzt nicht weiter... Die Beine scheinen mir zu weit insgesamt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm,

jetzt gehts ans Eingemachte und da bin ich auch nicht zu 100% fit.

Insgesamt scheint mir die Hose zu weit jetzt.

Ich hätte die Hose in etwa so gelassen, wie sie vorher war von der Grundweite und hätte durch Aufschneiden/Aufsperren mehr Weite am Oberschenkel eingefügt und an den Seiten über die Hüften etwas Weite an den seitlichen Säumen rausgelassen.

Jetzt ist sie vorne zwar scheinbar ok, weil sie über die breiten Oberschenkel fällt, dafür eben sonst überall zu groß.

Und - du hast, wenn ich das richtig sehe, so wie viele andere Frauen in Deutschland (ich auch), einen "flachen Po".

Da muss Stoff raus, das ist eindeutig, sonst hängt es hinten traurig runter ;-)

Also was tun? Hinten muss Stoff raus. Also Hinterhose mehr nach oben ziehen sozusagen und dann den Schritt entsprechend wieder mehr ausschneiden, sonst findet der Podex keinen Platz mehr drin.

Und unter den Hüften in der Weite wieder was wegnehmen.

 

Es läuft eigentlich jetzt darauf hinaus, dir sozusagen einen gut passenden Grundschnitt zu erstellen, oder ;-)

Mit allem Umstand, den das erstmal macht.

Vielleicht gibt ja noch jemand anderes mit ähnlicher Figur wie Du den Senf dazu...

 

LG Antje

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.