Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Lara K.

Ich brauche endlich passende Hosen

Recommended Posts

Hallo, ich habe die Woche günstigen Hosenstoff in grau bekommen er hat 97% Baumwolle und 3% Elastan. Ausgesocht habe ich mir den Hosenschnitt von Butterick B5403.

 

Nähen möchte ich ihn in Größe XL oder auch 16 bzw. in europäischer Größe 44.

 

Zuerst habe ich den Schnitt ausgemessen:

 

Hüfte passt mit dem Schnittmuster

Oberschenkel passt mit dem Schnittmuster

Taillie muss um 6 cm zugegeben werden

Bundhöhe könnte 2 cm zu hoch sein

Sitzhöhe könnte um 1-2 cm zu hoch sein

Kniebereich liegt 5-4 cm unter der untersten Stelle vom Knie

Hosenbeine sind zu weit

 

 

Bei diesem Schnitt wird angegeben, dass die Tailie in den Abnäher zu zudrehen ist, wenn mehr weite benötigt wird.

Also habe ich einen senkrechten Strich eingezeichnet und die seiten aufgedreht. Nun sind diese aber ein stück höher als vorher und ich habe das gefühl, dass die vordere Naht nun zu schräg ist (zu viel Platz für Bauch).

 

Bei der Beinform wird angegeben, dass diese abzustecken sei.

 

Wie ich die Sitzhöhe kürze steht in meinem Nähbuch, aber wie messe ich diese, wenn sie nicht im Schnitt angegeben ist? Kann ich diese erst am Probemodel messen?

Wie die Knielinie zu kürzen ist wird auch bei Butterick angegeben, aber dann ist ja mein Hosenbein zu kurz. Um die Hose zu verlängern soll man an der selben Stelle dann wider etwas zugeben:o. Wie soll ich dass denn jetzt machen unten am Saum was zugebnen?

 

Die Anleitung von Burde für die Anpssung für meinen Bauh im Thema "Fragen zu Schnitten" hier im Forum habe ich schon gesehen. Aber meine Schrittnaht ist nicht zu kurz und an den Oberschenkeln und dem Schritt berauche ich auch nicht mehr Stoff. Wie bekomme ich denn die Weite für meinen Bauch und die Hüften (die da sitzen wo die Taillie hin gefört --> Rettungsring) in den Schnitt ohne wo anders weite und höhe zu zugeben? :(

 

 

Danke schon mal?

Grüße

Lara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin zwar noch sehr unerfahren (hab erst 1 Hose und mehrere Sport und Schlafanzughosen genäht), würde aber die Hose in 46 zuschneiden.

Zuerst mit einem alten Bettlaken ein Probestück nähen, damit Du weißt,

wie(wo/was sitzt, wo was enger gemacht werden sollte, ob der Bund wirklich zu hoch ist usw.

Ich bin auch eher der Typ, der gleich Resultate sehen will, aber bei dem, was wir für Stoff ausgeben, ist es sicherer, Probe zu nähen.

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Üblicherweise orientiert man sich beim Hosenschnitt am Hüftmaß. Davon ausgehend kannst Du meiner Erfahrung nach dann Deine Anpassungen am einfachsten machen.

 

Um eine Probehose wirst Du wohl nicht herum kommen. Ich würde mal die Anpassungen so machen, wie Du beschrieben hast. Die Sitzhöhe würde ich erstmal lassen. Wegnehmen kannst Du immer noch etwas. Und den Bund erst zuschneiden, wenn die restliche Hose passt. Denn wenn Du an der Sitzhöhe was wegnimmst, wird der Umfang automatisch i.d.R. weiter, sprich der Bund muss länger werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich würde die Hose auch nach dem Hüftmaß nehmen, aber die Seitennähte dann anpassen - da brauchst du ja eine größere Größe, richtig? Da würde ich dann die Seitennähte sanft verlaufend auf die größere Größe laufen lassen, sonst würde es in der Taille ja zu eng werden. Den Bund dann auch entsprechend dieser Größe zuschneiden, und die Abnäher auch von der größeren Größe übernehmen. Wegen dem Bauch würde ich dann mal gucken am Probemodell, welche Änderungen noch nötig sind. Hosenbeine gleichmäßig enger nähen ist auch kein großes Problem, denke ich.

 

Welche Version der Hose willst du nähen, die mit geradem Bein oder die leicht ausgestellte bootcut-Variante? Bei der mit geradem Bein wirst du wegen der Knie vermutlich gar nichts ändern müssen, nur die Gesamtlänge unten. Nur bei der Bootcut-Version würde ich die schmalere Stelle ans Knie verlegen, und von da an dann wieder ausstellen. - Bei der Saumweite kannst du dich vielleicht an einer passenden Hose orientieren, deren Weite dir gut gefällt? So hab ich das auch schon mal gemacht, mit gutem Ergebnis. :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend:rolleyes:.

Erstmals danke für eure Hilfe.

Da ich es anscheinen vergessen hatte zu schreiben. Bei der Hosengröße habe ich mich auch am Hüftmaß oriertiert. Doch kann ich nicht auf die größeren Größen zugreifen, da der Schnitt bei 44 schon endet.

 

@ Kerstin: Ich möchte die Bootcut-Version nähen. So wie du die verlegung der Knielinie beschreibst möchte ich das jetzt probieren.

 

Ich brauche in der Taillie mehr Stoff. Die Hüfte passt in die ausgemessenen 44 gut rein, die sollte nicht breiter werden, sonst ist da zuviel Stoff.

 

Ihr müsst mich euch so vorstellen, als hätte ich Beine, Po und Hüfte in 42 (oder laut Schnittmuster 44). Über dem Bauchnabel habe ich einen Rettungsring angezogen, der waagerecht über diesen geht. (Daduch ist meine Taillie auch ca. 8 cm nach oben verschoben.)

Dort wo die Taillie liegen soll messe ich 114 cm und das ist auch meine dickste Stelle. Laut Schnitt hätte ich dort eine 56-58 (Eu Größe) Taillie.

 

Soll ich jetzt die Schnittmuster sowohl zur Seitennaht und zur Mittelnaht weiter machen? Oder nur zur Seitennaht hin?

 

Ich habe mir das so vorgestellt, dass ich in der Mitte des Schnittmusters einen senkrecheten Schnitt mache und dann noch einen Waagerechten, der das Schnittmuster an den Seiten nicht ganz zerteilt. Dann wollte ich jede der Seiten um 3 cm aufdrehen. Geht das oder habe ich da einen Denkfehler?

 

Grüße Lara

Werde dann Morgen mal die Knielinie verlegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lara,

 

ich finde eine Hose für einen Anfänger ganz schön schwierig, zumal du Änderungen vornehmen musst. Ich würde es mit einem Maßschnitt probieren, z.B. mit Schnittvision. Woher ich das weiß? Ich habe jahrelang versucht, den richtigen Schnitt zu finden (152cm groß), bis ich auf Schnittvision gestoßen bin, und jetzt habe ich den optimalen Schnitt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich würde es mit einem Maßschnitt probieren, z.B. mit Schnittvision. Woher ich das weiß? Ich habe jahrelang versucht, den richtigen Schnitt zu finden (152cm groß), bis ich auf Schnittvision gestoßen bin, und jetzt habe ich den optimalen Schnitt.

Tja, und wer garantiert ihr, dass Schnittvision Massschnitte bei ihr ohne große Änderungen passen? Massschnitt allein heißt nicht dass es ohne Anpassungen auf Anhieb passt. Wenn ihr Figur nicht Schnittvisionkompatibel ist ...

M. E. ist sie mit nem Fertigschnitt und nem Probemodell trotz der Änderungen besser bedient.

Dass mit dem Bauchproblem kenne ich nur zu gut. Taille gr 48, Hüfte 44 und dazwischen noch ein Bauch. Das Ganze dann auch noch mit kurzem Oberkörper, was zur Folge hat, dass die Strecke sich noch um ca 5 cm verkürzt wo das alles unter kommen soll.

Ich mache das so: Ich zeichne ab der Hüftlinie gerade hoch (also kein Hüftschwung). Abnäher werden erstmal nicht abgesteckt. Die können gegebenenfalls wesentlich kleiner wieder eingefügt werden. Sollte es dann immer noch nicht über die "Rolle der Frau" passen, in Bauchnabelhöhe die restlichen cm aus der Seitennaht holen. Und bei mir sitzt es übrigens mit nem Belegbund wesentlich besser als mit Bundband.

Alternativ bietet sich ein Formbund an. Der erlaubt auch eine kleidsame Verpackung des Bauches.

Gutes Gelingen

ma-san

 

PS: hier bekommt jemand anders dieses Problem erklärt, mit mal wieder einem supergenialen Bild von Stofftante.

Edited by ma-san

Share this post


Link to post
Share on other sites

So,

ich habe nun das Probestück genäht.

Geändert habe ich aber jetzt schon:

 

4 cm hinten an der "Taillie" rausgenommen (hatte abgestanden, dort hatte ich vorher 2 cm zugegeben)

vorne 2 cm weg (hier hatte ich diese auch zugegeben)

Die Seiten ab der Taschen (Hüfte ) um 1cm abgenäht. Also habe ich die Hosenbeine insgesammt um 4 cm verschmälert.

 

Und dann habe ich noch Fotos machen lassen. Die sehen aber mies aus. (Das muss mein Freund noch üben)

 

Grüße

Lara

1690220381_12_02.2011MantelBH046.jpg.7b4a499997a708e6e9b2724d734a8308.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die anderen beiden Bilder will mein PC im Moment nicht hochladen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt hat es geklappt.

 

Ich finde, dass die hose etwas groß wirkt.

Zudem ist si edoch sehr hoch und sie zwickt am Po etwas.

Was meint ihr?

grüße

Lara

964650361_12_02.2011MantelBH048.jpg.689b6bbb79bb1702944ffbeec9f152bf.jpg

1043054652_12_02.2011MantelBH049.jpg.336b8184e81d3afbf784614e7ad0e1a9.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, das keyword ist "wirkt"!

So wie es am Abnäher vorne zieht, ist die Hose nicht zu groß.

Den Pozwick bekommst du weg, indem du die hintere Naht tiefer legst und/oder in der Kreuznaht am hinteren Teil noch ein bißchen nach vorne zu gibst. Denn die Hose zieht auch zwischen den Beinen hoch.

Die Vorderseite wirkt sehr groß und es geht bestimmt auch besser, ich weiß im Mom nur nicht so recht wie, aber glaub mir zu sehr modellierend/anliegend würde ich sie nicht machen, denn dann fällt der Bauch richtig rund auf. (Rat mal woher ich das weiß?) Mir sind meine Hosen vorn auch immer zu weit und beutelig, besonders wenn ich mich vorbeuge, aber Frau N. hat wohl doch recht wenn sie sagt, der Bauch braucht halt den Platz (aber muß es denn sooo viel sein, maul ich dann immer zurück)

 

LG

ma-san

Edited by ma-san

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei diesen Fotos liegt der Schritt auch noch sehr weit unten, ich habe darauf geachtet, dass die Taillie dort sitzt wo sie auch später hin soll.

Heute merkte ich, dass ich die Hose auch noch gute 8 cm höher ziehn kann, dann beult es vorne nicht mehr so stark und die Beine sitzen auch besser (finde ich).

 

Heute Abend nach dem Schwimmen wird es hoffentlich noch ein paar Fotos von der Hose geben.

 

Danke

Lara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu den angekündigten Bildern kamm ich nicht mehr.Statt dessen habe ich eine neue Hose aus 97% Baumwolle und 3% Elastan zugeschnitten.

 

Die beine habe ich in 42 genommen und die hüfte in 44. Ander Tailie habe ich wie Ma-san empfolen hatte einfach gerade hochgezeichnet.

 

Die Hose sitzt wie ich finde gut. Jedoch zieht sie hinten unter dem Gesäß Stoff ein und kneift auch an diesem.

Dort habe ich bereits in der hinteren Naht 0,5 cm zugegeben und den Zwickel hinten 1 cm mehr rausgelassen. Vorne an der Mittelnaht habe ich 0,5 cm weggenommen, weil es dort sehr Faltig war und es gezwickt habe sobald ich die Hose hoch gezogen habe. Das ist nun besser und hat auch für hinten etwas geholfen glaube ich.

 

Ich dachte zuerst ich muss die Schrittnaht hinten noch weiter verlängern. bin mir nun aber nicht mehr sicher.

 

Vieleicht könnt ihr mir ja Helfen?!

Grüße

Lara

1842446187_BilderHosen003.jpg.24170dfbee0e3fd9d1e179d5e4be7034.jpg

1630990620_BilderHosen005.jpg.d0a90fd0f0174846c5ab47974972ab6b.jpg

1390224768_BilderHosen007.jpg.07c81ebed00878179aeaf10609db15ee.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lara,

 

da schau ich neugierig zu. Denn ich hab die gleiche Figur wie Du und hab auch Mords Probleme mit Hosen. Am besten sieht bei mir die Burda 8087 aus. Meiner Meinung nach :)))

 

Grüße sonny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das sieht doch schon besser aus, es wird noch richtig gut!

Für das Problem an der hinteren Hosennaht würde ich vorschlagen, den Bogen tiefer auszuschneiden. Dann musst Du zwar die Hüftweite nochmal etwas Weite zugeben. Die Hose wird durch den tieferen Bogen etwas enger in der Hüfte, aber dafür am Po besser sitzen, daher musst Du dann an den Hüften noch etwas zugeben.

Schau mal in der Forensuche, das Problem mit tieferer rückw. Hosennaht ist schon einige Male behandelt worden, da sind auch Skizzen in versch. Threads zur besseren Verständlichkeit.

LG

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was mir noch einfällt: ich hoffe Du findest meinen Vorschlag nicht frech, wenn ich die Verwendung eines Schnittes für Umstandshosen vorschlagen würde.

Da ist auf jeden Fall die Bauchweite einkalkuliert, evtl. solch einen Schnitt als Grundlage für Änderungen an deinem jetzigen Schnitt mit herziehen.

LG

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ulrike,

nee finde ich nicht frech, daran habe ich auch schon gedacht.:D

(Warum soll ich meinen Bauch denn immer ab und einschnüren? Das tut weh und sieht noch doofer aus. Bei Handwerkerhosen gibt es ja auch Bauchgrößen)

 

Hinten habe ich schon etwas weiter ausgeschnitten, aber es reicht glaube ich noch nicht. Ich hoffe wir schaffen heute Abend mal Fofos zu machen.

 

Grüße und Danke.

Lara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier endlich die Photos. Gestern waren wir zu müde.

Das erste Bild von hinten ist nicht zurecht gezogen, sondern so wie sich die Hose beim Tragen "setzt". Das zweite Bild ist nochmals zurecht gezogen.

 

Die Rundung am Gesäß habe ich schon etwas weiter ausgeschnitten.

 

Grüße

Lara

1692447390_BilderHose17_04.11012.jpg.ac5c7fd20ea863e3a8554f55af682547.jpg

505916301_BilderHose17_04.11011.jpg.f065c6a9805881673da06665cf25dec0.jpg

1303267721_BilderHose17_04.11009.jpg.63bfe2f4837dd92adabbecafd553b1c2.jpg

7020334_BilderHose17_04.11013.jpg.ec7c8a3e39c884b30ef54f5e1f94dbb2.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube sie sitzt jetzt enger als vorher, oder?

Durch das Ausschneiden der Rundung wird die Hose in dem Bereich leider enger, man muss also an den Seiten oder in der hinteren Mitte generell noch etwas zugeben.

Zumindest vermute ich, dass die starken Falten am Schritt daher kommen.

Was ist denn dein Eindruck?

LG

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Eindruck ist, dass die Hose hinten etwas weniger zwickt. Enger empfinde ich es nicht. Aber die Hose hat sich durch das Probe tragen etwas gedehnt. Aber du hast recht auf dem Bild, ist zu sehen, dass die Außennaht nach hinten gerutscht ist. Dsa werde ich dann ändern.

 

Weil aber die Falten nocht nicht weg sind habe ich zur Probe, ob die Naht der Zwickel zu kurz ist, die Hose dort wieder aufgetrennt. Aber die Zugfalten hinten gehen dadurch auch nicht weg.

 

Habe ich eventuell innen stärkere Oberschenkel, so dass ich bei diesen die Naht weiter machen muss? Maritta hatte das Problem mal bei einer Kinderhose.

Sollte ich das mal ausprobieren?

 

Grüße

Lara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hihii ....

 

klasse - da fällt mein Name ... genau diese Änderung hätte ich jetzt auch vorgeschlagen ... deshalb hast Du die Zugfalten im Schritt - Deine Oberschenkel reiben aneinander .... ;)

 

Evtl. könnte man auch eine Änderung für X-Beine machen - ebenfalls bei der Hose meiner Tochter durchgeführt - es scheint so, dass das bei Dir auch der Fall ist - auf dem Foto von vorne ziehen die Falten deutlich schräg nach außen unten finde ich.

 

Ansonsten würde ich überlegen, ob Du unten das Bein etwas grader laufen lässt - aber das ist Geschmackssache - mir erscheint es etwas weit und unvorteilhaft ... wie gesagt ist aber persönlicher Geschmack.

 

Ich finde die Hose sonst schon sehr gut.

 

Gruß Maritta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich noch mal ... wenn ich darf, würde ich gerne einen figurtechnischen Tip geben ...

 

Wenn Du höher geschnittene Slips trägst, also welche, die auch wirklich bis zum Hosenbund gehen - dann fällt der Hüftspeck nicht so auf - der wird jetzt nämlich unvorteilhaft betont, weil Deine Slips einschneiden - ich schreib es mal wie es ist - ich habe nämlich das gleiche Problem.

 

Am Anfang ist das eher ungewohnt und man kommt sich vielleicht auch ein bisschen wie Oma vor aber es macht optisch eine ganze Menge aus.

 

Lieben Gruß Maritta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lach.:D

"Wenn Du höher geschnittene Slips trägst, also welche, die auch wirklich bis zum Hosenbund gehen - dann fällt der Hüftspeck nicht so auf - der wird jetzt nämlich unvorteilhaft betont, weil Deine Slips einschneiden-" (Pharao)

 

Das ist mein Ziel, aber dazu brauche ich erstmals Hosen, die dann höher als die Slips sind. Grins.

 

Ich kann nur Kaufhosen tragen, die unterm Bauch sitzen, :rolleyes: und dann einschneiden.

Danke für den Tipp und die Bestätigung wegen der Änderung.

 

Grüße

Lara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

soll ich Dir was sagen .... ich habe auch manche Hosen, die nur hüftig sitzen ... da ich aber in der Regel ein längeres Shirt trage dass den Bund verdeckt, trage ich trotzdem Slips die höher geschnitten sind.

 

Ich war sogar so frei und habe mir vor einigen Wochen ein figurformendes Unterhemd gekauft - damit hast Du die Speckröllchen fast gar nicht mehr ... Beispielfotos dazu kannst Du in meinem Blog finden bei Interesse.

 

Ansonsten geht die Mode dieses Jahr zum Glück mit dem Hosenbund wieder etwas höher - für mich war das auch immer sehr unvorteilhaft mit dem niedrigen Bund - zum einen wegen der Röllchen zum anderen wegen dem Hohlkreuz durch dass man dauernd die Hosen hinten wieder hoch ziehen muß ;)

 

Bleib schön dran - wenn Du den Schnitt jetzt schön zurecht geschoben hast, hast Du einen tollen Basisschnitt aus dem Du sehr schön auch 3/4-Hosen, schmale Hosen oder Leinenhosen nähen kannst.

 

Gruß Maritta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mal im Spiegel geschaut, ob ich X-Beine habe. Nein glaube nicht, dass machen nur die weiten Hosenbeine und die breiten Oberschenkel.

 

So und nun muss ich weg. Fahre heute von Nähe Marburg nach Lorsch.

 

Schönen Tag noch und Danke.

Lara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.