Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
tamiya

Eine Kimono-Jacke nach Alexander McQueen – ein WIP

Recommended Posts

Hallo, liebes Forum!

Ich bin vor einer Weile auf diesen wirklich tollen Schnitt gestoßen:

 

243588858_AlexanderMcQueen_Bild.jpg.dc212c205af779b56b025ece434d0ace.jpg:: SHOWstudio ::

 

und auch auf einen Hobbyschneiderinnnen-WIP dazu! Nanny Ogg baut 'ne Designer-Jacke - Hobbyschneiderin + Forum.

 

 

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir bei meinem WIP ein bisschen über die Schulter schaut, mich motiviert und ein wenig helft, wenn ich mal nicht weiter weiß!

(Und ich entschuldige mich schon jetzt, falls es mit den Fortschritten etwas länger dauern sollte... Es ist mein erstes Kleidungsstück nach einem Schnittmuster, hoffen wir das Beste :o)

 

Dann mal los!

 

Es gibt keinen Zuschneideplan, daher versuche ich herauszufinden, wie ich die Schnittteile am besten auflege. Das mache ich mit klein ausgedruckten Teilen, der Fadenlauf ist in Rot eingezeichnet. Nach einigem Hin- und Herschieben bin ich auf folgende Lösung gekommen (das karierte Blatt entspricht in der Breite der echten Stoffbreite von 140 cm).

Zuschneideplan_klein.jpg.fb7016d00247f24c58f22bbb7b499f33.jpg

 

So sollte es ungefähr passen. Jetzt geht's ans Ausschneiden des Original-Plans – zwei DIN A0-Bögen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

sieht gut aus, ich seh auch gerne zu

 

Grüsse Evelyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da schau ich auch gerne zu... Hab den Schnitt schon im Rechner, göga zockt nur noch ein wenig rum, wegen dem ausdrucken... Mal sehen, irgendwann muss er wohl mal länger arbeiten, dann hab ich den hier auch liegen...

Liebe grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, ich hab ja schon Mitleserinnen! Das freut mich!

 

Noch ein paar Ergänzungen:

Es gibt den Schnitt zum Selber-Ausdrucken oder für den Copyshop. Ich hab ihn in einem Geschäft für Architekturbedarf plotten lassen, das ging einfach, so ist er aus etwas festerem Papier und auch sicher nicht schief.

 

Ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet mir aber immer noch, dass weder Größenangaben dabei sind noch eine detaillierte Anleitung noch eine Stoffempfehlung...

 

Nach einiger Suche hab ich das gefunden:

Judy Williment hat bei Pattern Review eine Schnittmusterbesprechung darüber geschrieben hier
Und Judy Williment scheint sonst die Burda-Grösse 36 oder 38 zu nähen

Das scheint ja in etwa zu passen!

 

Ich hab mich entschieden, ein Probeteil zu machen. Den Stoff dazu hab ich, schwarze Baumwolle. Und eine neue Stoffschere hab ich auch, juhuu!

 

Aber erstmal heißt es, den Stoff auszubreiten und die Schnittmuster aufzulegen. Hm, nicht einfach :( Nicht mal am Boden ist gemütlich Platz, meine Wohnung ist sehr klein... IMG_0819_1.jpg.c363d15205a167a5a9a5a6b3976a4b18.jpg

 

Schneiderkreide ließ sich am Probestückchen nicht gut rauswaschen, also versuch ich's mit einem Stück grüner Seife und hoffe, dass sich das lang genug hält.

 

So, also erstmal aufzeichnen... Meld mich später wieder!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So einen zerknitterten Eindruck hatte der Stoff gar nicht gemacht...

Ich habe die Schnittteile mal nummeriert, damit alles anschaulicher wird:

 

IMG_0823_1_4.jpg.9379bbe70ae00b2c057c3bfe3b6ac4bc.jpg

 

1: zusammenhängendes Vorder- und Rückenteil, 2x

2: mittleres Rückenteil, 1x

3: Saumbeleg hinten, 2x

4: zwischengefasster Streifen in der vorderen Blende, 2x

5: Ärmel, 2x

6+7: Kragen und vordere Blende, je 1x

 

Jetzt muss ich mich noch entscheiden, ob ich mit oder ohne Nahtzugabe zuschneide, die Anleitung sagt dazu nichts. Nach Nanny Ogg baut 'ne Designer-Jacke ist sie dabei, was auch mit den vielen Kreuzchen nah an den Kanten übereinstimmen würde... Aber einfach entlang der Linien schneiden?! Sehr ungewohnt. Und was, wenn ich am Schluss doch alles etwas größer/weiter hätte?

Edited by tamiya

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo tamiya,

 

vielen Dank für das WIP!

 

Gerade erst vor zwei Wochen gab es noch eine Schnittmusterbesprechung bei PR hier. Vielleicht enthält sie die eine oder andere nützliche Information für dich.

 

Nochmals vielen Dank, das du dir die Mühe machst, uns die Arbeitsschritte für so ein kompliziertes Schnittmuster zu zeigen! :)

 

Liebe Grüße

Sanibelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Nimm nahtzugabe, dann hast du hinterher mehr Spielraum, wär ja echt ärgerlich...

Liebe grüße und gutes gelingen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Tamiya,

Natron hat (ab September 2010) diese Jacke auch genäht und gut dokumentiert (Natron). Es ist ein beeindruckendes Schnittmuster und die Jacke sieht ziemlich gut aus. Viel Spaß beim nähen. Ich guck dir gerne weiter zu und bedauere das sie für größere Größen nicht geht.

Maria

Share this post


Link to post
Share on other sites
Liebe Tamiya,

Natron hat (ab September 2010) diese Jacke auch genäht und gut dokumentiert (Natron).

 

Hallo, Maria!

Danke für den Link! Sehr beeindruckend, wie ausführlich beschrieben alles ist! :eek: Ich fürchte, ich kann das nicht ansatzweise, oje...!

Ich werde mir alles durchlesen und auch leider die nächsten Tage nichts Neues einstellen können... Der Job lässt nicht so viel freie Zeit, wie ich gerne hätte.

 

Beste Grüße und allen noch einen schönen Abend!

Tamiya

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ein bisschen geht's jetzt weiter :) Nachdem ich den von Maria verlinkten Blog durchstöbert habe, habe ich beschlossen, vor dem wirklichen Nähen ein Probemodell in klein zu nähen. Es gibt am Schnitt nämlich wirklich viele Abnäher und Punkte, die verbunden werden wollen!

 

Ich habe dazu das Schnittmuster auf DIN A4 ausgedruckt und auf weiße Baumwolle übertragen. Das sieht so aus:

 

IMG_0871_1.jpg.2b80ece96cf69e707ee6a4f6cfe5c018.jpg

 

Beim Ausschneiden habe ich ein, zwei mm „Nahtzugabe“ gelassen. Ich will zwar so nähen, als wäre Nahtzugabe schon dabei, aber der Stoff franst leicht aus. So kann ich so sicher gehen, dass ich knapp innerhalb der Nahtlinie nähen kann, ohne dass der Faden ausreißt. Es sind ja doch recht kleine Teile!

 

Ich halte mich an die engliche Originalanleitung, ergänzt durch Tipps aus dem Natron-Blog und dem schon genannten WIP.

Im Moment bin ich so weit:

 

  • hinteres Mittelteil mit den zwei seitlichen Rückenteilen zusammengenäht
  • hinterer Saumbeleg an das Rückenteil (man sieht, dass dort der Untergrund nicht so durscheint)
  • Brustabnäher (oben links im Foto)
  • Abnäher an der Schulter
  • erste Punkte am linken Rückenteil zusammengenäht.

 

Ein Foto dazu:

 

IMG_0874_2.jpg.d4fff8790b7bf2dfbfc6f7fa40fd5250.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab's nicht lassen können und eine Seite fertig genäht :) Bei einigen Abnäherlinien und Punkten, die zusammengehören, war ich nicht sicher, vielleicht klärt sich das am echten Modell.

Das wäre jetzt das kleine:

 

IMG_0882_1.jpg.b3d45589c34fb1473f76f03582830182.jpg

 

Schaut lieb aus, die Shampoo-Flasche fühlt sich sicher gut angezogen :D

 

Man erkennt schon sehr schön den Faltenwurf am Rücken (wurde irgendwo als „Schwalbenschanz“ beschrieben), den Schulter- und den Brustabnäher sowie den Kragen, der an einer Seite länger ist, mit dem zwischengefassen, spitz zulaufenden Teil.

 

So, jetzt lass' ich es aber gut sein!

 

Viele Grüße

Tamiya

IMG_0878_2.jpg.fe47e3e49f0119a8aaa788a0200e59ff.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

:)Ein wirklich schöner Wip! Danke fürs Zeigen.

Dein Minimodell ist ja der Knaller- Du solltest Dir ein Kuschelmaskottchen suchen, dem das edle Stück passt- für die Shampooflasche ist es ja zu schade...;)

 

Nun bin bin gespannt, wie Dein lebensgroßes Model aussehen wird- aber wenn es das hält, was Deine sorgsame Vorbereitung verspricht, kann es nur super werden :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein mini-Modell ist ja schon der Hammer... Schöne Deko für spüliflaschen und oder überhaupt im Bad die vielen Flaschen damit bekleiden... Toll!!!

Liebe grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Komplimente :) Das Modell ist soweit nützlich, dass ich mich aufs fertige Teil freuen kann – ich hoffe, ich kann es dann tragen!

 

So, und heute fange ich mit dem Nähen an! Die Stücke sind zugeschnitten, mit ein bisschen Nahtzugabe, falls es sehr fransen sollte.

Ich bin gerade dabei, die Rückenteile und den hinteren Besatz an den eingezeichneten Linien mit Heftstichen zu verbinden, damit sie nicht verrutschen, wenn ich sie innerhalb festnähe. Ich werde die Schnitteile so behandeln, dass die Nahtzugabe schon enthalten ist (in der Anleitung ist oft von einem Zentimeter Abstand zum Rand die Rede).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein bisschen bin ich jetzt schon weiter.

 

Zuerst habe ich die zwei Teile 3 (siehe Übersichtsbild auf der ersten Seite) an den Schmalseiten zum Saumbeleg zusammengenäht, dann die zwei Rücken-/Vorderteile (Teil 1) mit dem mittleren Rückenteil 2 zusammengheftet.

Hier ein Foto (links) von den Heftstichen entlang der Linien.

Am unteren Rand habe ich ein bisschen Zugabe stehen lassen, falls die Jacke zu kurz werden sollte.

 

Dann habe ich ca. 1 cm innerhalb dieser Linien genäht, die Heftfäden entfernt, die Nahtzugaben noch etwas zurückgeschnitten und mit Zickzackstich gemeinsam versäubert. Und dann den Saumbeleg angenäht.

Das rechte Foto zeigt das Ganze von links mit umgebügeltem Beleg:

 

IMG_0914_5.jpg.b3ad09d3e807b446e8c762241095aedd.jpg

 

Wenn ihr einen Denkfehler entdeckt oder Verbesserungsvorschläge habt, bitte sagen!

IMG_0893_2.jpg.e75f75d177055d806108b3f72c919914.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Wochenende ist da und mehr Zeit auch. Ich habe ein bisschen weiter gemacht und möchte euch daran teilhaben lassen.

 

Zuerst beginne ich wie in der Anleitung mit dem Brustabnäher und hoffe, dass ich ihn richtig zusammennähe.

 

Es werden die zwei kurzen Linien, die zwei Punkte A verbinden, übereinander gelegt und festgesteckt (rechts auf rechts). Es bildet sich eine Falte, die auf der linken Stoffseite nach oben steht und beim Kreuzchen Y den tiefsten Punkt hat. Der Grat liegt auf dem Kreuzchen C (ob beides Absicht ist, weiß ich leider nicht). Kreuz C deckt sich mit Linie C, Kreuz Y mit Linie Y.

Dann wird entlang dieser kurzen A-Linie genäht (nicht ganz bis zur Kante). Darauf achten, dass nur diese zwei Stofflagen unter dem Füßchen sind!

Die Falte wird nach oben umgelegt.

 

IMG_0932_2.jpg.811fbfb86cbccd0b49ff765034d46636.jpg

 

Mit der linken Stoffseite nach unten auf den Tisch legen. Die Spitze des Abnähers so auflegen, dass die kleinen Markierungen aufeinander treffen (erstes Bild). Entlang der langen Linie A nähen. Das noch frei liegende Teil des Abnähers an der Naht längs halbieren und am Rand feststecken.

An der Ärmelausschnittskante alles festnähen, ebenso an der anderen Seite.

 

Das zweite Bild zeigt den fertigen Brustabnäher von der linken Stoffseite, das dritte von der rechten.

 

IMG_0950_2.jpg.3bb196b18bc4c6dad88e07597a3985f5.jpg

 

Ganz genau passen die Linien, die die Punkte A verbinden, halt nicht beim Übereinanderlegen. Das ignoriere ich erstmal.

Der Punkt „Mo Dima Dav“ (was heißt das? Abkürzung wofür? Ist das der Brustpunkt?) sollte nach dem Natron-Blog auf der oberen Falte zu liegen kommen, was ich nicht überprüfen kann, da ich vergessen habe, ihn zu übertragen.

 

Weiter geht's dann morgen!

IMG_0917_3.jpg.3840c5aad74d62dbfb32b0eb993e7e35.jpg

IMG_0947_2.jpg.36850fa413a5347b79bcf7bbdd152c74.jpg

IMG_0936_2.jpg.bd11fa065a71383abf01b38fec2e4966.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo...

Sehr anschaulich gestaltet... Ich glaube, wenn man das System erst mal geschnallt hat, dann ist alles ziemlich logisch... Werde wohl auch mal anfangen, mit dem mini-Modell zu üben... Welche größe nähst du eigentlich sonst?

Liebe grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tamiya,

du hast geschrieben "Ich fürchte, ich kann das nicht ansatzweise, oje...!"

Das war offensichtlich tief gestapelt. Ihr ergänzt euch. Dein Erklärungen und Bilder sind großartig und beide Blogs zusammen, deiner und der von Natron und das Geheimnis dieser Jacke ist gelüftet. Ich freue mich Dir bei den nächsten Schritten zuzusehen.

Maria

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Newborn!

Welche größe nähst du eigentlich sonst?

Liebe grüße

Das weiß ich noch nicht, das hier ist mein erstes selbstgenähtes Kleidungsstück. Aber bei gekauften Sachen habe ich meistens 40 bis 42 italienscher Größe, was 36 bis 38 in deutschen Größen entpricht.

Bei diesem Schnitt gibt es ja keine anderen Größen, aber für die nächsten Sachen werde ich mich abmessen und mit einer Größentabelle vergleichen. Ach ja, ich bin ca. 1,66 mm groß.

 

Dein Erklärungen und Bilder sind großartig und beide Blogs zusammen, deiner und der von Natron und das Geheimnis dieser Jacke ist gelüftet. Ich freue mich Dir bei den nächsten Schritten zuzusehen.

 

Maria, das freut mich :) und es spornt an! Ich hatte nur die Befürchtung zu vergessen, von den wesentlichen Schritten Fotos zu machen bzw. was Falsches zu schreiben, da ich noch nicht so viel Näherfahrung habe. Aber ich kann gut basteln, was bei dieser Jacke wohl von Vorteil ist.

 

 

Jetzt gibt es wie versprochen die nächsten Bilder!

Bevor ich nach der Anleitung die Punkte und Linien am Rückenteil verbinde, habe ich am Papierschnitt eingezeichnet, was alles zusammengehört:

 

IMG_0967_2.jpg.d9a768ca60ab7a3430973396814b9a46.jpg

 

Und los geht's:

  • Punkte P zu einem Abnäher verbinden, also von P bis zur Spitze des eingezeichneten Abhähers nähen.

Man beachte, dass die Abnäher alles nach links gelegte Falten sind! (Also liegt der Stoff im Abnäher rechts auf rechts, drücke ich mich richtig aus? Bis auf eine Ausnahme, die kommt noch.)

  • R auf R legen, D auf D, und zwischen R und D nähen.
  • Bei den Punkten N gibt es 3 davon: Zuerst die zwei N unterhalb von T aufeinander legen, dann T auf T, und zwischen N und T nähen. Dann dieses neu entstandene N mit N oberhalb von O auf Deckung bringen, und bis zum nächsten Kreuzchen die Linie hinauf nähen. O mit O feststecken und entlang der Linie 5 cm nach unten nähen. (Ich erreiche nach 5 cm genau die Saumkante, ob das so sein soll?)
  • M mit M verbinden und 1 cm entlang der Linie nähen (ich habe 0,5 cm nach oben und nach unten genäht).
  • Jetzt kommt der Abnäher, der links auf links genäht wird, also als Falte auf der rechten Stoffseite absteht: Unterhalb des soeben entstandenen M die Spitze zu einem Abnäher festheften und bis zum nächsten Kreuz hinunter nähen (wenige cm).
  • G mit G verbinden und bis zum zweiten Kreuzchen nach unten nähen.
  • Teil 1 und 2 aneinanderlegen und von Punkt S drei Markierungen nach unten nähen.
  • Ebenso mit Punkt L. Das ist zwar nicht beschrieben, aber sonst ist dieser Teil zu lose. Ich habe von L etwa 5 cm nach oben genäht.
  • Bügeln. Das ist wirklich sehr wichtig! Danach schaut alles schon besser aus!
  • Hoppla, ich habe den Schulterabnäher vergessen: Die Markierungen übereinanderlegen und entlang des Saums nähen (kleiner Pfeil). Ob jetzt nach vorne oder hinten umgelegt und festgemacht wird, konnte ich nicht herausfinden. Ich schau weiter, wenn ich den Ärmel einnähe. Die Spitze des Abnähers muss noch mit G verbunden werden, aber das macht so eine komische Falte... Ich warte damit, bis ich die zweite Hälfte des Rückenteils fertig habe.
    Es gibt außerdem eine unschöne Falte im Rückenteil (langer Pfeil), wo der Stoff zu stark absteht. Das könnte an einer nicht genau genähten Naht zwischen R und D liegen, vielleicht mach ich die nochmal auf.

IMG_0991_2.jpg.73d539355b486a19bde7f5373099acc8.jpg

 

  • Das Vorderteil an der Seitennaht mit dem Rückenteil zusammennähen, den Saumbeleg dabei mitfassen.

 

Gebügelt sieht das das Rückenteil jetzt so aus, nicht mal so schlecht, oder?

 

IMG_0986_1.jpg.4e877de817ef6613aa42476d543d9808.jpg

 

Hier im Foto zeigt der lange Pfeil auf die oben erwähnte Naht R bis D, die vielleicht die Falte verursacht.

Der kleine Pfeil deutet auf einen weiteren kleinen Fehler: Die Falte stimmt nicht genau mit der Ecke im Saum überein, was ebenfalls an der Naht R bis D liegen könnte.

 

IMG_0988_2.jpg.f975afe4ca977223cde2d6aefd602098.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die zweite Hälfte des Rückenteils ist fertig und die Ärmel sind dran – ich habe soeben mein erstes selber genähtes Kleidungsstück anprobiert! Gefällt mir! :klatschen:

 

Die Seitennaht ist übrigens direkt an der Linie genäht, das schafft ca. 1 cm mehr Weite pro Seite. Mal sehen, wie das passt.

 

Was ich seit gestern noch gemacht habe:

 

  • Die Falten an der Innenseite zur Mitte hin falten und am Halsauschnitt festnähen.
  • Punkt G mit der Spitze des Anhähers an der Schulter verbinden.
  • Beim Schulterabnäher habe ich mich entschieden: Ich habe ihn an der Ärmelausschnittskante nach hinten gelegt, so dass sich eine Falte bildet, in die man von vorne hineinsehen kann, wenn man die Jacke anhat.
  • Teil 4 an den Kanten längs falten und links auf links zusammennähen. Was macht man mit der unteren, offenen Kante? Die Anleitung sagt: „Fold 1 cm over of the bottom of 1 and 4, and top stitch.“ Was heißt „top stitch“?
    Die unteren Kanten sind nicht gleich lang, wenn man Teil 4 halbiert hat. Ich habe sie ungleich lang belassen, nach innen eingeschlagen knappkantig in sich festgenäht:

 

IMG_1011_1.jpg.d6de568bb9fde7beaedf6f7ec2a5d02f.jpg

 

 

  • Teil 4 auf das Vorderteil heften, die Markierungen sollen übereinstimmen.
  • Teil 6 und 7 an den Schmalseiten zusammennähen (mit 1 cm Abstand zur eingezeichneten Linie). Längs falten und die beiden schmalen Enden zusammennähen, wenden. Wie genau man die Längsseite näht, ob rechts auf rechts mit Wendeöffung, habe ich nicht ganz herausfinden können – fremdsprachige Nähanleitungen sind nicht so leicht. Ich habe erstmal nur auf den letzten 20 cm von Teil 7 die Kanten nach innen umgeschlagen und festgenäht. (sieht man auch am Foto) Dieses Ende ist nachher nämlich länger als die Jacke.
  • Teil 6+7 ist jetzt bereit, um als Kragen angenäht zu werden. Teil 6 sollte genau an der Jackenvorderkante aufhören und Teil 7 in der hinteren Mitte beginnen, was es auch fast macht.
  • Den Kragen an die Jacke heften und darauf achten, dass die Teile 4 schön mitgefasst werden.
  • Ärmel rechts auf rechts zusammennähen und in den Armausschnitt stecken. Dabei helfen die doppelten Markierungslinien. Ob die Ärmelnaht unten hinten oder vorne zu liegen kommt, ist unklar, ich tippe auf hinten.
    Es bleibt unter der Achsel ein offenes Loch.
  • Ärmelsaum 1 cm umschlagen und festnähen.

 

So sieht es jetzt aufgeklappt von innen aus:

 

IMG_1016_1.jpg.bf5b59e24acf59a94310ed557a7cd4c8.jpg

 

Die Kanten innen in der Jacke sind noch nicht versäubert. Ich überlege, das mit Schrägband zu tun. Armloch und Ärmel sind da, wo der Ärmel nicht angenäht ist, auch noch nicht gemacht. Das hätte ich vielleicht vorher tun sollen.

 

Aber man kann die Jacke schon anziehen! Das ist sie nun:

 

IMG_1007_4.jpg.5970f12dd9b943fea60c0fdc9a9b0178.jpg

 

Sie sitzt erstaunlich gut! Fast genau meine Größe, würde ich sagen. Es war gut, dass ich in der Seitennaht etwas mehr Weite belassen habe.

Am Rücken muss ich noch bügeln, jetzt macht die Jacke dort noch einen Buckel. Wie man sie vorne schließen kann, muss ich auch noch überlegen, vielleicht kann ich Bindebändchen einnähen.

Die Teile 4 gefallen mir zur Mitte umgeschlagen fast besser (Orgininalfotos auf Seite 1 zum Vergleich). Ich werde sie so lassen und evtl. am unteren Saum annähen.

 

Sobald ich mehr Licht habe (Tageslicht!) mache ich auch ein Foto von hinten.

 

Ich muss sagen, ich bin jetzt schon von der Jacke begeistert, dabei ist es ja erst das Probemodell!

Edited by tamiya

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, Stoffverbrauch war 140 cm * 230 cm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.