Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

susanne.wirth

Suche Konstruktionsunterlagen für Dessous

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich habe vor Kurzem einen Kurs in der Schnittkonstruktion für Unterwäsche besucht. Leider haben wir nur einen BH mit einer horizontalen Naht konstruiert. Ich würde aber gerne mal einen dreigeteilten BH konstruieren. Gibt es hierüber ein Nachschlagewerk?

 

Meine ersten Werke nach Maß sind super geworden und passen genau. Meine Tochter und ich sind ganz happy nun passende BH´s zu haben. Nun ist es auch egal, welche Dehnung der Stoff hat, weil man das ja gut mit einrechnen kann. Mit fehlen halt jetzt nur Unterlagen wie ich einen Dreigeteilten oder einen Pushup konstruiere.

 

Gruß

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Evt. reichen Dir die Angaben in dem BH-Buch von Beverly Johnson. Das gibt es auch in deutsch. Darin ist beschreiben, wie man von einer Version zur anderen kommt.

 

Ich war auch in so einem Kurs und hatte das Problem für mich so gelöst, dass ich ein Körbchen aus Küchenpapier genäht und dann wunschgemäß zerschnitten habe. Dann noch ein bisschen platt drücken und Kanten runden und das Ergenbnis sah gar nicht schlecht aus - zum Nähen bin ich dann aber nicht mehr gekommen. Die Idee ist also unerprobt ...

 

LG Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kristina Shin

Patternmaking for Underwear Design

 

 

Tolles Buch

 

lg

heidi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Such mal unter Patternschool (com). Die Seite ist allerdings auf englisch.

 

LG

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ZUm Buch von Frau Shin

 

Es fängt an mit eine Maßanleitung und Maßtabelle bis. Gr. 46

Dann werden basic blocks gezeigt: Bodice, Rock und T -shirt.

 

Danach der Basis BH-Block für Bügel.

Das ist was ja hier am meisten interessiert. Frau Shin konstruiert über den passenden Bügel. Zuerst das Band und dann die Cupteile. Sie nimmt aber imer Laminat als innere Cups. So schaltet sie den "Elastischen" Faktor aus. Der Basis BH hat eine horizontale Cupteilung.

Aus diesem Basic BH entwickelt sie verschiedene Formen: mit Unterbrustband ohne Unterbrustband den 3 teiligen vollen Cup Spitzen BH, den tief geschnittenen T-Cup BH (3 teilig), das U-band, den Sport Bh (ohne Bügel) und den Soft-Bh, auch ohne Bügel. Sie zeigt die Manipulation der Körbchen damit eine andere Nahtführung erreicht wird sehr ausführlich und (für mich) sehr gut verständlich.

Dann Corsett-Typen

dann Höschen- Typen

es folgt ein Nachtwäschekapitel

und zum Schluss Hemdchen, Bodysuit und Leggings

es gibt nicht viel Text im Buch aber sehr viele klare Detailzeichnungen - darum auch für Nichtenglische ganz gut nachvollziehbar.

Meines Erachtens ist es durchaus für große Cups geeignet, da ja das Laminat nicht sehr dehnbar ist - wie es gut ist für große Maße.

Demnächst werde ich nach all dem Faschingszeugs daran gehen und bei Bedarf darüber berichten (H-Cup).

 

Lg

heidi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Infos.

Wie sehr unterscheidet sich das Buch von Frau Shin zu dem von Frau Johnson?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wenn du bereits einen gut passenden Schnitt hast, bist du vermutlich mit dem Buch von Beverly Johnson gut bedient. Sie beschreibt ausführlich, wie man aus einem vorliegenden Schnitt andere Cupformen entwickeln kann. - Das andere Buch kenne ich nicht.

 

LG

gundi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielen Dank für die Infos.

Wie sehr unterscheidet sich das Buch von Frau Shin zu dem von Frau Johnson?

 

Ich hab das Buch von Frau Shin noch nicht, werde es mir aber jetzt bestellen. Was ich jetzt herausgelesen habe, ist das Buch von Frau Shin ein Konstruktionsbuch. Das heißt, es werden wirklich die genannten Wäscheteile mit deinen Maßen konstruiert.

 

Beverly Johnsons Buch dreht sich nur um BHs, der Konstruktionsteil ist sehr kurz gehalten, sie geht hier von einem Sloper aus (wie bei Müller & Sohn), während Frau Shin gleich direkt konstruiert (blöd gesagt, ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll). Diese "direkte" Methode habe ich auch in dem besagten Kurs gelernt und will sie jetzt weiterentwickeln. Also, das Buch von Beverly Johnson ist sehr hilfreich, wenn du aber konstruieren willst, bist du mit dem Buch von Frau Shin wahrscheinlich besser beraten. Und am besten sind sowieso beide :D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

bei amazon gibt es eine Funktion, dass man in das Buch hereinschauen kann und eine ganze Reihe von Seiten sieht. Leider nie die Seiten, wo es konkret um die Cups geht;), aber man bekommt trotzdem einen guten Eindruck von dem Buch.

 

LG

gundi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

wenn Ihr bei Amazon -Blick ins Buch - immer wieder auf "überraschen lassen" klickt, kommen zwar unsortiert, aber fast alle Seiten.

BH Konstruktion - Slip, auch String usw.

Habe schon ca. 20 Seiten gefunden :D

 

liebe Grüße

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der amazon.com Seite sind viele Bücher zum Anschauen, die auf amazon.de nicht zum Anschauen sind ... nur so als Tip.

 

Ich hab mir grad eben das BH-Buch bestellt. Auf Englisch. *schluck* *akuten Kaufblues hab*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu,

und dran denken, dass die angegebenen Maße nur auf einen 75B-BH gehen, Gradierungen oder Konstruktion in anderer Größe ist nicht im Buch enthalten.

 

Wie man von einem passenden Grundschnitt die anderen BH- und Bodyschnitte entwickelt, kann man aus diesem Buch dann entnehmen.

 

Die Nicht-BH-Sachen können auf die eigenen Maße genäht werden.

 

Viele Grüße

Ela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie man von einem passenden Grundschnitt die anderen BH- und Bodyschnitte entwickelt, kann man aus diesem Buch dann entnehmen.

 

Aus welchem?

 

LG

gundi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von welchem auch immer.

Jedoch kann nach dem Buch nur ein Schnitt in 75B konstruiert werden.

 

Viele Grüße

Ela

 

 

Aus welchem?

 

LG

gundi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nein, das ist so nicht richtig.

 

Bei Fr. Shin sind Einzelmeßwerte für 34 A-D angegeben (75 )

Anhand einer guten Maßanleitungszeichnung kann man auch eigene Werte ermitteln. Gezeigt werden die Konstruktionen in 34 B.

Wo man n.m.M aufpassen muß, ist bei der Grundkonstruktion der Lower cup draft preparation (Vorbereitung der Untercupkonstruktion) Step 18. Das ist die Stelle, an der die Brusthöhe auf "unterhalb" und "oberhalb der X-Achse geteilt wird. Außerdem werden die Cuplängen etwas reduziert, weil nachher ein Bogen auf die Konstruktionsgerade aufgesetzt wird. Damit erreicht man dann wieder das gemessene Maß.

 

Bei Beverly Johnson ist die Methode von Lingerie Wear (Ann Haggar) dargestellt. Diese eignet sich nur begrenzt für Große Cups für den Laien m. E.

 

 

lg

heidi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nein, das ist so nicht richtig.

 

Bei Fr. Shin sind Einzelmeßwerte für 34 A-D angegeben (75 )

Anhand einer guten Maßanleitungszeichnung kann man auch eigene Werte ermitteln. Gezeigt werden die Konstruktionen in 34 B.

Wo man n.m.M aufpassen muß, ist bei der Grundkonstruktion der Lower cup draft preparation (Vorbereitung der Untercupkonstruktion) Step 18. Das ist die Stelle, an der die Brusthöhe auf "unterhalb" und "oberhalb der X-Achse geteilt wird. Außerdem werden die Cuplängen etwas reduziert, weil nachher ein Bogen auf die Konstruktionsgerade aufgesetzt wird. Damit erreicht man dann wieder das gemessene Maß.

 

Bei Beverly Johnson ist die Methode von Lingerie Wear (Ann Haggar) dargestellt. Diese eignet sich nur begrenzt für Große Cups für den Laien m. E.

 

 

lg

heidi

 

Hallo Heidi,

 

das ist richtig. Jedoch sollte man hier schon deutliche Erfahrungen gemacht haben, sonst kommt man ganz schön ins Trudeln, wo welche Länge wie und warum hin soll. Ich kann damit wunderbar arbeiten, aber ich kenne auch sehr viele verschiedene Systeme und weiß letztendlich auch, auf welches Maß es bei mir ankommt, wo welche Länge etc. "hinhaut". Wenn jemand jetzt, sagen wir einmal 100E hat, wird er ad hoc keinen BH-Schnitt anhand dieses Buchs konstruieren können, ohne noch lange herumzukniffeln. Ist man in der Nähe von 75A-D, so ist es kein Problem.

 

VIele Grüße

Ela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe es jetzt mal probiert:

bh-konstruktion nach Frau Shin

Ausgang BU 127 UBu 97 passender Bügel

 

Zuerst zeichne ich ein Koordinatensystem, spreize den Bügel auf und zeichne ihn ab. Die Mitte wird gefunden. Dann lege ich die Handzeichnung auf den Scanner. Ich will das ja im Computer machen, ich bin faul.

 

Ich zeichne den Scan nach. Ich habe ganz andere Maße als 34 B und jetzt wird umgerechnet mit einfachem Dreisatz. Ansonsten halte ich mich an die Angaben von Frau Shin. Das Band ist fertig

 

bh1.jpg.f32f622ebd1053480cac760ca0d9ae6a.jpg

 

Jetzt kommt die Konstruktion des Untercups. Auch hier benutze ich eigene Maße. Die geraden Strecken werden etwas kleiner gemessen und später wird ein Bogen aufgesetzt, so erreiche ich wieder das gemessene Maß.

Untercup ist fertig.

 

bh2.jpg.463f865549b49cee29dd819caa20cfae.jpg

 

Anschließend wird der Cup überprüft, in dem ich den Cup am Band entlang drehe - von der Mitte nach rechts und von der Mitte nach links. Damit bekomme ich die Abstände, die ich für die Konstruktion des Obercups brauche.

 

bh3.jpg.651a8623067cc7de7849b654ce02fd7f.jpg

 

Jetzt kommt der Obercup an die Reihe. Hier rechne ich erst mal nach dem Dreisatz, die für meine Maße relevanten Daten aus. Komme dann aber zu dem Schluß, das ich die errechneten Daten lieber verdoppele. Ich brauche größere "Abnäher" als ein B Körbchen, damit der Cup sich mit Schluß um den Busen legt. Dann wird noch der Untercup wieder Mitte auf Mitte gelegt und an der Naht des Obercups entlang gedreht. Etwaige Ungleichheiten der Naht werden am Obercup beseitigt.

 

bh4.jpg.2356de5d6f7ace58fde8f31c4f67541e.jpg

 

Dann werden noch die Linien zwischen Obercup und Band abgeglichen.

 

bh5.JPG.714583567fdc949fe3533637c1391725.JPG

 

Zum Schluß der fertige Schnitt. Noch die Stretchrichtung eintragen. Und später die Nahtzugabe und natürlich Knipse für das Zusammennähen.

 

bh6.jpg.f34b61ea9a3fcfd7fb435bc02a41b67a.jpg

 

Fertig.

 

Probecup habe ich auch schon gemacht, sieht gut aus, vielleicht noch ein bißchen kneifen am Obercup. Es empfiehlt sich hier die Maße vom der Bügelende zum Träger zu nehmen, damit man die Ausschnittlänge - auch unter dem Armloch - kontrollieren kann.

 

lg heidi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Heidi,

 

vielen Dank für das Zeigen und Erklären. Dann werde ich mir das Buch wohl doch bestellen, obwohl es auf Englisch ist.

 

Fährt eigentlich noch jemand zum Schnittkonstruktionskurs am 20. Mai?

 

Liebe Grüße

 

Frau Krause

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

auch von mir vielen Dank, dass muss ich unbedingt ausprobieren!

 

Liebe Grüße,

Deo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fährt eigentlich noch jemand zum Schnittkonstruktionskurs am 20. Mai?

 

Hallo,

 

meinst du den SK3 im Spitzenparadies, den "Rubenskurs"? Den habe ich im letzten Jahr gemacht - und dort bekommst du ausführliche Unterlagen zum Mitnehmen. Die Konstruktion dort geht aber anders als in dem beschriebenen Buch. Da würde ich mir vorher kein anderes Buch kaufen, denn im Prinzip fährst du ja da hin, um später zu Hause auch nach dieser Methode zu arbeiten (und gibst ja auch eine Menge Geld dafür aus;))........

 

LG

gundi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gundi,

 

ja, genau den Kurs meine ich.

 

Mich interessieren immer verschiedene Herangehensweisen, deshalb möchte ich mir noch das Buch bestellen, werde es aber erst nach dem Kurs lesen. Sonst ist die Verwirrung zu groß, das stimmt.

 

Liebe Grüße

 

Frau Krause

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Naehjunkie,

 

Hast Du die abgenommen, oder errechnet?

Habe ich gemessen. Nein, ist nicht schwierig. Es geht über den bestsitzenden BH und immer von Oberkante Bügel.

 

Das Abnehmen finde ich schwierig, aber das errechnen genauso, denn selbst wenn ich die Tabelle von Seite 8 fortführe funzt das nicht, denn ich muß meinen BP meist zur Mitte hin versetzen.

 

Nein, dem Gradieren würde ich nicht über den Weg trauen. Man kennt doch die Boxerschultern!

 

"etwas kleiner", finde ich schwierig, und in dem Buch wird auf die Strecken nicht weiter eingegangen, oder habe ich da was übersehen?

 

Nein, aber das ist klar. Du schaust in die Maßtabelle für BH Größe 34 b

die innere Cupbogen 9 cm. Auf dem Cupbild ist die Strecke C - A mit 8.7 cm angegeben. Danach setzt sie einen Bogen mit 1 cm bei E drauf. Der fertige Wert muß ja die gemessene Nahtlänge sein. (Ist jetzt mit dem Computer ziemlich einfach). Dasselbe Spiel mit A zu D äußerer Cupbogen. Die unteren Werte ergeben sich.

 

Da sind für die Strecken zwar cm Angaben gemacht worden, aber ich kann nirgends finde, wie sie auf diese gekommen ist.

Weißt Du wie sie auf die Länge der Strecken A, B, und C gekommen ist?

Du schreibst Cuphöhe 14,5 (Verhältnis 4,8 zu 9,7), hast Du das per Dreisatz ins Verhältnis gebracht?

 

Nein das war Bruchrechnung ungefähr 1/3 zu 2/3.

 

Mir erscheint der Untercup auf dem Bild sehr viel spitzer als im Buch, ist das optische Täuschung, gewollt, oder durch die Cupgröße unvermeidbar?

 

Ich find ihn nicht so spitz. Eigentlich normal für mich. Es kommt ja auch darauf an wie die Naht des Obercups läuft. Das kannst Du ja beliebig machen.

 

Zitat:

 

Jetzt kommt der Obercup an die Reihe. Hier rechne ich erst mal nach dem Dreisatz, die für meine Maße relevanten Daten aus.

Kannst Du da vielleicht noch etwas näher drauf eingehen?

 

Der Bogen des Obercups erschien mir schon popelig. Darum habe ich mal mit meinen Maßen gerechnet; da kam dann 0.7 und 1 cm raus für C und B.

Das war mir immer noch popelig, also habe ich das verdoppelt. Erreichen wollte ich eine kürzere Ausschnittslinie. Denn je weiter "unten" die Punkte E und D sind umso länger wird die Ausschnittlinie.

 

Wird der Cup dadurch nicht "tütig"?

 

Nein. ich kann wahrscheinlich sogar noch etwas kürzer werden. Ich gehe von der Annahme aus:Der Busen ist im Ansatz unten rund. 30.3 cm habe ich im Bügel. Gemesssen habe ich einen Umfang von ca. 61 cm. (Diese Maß ist nur als Richtschnur zu sehen) Bleiben noch 31 cm übrig. Ich habe aber 35 cm. Gut: der obere Teil eines Busens ist mehr elliptoid in die Länge gezogen als kugelig. Ich werde sehen.

 

Bis jetzt habe ich noch keinen BH genäht, der mir so richtig gut gepaßt hat. Vielleicht jetzt!

 

lg

heidi

36 cm habe ich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube, das ist dann höhere Mathematik. Kreisabschnitt oder so was. Ich habe das mit dem Dreisatz errechnet. Aber es sind so ungefähr 3 mm auch bei meinen Maßen (3.5mm). Also ist das nicht so empfindlich. Und darum kannst Du ruhig die Werte übernehmen. Wichtig ist ein schönes "Bild" denn die Rundung sollten stimmig aussehen. Vorne ist der Cup runder - hinten flacher. Aber - wem sag ich das!

Du hast mich neugierig gemacht und ich habe mal ein anderes Verhältnis ausprobiert. 14,5 cm in 5.5 und 9 cm geteilt (sieh Anhang). Da sieht man, wie kritisch das ist.

Der Untercup reicht jetzt über den Bügel. Nicht so gut. Mir gefällt, auch vom Nähen her, mein erster Versuch besser.

 

lg

heidi

bh7.jpg.b32ffa16c3de88ed65bbe037d232e647.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal zu diesem Thread:

Ich habe die Obercupkonstruktion verworfen und neu gemacht. (Bei großem Busen werden größere Abnäher gebraucht) Nach dem 4. BH kann ich sagen: Fast perfekt!

Ergebnis hänge ich an.

 

Der 1. BH ist ein BH mit Unterbrustband - mag ich nicht! Aber zur Größenbestimmung gut.

Ergbenis: Das Band war zu weit. Die vordere Mitte stand ab. Obercup etwas klein. Bandform ungeeignet für mich.

Der 2. BH wurde neu gezeichnet. Dabei habe ich von einem Bügel auf einem mit 2 cm über der Mitte gewechselt (115 B)

Ergebnis gut, aber wellig über der Cupnaht.

Das habe ich ausgesteckt und die Höhe neu ausgemessen, Schnitt war ja noch nicht auf die Elastizitäts des Stoffes ausgerichtet.

Ergebnis: 1 cm von der Höhe weggenommen und Mittelpunkt um 0.7 cm verschoben. Mit alten T-stück und Band genäht.

Gut! Band etwas eng und kleine Fältchen unten links und rechts am Untercup Mitte. Cupnaht gerade. Mittelstück steht etwas ab.

 

der 4. BH Cups vom Mittelpunkt bis Vordere Mitte um 0.5 cm je erweitert. Rundungen des Cups dort besser an den Bügel angepaßt. Dann den Untercup etwas gedreht, so daß vorne weniger Obercup im Bügel liegt. Mittelstück etwas erweitert. Band besser an die Speckrolle angepaßt

 

Noch besser. Mittelstück steht noch etwas ab, aber damit kann ich leben. Ich habe quasi keinen Platz dazwischen. Auch sind noch kleine Fältchen unten zu sehen, aber weniger als vorher.

 

Der nächste wird einen zweigeteilter Untercup bekommen. Die 0.5 cm nehme ich an der Cupnaht unten (Nur unten !) weg. Und gebe sie auf die Teilungsnaht des Untercups. (mehr kugelige Form).

Als geht doch mit Shin auch Übergrößen!

 

lg

heidi

bh1.pdf

bh3.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.