Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo

 

in den letzten Jahren habe ich öfter Taschen aus Kaffeetüten als Geschenke genäht, in verschiedenen Varianten:

Mit kompletter Innentasche aus verschiedensten Materialien

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30805

 

 

Ohne Innenfutter, bzw mit einhängender Tasche

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30804

 

 

Oder aus kleinen Tüten mit und ohne Klappe

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30803

 

 

Da ich nun ein weiteres Modell genäht habe für einen Geburtstag habe ich mal einen WIP erstellt ... eben meine Methode eine solche Tasche zu nähen.

 

Ich hoffe die eine oder andere hat Interesse und Spaß daran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das find ich eine tolle Idee und werd mich mal dazu gesellen. Bin schon ganz neugierig drauf :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man braucht dazu :

 

10 Kaffeetüten von 1kg Packungen Espresso

 

Stoff nach Wunsch für die Innentasche: wenn man eine einfarbige Innentasche macht so ca 50 cm bei 150 cm Breite, ansonsten passende Stücke verschiedenster Art.

Man kann auch sehr gut alte Jeans verwenden.

 

1 RV für die Innentasche

Gurtband für die Griffe: 2x 80cm lang für die langen, 2x 24cm für die kurzen

 

Klebestreifen

Falzbein oder handliches stabiles Lineal (zum glatt streichen)

Ahle oder Bleistift (zum markieren)

Schneidematte und Rollschneider

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die 10 Tüten teilen sich folgendermaßen ein:

 

jeweils 3 für die Vorder- bzw Rückseite der Tasche

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30802

picture.php?albumid=3020&pictureid=30801

 

 

2 für den Boden (auf dem Bild links) und je eine als rechtes und linkes Seitenteil

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30800

 

 

Zunächst werden alle Tüten knapp neben dem verschweissten Teil abgeschnitten.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30799

 

 

Es empfiehlt sich die Tüten vor der Weiterverarbeitung mit einem Tuch auszureiben.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30798

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die als Mitte vorgesehen Tüte wird ganz flach gelegt. Mit dem Falzbein oder einem Lineal die Seiten und vorhandene Knicke auf der Fläche so gut wie möglich glatt streichen.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30797

 

 

Erfahrungsgemäß sind 13cm Breite pro Tüte am besten (ich weiß nicht warum, aber viele Tüten sind 13cm breit gefalzt)

Deshalb markiere ich mit der Ahle oder einem nicht zu weichen Bleistift

auf der flachgestrichenen Tüte eine Breite von 13cm, so daß das Motiv schön mittig liegt:

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30794

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30791

 

 

Auf den seitlichen Tüten werden ebenfalls die 13 cm markiert, sofern erforderlich. Aber diesmal werden die Seitenteile nach innen gefalzt, eben so wie die Tüte ja eigentlich war.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30793

 

 

Alle Kanten gut falzen damit scharfe Kanten entstehen.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30792

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun werden die seitlichen Tüten über die mittlere Tüte drübergeschoben, und zwar so weit daß sie an der markierten Linie anliegen.

 

Sollte die Falte nicht tief genug sein wird diese einfach aufgeschnitten:

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30789

 

 

Auf der Vorderseite und der Rückseite exakt an die Linie anlegen und jeweils mit einem Streifen Tesafilm fixieren

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30788

 

 

Den Tesafilm ebenfalls gut feststreichen (Falzbein oder Lineal) damit keine Luft drunter ist.

 

Ich mache das immer so daß ich zunächst die Vorderseite anlege und mit 3 kurzen Streifen Tesa provisorisch fixiere, dann umdrehe und die Rückseite exakt anlege und diese mit einem durchgehenden Streifen festklebe. Dann wieder umdrehen, die kleinen Streifen Tesa entfernen und die Vorderseite ebenfalls mit einem durchgehenden Streifen bekleben.

 

So werden zunächst die Vorderseite und die Rückseite vorbereitet.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30787

 

 

Man muss allerdings darauf achten daß eventuell vorhandene Plastikteile in den Tüten nicht zu nahe am oberen Rand sind damit sie später nicht beim nähen stören.

 

Nun werden die Seiten begradigt, wobei man darauf achten muss Vorder- und Rückseite gleich hoch zu machen.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30786

 

 

So siehts nun vor dem nähen aus:

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30783

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun wird genäht:

Über jede Anstoßstelle mit ZickZack drübernähen.

Ich nehme die voreingestellte ZickZack Einstellung meiner Virtuosa, das ist ca 1,5 Stichlänge und 3,3 (ca) Stichbreite und eine 90er Jeansnadel.

Wichtig ist langsames nähen.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30782

 

 

So sollte das dann aussehen:

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30781

 

 

Nachdem die beiden Teile komplett genäht sind bereitet man die Seitenteile genauso vor wie die seitlichen Vorder- und Rückseitenteile, also 13cm Breite markieren und die Seiten nach innen falzen:

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30780

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30776

 

 

Nun werden sie seitlichen Tüten „links“ auf „links“ an den Flächen befestigt.

Man braucht keinen durchgehenden Tesa, 3 Stücke reichen.

Darauf achten daß die Kanten möglichst exakt aufeinander liegen.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30770

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun wird mit der gleichen Sticheinstellung nah am Rand genäht.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30767

 

 

Und das sollte dann so aussehen

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30763

 

entschuldigt die Unschärfe, war wohl etwas zu nahe dran.

 

Nach weiteren 3 Nähten haben wir so etwas:

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30764

 

 

 

 

 

Nun bereitet man den Boden wie folgt vor:

Beide Tüten falzen wie die Seitenteile, unten gerade schneiden und dann eine in die andere schieben

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30761

 

 

So arrangieren daß es gut aussieht, dabei aber beachten daß der Boden vorerst ca 4 cm länger sein sollte als die Tasche breit ist.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30758

 

 

Den Ansatz ebenfalls mit Tesa fixieren und mit ZickZack übernähen. (Sorry, Bild vergessen)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun wirds etwas knifflig:

An Tascheninnenseite und Bodenaussenseite jeweils die Mitte markieren.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30748

 

 

und dann mit Tesastücken jeweils nach links und rechts bis zum Rand befestigen

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30755

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30751

 

 

Wieder knapp am Rand nähen und zwar vor der Seitenteilnaht beginnend.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30752

 

 

Das gleiche nun an der anderen Kante.

Das ist ein bischen tricky weil ja nun nach innen in die Tasche nicht mehr viel Spiel ist, aber es geht .... wirklich ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man die Tasche aufstellt sieht das ganze so aus:

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30746

 

 

Nun die Seitenteile flach zurücklegen

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30741

 

 

nochmal knapp am Rand

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30742

 

 

und dieses Ergebnis erhalten.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30743

 

 

 

Seitenteile wieder flachlegen und überschüssigen Boden abschneiden

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30738

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ist der Taschenkörper fertig

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30739

 

 

und es geht mit der Innentasche weiter:

ich habe eine alte Jeans verwendet für die Innentaschen.

Die hinteren Taschen verwende ich gerne als Handy- und Schlüsseltasche und weil die Absteppungen farblich nicht zu meiner Tasche gepasst haben habe ich sie aufgetrennt und mit Zierstich und Stickgarn farblich passend nachgenäht.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30740

 

 

Für die andere Seite habe ich eine Reißverschlusstasche genäht, Monogramm appliziert und alle Nähte ebenfalls farblich passend abgesteppt.

Die ganze Tasche ist ca 24 cm breit (fertige Breite), 19cm hoch und hat einen 20cm langen Reißverschluss, da passen die meisten Geldbeutel problemlos rein.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30735

 

 

Natürlich könnte man ebensogut eine Reißverschlusstasche mit Schlitz ins Seitenteil einarbeiten, habe ich auch schon gemacht bei Innenstoffen deren Muster ich nicht unterbrechen wollte.

 

 

 

Nun wird der Taschenkörper innen ausgemessen, es sollte eine Breite von ca 37 cm und eine Höhe von ca 29 cm (hängt ja sehr von den Tüten ab) dabei rauskommen.

Nun werden 2 Seitenteile von 39x30 cm (seitlich 2xNZ, in der Höhe 1xNZ) aus rot-weiß gestreiftem Stoff zugeschnitten.

Ich habe den Boden und die Schmalseiten aus einem Stück gemacht, man kann aber ebensogut alle Teile einzeln zuschneiden und zusammensetzen.

 

Also habe ich aus rotem Stoff einen Streifen von: 100x15cm zugeschnitten.

 

Da der Innenstoff nicht sehr fest war habe ich alle Zuschnitte mit Vlieseline bebügelt.

 

Auf einem Seitenteil die Position der Innentasche markieren: 6cm vom oberen Rand eine Linie anzeichnen.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30736

 

 

und entsprechend der Taschengröße ein Rechteck aus Wondertape aufkleben.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30737

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle Zuseher, freut mich daß es euch interessiert und gefällt ....

 

Machen wir mal weiter:

 

Die Tasche aufkleben und mit den entsprechenden Zierstichen absteppen.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30732

 

 

Die beiden Hintertaschen der Jeans auf den NZ ebenfalls mit Wondertape bekleben

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30733

 

 

und auf dem anderen Seitenteil anordnen und festnähen.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30734

 

 

Nun die Seitenteile mit dem Streifen verbinden und die Innentasche ist fertig.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30730

 

 

Innentasche in Außentasche stellen und mit Stecknadeln fixieren

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30731

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun müssen wir wieder messen, nämlich den inneren Umfang der Tasche am oberen Rand.

Bei mir waren das 96cm.

 

Wir müssen einen Schrägstreifen von 1,5 cm fertiger Breite anfertigen, der allerdings ca 5 % kürzer ist als unsere gemessene Länge.

Eventuell mit etwas mehr Länge anfangen und nachschneiden ... muss ich auch fast immer.

 

Also einen schrägen Streifen von 6cm Breite schneiden und wie einen Schrägstreifen bügeln

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30726

 

 

Die Länge muss nicht an einem Stück sein, die Nähte fallen nachher nicht auf.

 

Den Schrägstreifen zum Ring schliessen und von innen an der oberen Kante feststecken.

Wie man sieht habe ich auch eine Runde aufgetrennt und enger genäht.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30727

 

 

Es ist zwar ein Arbeitsschritt mehr, erleichtert aber die Arbeit ungemein:

zunächst knapp am Rand mit ZickZack die 3 Lagen zusammennähen.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30728

 

 

Nun in ca 1 cm Abstand mit Geradstich nachnähen

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30725

 

 

Den Schrägstreifen nach aussen umklappen, geht ein bischen schwer, soll aber so sein und so weit herunterziehen daß die Naht verdeckt ist und feststecken ... sorry schon wieder ein unscharfes Foto

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30720

Edited by goldschmiedelin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun von außen ebenfalls absteppen.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30721

 

 

Leider landet man nicht immer innen auf dem Schrägstreifen, die fertige Tasche ist auch ziemlich sperrig ...

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30722

 

 

Jetzt kommen noch die Griffe .... es geht dem Ende entgegen

 

Die kurzen Griffe von innen annähen, wobei ich sie so positioniere daß die Mitte des Gurtbandes jeweils auf der Naht der Vorder- und Hinterteile liegen.

Und ich benutze den Ober- und Unterfaden zum Band bzw Gurt passend: beim blauen Gurt war der Oberfaden blau und der Unterfaden rot.

 

Bei den Gurten nähe ich jede Naht 3mal, im Viereck und mittig nochmal über Kreuz.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30717

 

 

Dann noch nach dem gleichen Prinzip die langen Gurte von aussen aufnähen ....

picture.php?albumid=3020&pictureid=30718

 

 

Fertig.

picture.php?albumid=3020&pictureid=30719

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo barbara,

 

danke, ein wirklich schöner wip.

 

leider hab ich keine ahnung wo ich solch schöne tüten her bekomme, aber ich werd morgen rumfragen.

 

vlg

barbara :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man keine komplette Innentasche für die Tasche machen möchte kann man die Tasche auch problemlos ohne fertigstellen.

 

Dafür an die komplett zusammengenähte Tasche das Schrägband annähen und die Gurte befestigen.

Beispiele dafür sind auf der zweiten Collage zu sehen.

 

Desweiteren kann man zusätzlich eine Reißverschlussinnentasche anbringen, und zwar nach dieser Methode, die ich mit freundlicher Genehmigung von Anouk mit deren Zeichnungen hier darstellen darf.

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30808

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30809

 

 

Eine weitere Art Innentasche die ich verwende ist eine solche

 

picture.php?albumid=3020&pictureid=30810

 

2 Streifen Stoff von ca 20cm Breite und 46 cm Länge rechts auf rechts zusammennähen mit einer Wendeöffnung auf einer der kurzen Seiten.

Wenden und die Kante mit der Wendeöffnung knappkantig absteppen.

Die abgesteppte Seite 15cm nach oben klappen und rundherum knapp absteppen so daß eine Tasche entsteht.

Nun die oberen 9,5cm als Klappe nach unten legen und gut bügeln.

Diese Tasche nun wie die Reißverschlußtasche mit dem Schrägband mitfassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Barbara

 

ich habe auch alle Freunde und Bekannten dazu "verdonnert" ihre Kaffeetüten ordentlich aufzuschneiden und leer hier abzuliefern ....

 

Allerdings hatte ich dann das große Glück mehrere Jahre lang den Sommer in Italien zu verbringen und dort Beziehungen zu einem Menschen zu pflegen der viele Cafébar Besitzer kannte und mir sehr viele Tüten der besonderen Art besorgte.

 

Allein schon deshalb "muss" ich viele Taschen nähen, sonst werden die nie alle :rolleyes:

 

Aber Spaß beiseite, alle Beschenkten waren bis heute sehr begeistert von ihren Taschen und sie sind auch sehr stabil und universal.

Mir selbst will ich nun auch noch eine neue nähen, meine benutze ich nun seit 4 Jahren als Einkaufs- Sport- Schwimm und Nähtreff Tasche.

Sie ist nun doch sehr abgeliebt.

 

Wenn noch Fragen oder Unklarheiten da sind einfach melden.

 

Und nochmal danke an Anouk die mir erlaubte ihre Bilder zu verwenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Barbara,

 

ich bin total begeistert von deinem WIP und den Taschen.

 

Danke für die wunderbare Anregung.

 

Herzliche Grüße

 

Elisabeta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Barbara!

 

Ein wunderschönen WIP hast Du da gemacht. Leider liegt meine Tasche immer noch im Nähzimmer und wartet auf die Fertigstellung :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh sehr schöne Taschen. Schade brauchen wir Kapseln und keine Kaffeetüten mehr :o.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den WIP.

 

Leider trinken wir definitiv zu wenig Kaffee.

Bis wir 10 Tüten zusammen hätten, könnte es passieren, daß ich schon nicht mehr weiß, wo ich Tüte 1-3 gelagert habe ;)

 

Grüße

Zwillimama

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde mal anfangen zu sammeln und wir trinken definitiv genug Kaffee. Mein Mann hat sich ja schon damit abgefunden, dass ich den einen oder anderen Wein kaufe, weil ich die Flasche haben will. - Ich bin mal gespannt was er sagt, wenn ich einen bestimmten Kaffee kaufe weil ich die Tüte haben will. ;)

 

Danke für den Wip - ich werde das sicher ausprobieren.

 

Viele Grüße Johanna

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.