Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
ColAS

Beurteilung Unterfadenspannung

Recommended Posts

Hi zusammen,

 

ich bräuchte mal eure Meinung zu 2 Stickversuchen.

Ich bin mir bezüglich der Unterfadenspannung unsicher.

 

Gestickt hab ich mit Brildor PB40

und als Untefaden Brildor PS 102 Nm 100/2 schwarz

 

Ist eines der beiden Stickbilder ok, oder sollte ich noch etwas an der Unterfadenspannung ändern?

 

Bei Muster 1 habe ich mit fast voller Untefadenspannung gestickt.

Bei Muster 2 habe ich es um etwas mehr als 1/4 Umdrehung lockerer gemacht.

 

Falls die angehängten Bilder zu klein sind, findet ihr die Bilder nochmal im meiner Galerie. Klick aufs Bild machts ganz groß.

hinten

vorne

vorne-kl.jpg.6597b70a6fe6afc855972e0dc2f00b48.jpg

hinten-kl.jpg.aa867adf20d33dd2ff68410bb9e8e9d2.jpg

Edited by ColAS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Colas,

 

bist Du Dir sicher, dass bei diesem Bild die Unterfadenspannung bei ,,1 " voll ist und bei ,,2" gelockert? Ich will Dir nichts, aber bitte überdenke es noch mal.:cool:

attachment.php?attachmentid=106031&stc=1&d=1295899332

 

 

 

Bei Bild NR 2 stimmt es aber wie Du schreibst.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, hab mich auch gewundert...

 

Allerdings wüsste ich bei der U-Spannung nicht wo oder wann "voll" ist.

 

Grundsätzlich sagt man das unten 1/3 Unterfaden sichtbar ok ist, und das eher bei den dünnen Satinraupen. Und das ganze sollte bei einer mittleren O-Spannung - die natürlich keine Schlaufen fabrizieren darf - eingestellt werden damit du oben noch Spielraum hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

so Bilder sind geändert. Keine Ahnung warum ich das verdreht habe

 

Spannung voll mein ich, dass ich die Schraube am der Unterfadenspule nicht weiter drehen kann, da Ende

Share this post


Link to post
Share on other sites
so Bilder sind geändert. Keine Ahnung warum ich das verdreht habe

 

Spannung voll mein ich, dass ich die Schraube am der Unterfadenspule nicht weiter drehen kann, da Ende

 

Dann hast Du die Untrspannung jetzt mit ziemlicher Sicherheit versaut.

Wenn Du die Unterspannungsschraube bis auf Grund eindrehst, verbiegt sich die Spannungsfeder und sie läßt sich dann meist erst wieder brauchbar justieren, wenn man sie gerichtet hat.

 

Merke: An Unterspannungen dreht man nur gaaaaanz vorsichtig und wenn das nichts bringt, ist sie entweder verschmutzt oder der Fehler liegt schlichterdings woanders.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe vorsichtig die Spannung erhöht. Schritt für Schritt.

Irgendwann bin ich dann an den Punkt gelangt wo absehbar war, dass es nicht weiter geht.

 

Zudem ist ja noch ein Unterschied zu sehen, zwischen den verschiedenen Spannungseinstellungen.

 

Verschmutzt kann sie meiner Meinung noch nicht sein, da ich erst 4 oder 5 Teststicks in Kleinformat gemacht habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unterspannungen einstellen ist eine heikle Sache.

Wenn die Maschine noch nicht so alt ist, solltest Du das den machen lassen, der sie Dir verkauft hat.

 

Es ist egal, ob Du die Unterspannung in kleinen Schritten mit Pausen überdehnst oder ob Du das schnell machst. Die Unterspannung funktioniert so, daß der Kreisbogen der Unterspannung kleiner ist, als der der Auflagefläche. Dann wird diese Feder an einer Seite fixiert und irgendwo gespannt. Drehst Du die Stellschraube bis auf Grund, dehnst Du die Feder bis auf den größeren Kreisbogen auf und in der regel verliert sie dadurch an Spannung.

 

Dein Problem kann diverse Ursachen haben, eine davon wäre eine im Gewinde hängende Feder sein. Die hat heute den Wert und Morgen einen anderen oder sie ändert den Wert trotz schraubens nicht wie man es erwarten würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es sieht eher so aus, als ob der Oberfaden nicht gleichmäßig abrollt . Also von der Kone fällt und dann festklemmt. Da kann ein Netz Abhilfe schaffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe das Problem gelöst... die Spulenkapsel lief unrund :)

Danke

lg georg

31012011062.jpg.0025af13c1bb3b0ebec13d0884228c10.jpg

Edited by KTMRedBull

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde meine Spulenkapsel demnächst mal mit zum Händler nehmen und prüfen lassen.

 

Trotzdem würde ich in der Zwischenzeit was sticken wollen.

Daher nochmal meine Frage:

Ist die Stickbild bei 1 oder 2 besser?

 

Ich würde eher zu 1 tendieren...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun lass dich mal nicht so von der Unterfadenspannung geißeln... ich hab da kein Problem mit wenn die Menge des Unterfadens mal etwas mehr oder weniger ist, bspw. bei verschiedenen Garnsorten. Solange von oben alles stimmt schraube ich nicht jedesmal an den Spannungen rum.

 

Für mich sehen beide Bilder von oben ok aus. Wenn du die Spannung mit dem mehr an Unterfaden nimmst wirst du bei ganz dünnen Linien u.ä. u.U. schnell ein Problem mit sichtbarem Unterfaden bekommen, an der dünnen Satinlinie kann man das gut sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, dass ist doch mal ne Aussage,

Dann setz ich die Spannung erstmal etwas hoch, da ich nen paar Texte sticken möchte, wo die Linien durchaus dünner sein können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.