Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Ankabano

Nano mit Hilfe-Ersuchen: Trenchcoat aus Strellson-Stoff

Recommended Posts

Seit über einem Jahr schleiche ich schon um einen Trenchcoat aus einem wunderschönen mittelbraunen Strellson-Stoff herum. Das passende Futter habe ich auch schon bereit liegen:

 

Trenchcoat_Material.jpg.dc8f1babeedaf3c655dae5ecbd215154.jpg

 

Von diesem Strellson-Stoff habe ich exakt 3,12 m (nachgemessen!) - es gibt hier nämlich immer nur fertige Coupons. Und hier liegt auch schon mein 1. Problem, bei dem ich Euch um Hilfe bitten möchte:

 

Eigentlich möchte ich diesen Trench Nr. 113A aus der Burda 9/2010 nähen. Hierzu würde ich aber in meiner Größe 3,20 m benötigen, mir fehlen also 8 cm. Jetzt überlege ich, ob ich einige Teile, wie z.B. Unterkragen, alle Taschenbeutel und Innenseiten der Taschenklappen aus dem Futter machen kann, denn davon habe ich reichlich.

 

Alternativ würde ich diesen Trench Nr. 129 aus der Burda 2/2010 nähen, dieser Schnitt gefällt mit aber bei weitem nicht so gut wie der 113A.

 

Was meint Ihr, kann ich beim Trench 113A die 8 cm einsparen? Habt Ihr noch Ideen, wo ich "einsparen" kann?

 

PS: Ich bin mit relativ sicher, dass ich dieses Nano nicht im Januar fertigstellen werden kann, ich hoffe aber, dass mit Euerer Hilfe das Nano nicht zu einem Ufo wird ;).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest wildflower

Die Stoffmengen in den verlinkten Schnitten gehen nicht von karierten Stoffen aus, soweit ich dass sehen kann. Hast du das bedacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ähm, ist das Karierte nicht das Futter?

also 8cm auf die Länge läßt sich bestimmt durch geschicktes Auflegen sparen. Meiner Erfahrung nach ist Burda recht großzügig. Ich würde einfach den Schnitt abpausen und dann gucken ob es paßt. Wenn es gar nicht ausgeht, dann hat man zwar ein wenig unnütze Arbeit gehabt wenn man doch den anderen nimmt, aber sonst ärgert man sich bestimmt zu Tode weil man sich immer fragt "hätte der Traumschnitt nicht doch gepaßt?"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Stoffmengen in den verlinkten Schnitten gehen nicht von karierten Stoffen aus, soweit ich dass sehen kann. Hast du das bedacht?

 

Tschuldigung, hab ich vergessen zu schreiben, der karierte Stoff ist das Futter - BW-Gemisch - und davon habe ich 5 m. Für die Ärmel werde ich aber ein farblich passendes Venezia-Futter nehmen, damit´s besser flutscht.

Edited by Ankabano
doppelt gemoppelt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest wildflower

Okay, ich sollte wohl genauer lesen.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mir auch die Mühe machen und die Teile ausschneiden und auflegen. 8 cm sind nicht sooo viel und das könnte durchaus aufgehen. Meine Erfahrung ist auch, dass Burda recht großzügige Mengenangaben macht. Der 1. Schnitt wäre auch mein favourite. Ich drück' die Daumen, dass Du mit der Stoffmenge hinkommst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke erstmal schon für Euere Einschätzung. Ich werd auf alle Fälle meinen Favoriten-Schnitt auflegen. Wenn´s aber knapp wird, meint Ihr, meine Idee könnte klappen, Unterkragen, alle 4 Taschenbeutel (statt nur 2), sowie evtl. die Innenseite der Taschenklappen aus dem Futter zu machen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich sehe schon das es geht, zuerst alles auflegen und sollte es zuwenig sein die Taschenbeutel nicht aus Mantelstoff zuschneiden sondern nur aus Futter und etws Mantelstoff, die Ärmelriegel könnten sich auch der Länge ausgehen. Eines weiß ich burda ist immer sehr großzügig was die Stoffangabe betrifft, und ich habe schon öfters etwas gemacht wo ich 10 bis 20 cm zu wenig hatte und es ging auch. Man muß sich nur beim Auflegen genügend Zeit lassen.

 

Elisabeth

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind

Klar geht das. Evtl. musst Du das Futter verstärken, aber sonst sollte das klappen.

Aber ganz ehrlich: Die Überlegungen sind rein fiktiv. Wenn Burda 3,20m angibt, brauchst Du bei geschickter Auflage wahrscheinlich etwas 2,80m oder so. Nicht unbedingt an den Auflagevorschalg halten und ein wenig Schieben, dann hast Du massenhaft Reste.

Und wenn's wirklich mit der Länge mal knapp werden sollte, dann sind es selten die Kleinteile, an denen man sparen kann. Das Problem sind die großen Teile, die einfach eine gewisse Länge brauchen, während die kleinen sowieso aus dem Verschnitt entstehen.

 

Aber mach' Dir mal keine Sorgen, wenn das ein Burdaschnitt ist. Das passt.

Bei einem Fimi-Schnitt hatte ich es mal, dass ich wirklich jeden cm brauchte. Da war ich als alter Burda-Nutzer ziemlich irritiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay, Danke für Euere Hilfe, damit ist Problem 1 geklärt! Ich hoffe, morgen abend den Schnitt machen zu können. Denn ab der Taille muss ich "verkleinern", ich habe nämlich eine V-Figur, das ist aber ein bekanntes Procedere.

 

Nun zur Frage Nr. 2:

Leider weiß ich nicht genau, um welche Stoffart es sich bei dem Strellson-Stoff handelt. Auf dem Bei-Zettel steht nur "Oberstoff". Auf der rechten Seite hat der Stoff etwas Glanz, er scheint auf alle Fälle beschichtet zu sein. Da ich 3,12 m Stoff nicht auf einmal waschen möchte und damit "Knitter-Streifen" befürchte, habe ich vor, den Oberstoff nicht zu waschen (das Futter ist ein ebenfalls relativ festes BW-Gemisch, hier werde ich gut 2 m abschneiden und waschen).

 

Da ich bisher nur Stoffe verarbeitet habe, die auch waschbar sind, weiß ich jetzt gar nicht, wie das bei selbstgenähten Kleidungsstücken ist, die ich in die Reinigung geben will. Hier habe ich ja keinen "Einnäher mit der Reinigungsanleitung". Wie läuft das dann bei der Reinigung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

mal zu dem Punkt 3,20 m waschen:

 

Ich habe gerade heute 5 m Stoff (1 x 3 m und 1 x 2 m) gewaschen. Das war gar kein Problem. Es war ein etwas dicker Cord und ein normaler Cord Stoff. Ich würde den auf jeden Fall vorher waschen.

 

Zu dem Punkt Reinigung kann ich nur sagen, daß ich leider eine sehr schlechte Erfahrung gemacht habe. Ich habe mir vor Jahren mal einen Leinenblazer mit Futter genäht. Beide Stoffe waren vorgewaschen, aber das bügeln war grausam. Also hab ich den fertigen Blazer in die Reinigung gegeben und danach konnte ich ihn nicht mehr tragen. Er war völlig verzogen, knitterig und das Futter sah leicht überhitzt aus. Ich habe es reklamiert, aber bekam nur zur Antwort, daß es schon mal bei selbst genähter Kleidung vorkommen kann. Daher habe ich nie wieder etwas in die Reinigung gegeben. Selbst den Anzug vom Göga wasche ich lieber selber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

mach den Schnitt raus und leg ihn auf. Wenn du siehst, es passt, nimmst Du vom Verschnitt ein Reststück (10x10, besser 15x15) und läßt es bei der nächsten 60° Feinwäsche mitlaufen. Dann siehst Du, ob Feinwäsche vertragen wird oder Reinigung angesagt ist.

Stoff sparen kannst Du bei dieser Viertel-Pelerine, die ist nur Deko. Die kannst Du weglassen, wenn Du willst. Taschenklappen an Mänteln mache ich fast nur aus Futterstoff, sie sind mir so angenehmer. Vlieseline brauchen sie aber. Die Taschenbeutel kannst Du teilen. Den sichtbaren Eingriff aus einem breiten Streifen Oberstoff und dann setzt Du Futter an. Das Gegenstück eh aus Futter. Da andererseits die Taschenklappe über den Eingriff geht, spricht nichts dagegen, den kompletten Taschenbeutel aus Futter zu arbeiten.

Du kannst auch die Gürtelinnenseite aus Futterstoff machen und notfalls einen falschen Saum ansetzen.

Aber wie schon von anderen geschrieben: 1. Burda kalkuliert großzügig und 2. an langen Teilen läßt sich kaum sparen. Unter Umständen kannst Du die langen Teile quer auflegen. Probiere aus und guck Dir den Oberstoff genau an. Auf Beimischungen von Elasthan, gleiche Dehnung längs und quer etc.

Jede Wette, Du hast nachher noch genügend Stoff für ein Hütchen übrig :)

Grüße

Kerstin

 

Ach ja, zur Wäsche: ich lege großen Teilen ein oder zwei längs gefaltete Frotteehandtücher über die Leine. Unten zusammenklammern, daß sie nicht von der Leine rutschen. Obendrüber hängst Du den Stoff (oder den teueren Pullover oder was sonst noch keine Abdrücke bekommen soll)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind

Es gibt Reinigungen, die weigern sich, Kleidung, in der kein Etikett drin ist, anzunehmen. Manchen muss man schriftlich bestätigen, dass man es ihnen auf eigene Gefahr überlässt.

Meine Reinigung kennt mich persönlich, die bekommen alles von mir, aber bei der Seidenkorsage, bei der sie nicht wussten, woraus die Stäbchen bestehen, waren sie sehr vorsichtig. Wollten sie erst gar nicht annehmen.

 

Aber bei den meisten Sachen ist's in der Reinigung unkompliziert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

...Kerstin, hab ich mich jetzt verlesen? 60°C Feinwäsche...? (ich lass mal jeglichen Smiley weg...)

Ansonsten finde ich die Tips wieder mal Klasse!

lG Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Wirbelwind

Übrigens könnte man bei dem chicen Futter sogar ganz bewusst Belege und dergleichen daraus machen (wenn er steif genug ist). Das darf meiner Meinung nach ruhig blitzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

...Kerstin, hab ich mich jetzt verlesen? 60°C Feinwäsche ...

Deo

 

Nein, Du hast Dich nicht verlesen. Höhere Waschtemperaturen sind für wenige Sachen ein Problem. Wenig Wasser (wie beim Normalwaschgang), falsches Waschmittel, hohe Schleudertouren sind eher ein Problem.

Feinwäsche ist hoher Wasserstand, Feinwaschmittel, niedriger Schleudergang.

Meine weißen BHs (keine Baumwolle, Synthetik) werden bei 60° Feinwäsche wieder weiß, bei 30° vergrauen sie.

 

 

...

Ansonsten finde ich die Tips wieder mal Klasse!

lG Deo

 

Welche? Die Handtücher auf der Leine? Bei sehr empfindlichen Sachen doppelt oder sogar vierfach längs falten.

 

:winke:

 

K.

 

P.S. ich hab gerade gemerkt, daß ein Doppelclick auf den Winkestrolch ihn im Text einfügt. Bisher war copy + paste angesagt .... :klatsch:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welche? Die Handtücher auf der Leine?

 

...die auch... :D, (mich packt zu später Stunde wieder mal der Übermut... )

im Ernst, 60°, das hätte ich mir nun außer bei BW und Leinen doch nicht getraut. Die Schleudertouren schalte ich ja gerne mal aus, viel Wasser kann ich wählen, Feinwaschmittel ist klar.

 

:winke:

also Doppelclick hat im Text selber nichts bewirkt, copy+paste war bei mir richtig, bzw. den schreibe ich sowieso aus: ": w i n k e :"

und aus der Sammlung nebenan probiert: Einfachclick holt diesen: :)

 

 

Zum Thema, ich schaue auch zu und finde das Futter sehr schön. Ist es aber vielleicht zu großflächig im Karoverlauf zum "Blitzen" an Revers/ Blenden usw.?

 

lG Deo

Edited by deo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen, Ihr lieben Nachteulen,

 

Ihr wart ja noch echt fleißig, als ich schon in den Federn lag :hug:.

 

Vielen Dank für Euere Tipps.

 

@ Kerstin, ich werde heute gleich mal ausprobieren, ob meine Dessous aus Mircofaser wirklich die 60 Grad vertragen. Hab ich mich bisher wirklich noch nicht getraut.

 

Ich habe eigentlich weniger Bedenken, dass man den Stoff grundsätzlich waschen kann, sondern dass es bei der Menge (3 m) dann so häßliche Knicke bekommt, dass ich mir nämlich schon einmal passiert. Hier könnte aber sein, dass ich kein Feinwaschprogramm genommen haben und das Malheur beim Schleudern passiert ist.

 

Ihr motiviert mich ungeheuerlich, vielleicht opfere ich heute meine Mittagspause zum Schnitt-rauskopieren, dann kann heute abend schon mal das Probe-Fleckchen in der Wama seine Runden drehen.

 

PS: Jetzt fällt mir noch was ein:

Bedeutet das, dass Ihr dann anschließend auch den fertigen Trench in der Wama waschen würdet???

 

PPS: @ Kerstin, wenn ich da wirklich aus dem Stoff noch ein Hütchen rausbringen würde - das wäre ja echt der Oberhammer :hug:!

Edited by Ankabano

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ankabano,

ich würde nur solchen Stoff vorwaschen, den ich auch später waschen würde, andernfalls nur gut abdämpfen, damit er nicht beim Ausbügeln der Nähte oder Bebügeln mit Vlies zusammenschnurrt...

lG Deo

 

p.s. oh danke für die "freundliche Anfrage", gern! :hug:

Edited by deo
ein pöstli erhalten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke erstmal schon für Euere Einschätzung. Ich werd auf alle Fälle meinen Favoriten-Schnitt auflegen. Wenn´s aber knapp wird, meint Ihr, meine Idee könnte klappen, Unterkragen, alle 4 Taschenbeutel (statt nur 2), sowie evtl. die Innenseite der Taschenklappen aus dem Futter zu machen?

 

Wenn ich mir die Trenchcoats von Burberry anschaue, dann sind zb die Kragenunterteile immer im Burberry Karo, auch wenn der restliche Stoff uni ist. Das finde ich todschick. Krageninnenseiten macht burberry auch oft im Karo. Taschenbeutel ebenfalls und... Rockschlitze auch. Das sieht einfach himmlisch aus, wenn der Rockschlitz (Quasi die untere Seite auf der der andere Teil für den Schlitz liegt) beim Laufen im Muster blitzt.

 

Ich würde also auf jeden Fall -auch wenn sich der Stoff ausgeht- mit solchen Details arbeiten, das macht den Trench doch nur besonders.

 

Viel Spaß!

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Bedeutet das, dass Ihr dann anschließend auch den fertigen Trench in der Wama waschen würdet??? ...

 

wenn er nicht gebügelt werden muß, nur zu. Mäntel und Jacken/ Blazer bügeln ist mehr als scheusslich. Wenn du ihn waschen kannst (Feinwäsche, niedrig schleudern), häng ihn auf einen Bügel zum trocknen, streich ihn glatt oder schüttel ihn kräftig aus. Vielleicht hat Dein Trockner ein "glätten" Programm? Dann kannst Du den Mantel kurz durchplustern lassen. Tropfnass sollte er dazu natürlich nicht sein. Wenn Du ihn waschen kannst und bügeln notwendig ist, kannst Du ihn auch in die Reinigung/ Wäscherei zum bügeln geben.

Je nachdem, was beim probewaschen und probebügeln des Testläppchens rauskiommt, mach Dir ein Etikett (gestickt oder Wäschestift) mit dem passenden Waschsymbol, der Temperatur und den Bügelpunkten (1 oder 2 je nachdem). Näh das an einer Innentasche oder der Seitennaht in den Mantel ein, wie bei Kaufkleidung. Das hilft später Deiner Erinnerung und einer Reinigungsanstalt, falls das mal notwendig ist.

 

Grüße

Kerstin

 

 

noch was: zu den BHs und 60° Feinwäsche - statt Feinwaschmittel geht auch ein Gardinenwaschmittel (... zwingt grau raus und weiß rein :D )

Edited by zuckerpuppe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Angelika

 

Auf dem braunen Stoff ist eine Material-Ausgabe-Etikette und da müsste der Artikel vom Oberstoff vermerkt sein.

 

Entweder eine 4 oder 6-stellige Nummer mit einer 2 oder mehrstellige Farbnummer (z.B. 1568 / 50 oder 300257 / 302).

 

Wenn Du was findest oder mir das Bild grösser schickst, kann ich wegen dem Material ev. mal schauen.:)

 

LG Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf dem braunen Stoff ist eine Material-Ausgabe-Etikette und da müsste der Artikel vom Oberstoff vermerkt sein.

 

Entweder eine 4 oder 6-stellige Nummer mit einer 2 oder mehrstellige Farbnummer (z.B. 1568 / 50 oder 300257 / 302).

 

Wenn Du was findest oder mir das Bild grösser schickst, kann ich wegen dem Material ev. mal schauen.:)

 

Hallo Gina,

 

das wäre lieb, wenn Du hier schauen könntest :), darf ich fragen, welche "Quellen" hast?

 

also auf dieser Material-Ausgabe-Etikette steht folgendes drauf:

 

02A071 Strellson Oberstoff - Neubau

Artikel 9953/999

DIM 0

LIEF ARTIKEL-NR sonstige Sonsite

WR-DATUM 21.02.05 03.07.06

LIEF-STCK-NR limota

LIEF-NR 999

VKP 40

SAIS 052V

DU 10

Ballen-ID 211873/01 1

Bedarf 3.00

Partie rhamah

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest naehmaus

Guten Morgen,

ich habe mir schon 2 Trench Coat genäht. Die sichtbaren Teile aus dem Super genialen Futterstoff verstürzt.

z.b. die Pelerine, die Belege der Ärmelriegel, die Belege der Tascheneingriffe und viell. der Besatz vom Kragensteg.

Warum soll Frau so ein tolles Futter verstecken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Angelika

 

Meine Quelle ist ganz einfach, ich arbeite dort:- ))):D

 

So konnte ich schon viele Male als Mitarbeiter von Stoffen und Zutaten profitieren, und muss nicht alles im Laden kaufen:)

 

Jetzt ist es wirklich so, wie ich befürchtet habe. Bei Deinem Coupon handelt es sich um ein Musterstück (Artikelnummer 9953). Wenn ich andere Artikel des Lieferanten aus dieser Saison ansehe, hat er meistens Baumwolle mit PU geliefert, das mit 30°C Wäsche gekennzeichnet ist. Wenn der Stoff Polyester mit PU ist, dann wurde Reinigung angegeben. Ansonsten einfach mal an einem Reststück ausprobieren...

 

LG Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.