Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Paisley

Ausflug in die Trachtenschneiderei - ein Mieder WIP

Recommended Posts

Es ist soweit, ich baue mir ein Trachtenmieder. :freu:

 

Ein versteiftes Mieder aus vielen Lagen Stoff, mit Steppmuster und mit Peddigrohr verstärkt.

 

Der Trachtenverein bietet einen Kurs an, mich reizt so was schon lange und darum habe ich mich angemeldet. Letzte Woche ging’s los.

 

Und da es vielleicht für den einen oder anderen interessant ist, und auch für mich als Gedankenstütze, dachte ich mir, ich mache ein paar Fotos und schreib was dazu.

 

Los geht es mit dem Schnitt, er besteht aus Rückenteil, Vorderteil Seite, Vorderteil Mitte (Latz) und den Trägern.

mieder01.jpg.92da1349051663d2049cfbfe4eebc584.jpg

 

Die Teile werden aus Steifleinen zugeschnitten, zusammengeheftet, anprobiert und evtl. Änderungen eingezeichnet.

mieder02.jpg.1559269158a36d61b7f19726d4d682b8.jpg

 

Anhand des angepassten Schnitt können jetzt die restlichen Stofflagen zugeschnitten werden, als da wären:

 

Taschenfutter: ein dicht gewebter Baumwollstoff, kommt zwischen Steifleinen und Oberstoff, hindert die Peddigrohrstäbchen daran, durch den Oberstoff zu stechen.

mieder03.jpg.dee33b1034c438d7d5262c41b35bb32e.jpg

 

Bügeleinlage für Oberstoff

mieder04.jpg.4a163931002e77ce38edc967b6d2f65e.jpg

 

Oberstoff: hier kann man sich ausleben, oft wird neutrales Schwarz verwendet, muss aber nicht. Ich habe eine schönen blauen Seidenjacquard ergattert, mal sehen, wies aussieht wenn’s fertig ist.

mieder05.jpg.5cbac4e8ba22c17b95d2e02f6cbcef2f.jpg

 

Es fehlt noch das Futter für die Innenseite, da schau ich dann, wenn ich soweit bin.;)

 

Rosi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ha...

 

erste!!

 

Dann mach ich mich hier mal auf dem Zuschauersofa breit....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Momentan gibts so viele tolle WIPs!! Ich bin auf jeden Fall dabei!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da bin ich auch mal gespannt :)

Gutes Gelingen wünscht...

die SoMi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt geht’s ans Muster:

Für die Peddigrohrstäbe werden Kanäle mit einer Breite von 4-5mm gebraucht.

Vom oberen Rand sollen ungefähr 2-3cm frei bleiben, von den Trägern 4cm. Unten geht das Muster bis zur Taillenlinie.

 

Zur Inspiration gab’s einige Mieder und zwei Ordner voll mit Mustern und Beispielen zu sehen. Die Muster durften wir dann selbst entwerfen.

 

Ich sitze ja gerne am PC, also habe ich es mit meinem CAD Programm gemacht. Damit bin ich zwar nicht unbedingt schneller als mit der Hand, kann aber recht einfach verschieben, spiegeln, kopieren usw.

mieder06.jpg.f18cb601b67352910a492dca28d19b7e.jpg

 

Ich hab das Muster ausgedruckt, und mit Kohlepapier auf das Steifleinen übertragen:

mieder07.jpg.c54945afebbef5bcff56939ee0a9ab43.jpg

 

Ein Rückenteil ist aufgezeichnetem Muster:

mieder08.jpg.0e55d53258fcadea18104f5368592187.jpg

 

Jetzt alle Lagen (Oberstoff mit Einlage, Taschenfutter, Steifleinen) aufeinander legen und feststecken.

mieder09.jpg.654eaef5aad36cfc60f57774f98f34f2.jpg

mieder10.jpg.b6f53127e9f271d244a6ab04f59eff18.jpg

 

So, jetzt muss die Nähmaschine angeworfen werden. Dann geht’s weiter ....

 

 

Gruss

Rosi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da schaue ich auch zu ! Finde sowas spannend !

LG Petra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da bin ich gespannt! Aus welcher Gegend kommt diese Tracht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sie ja spannend aus, da schaue ich dir doch gerne über die Schulter. Hole schnell mal eine Kanne Kaffee und stell auch eine Apfelkuchen dazu.;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da bin ich gespannt! Aus welcher Gegend kommt diese Tracht?

 

Das hab ich ganz vergessen, dazuzusagen. :o

 

Diese Mieder gehören zur bayrischen Tracht, sie sind wohl hauptsächlich verbreitet in der Gegend um München, eigentlich in ganz Ober- und Niederbayern. (bin aber kein Experte)

 

Hier ein Bild von der wohl berühmtesten Miederträgerin:

 

Helene Sedlmayr

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, das klingt ja sehr interessant, warte, ich hol' mir schnell einen Kaffee.

Bin schon da - ist schon abboniert dein WIP.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute hab ich genäht.

Die aufeinandergesteckten Lagen werden zusammengenäht,

jeder Strich des Musters wird nachgesteppt.

Die Stichlänge ist relativ kurz, etwa 1,5. Man sollte darauf achten, möglichst nicht abzusetzen, um nachher nicht so viele Fäden vernähen zu müssen. Über eine Naht darf man auch mehrmals steppen (bis zu 3mal).

 

mieder11.jpg.0af1489441f9c813fe399570761e7ecf.jpg

 

mieder12.jpg.23f33d62ea8aa616e1bbb7f5b25e840f.jpg

 

Fast fertig

mieder13.jpg.8a0c78eb9b07d9434df624f72968533b.jpg

 

Ein Rückenteil ist fertig, d.h. die losen Fäden müssen noch vernäht werden.

mieder14.jpg.1fc66cffb9a89d3f371cb34a77cc632d.jpg

 

So sieht's von vorne aus

mieder15.jpg.c7d503c4be09e35bcbff3d1ca12428be.jpg

 

Hier im Detail

mieder16.jpg.957ae0920b1d3464e3634fe339cb9911.jpg

 

Ich bin an dem Teil, mit Unterbrechungen, gute 2 Stunden gesessen.

Morgen werde ich die anderen Teile in Angriff nehmen, oder zumindest anfangen.:o

 

Gruss

Rosi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Rosi!

 

Wunderschön,

so etwas in der Art habe ich noch nicht gesehen, das wird ein edles Stück.

Freue mich schon auf die Fortsetzung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rosi,

 

Ich staune. Sieht gut aus! Mir war gar nicht klar das man Trachten so aufwändig näht.

 

Bei Deinem WIP lern ich gleich noch was über die Trachten in meiner Fränkisch-bayrischen Wahlheimat.

 

Viel Geduld und Spaß beim weiter nähen.

 

Grüße

 

Itha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Frage: Du schreibst, man hätte das Muster - mit Orientierung an Vorlagen - selber entwerfen können. So ein Peddigrohrmieder hat ja aber doch nicht unerhebliche Stützfunktion. Muss man das im Muster nicht irgendwie berücksichtigen? Der Effekt ist ja schon sehr unterschiedlich, je nachdem, wie man das Peddigrohr verwendet (Richtung, Form).

 

 

Ich finde das Muster toll und es fast ein bisschen schade, dass man es durch den gemusterten Stoff nicht so gut sieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zur Stützung kommen an den wichtigen Stellen breite Kunstoffstäbe hinein, auf der Zeichnung sieht man ein paar 1cm breite Kanäle (hintere Mitte, Vorderteil, Verschluss..).

Durch das Peddigrohr wird die Stofffläche versteift, je mehr Stäbchen, umso steifer, das Muster ist hier nicht so relevant.

Die Stäbchen werden ja später noch verklebt, das Ganze wird schon einigermaßen steif, etwa so wie dickes Leder.

 

Gruss

Rosi

Edited by Paisley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da bin ich jetzt gespannt, wie das weitergeht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wahnsinn :klatsch1:

Das ist eine tolle Arbeit, da gucke ich doch sehr gerne weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich hab grad den Tipp bekommen, hier mal reinzuschaun.

 

@Paisley: Ich finde es super toll, dass Du darüber einen Wip machst.

 

So jetzt setz ich mal schnell eine Kanne Kaffe auf für alle und nehme still platz.

 

 

Bin schon so gespannt, wies weiter geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Paisley,

das ist ja ein ganz toller WIP, den du da machst :super:. Auch deine Stoffauswahl ist wirklich wunderschön. Ich möchte mir heuer auch so ein Mieder nähen, weil ein Bayer ohne einfach nicht auskommt, auch wenn er wie ich gerade meistens im Exil lebt ;)

Da hier aber natürlich die Trachten-Nähkurse nicht gerade dicht gesät sind, freut es mich besonders, dass ich bei dir zuschauen kann. Besonders auf den Teil mit dem Plastikfischbein und dem Peddigrohr bin ich sehr gespannt.

 

Noch eine Frage: Ich kenne es so, dass man das Muster, das man für das Peddigrohr steppt, so macht, dass man nie vernäht, sondern alle Fäden nach hinten zieht und dort verknotet. Das hast du ja auch gemacht, so wie ich sehe, oder? Was mir nicht ganz klar ist, was meinst du damit, dass man die Nähte mehrmals steppen kann? Wird das nicht zu ungenau, wenn man nur minimal neben der ersten Naht steppt?

 

Viele Grüße

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, die Fäden hab ich nach hinten gezogen und verknotet, ich hab sie dann noch zwischen die Lagen gezogen und ca. 1cm lang abgeschnitten.

 

Wenn man über Nähte zweimal steppt, kann man in einem Zug weiternähen und muss nicht so viel verknoten. Ich habe es hauptsächlich bei den kurzen 5mm Strecken über die Breite der Kanäle so gemacht. Das fällt eigentlich nur auf, wenn man ganz genau hinschaut.

 

Ich bin übrigens noch nicht ganz fertig mit dem Absteppen, 3 von 5 Teilen hab ich. Es gibt also noch nicht viel Neues zu sehen.

 

Und es ist tatsächlich möglich, dieses Gittermuster in einem Zug zu nähen. Ich konnte es mir vorher nicht vorstellen, wie das gehen soll, aber es ging. :confused:

 

 

Gruss

Rosi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Paisley,

danke für deine Erklärung. Jetzt ist mir das auch klar, warum man mehrmals steppt. Man minimiert also die doppelt gesteppten Strecken so weit wie möglich und setzt es ein, um möglichst wenig absetzen und verknoten zu müssen.

 

Vielen Dank

Barbara

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht weiter.

 

Die Abstepperei ist fertig, jetzt kommt der handwerkliche Teil:

Dies wird benötigt:

Peddigrohr (etwa 2mm stark), Stricknadel, Seitenschneider

 

mieder17.jpg.c03aa6b99446765e5e9d29ddc5dedbbe.jpg

 

Hier nochmal das fertig abgesteppte Rückenteil:

mieder19.jpg.fa80223a13e1a0d1004409a383cab687.jpg

 

Mit der Stricknadel wird der Kanal ein wenig erweitert,

mieder20.jpg.019fd1150e76033b5fc9d3af522ed203.jpg

 

Dann das Peddigrohr hineingeschoben,

mieder21.jpg.b31ed102a2c465b684338f103a8b2445.jpg

 

bis es ansteht, und abgezwickt.

mieder22.jpg.cff1f2421ad5f7e64782ce3584f933ff.jpg

 

Bei den Kanälen, die innen liegen, bohrt man mit der Stricknadel ein Loch in das grob gewebte Steifleinen, durch das man dann das Peddigrohr schieben kann.

mieder23.jpg.79b38302a7ba572ce1958f58cd5e38b1.jpg

mieder24.jpg.1f5522aa9a6d3fe5372afc078a528775.jpg

mieder25.jpg.5cf057de12be9771d3223a70f26500e1.jpg

 

Dann mach ich mal weiter..

 

 

Gruss

Rosi

mieder18.jpg.e5bd1ab26bd072dc17f5d743314d3560.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.