Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
eremit

Adler 49/2 Unterfaden und Nadeln

Recommended Posts

Hallo Speizalisten

 

Habe ne Adler 30-1 die wunderbar läuft. Habe kürzlich ne Adler 49/2 erstanden die sehr gut aussieht nichts verrostet oder versifft ist, läuft leer auch sehr gut!

Bedienungsanleitung dazu habe ich allerdings hab ich wohl irgendwo einen Denkfehler beim einfädeln des Unterfadens! da wird beschrieben, nach einsetzten des Schiffchens ist der Unterfaden in die untere Einfräsung des zylindrichen Unterarms zu legen.

Nun meine Frage:

Ist hiermit der Schlitz über der Spitze des Schiffchens gemeint?

 

Uabs zumindest so eingelegt. Ab und zu macht sie nach ein paar leerstichen einen richtigen stich, dann ist aber der Oberfaden auf der unterseite des Nähgutes so richtig verwurschtelt. Des schiffchen hatt auch etwas luft in seiner halterung!

Dann habe ich noch das Problem mit den Nadeln! Gelche gehören da rein? Ich habe nur eine einzige dabei! Hat da jemand ne bezeichnung?

 

Danke im Voraus

 

Eremit

W

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Speizalisten

 

Habe ne Adler 30-1 die wunderbar läuft. Habe kürzlich ne Adler 49/2 erstanden die sehr gut aussieht nichts verrostet oder versifft ist, läuft leer auch sehr gut!

Bedienungsanleitung dazu habe ich allerdings hab ich wohl irgendwo einen Denkfehler beim einfädeln des Unterfadens! da wird beschrieben, nach einsetzten des Schiffchens ist der Unterfaden in die untere Einfräsung des zylindrichen Unterarms zu legen.

Nun meine Frage:

Ist hiermit der Schlitz über der Spitze des Schiffchens gemeint?

 

Uabs zumindest so eingelegt. Ab und zu macht sie nach ein paar leerstichen einen richtigen stich, dann ist aber der Oberfaden auf der unterseite des Nähgutes so richtig verwurschtelt. Des schiffchen hatt auch etwas luft in seiner halterung!

Dann habe ich noch das Problem mit den Nadeln! Gelche gehören da rein? Ich habe nur eine einzige dabei! Hat da jemand ne bezeichnung?

 

Danke im Voraus Eremitm W

 

sd10.gif im forum

 

sorry,

aber mit ungenauen ausdrücken kommen wir leider nicht zurecht

 

bitte fotos :

maschine

greifer/schiffchen/spulen -bereich

nadel (welcher durchmesser, welche länge : ende bis öhr ? )

 

gruß josef

 

PS.:

ich sehe gerade ADLER 49-2 oder 49/2 ist in meinem "nadelverzeichnis" nicht aufgeführt

 

also bitte das typenschild mitknipsen

Edited by josef
ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein 2. Versuch die Bilder hochzuladen!

Ich hoffe mann kann genug erkennen!

DSCF7465.jpg.76816b22d927a96301fe21589bef4399.jpg

DSCF7466.jpg.32972c3d02c88ce1188d30053eb1aec3.jpg

DSCF7467.jpg.321f598ea9060b08afe4efe2484d100b.jpg

DSCF7469.jpg.fa3fd7370a10f6a181e1025708f75a26.jpg

DSCF7470.jpg.a5bb3ad51b85c79f67f609e4f9744289.jpg

DSCF7471.jpg.6864e65d5cb1243983c841b392cbc331.jpg

DSCF7472.jpg.0c4ccd9992256c58c5db1b596101a33b.jpg

DSCF7473.jpg.b38293ab6a24ac50fa0173b3ff9e0e5d.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du mußt an der Spannung erst hinter den oberen Haken und dann runter unter die Anzugsfeder. Erst dann nach oben in den Fadenhebel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
dachte eigentlich so müßte es aussehen!

Gruß eremit

 

nö ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peterle

 

Ich hoffe jetzt hats bei mir geschnackelt!

 

Ist es wie auf dem Bild so richtig

DSCF7477.jpg.d3777d761f8da19a5c57ddf3d920f537.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Peterle

 

Ich hoffe jetzt hats bei mir geschnackelt!

 

Ist es wie auf dem Bild so richtig

 

Ja, das sieht doch ganz anständig aus. :)

 

Ändert sich was beim Nähen und wie hast Du die Nadel eingesetzt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Nadel ist mit dem langen Schlitz nach links und mit dem Kurzen nach rechts, allerdings wird der Unterfaden nicht mitgenommen, evtl hab ich doch zu dickes Garn drin wobei auch das Schiffchen doch etwas wackelt ( in deiner Führung) evtl. ist auchder Unterfaden nicht richtig eingelegt, habe ihn durch den Schlitz wie auf den ersten Bildern zu sehen ist durchgefädelt, nach ein paar stichen hat ihn dann der Oberfaden nach oben geholt. Ich bin mir da nicht sicher ob das stimmt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Unterfaden kommt nicht duch den Treiberschlitz, der Rest klingt nicht auf Anhieb falsch.

Zeig mir mal ein Bild von der Schiffchenspitze exakt hinter der Nadel bei hochgehender Nadelstange und eines mit der Nadelstange im UT.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Anbei zwei bilder, ich hoffe daß sie so stimmen. Allerdings ist der Unterfaden jetzt nirgends eingefädelt!

Allerdings weiß ich dann auch nicht wo der Unterfaden genau hin muß!

Gruß Eremit

DSCF7484.jpg.64960c1096dbc4c061447387fa88cc92.jpg

DSCF7486.jpg.caef8b5d46cc16b2295945d5fd72b9ae.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schlingenhub und UT sehen brauchbar aus. Der Unterfaden kommt wie Du es gefädelt hast ins Schiffchen und baumelt dann erst mal vorne raus.

 

Leg mal Stoff drunter und halte die Fäden nach hinten stramm, dann drehst Du langsam am Handrad und schaust, was passiert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Hab die letzte Stunde rumprobiert! Der Oberfaden will einfach den Unterfaden nicht mitnehmen, ist zwar oben aber beim nähen lasse er 90% der Stiche aus. Wenn er dann mal ein paar stiche hintereinander näht, ist der Oberfaden in Schlingenform nach unten durchgezogen, obwohl die Fadenspannung relativ straff ist! Außerdem springt ab und zu der Oberfaden aus dem Fadenspanner raus.

Muß ne kurze Pause machen, damit ich das Teil nicht aus dem Fenster werfe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denn schau mal, wie er die Schlinge bildet, wenn die Nadel nach oben geht und was mit der Schlinge passiert, wenn die Schiffchenspitze kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute ein neuer Versuch

Er bildet kaum eine Schlaufe und die Spitze des Schiffchens fasst den Faden nicht, knapp vorbei ist auch daneben!

Kann es sein daß mittels dem Rundfuß (Bei der normalen Nähmaschiene wärs das Fußchen) die Nadel in Richtung Schiffchenspitze durch leichten druck eingestellt wird, kann ich mir zwar nicht vorstellen aber wer weiß?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Heute ein neuer Versuch

Er bildet kaum eine Schlaufe und die Spitze des Schiffchens fasst den Faden nicht, knapp vorbei ist auch daneben!

Kann es sein daß mittels dem Rundfuß (Bei der normalen Nähmaschiene wärs das Fußchen) die Nadel in Richtung Schiffchenspitze durch leichten druck eingestellt wird, kann ich mir zwar nicht vorstellen aber wer weiß?

 

Nein, an Nadeln biegen wir nicht. Schon gar nicht bei solchen Maschinen.

Wenn sie keine Schlinge beim Hochgehen der Nadel macht, würde ich erst mal eine neue Nadel versuchen.

Welche verwendest Du da?

 

Ich habe zwar noch eine Teileiste hier, aber keine Einstellanleitung. Da ist aber auch so gut wie nichts einzustellen.

Was für eine Unterklasse ist das und was für eine Nadel hast Du drin?

 

Testweise kannst Du den Oberfaden aus der Anzugsfeder raus lassen und schauen, ob die Schlinge dann größer wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ist jetzt guter Rat Teuer!

Ich hatte ein paar nadeln dabei aber die waren zu kurz, dann hab ich noch 2 Nadeln die von der Länge her passen von denen auch eine drin war!

In der Bedienungsanleitung steht System 563 aber die Läden hier fangen mit der Bezeichnung nix an. Werde evtl morgen noch vorbeigehen und eine ausmessen lassen in der Hoffnung die haben die richtige!

Share this post


Link to post
Share on other sites

563 müßte Dir ein gutes Fachgeschäft besorgen können. Wird was dauern, aber ich vermute mal, es gibt sie noch.

Meine Bestände sind da leider auch eher gering.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Eremit, hallo Peterle,

 

habe eben Euer Rätseln über die Nadeln für die Adler 49-2 gelesen.

Habe selbst die Adler 48-7 im Einsatz und hatte das gleiche Problem, denn die 563 wird nicht mehr hergestellt.

Eine Mail an Dürkopp Adler flößte mir dann Hochachtung vor dieser Firma ein, denn ich wurde auf dem Handy angerufen und man teilte mir mit, dass ich bis zur Nadelstärke 120 das System 34 verwenden möchte und darüber dann die Nadel 134. Diese Systeme sind nach wie vor handelsüblich und waren schnell beschafft.

 

Wünsche weiterhin viel Erfolg bei der Wiederbelebung der 49-2. Leider kann ich da nicht weiter mitreden, denn der Brillengreifer der 48-7 ist anders aufgebaut als bei der 49-2.

 

Grüße vom Klaus

 

P.S. bin gespannt, ob mit der Nadelfrage alle anderen Probleme verschwinden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eure Schiffchen müßten eigentlich gleich sein?

 

Die 563 hat eine Länge bis Öhr von 33,9 und eine Kolbendicke von 1,63.

Das entspricht gängig einer 287. Die 134 ist im Kolben dicker.

Deine 563 dürfte keine Hohlkehle haben und ob man heute eine 287 ohne bekommt, wage ich zu bezweifeln. Ein Versuch ist es Wert. Ich hatte die 563 als deutlich dicker in Erinnerung.

 

1997 hat mich sowas das letzte Mal einer gefragt - gutes Haus verliert nix. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peterle,

 

Du schreibst:

 

"Eure Schiffchen müßten eigentlich gleich sein?"

Das könnte sein, allerdings ist das Greifergehäuse anders aufgebaut. Bei der 49-2 muss man das Brillenschiffchen für jeden Spulenwechsel entnehmen, bei der 48-7 brauche ich nur die "Brille" zu öffenen um an die Spule zu komm. Die 48-7 ist eine rechtsständige Armnähmaschine, während die 49-.. Reihe linksständig ist. Die Greiferwelle dreht aber in die gleiche Richtung, deshalb sind die Schiffchen auch in etwa gespiegelt, aber bei der 48-7 kann man die Spulenmitte sehen, bei der 49-2 ist die Spange darüber, weil man das Schiffchen von der Rückseite sieht, auch die Fadenführung ist natürlich anders.

 

"Die 563 hat eine Länge bis Öhr von 33,9 und eine Kolbendicke von 1,63.

Das entspricht gängig einer 287. Die 134 ist im Kolben dicker.

Deine 563 dürfte keine Hohlkehle haben und ob man heute eine 287 ohne bekommt, wage ich zu bezweifeln. Ein Versuch ist es Wert. Ich hatte die 563 als deutlich dicker in Erinnerung."

 

Das Nadelsystem 563 und das System 34 gibt es je nach Nadelstärke in drei verschiedenen Schaftstärken, 1,63; 1,90 und 2,00mm. Offensichtlich werden alle drei Schaftstärken auch in der Nadelaufnahme korrekt gehalten. Die 134 gibt es nur in 2,00mm.

Das erklärt auch, warum die dickere Nadel keine entsprechend größere Hohlkehle haben muss. Meiner Ansicht nach müsste es auch möglich sein das Nadelsystem 1738 zu verwenden, das habe ich aber noch nicht ausprobiert.

 

Grüße vom Klaus

Edited by Konstrukteur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist interessant. Ich habe die 563 und die 34 nur mit der einen Kolbenstärke aufgeführt.

Dann kann es sein, daß sie nach Dicke in der Kolbenstärke springt.

 

Ich glaube nicht, daß man die drei Dicken einfach so alle einsetzen kann, ohne ggf. was zu ändern. Der entscheidende Abstand Nadel/Schiffchenspitze ändert sich vermutlich dabei.

Es könnte also ggf. lohnenswert sein, mal mit einer 134R und einer 287/1738 zu spielen und zu schauen, was passiert.

 

Ich hatte bei beiden mal in die Teilelisten geschaut, aber da sind die Teile nur liebevoll in ein Teiledurcheinander gezeichnet. Man kann also Unterschiede nur schwerlich erkennen, wenn das Teil z.B. spiegelverkehrt ist.

Danke für die Infos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

 

Ich hab noch ne weitere dähmliche Frage!

Wozu könnten die im Bild gezeigten Teile sein, sind wohl aus Aluguss. Die Waren bei der Nähmaschiene dabei und ich kann mir nicht vorstellen, wozu die gut sein sollen, bzw. was damit gemacht wurde!

Gruß Eremit

DSCF7478.jpg.7d59e4f92a7a5d680a7c33f7775f0433.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Leute

 

Ich hab noch ne weitere dähmliche Frage!

Wozu könnten die im Bild gezeigten Teile sein, sind wohl aus Aluguss. Die Waren bei der Nähmaschiene dabei und ich kann mir nicht vorstellen, wozu die gut sein sollen, bzw. was damit gemacht wurde!

Gruß Eremit

 

Keine Ahnung, aber ich würde aus dem Bauch raus mal bei einem Täschner suchen.

Von der Maschine selber sind die AFAIR nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleiner Teilerfolg???

Es war eine Nadel mit einer Länge bis Nadelöhr von 38,6 mm verbaut! Habe noch ein paar kleinere Nadeln da von denen ich eine ausprobiert habe.

Deren Abstand bis zur Öse beträgt 34mm, zumindest wird jetzt der Faden eher vom schiffchen mitgenommen das Ergebnis sieht allerdings bescheiden aus, siehe Bild, außerdem ziehts mir den Oberfaden aus der Öse der Nadel hab wohl wieder falsch eingefädelt!?

DSCF7495.jpg.584c0f473ba36981a322689de436845c.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.