Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
zorro

Hilfe!! Die Godets bei meinem Rock fallen nach innen.

Recommended Posts

Ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage an alle die viel Erfahrung beim nähen haben.

 

Ich habe mir einen Rock mit acht Bahnen und angeschnittenen Godets genäht.

Leider ist von den Godets kaum was zu sehen da sie alle nach innen fallen.

 

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe.

Wichtig ist vielleicht noch das ich den Schnitt von einem " alten" Rock ( den ich zertrennt habe) abgemacht habe.

 

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank im voraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die angeschnittenen Godets befinden sich i.d.R. schräg, zumindest etwas schräg zum Fadenlauf, dadurch fallen sie eher nach innen.

 

Eingesetzte Godets, die im geraden Fadenlauf zugeschnitten sind, fallen eher nach außen.

 

Mit persönlich gefällt der Fall nach innen besser, so wirkt der Rock schmaler. Die Godets sind dann bei der Bewegung sichtbar.

 

lg Nähbaerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

da schließ ich mich mal Nähbärchen an - ich finde auch nach innen fallende Godets schöner ;)

 

Andere Frage : hast du den Rock schon gesäumt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wie hast Du den Saum verarbeitet?

Zuerst hochgebügelt (am Godet und am Rock)

und dann die Nähte geschlossen, oder die Godets

eingesetzt und dann den Saum in einem Rutsch hochgebügelt?

Ausserdem darf man die Nähte nicht in eine Richtung

bügeln sondern die Nahtzugabe "stehend" lassen.

 

lg

Vintoria

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, es sind keine eingesetzten Godets - das habe ich überlesen -trotzdem kann man den Saum auf zweierlei Weisen verarbeiten.

 

lg

Vintoria

Share this post


Link to post
Share on other sites

vielen dank für eure Antworten.

 

Ich habe den Rock noch gar nicht gesäumt und auch die Nähte noch nicht ausgebügelt da mich das bisherige Ergebnis meiner " Nadlerei" nicht vom Hocker gehaut hat und ich doch etwas enttäuscht vom Ergebnis war.

 

Mir persönlich gefallen die nach außen schwingenden Godets einfach am besten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darf ich mich mal ranhängen, da ich oft die Godets von der Tuolumne (von Farbenmix) nähe, bin ich aber nie so ganz zufrieden (Töchterchen schon, Hauptsache es dreht)?

Heißt "Nahtzugaben stehen lassen" dass man die nicht von außen absteppen soll? Irgendwie kann so eine abgesteppt Nahtzugabe schlecht nach innen fallen, die bekommt durch das Absteppen so eine versteifenden Effekt nach außen. Was mache ich falsch?

LG

Suja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du jede Rockbahn für sich säumst und dann die Bahnen, oder den Rest der Bahnen nähst, ohne die Nahtzugaben zu bügeln, fällt der Rock auch anders, als wenn erst alle Bahnen zusammengenäht und dann insgesamt gesäumt (abgesteppt) werden.

 

lg Nähbaerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe den Rock noch gar nicht gesäumt und auch die Nähte noch nicht ausgebügelt

 

Na, dann mach das mal ;) Du wirst überrascht sein, wie enorm der Unterschied ist.

Eigentlich ist es nämlich schwieriger zu verhindern, dass die Godets nach außen fallen ;)

Ich würde empfehlen die Nahtzugaben auseinander zu bügeln und nicht zusammen zu einer Seite. Wenn du beim Bügeln, dann noch den Bereich der Godets ein klein wenig dehnst und den Rock dann noch säumst, sollten die Godets eigentlich nach außen fallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Nähbäerchen für die Antwort. (habe zwar nicht alles genau verstanden, aber dass es eine Unterschied macht, wann ich säume)

Nun säume ich meist unten mit Schrägband, soll ich das wirklich für jede Rundung (Godets und an Bahnen enden unten in Rundungen) vorher machen und dann zusammennähen? Ergibt das nicht eine zu dicke Naht (nach innen)? Das kann ich mir gar nicht gut vorstellen.

Gibt es hier Bilder von gelungenen Godetskleidern? Bin wirklich an einer Verbesserung meiner Nähkünste interessiert.

LG

Suja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr,

 

ich hab das gegenteilige Problem: die Godets fallen nach außen und sollen das nicht. Es sind Viertelkreise, sauber in die Nähte genäht, zusammengebügelt, auseinandergebügelt, dann einzeln mit Ovi versäubert, noch nicht gesäumt - tja kennt Ihr einen Trick, dass sie nach innen gehen? :hug:

 

liebe Grüße, Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Äh, auf dem Entwurf SOLLTEN die aber nach außen fallen.:p

Thema erledigt!;)

 

Frage: In welchem Fdl. sind sie denn zugeschnittenen?

 

M.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

öhm, ja, da hast du ja auch wieder recht, :D:D:D hätte auch gleich in meinem Fred antworten können :rolleyes:, im schrägen FL. D.h. die Kreis-Schnittlinien parallel und rechtlinklig zur Webkante und die "Godetteilende" ist dann hoffentlich bei 45° gelandet.

Beim Einnähen ohne Versäuberung war mir das noch nicht aufgefallen, Fotos kann ich erst abends nachreichen, bin nicht zu Haus. Hab schon versucht, nach innen zu bügeln und wollte das nun recht eigentlich nicht noch absteppen...

:ohnmacht:.

 

Die Godets habe ich natürlich auf dem planen Brett und nicht etwa auf der Bügelbohne gebügelt...:rolleyes:.

 

Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guck mal, so sollte es aber dann schon klappen:

 

(Meine ich....:o)

godet.jpg.195906749ccecc3bc55bbd339938c144.jpg

godeteinsatz.jpg.4dc0290c85526cbaccd3b5b7943524a7.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Martin, mal vielen Dank von meiner Seite! Ich möchte mich dann auch gleich mit einer Frage anhängen: ich kann also davon ausgehen, dass die Godets, sofern sie im schrägen Fadenlauf zugeschnitten sind, immer nach innen fallen,

also auch wenn die Godets z.B. nur 1/8 Kreis ausmachen?

 

Ich habe bisher entsprechend den üblichen Zuschneideanleitungen die Godets immer im geraden Fadenlauf zugeschnitten und versucht, sie irgendwie nach innen fallend zu bekommen; sie wollen aber immer nicht so richtig.

 

lg Nähbaerchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, Du solltest natürlich immer dafür sorgen, daß sie auch entsprechend gebügelt und gesäumt werden.

Würden die NZs NICHTin Richtung der NZs der Rockbahnen gebügelt, könnten sie schon 'ausrollen' wollen....

 

M.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön, Martin :),

 

ich werde mich, wenn ich nach Hause komme, umgehend dem intensiven Bügeln widmen...

Hier nur noch mein Fadenlauf skizziert, da müssten pro Kreissegment 45° herausgekommen sein.

Aus den diversen Forenfragen habe ich dann noch entnommen, den Saum der Godets getrennt zu säumen, dann müsste alles klappen, hoffe ich...

 

Kreiseinteilung.jpg.e980c800f46efff015f06fd124c60ac0.jpg

 

Liebe Grüße wiederum

 

Deo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das Bügeln hat geklappt soweit, der Stoff "nimmt gut an", aber die Godets fielen trotzdem nach außen...

Nun hab ich sie auch noch nach innen eingebügelt an den Kanten zum Oberstoff und die Spitze der "Godet-Tüte" mit einem kleinen Heftstich hinten gefasst, so ist in der Spitze jeweils ein Mini-Knick. Jetzt geht`s... :), finde ich.

Liebe Grüße, Deo

 

Zum Bild naja, so etwa, nicht so plump...

 

700454527_Godetfixiert.jpg.47135e240ec116a29bc672dd09f00ecd.jpg

Edited by deo
Bild eingefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

da es ein Sachthema Godet ist, bleibe ich bei meiner nächsten Frage noch einmal hier im Thread.

Das erreichte Ergebnis möchte ich mit dem Saum nicht wieder zunichte machen. Ich habe auf einem Reststück Stoff Saumübungen gemacht, zunächst nach der Methode, wie sie Capricorna beschrieb:

 

Hobbyschneiderin + Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - :confused: für Tellerrocksaum und Seitennähte?

 

Chiffonsaum2.jpg.f699c9f72de93e519ea99c9f8f0584f0.jpg

 

Ganz schwach sieht man an der unteren Kante, dass sich der Oberstoff gern wirft, natürlich fehlt hier ein Ausbügeln.

 

 

Danach habe ich zwei Versuche gemacht:

 

Chiffonsaum4.jpg.a3bbf074c4f230072f84961e33b46ce9.jpg

 

oben: gesäumt und danach die "Godetteile" mit dem Oberstoff verbunden.

 

unten: den "Godeteinsatz" angenäht und den Saum "in einem Rutsch drüber"

 

Noch nichts gebügelt und diese "Godets" sind nicht im schrägen FL, ich staune doch über die Verwerfungen, die die Nahttechnik so produziert, das "Rutsch-Ergebnis" wird glatter, das nachträgliche Einsetzen fertig gesäumter Stücke wird den Godet wohl nach außen treiben...

 

habe ich was falsch gemacht oder gedacht?

 

Liebe Grüße

 

Dagmar

Chiffonsaum1.jpg.d16f66b4c476897b2e17e16d4c3321d1.jpg

Chiffonsaum3.jpg.8203ce67f500d3b6fb5a30b35f9694c3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danach habe ich zwei Versuche gemacht:

 

oben: gesäumt und danach die "Godetteile" mit dem Oberstoff verbunden.

 

unten: den "Godeteinsatz" angenäht und den Saum "in einem Rutsch drüber"

 

Noch nichts gebügelt und diese "Godets" sind nicht im schrägen FL, ich staune doch über die Verwerfungen, die die Nahttechnik so produziert, das "Rutsch-Ergebnis" wird glatter, das nachträgliche Einsetzen fertig gesäumter Stücke wird den Godet wohl nach außen treiben...

 

habe ich was falsch gemacht oder gedacht?

 

Hallo Dagmar,

 

ist die Frage noch aktuell?

 

Falls ja und ich sie richtig verstehe: ich habe es noch nicht selbst ausprobiert, aber in einem burda-Nähbuch wurde etwas ähnliches mal beschrieben: wenn man möchte, dass Godets nach innen fallen, erst am Schluss alles zusammen säumen. Wenn sie nach aussen fallen sollen, dann erst säumen und dann einsetzen.

 

LG,

GBK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo GBK,

ja die Frage ist aktuell. Aber ich habe jetzt Zeit und gehe die Frage einfach demnächst praktisch an.

In meinen alten Nähbüchern und auch hier im Forum habe ich nur immer wieder gefunden: einzeln säumen, dann zusammennähen, ergibt einen Fall nach innen.

 

Burda "Nähen leicht gemacht", S. 170: Soll das Godet nach innen fallen, zuerst den Saum, dann die Naht nähen."

 

Nähen von Abis Z, Neue Mode Stil, S. 120: "Soll die Falte nach innen fallen, werden die Nahtzugaben zusammengefaßt versäubert. Hier muß jedoch der Saum zuerst bearbeitet werden". Sagt das ja sinngemäß auch aus. Ist nur komisch, wenn man sich meine Pröbchen mal so anschaut.

 

Also ich versuche das einfach mal. Allerdings dann in diesem Fred:

nur ganz schnell ein Silvesterkleidchen? - Seite 17 - Hobbyschneiderin + Forum

 

Ich habe 6 Godets, zwei davon hinten, die werden probeweise so und daneben andersherum gearbeitet, die bessere Variante gewinnt... :)

 

Liebe Grüße, Dagmar

Edited by deo
Bitte um Entschuldigung: Zitat verwechselt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wär' toll, wenn Du uns sagen könntest, wie Deine Erfahrungen mit den Methoden sind! Ich habe zwei Röcke mit Godets geplant, bei einem möchte ich sie nach innen, beim anderen nach aussen fallen lassen, ich werde dann auch mal berichten.

 

LG,

GBK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dagmar,

 

Ich habe auf einem Reststück Stoff Saumübungen gemacht, zunächst nach der Methode, wie sie Capricorna beschrieb

...

ich staune doch über die Verwerfungen, die die Nahttechnik so produziert

 

Verwerfungen - meinst du, dass der Stoff sich wellt?

 

Auf dem Foto ist dein Saum sehr breit; meine sind höchstens halb so breit. Das Zurückschneiden nach der zweiten Geradnaht muss so dicht wie möglich an der Naht geschehen, der fertige umgeklappte Saum ist dann nur ca. 2 mm breit. Dadurch, dass er so superschmal schmal ist, funktioniert er eigentlich gerade bei Rundungen sehr gut. :)

 

Liebe Grüße

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh Kerstin, das ist aber sehr schön..., deine Vorschläge versuchte ich doch nachzuarbeiten.

 

Godetsaum2.jpg.4be49a485adf41c20266bd7d6042a9ed.jpg

 

Du hast natürlich recht: Äpfel sollten nicht mit Birnen verglichen werden: der getrennt gesäumte und dann erst vernähte (oben) misst bis 3mm Saumkante, er dreht sich auch sehr gern, ich hab die Pfeile auf die ungedrehten Stellen gesetzt, der gemeinsam versäuberte Saum: 3.5-4mm, da war ich wohl zu ungeduldig.

 

Was ich mit Verwerfungen meinte: der getrennt gesäumte liegt hier auf dem Tisch nicht so eben auf, nach dem Bügeln auch noch nicht, der gemeinsam versäuberte ist dafür ziemlich steif.

 

Allerdings ist der gewellt liegende der mit dem schmaleren Saum...

 

Es bleibt spannend! :)

 

Dagmar

Godetsaum1.jpg.50214280fe3b0da845414dc8c285d1d5.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.